1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Einigung mit BVMV: DJs sollen…

Rasperry Pi ist keine Festplatte ???

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rasperry Pi ist keine Festplatte ???

    Autor: XP_Gonzo 15.03.13 - 00:21

    ... wie ist da die GEMA ??? ... eigentlich reden die nur von Festplatten, nimm ein Rasperry mit USB dran über Netzwerk, ist auch nicht anders wie Cloud ... sorry hab keine Festplatte dabei, kommt vom Netz ... und dann?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Rasperry Pi ist keine Festplatte ???

    Autor: doctorseus 15.03.13 - 00:30

    Machst du eine Kopie aus der Cloud.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Rasperry Pi ist keine Festplatte ???

    Autor: Tzven 15.03.13 - 01:36

    Is doch egal ob man das Laufwerk jetzt lokal oder über Netzwerk Einhängt. Der junge schimpft sich übrigens berry, nich perry.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.03.13 01:50 durch Tzven.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Rasperry Pi ist keine Festplatte ???

    Autor: JP 15.03.13 - 04:57

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Is doch egal ob man das Laufwerk jetzt lokal oder über Netzwerk Einhängt.
    > Der junge schimpft sich übrigens berry, nich perry.

    Naja das absurde ist doch, dass wenn ich übers Netzwerk von meinem Homeserver Musik auf den Laptop streame nur für die Musik auf dem Homeserver zahlen muss. Aber kopiere ich mir von meinem Homeserver die Musik auf die eingebaute Laptop-Platte, dann muss ich extra zahlen. Verschiebe ich die Musik komplett vom Server auf den Laptop muss ich nicht zahlen.

    Der gedankliche Transfer Analog -> Digital ist der GEMA einfach nicht gelungen. Die GEMA müsste es nur mal schaffen sich gedanklich von der physischen Kopie lösen und schon würden die Anfangen die digitale Welt zu verstehen. Aber solange die GEMA am liebsten für jede digitale Kopie für öffentliche Aufführungen einzeln Gebühre erheben will, solange wird sie auch weiter Unverständnis ernten. Aber letztendlich kann ein digitaler Song auch nur vom DJ zu einem Zeitpunkt t einmal angespielt werden, egal wie viele Kopien auf irgendwelchen Festplatten schlummern, deren genaue Anzahl sich die GEMA so oder so nicht kontrollieren kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

E-Mail-Ausfall in München: Und wieder wars nicht Limux
E-Mail-Ausfall in München
Und wieder wars nicht Limux
  1. Öffentliche Verwaltung Massiver E-Mail-Ausfall bei der Stadt München
  2. Limux Kopf einziehen und über Verschwörung tuscheln
  3. Limux Windows-Rückkehr würde München Millionen kosten

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

  1. Guardians of Peace: Sony-Hack wird zum Politikum
    Guardians of Peace
    Sony-Hack wird zum Politikum

    Das FBI hat offiziell Nordkorea beschuldigt, Urheber des Hackerangriffs auf Sony Pictures zu sein. Laut der US-Bundespolizei weist die untersuchte Malware Parallelen zu vorherigen Angriffen auf, die ebenfalls dem Land zugeordnet sein sollen.

  2. Urheberrecht: Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr
    Urheberrecht
    Flickr Wall Art nutzt keine CC-Bilder mehr

    Flickr hat auf die Kritik an seinem Dienst Wall Art reagiert und erlaubt nun nicht mehr das Drucken fremder Bilder mit Creative-Commons-Lizenz auf Leinwand und Papier, obwohl dies legal gewesen ist.

  3. Rohrpostzug: Hyperloop entsteht nach Feierabend
    Rohrpostzug
    Hyperloop entsteht nach Feierabend

    Mit Überschallgeschwindigkeit durch eine Röhre reisen - so stellt sich Elon Musk das Transportsystem der Zukunft vor. Ein Unternehmen mit rund 100 Mitarbeitern arbeitet fleißig daran. Nebenbei.


  1. 20:17

  2. 18:56

  3. 18:12

  4. 16:54

  5. 13:29

  6. 12:01

  7. 11:59

  8. 11:56