1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dronestream: Jeder Angriff ein…

War Report 2.0

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. War Report 2.0

    Autor Tzven 12.12.12 - 18:38

    Die Frage ist ob man überhaupt Wissen möchte wo der Amerkianese Drohnen einsetzt und aus welchem Grund. Ich persönlich bin schon durch Zeitung und Tv so dermaßen übrsättigt mit Neuigkeiten wo wer gerade aus zweifelhaften Gründen Krieg führt, das ich mir sowas eigentlich garnicht mehr ansehen will. Ist schlimm,ich weiss, aber ich bin ja nicht schuld dran. Ob es jetzt richtig oder falsch ist die app nicht in den store zulassen ist allerdings durchaus disskusionswürdig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: War Report 2.0

    Autor iMohn 12.12.12 - 18:50

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist ob man überhaupt Wissen möchte wo der Amerkianese Drohnen
    > einsetzt und aus welchem Grund. Ich persönlich bin schon durch Zeitung und
    > Tv so dermaßen übrsättigt mit Neuigkeiten wo wer gerade aus zweifelhaften
    > Gründen Krieg führt, das ich mir sowas eigentlich garnicht mehr ansehen
    > will. [...}
    So wird es vielen gehen, daher würde die App wohl auch nicht oft geladen werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: War Report 2.0

    Autor alex 12.12.12 - 19:10

    wär einfacher wenn die Drohne selber nen Tweet absetzen würde... hät der arme Kerl weniger arbeit.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 12.12.12 19:12 durch alex.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: War Report 2.0

    Autor hive 13.12.12 - 02:55

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Frage ist ob man überhaupt Wissen möchte wo der Amerkianese Drohnen
    > einsetzt und aus welchem Grund. Ich persönlich bin schon durch Zeitung und
    > Tv so dermaßen übrsättigt mit Neuigkeiten wo wer gerade aus zweifelhaften
    > Gründen Krieg führt, das ich mir sowas eigentlich garnicht mehr ansehen
    > will. Ist schlimm,ich weiss, aber ich bin ja nicht schuld dran. Ob es jetzt
    > richtig oder falsch ist die app nicht in den store zulassen ist allerdings
    > durchaus disskusionswürdig.

    Mach dir nichts draus, ist inzwischen ganz normal.

    Allein das du es noch als besorgniserregend empfindest ist ein gutes Zeichen für gesunden Menschenverstand.

    http://www.propagandafront.de/187070/gehirnforschung-80-der-menschen-konnen-besorgniserregende-meldungen-uberhaupt-nicht-verarbeiten.html



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.12 02:57 durch hive.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: War Report 2.0

    Autor hutzlibu 13.12.12 - 04:37

    Besorgniserregend - ich würde sagen nein, in Bezug auf gesunden Menschenverstand.
    Denn Menschen sind eigentlich nicht dafür ausgelegt, in Globalen Maßstäben die Probleme, Freuden und Leiden von Milliarden von Mitmenschen zu teilen.
    Von daher ist es normal, dass die meisten einfach "Abschalten" wenn mal wieder negative Nachrichten Globalen Ausmaßes kommen.
    Denn etwas dagegen tun kann der Normalo im Allgemeinen nicht, also ist es für ihn subjektiv gesehen besser, wenn er das Große einfach ignoriert, da er es eh nicht ändern kann, sondern sich lieber darum kümmert, mit seinem kleinen Leben zurecht zu kommen. Denn da hat er im allgemeinen Probleme genug.
    Von daher ist das "Ignorieren" tatsächlich Gesunder Menschenverstand - subjektiv betrachtet.

    Denn Objektiv betrachtet ist es natürlich in der Tat Besorgniserregend wenn die Größte Supermacht der Welt einen Geheimen Krieg führt und auf Verdacht Menschen umbringt - aber wie gesagt, was will der Einzelne tun?
    Und eben noch dazu, mit all den anderen großen Problemen?
    Klimawandel, Wirtschaftskriese, Atomaussteig, Energieknappheit, Wüstenausbreitung, Bevölkerungsexplosion, Schuldenkrise ...
    Kein Wunder das er abschaltet und sich lieber überlegt, wie er es schaffen kann, nicht entlassen zu werden, damit er sich nicht noch mehr verschuldet ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: War Report 2.0

    Autor AuchDabei 13.12.12 - 08:16

    Mit dem Information Overflow hast du auf jeden Fall recht.

    Aber meine Meinung nach ist es der falsche Ansatz über gewisse schlimme und globale Dinge nicht mehr zu berichten, nur weil es schon so viele andere Probleme gibt.

    Ich hab Twitter zwar nocht nicht so wirklich wahrgenommen. Aber eine Dokumentation dieses Drohnenkriegs finde ich gut. Der Konflikt im nahen Osten und die - teilweise für einen sog, Rechtsstaat bedenktlichen - Aktionen der USA geraten nämlich in der öffentlichen Meinung gerade etwas in das Hintertreffen habe ich den Eindruck. Das kann nicht die Lösung sein!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: War Report 2.0

    Autor Avdnm 13.12.12 - 09:15

    Ich finde so eine App weckt auf jeden Fall mal ein wenig Aufmerksamkeit.
    Das Dronenangriffe durchgeführt werden ist nichts neues, aber hier wird doch mal das Ausmaß aufgezeigt!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: War Report 2.0

    Autor hutzlibu 13.12.12 - 11:53

    Wer sagt denn was von "nicht mehr berichten".
    Ich wollte lediglich verständlich machen, warum bei jeder Katastrophenmeldungen nicht sofort alle aufspringen und handeln wollen ... simples Ökonomisches Handeln, man muss seine Kraft da einsetzen, wo man etwas bewirken kann.

    Es wäre aber natürlich gut, wenn trotzdem noch einige "aufspringen", darum finde ich die App an sich natürlich gut - und es sollte noch viel mehr vergleichbare Projekte geben - vorzugsweise von der US-Regierung selbst - denn die haben zu beweisen, dass sie wirklich nur Menschenverachtende Terroristen töten, wollen sie nicht im Verdacht stehen selber Terroristen zu werden.

    Und umso mehr Menschen verfolgen, was die USA in ihrem War on Terror so genau treibt, umso wahrscheinlicher ist, dass das Ganze nicht noch mehr ausartet und sie vielleicht wieder etwas Mäßigung an den Tag legen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.12.12 11:54 durch hutzlibu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Angelbird SSD2Go Pocket im Test: Quadratisch, praktisch, schnell
Angelbird SSD2Go Pocket im Test
Quadratisch, praktisch, schnell
  1. Radeon R7 SSD AMDs Radeon-SSDs kommen von OCZ
  2. Samsung SSDs mit NVM Express lesen mit 1,8 GByte/s
  3. Störgeräusche Samsung 850 Pro wird vor Marktstart entzirpt

Imsi-Catcher: Catch me if you can
Imsi-Catcher
Catch me if you can
  1. Spy Files 4 Wikileaks veröffentlicht Spionagesoftware von Finfisher
  2. Spiegel-Bericht BND hört Nato-Partner Türkei und US-Außenminister ab
  3. Bundestrojaner Software zu Online-Durchsuchung einsatzbereit

Test Hyrule Warriors: Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
Test Hyrule Warriors
Gedrücke und Gestöhne mit Zelda
  1. Mario Kart 8 Rennen mit Link und Prinzessin Peach
  2. Nintendo Streit um Smartphone-Spiele und das Internet

  1. Schnell, aber ungenau: Roboter springt im Explosionsschritt
    Schnell, aber ungenau
    Roboter springt im Explosionsschritt

    US-Forscher haben einen Roboter vorgestellt, der durch Gasexplosionen in seinem Fuß angetrieben wird. Er landet zwar nicht sehr zielgenau, aber seine Sprünge sind beeindruckend.

  2. Urteil: Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet
    Urteil
    Foxconn-Arbeiter wegen iPhone-6-Diebstahl verhaftet

    Eine Anzeige in der Nähe einer Foxconn-Fabrik hat mit hohen Preisen beim Ankauf von Apple-Teilen gelockt. Ein Beschäftigter hat daraufhin offenbar sechs Rückseiten des iPhone 6 entwendet und weiterverkauft.

  3. Weniger Consumer-Notebooks: Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
    Weniger Consumer-Notebooks
    Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab

    Weltweit verlieren bei Toshiba bald 900 Menschen ihren Job. Die Stellenstreichung ist Teil des Umbaus der PC-Abteilung des Unternehmens, mit dem es sich in manchen Märkten vor allem aus dem Consumer-Geschäft zurückzieht. Toshiba ist damit das dritte Unternehmen in kurzer Zeit.


  1. 18:22

  2. 16:41

  3. 16:31

  4. 16:13

  5. 15:09

  6. 15:03

  7. 14:51

  8. 14:46