Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Dronestream: Jeder Angriff ein…

Warum ne App

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ne App

    Autor: deus-ex 12.12.12 - 18:51

    Das kann man alles wie ja jetzt schon als Website machen. Auch Karten usw. Da spart man sich die Zeit für ne Propritäre App. Egal welche Plattform.

    Scheiss auf Apple, Google und Co. Auf das Web hat keines dieser Ungerbehmen die Hand drauf. Ich sag nur Youporn auf dem iPhone. Da kann Apple gar nix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum ne App

    Autor: Salzbretzel 12.12.12 - 20:02

    Webseiten muss der Nutzer besuchen.
    Twitter oder Newsfeeds sind natürlich auch eine alternative - jedoch ist die Schwelle etwas höher wie das installieren einer App aus dem Store.

    Wobei ich es etwas traumatisierend finde. Jedes mal wenn das Handy dann vibriert - Menschen tot.

    "Das Genie: Ein Blitz, dessen Donner Jahrhunderte währt" (Knut Hamsun)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum ne App

    Autor: brill 13.12.12 - 01:53

    Als App ist es "hipper", denn mann könnte das ganze auch über RSS speisen.

    Eine reine Homepage ist da nicht ganz so attraktiv, denn man müsste sie des Öfteren aufsuchen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum ne App

    Autor: hive 13.12.12 - 03:09

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann man alles wie ja jetzt schon als Website machen. Auch Karten usw.
    > Da spart man sich die Zeit für ne Propritäre App. Egal welche Plattform.
    >
    > Scheiss auf Apple, Google und Co. Auf das Web hat keines dieser Ungerbehmen
    > die Hand drauf. Ich sag nur Youporn auf dem iPhone. Da kann Apple gar nix.

    Das ist die gleiche Frage wie:

    Warum benutzen wir immer noch ineffiziente Verbrennungsmotoren?
    Warum haben wir ein Finanzsystem was auf Schuld und Zinzeszins basiert?
    Warum führen wir Kriege?
    Warum gibt es in einigen Ländern Hungersnöte und in anderen Überfluss an Nahrungsmitteln?

    Und die Antwort ist ganz einfach:
    Follow the Money!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Alles die Reichen

    Autor: Anonymer Nutzer 13.12.12 - 04:18

    Klar, die Reichen haben an allem Schuld, also lasst uns alle Reiche töten, oder wenigstens enteignen, und alle Menschen leben dann von nun an Glücklich und zufrieden im Überfluss und ewigen Frieden.

    Außer natürlich wenn wieder einer Reicher als andere werden sollte, dann kriegt der natürlich aufs Maul - ist ja klar, das Paradies der Gleichen ist sonst bedroht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum ne App

    Autor: Noppen 13.12.12 - 09:28

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das kann man alles wie ja jetzt schon als Website machen. Auch Karten usw.
    > Da spart man sich die Zeit für ne Propritäre App. Egal welche Plattform.
    >
    > Scheiss auf Apple, Google und Co. Auf das Web hat keines dieser Ungerbehmen
    > die Hand drauf. Ich sag nur Youporn auf dem iPhone. Da kann Apple gar nix.

    +2

    Betrachten wir die Ablehnung als eine kostenlose Werbeaktion für einen Dienst, der über Twitter letztlich eh mehr Menschen erreichen kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
Stellenmarkt
  1. Blickle Räder+Rollen GmbH & Co. KG, Rosenfeld
  2. Robert Bosch GmbH, Plochingen
  3. HALLHUBER GmbH, München
  4. WITZENMANN GmbH, Pforzheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€
  2. 149,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
Prozessor
Den einen Core M gibt es nicht
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten

  1. Layer-2-Bitstrom: Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro
    Layer-2-Bitstrom
    Bundesagentur fordert 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro

    Beim Layer-2-Bitstromzugang soll die Telekom ihren Konkurrenten einen 100-MBit/s-Zugang für 19 Euro anbieten, schlägt die Bundesnetzagentur vor. Die Anbindung eines Kabelverzweigers mit unbeschalteter Glasfaser kostet künftig 46,76 Euro.

  2. Thomson Reuters: Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden
    Thomson Reuters
    Terrordatenbank World-Check im Netz zu finden

    Eine umstrittene Datenbank mit Informationen über die Geldgeschäfte terrorverdächtiger Personen ist offenbar im Netz zugänglich. Der Betreiber, eine Nachrichtenagentur, hat das mittlerweile bestätigt. Auf der Liste sollen zahlreiche unschuldige Personen stehen.

  3. Linux-Distribution: Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
    Linux-Distribution
    Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung

    Dass die Linux-Distribution die Unterstützung des 32-Bit-Befehlssatzes für x86-Chips einstellt, ist aus Sicht der Ubuntu-Entwickler nur noch eine Frage der Zeit. Um den richtigen Zeitpunkt zu wählen, werden nun auch die Nutzer befragt.


  1. 18:14

  2. 18:02

  3. 16:05

  4. 15:12

  5. 15:00

  6. 14:45

  7. 14:18

  8. 12:11