1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Edward Snowden: NSA überwacht…

Achtung Meinungsvieh!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Achtung Meinungsvieh!

    Autor: mhrt1986 30.06.13 - 17:30

    Immer dran denken, die USA können nur das verfolgen, was über internationale Leitungen geht. Da gilt auch kein deutsches Recht. Was die Empfängerstaaten mit diesen Daten machen, ist ihre Sache und ihre Gesetzgebung. Das ist wie auf hoher See, jeder kann zugreifen. Wenn Ihr Eure Sachen auf US-Servern ablegt, dann müsst ihr US-Recht akzeptieren.
    So ist die Welt halt: Sie steht nicht unter deutscher Kontrolle. Wenn wir es anders wollen, müssen wir uns wie der Iran abschotten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. wieder mal nix verstanden

    Autor: azeu 30.06.13 - 17:34

    es geht hier um Überwachung in Deutschland durch die NSA. Das hat mit amerikanischen Servern schon mal gar nichts zu tun.

    Und, dass den Amis die Welt gehört und sie machten können was sie wollen, wäre mir jetzt auch neu.

    Gruss an die NS of America



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.13 17:36 durch azeu.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: mhrt1986 30.06.13 - 17:41

    die Amerikaner können nur an den Knotenpunkten lauschen, an denen Sie Zugriff haben. Und die werden benutzt, wenn wir zu im Ausland stehende Servern verbinden. Mit welchen Mitteln soll die NSA denn Eine Verbindung von Castrop-Rauxel nach Wanne-Eickel verfolgen, an der keine internationale Verbindung beteiligt wäre?
    Mal nachdenken, mein Freund.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: redmord 30.06.13 - 17:46

    Woher weißt du, welchen Weg dein Traffic immer nimmt? Wo endet im Internet deutsches Territorium? Wenn ein Amerikanisches Unternehmen sein Peering in Deutschland startet und hier zwischen zwei deutschen Teilnehmern übermittelt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: SaSi 30.06.13 - 17:49

    im DE-CIX laufen teilweise leitungen über BT, Vodafone und Verizon, auch wenn das nur kurze Stückwege zur Überbrückung sind, kann man dort dann lauschen.

    soweit zu verstehen, dass auch leitungen aus dem süden oder osten, kurz über fremde leitungen überbrückt werden um weiter nach norden oder westen weitergeleitet zu werden.

    weiter sind mir riesencarrier, wie diese banken oder weitere industrie benötigen meist unter amerikanischer flagge bekannt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.13 17:59 durch SaSi.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: Raketen angetriebene Granate 30.06.13 - 17:50

    Hast du die Nachricht nicht verstanden? Die NSA greift in Frankfurt am Main ab! Die haben hier in Deutschland mindestens eine Abhörbasis und können sogar Telefonverbindungen anzapfen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: mhrt1986 30.06.13 - 17:53

    Raketen angetriebene Granate schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du die Nachricht nicht verstanden? Die NSA greift in Frankfurt am Main
    > ab! Die haben hier in Deutschland mindestens eine Abhörbasis und können
    > sogar Telefonverbindungen anzapfen.

    Sie können nur das abgreifen, was wir nach außen lassen. Und das ist dann m.E. nicht illegal.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: mhrt1986 30.06.13 - 17:58

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Woher weißt du, welchen Weg dein Traffic immer nimmt? Wo endet im Internet
    > deutsches Territorium? Wenn ein Amerikanisches Unternehmen sein Peering in
    > Deutschland startet und hier zwischen zwei deutschen Teilnehmern
    > übermittelt?

    Im Internet endet deutsches Territorium dort, wo im Sinne des BGP ein deutsches Autonomes System einen Gateway betreibt, der mit dem Gateway eines ausländischen Autonomen Systems kommuniziert. Die Trennung muss nicht sein und kann auch aufgeweicht werden aber das sind WIR dann auch schuld. Wir können jedenfalls nicht den Amis verbieten, die Komm.Daten auf ihrer eigenen Seite auszuwerten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: redmord 30.06.13 - 18:00

    Legal, illegal, scheißegal! Wenn es legal wäre in fremden Ländern großflächig abzuhören, dann ist es zumindest nicht legitim!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: redmord 30.06.13 - 18:03

    Wenn Vertrauen missbraucht und für Ausländer das eigene Rechtsverständnis ausgeschaltet wird, ist man selber schuld?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: SelfEsteem 30.06.13 - 18:04

    mhrt1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sie können nur das abgreifen, was wir nach außen lassen. Und das ist dann
    > m.E. nicht illegal.

    Nun denn ... dann erzähl mal. Kontrollierst du die Route jeder Verbindung? Wie machst'n das? "Luftlinie" gibts im Internet nicht - dachte ich.
    Kann so'n Päckchen nicht auch schon mal 'nen Abstecher ins Ausland machen - oder zum nächstgelegenen US-Stützpunkt? Hmmm

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: mhrt1986 30.06.13 - 18:06

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Legal, illegal, scheißegal! Wenn es legal wäre in fremden Ländern
    > großflächig abzuhören, dann ist es zumindest nicht legitim!

    Das kann man durchaus so sehen. Aber das ist eine Meinungsfrage. Außerdem hoffe ich, dass du nun besser verstehst, warum dieses "Geschrei" nach Amis verklagen etc. etwas überheblich ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: mhrt1986 30.06.13 - 18:08

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mhrt1986 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Sie können nur das abgreifen, was wir nach außen lassen. Und das ist
    > dann
    > > m.E. nicht illegal.
    >
    > Nun denn ... dann erzähl mal. Kontrollierst du die Route jeder Verbindung?
    > Wie machst'n das? "Luftlinie" gibts im Internet nicht - dachte ich.
    > Kann so'n Päckchen nicht auch schon mal 'nen Abstecher ins Ausland machen -
    > oder zum nächstgelegenen US-Stützpunkt? Hmmm

    Natürlich mache ich das nicht. Aber ich will damit sagen, dass wir die Informationen nach außen lassen, die von denen gelesen werden. Und da finde ich keinen direkten Rechtsbruch. Wir haben die Architektur unserer Netze in der Hand.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: caldeum 30.06.13 - 18:12

    mhrt1986 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SelfEsteem schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > mhrt1986 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Sie können nur das abgreifen, was wir nach außen lassen. Und das ist
    > > dann
    > > > m.E. nicht illegal.
    > >
    > > Nun denn ... dann erzähl mal. Kontrollierst du die Route jeder
    > Verbindung?
    > > Wie machst'n das? "Luftlinie" gibts im Internet nicht - dachte ich.
    > > Kann so'n Päckchen nicht auch schon mal 'nen Abstecher ins Ausland machen
    > -
    > > oder zum nächstgelegenen US-Stützpunkt? Hmmm
    >
    > Natürlich mache ich das nicht. Aber ich will damit sagen, dass wir die
    > Informationen nach außen lassen, die von denen gelesen werden. Und da finde
    > ich keinen direkten Rechtsbruch. Wir haben die Architektur unserer Netze in
    > der Hand.
    Ich lasse die Informationen über ein Netz, für welches ich bezahle, einem (1) Empfänger zukommen. Wer sich mit reinsetzt und mitliest, liest ohne mein Einverständnis mit. Wenn sich der BND sämtlichen Traffic der Amis nach Deutschland reinzieht, hätte/habe ich damit ein genauso großes Problem.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.13 18:15 durch caldeum.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: mhrt1986 30.06.13 - 18:18

    caldeum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mhrt1986 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > SelfEsteem schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > mhrt1986 schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Sie können nur das abgreifen, was wir nach außen lassen. Und das ist
    > > > dann
    > > > > m.E. nicht illegal.
    > > >
    > > > Nun denn ... dann erzähl mal. Kontrollierst du die Route jeder
    > > Verbindung?
    > > > Wie machst'n das? "Luftlinie" gibts im Internet nicht - dachte ich.
    > > > Kann so'n Päckchen nicht auch schon mal 'nen Abstecher ins Ausland
    > machen
    > > -
    > > > oder zum nächstgelegenen US-Stützpunkt? Hmmm
    > >
    > > Natürlich mache ich das nicht. Aber ich will damit sagen, dass wir die
    > > Informationen nach außen lassen, die von denen gelesen werden. Und da
    > finde
    > > ich keinen direkten Rechtsbruch. Wir haben die Architektur unserer Netze
    > in
    > > der Hand.
    > Ich lasse die Informationen über ein Netz, für welches ich bezahle, einem
    > (1) Empfänger zukommen. Wer sich mit reinsetzt und mitliest, liest ohne
    > mein Einverständnis mit. Wenn sich der BND sämtlichen Traffic der Amis nach
    > Deutschland reinzieht, hätte/habe ich damit ein genauso großes Problem.

    Angenommen (!), du wärst ein Terrorist und planst einen Anschlag, dann bin ich dafür, dass ein Nachrichtendienst mithören kann. Bist du caldeum aus XY und telefoniertst mit deiner Tochter, geht das keine Sau was an. Leider muss diese Entscheidung aber in Einzelfällen getroffen werden. Ohne Abhörung machen wir das ganze Internet für Kriminelle auf.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 30.06.13 18:18 durch mhrt1986.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: SaSi 30.06.13 - 18:19

    also halal-intranet oder endlich passable lösungen für endkunden mit end2end verschlüsselung... bitte aber kein de-mail oder ePost gedöhns um geld zu scheffeln...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: redmord 30.06.13 - 18:20

    Einen Krieg erklären oder so ist reaktionärer Scheiß. Wenn jetzt Leute amerikanische Güter boykottieren, kann ich das nachvollziehen. Vorallem könnte ich mir als Reaktion mittelfristig einen Umbruch im B2B vorstellen, weil jetzt europäische Unternehmen mehr zum Zug kommen könnten. Wäre auch gar nicht schlecht, wenn die Europäer mal das Geld bevorzugt unter sich verteilen. ;)

    Renate Künast hat allerdings recht, mit der Forderung, einen öffentlich geführten Diskurs anzustreben. Das ist nichts mehr, was man mit einem kleinen Treffen zwischen Regierungsvertretern bespricht. Es geht uns alle was an und die EU sollte durchaus alle realistischen Möglichkeiten abschöpfen. Innerhalb der EU gäbe es eine Klage beim Europäischen Gerichtshof.

    Für mich ist diese Geschichte ein überdeutliches Zeichen den Reformstau innerhalb der UN endlich abzuarbeiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: mhrt1986 30.06.13 - 18:34

    redmord schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einen Krieg erklären oder so ist reaktionärer Scheiß. Wenn jetzt Leute
    > amerikanische Güter boykottieren, kann ich das nachvollziehen. Vorallem
    > könnte ich mir als Reaktion mittelfristig einen Umbruch im B2B vorstellen,
    > weil jetzt europäische Unternehmen mehr zum Zug kommen könnten. Wäre auch
    > gar nicht schlecht, wenn die Europäer mal das Geld bevorzugt unter sich
    > verteilen. ;)
    >
    > Renate Künast hat allerdings recht, mit der Forderung, einen öffentlich
    > geführten Diskurs anzustreben. Das ist nichts mehr, was man mit einem
    > kleinen Treffen zwischen Regierungsvertretern bespricht. Es geht uns alle
    > was an und die EU sollte durchaus alle realistischen Möglichkeiten
    > abschöpfen. Innerhalb der EU gäbe es eine Klage beim Europäischen
    > Gerichtshof.
    >
    > Für mich ist diese Geschichte ein überdeutliches Zeichen den Reformstau
    > innerhalb der UN endlich abzuarbeiten.

    Ich habs zwar ansonsten nicht so mit Kim Dotcom, aber seiner Forderung nach einer europäischen Variante der .com-Industrie find ich nicht übel. Die Amerikaner haben viel zu viel "Marktanteil" am Internet. Ich würde gerne viiieel mehr innovative Internetunternehmen in Europa sehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: redmord 30.06.13 - 18:46

    Absolut. Doch wir haben uns teilweise auch von deutschen/europäischen Marktteilnehmern abgewandt. Da haben wir uns schön selber ans eigene Bein gepinkelt. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: wieder mal nix verstanden

    Autor: SaSi 30.06.13 - 20:41

    Anklage in Den Haag beim internationalen Gerichtshof :)

    Das Problem mit der Internetwirtschaft: genau aus dem grund, weil amis nicht 1 und 1 zusammenzählen können sind die im iNet so erfolgreich. Es wird an etwas gebastelt bis es funktioniert. Solange heißt es ja auch dann beta. Hier wird über funktionsumfang, esthetik, dynamik und weiß der kuckuk debatiert, wo die anderen bereits längst vorbeigezogen sind mit simplem ausbessern, streitet man sich hier noch um Richtigkeit und sinn.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

  1. ODST: Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs
    ODST
    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

    Die Kampagne namens ODST aus Halo 3 gibt es demnächst in überarbeiteter Fassung für alle, die die Master Chief Collection bereits gekauft haben. Die Chefin des Studios 343 Industries plant auch weitere Gratis-Angebote, weil die Sammlung etliche Startprobleme hatte.

  2. Medienbericht: Axel Springer will T-Online.de übernehmen
    Medienbericht
    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

    Der Wirtschaftswoche zufolge will sich die Deutsche Telekom von Teilen ihres Onlinegeschäfts trennen. Dabei soll die Axel-Springer-Gruppe vor allem das Portal T-Online.de übernehmen, was aber die Kartellwächter noch beschäftigen könnte.

  3. Directory Authorities: Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme
    Directory Authorities
    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

    Noch im Dezember 2014 könnte das Tor-Netzwerk vielleicht nicht mehr nutzbar sein. Die Macher des Projekts haben einen anonymen Tipp erhalten, der auf einen Angriff auf zentrale Komponenten des Netzes hindeutet.


  1. 16:02

  2. 13:11

  3. 11:50

  4. 11:06

  5. 09:01

  6. 20:17

  7. 18:56

  8. 18:12