Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erziehungsmethoden…

Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Planet 16.11.12 - 16:20

    Erst mal habe ich ihm präventiv eine gescheuert, um die richtige Stimmung zu erzeugen. Dann habe ich ihm erklärt, dass er - sobald strafmündig - für viele Jahre in den Knast kommt und dort oft und zurecht vergewaltigt wird, wenn er jemals eine Datei herunter lädt, die ihm nicht rechtmäßig zusteht. Er hatte zwar noch Detailfragen, was "vergewaltigen" heißt, aber da konnte ich ihm ein paar Beispielvideos zeigen. Er erklärte sich sofort bereit, nie wieder irgend etwas aus dem Internet herunter zu laden.

    Anschließend haben ich die Musik-Charts einmal rauf und runter gekauft, zur Sicherheit sowohl auf CD als auch zum Download. Hören möchte ich den Quatsch natürlich nicht, aber ich hoffe dennoch, im Sinne der Musikindustrie gehandelt zu haben und jetzt rechtlich abgesichert zu sein.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 16:21 durch Planet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Shibby 16.11.12 - 16:33

    YMMD :-)

    Genial!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: lhazfarg 16.11.12 - 17:10

    Bis "...rechtlich abgesichert zu sein" konnter ich noch gut mitgehen, aber absichern kannst Du Dich so allenfalls moralisch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Planet 16.11.12 - 17:26

    Was schlägst du vor? Sollte ich meinen Sohn schon mal vorsorglich anzeigen, falls er bereits eine illegale Datei illegal herunter geladen haben sollte?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Anonymer Nutzer 16.11.12 - 17:38

    Du solltest ihn vorsorglich schonmal zur Fremdenlegion schicken, das bildet den Charakter und wenn er da mal richtig im Dschungel unterwegs ist, hat er gar keine Zeit mehr irgendwelche Musik zu klauen.

    Ps: +++ für Deinen Beitrag, ymmd :D



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.11.12 17:39 durch Freakgs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Nephtys 16.11.12 - 18:06

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er hatte zwar noch Detailfragen, was "vergewaltigen" heißt, aber da konnte
    > ich ihm ein paar Beispielvideos zeigen.

    Ich hoffe doch dass diese in einem direkten Gespräch mit dem Urheber dafür übergeben wurden. Standard-Lizenzierung halte ich da für gesetzlich schwierig, von daher könnte es sich da um eine grobe Urheberrechtsverletzung handeln, falls die Urheber unbekannt sind...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Planet 16.11.12 - 22:04

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hoffe doch dass diese in einem direkten Gespräch mit dem Urheber dafür
    > übergeben wurden.

    Die gab es dort zu kaufen, wo man auch die vielen Bombenbauanleitungen findet.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Planet 16.11.12 - 22:07

    Freakgs schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du solltest ihn vorsorglich schonmal zur Fremdenlegion schicken

    Das geht leider zeitlich nicht mehr, er ist für nächsten Herbst bereits auf dem Bertelsmann-Militärinternat angemeldet.

    > Ps: +++ für Deinen Beitrag, ymmd :D

    Danke! :]

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: irata 16.11.12 - 22:17

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hoffe doch dass diese in einem direkten Gespräch mit dem Urheber
    > dafür
    > > übergeben wurden.
    >
    > Die gab es dort zu kaufen, wo man auch die vielen Bombenbauanleitungen
    > findet.

    OK, und ich dachte schon die gab es kostenlos von der Musikindustrie als Aufklärungsfilm.
    Die haben ja auch schon Werbung in der Richtung gemacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Der Spatz 17.11.12 - 02:33

    Du solltest ihm schon mal vorsorglich die technischen Raubkopier-Werkzeuge wegnehmen.

    Also Trommelfelle durchstechen, Augen blenden und die Zunge rausschneiden.

    Somit ist er technisch nicht mehr in der Lage (bei den dünnen Hauswänden heute) illegal die zu laut abgespielte Musik des Nachbarn mitzuschneiden ähm hören, illegal aus dem Fenster den DVD Abend des NAachbarn mit den Augen mit anzusehen und das gesehene oder gehörte illegal per Nachsingen oder Nacherzählen zu verbreiten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Moe479 17.11.12 - 08:20

    kostenlos? wtf!

    ich melde jetzt gleich mal ein patent auf die athmung an ... dann verklage ich euch alle wegen unlizensierter nutzung der von mir patentierten technik ... und warscheinlich bekomme ich noch recht!

    denn nichts darf es kostenlos geben, es muss alles auf dem markt verwertet werden, auch das natürliche oder gott gegebene (wenn man daran glaubt) stellt keine grenze dar, ein gewissen ist ein luxus, den sich schon bald keiner mehr leisten kann, das ist sowiso ein unding, eine fehlentwicklung, die es gilt auzumerzen, dafür sorgen wir gemeinsam, oder auch allein, und mitleid ist was für mutties, schwächlinge, das wird auch gleich patentiert und nur dann aus dem schrank genommen wenn ich es brauche.

    jeder der das nicht einsehen kann ist ein dummkopf, punk, nazi und kommunist, ein feind der(meiner) freien welt und der natürlichen ordnung.

    PS: die rechtschreibung und grammatik sind schon von mir patentiert worden, anmerkungen dazu beweisen die unbefugte nutzung, das kostet euch dann ... etwas ... ;-)



    11 mal bearbeitet, zuletzt am 17.11.12 08:39 durch Moe479.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Bassa 17.11.12 - 11:10

    Moe479 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich melde jetzt gleich mal ein patent auf die athmung an ... dann verklage
    > ich euch alle wegen unlizensierter nutzung der von mir patentierten technik
    > ... und warscheinlich bekomme ich noch recht!

    Sehr geehrter Herr Moe479,

    mit großem Bedauern haben wir festgestellt, dass Sie das patentrechtlich geschützte Gewinnverfahren unseres nicht näher zu benennenden Mandanten verletzt haben, der bereits seit Jahren Patente auf lebenswichtige Funktionen anstrebt, um diese verbrecherische Nutzung von Funktionen wie Atmung, Nahrungsaufnahme, Verdauung und ähnlichem endlich wirksam unterbinden zu können.

    Wir müssen sie daher leider auffordern, weitere Äußerungen dieser Art künftig zu unterlassen und Gebühren in Höhe von 9876,54 Euro innerhalb der nächsten 14 Minuten auf folgendes Konto zu überweisen:
    Konto 2296237
    BLZ 22657837

    Mit freundlichen Grüßen,
    Anwaltskanzlei Abmahner-Raubritter und Söhne.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Lol

    Autor: derdodga 17.11.12 - 12:08

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst mal habe ich ihm präventiv eine gescheuert, um die richtige Stimmung
    > zu erzeugen.

    Irgendwie hat mich dass an den alten Spruch erinnert:

    "Wenn ich was angestellt hatte und nach Hause kam, hat mir mein Vater erstmal ordentlich eine gescheuert. Wenn ich nichts angestellt hatte und nach Hause kam, hat mir mein Vater erstmal eine gescheuert mit dem Kommentar "die hast du sicher verdient".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Der Spatz 19.11.12 - 10:19

    Du meinst Patent $infty-574739-28487-ab-zock-001

    Ein biologisches Verfahren zur kalten CO2 Synthese.

    Blablabla (ganz wichtiges technisches Zeugs mit Formeln ohne Ende und ganz komplizierten Zeichnungen) ... kohlenwasserstoff Membran ... kontinuierliche Zufuhr von Sauerstoff .... kontrollierte katalytische Oxidation mit Energieabgabe ... Wärmeerzeugung ....

    Und das schöne, jeder Richter oder Patentbeamte oder wer auch immer dieses Patent nach Erteilung als "nichtig" erklären will, wird wegen Befangenheit in Grund und Ruin geklagt (Er/Sie verwendet dieses ja offensichtlich ohne Genehmigung dauernd und im widerholten Falle an - ist also selber ein Raub-Atmer - und daher Befangen :-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Chevarez 10.01.13 - 05:48

    Planet schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Erst mal habe ich ihm präventiv eine gescheuert, um die richtige Stimmung
    > zu erzeugen.

    Du hast aber doch hoffentlich vorher die nötigen Lizenzgebühren für diese Erziehungsmaßnahme©® bei den Anwälten der Musikindustrie hinterlegt, oder?!?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Gerade Grundsatzgespräch mit meinem Sohn geführt

    Autor: Planet 10.01.13 - 20:00

    Für das Hervorholen dieses alten Threads verlange ich selbstverständlich Leistungsschutzgeld. Rechnung kommt per Post...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Software-Entwickler/in für den Bereich HMI
    Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  2. Leiter/in der Fachgruppe "IT-Fachverfahren"
    Ministerium des Innern und für Kommunales des Landes Brandenburg, Eisenhüttenstadt
  3. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  4. IT-Administrator (m/w)
    über expertalis GmbH, zwischen Stuttgart und Karlsruhe

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 6 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Der Hobbit, Der Herr der Ringe, Departed, Conjuring, Gran Torino)
  2. NEU: Angebote der Woche bei notebooksbilliger.de
  3. NUR BIS DONNERSTAG: Samsung Cashback auf TV-Neuheiten: Bis zu 80 EUR sparen

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telefonabzocke: Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
Telefonabzocke
Dirty Harry erklärt mein Windows für kaputt
  1. Security Ransomware-Bosse verdienen 90.000 US-Dollar pro Jahr
  2. Security-Studie Mit Schokolade zum Passwort
  3. Festnahme und Razzien Koordinierte Aktion gegen Cybercrime

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

  1. Telefónica: Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer
    Telefónica
    Nutzer im E-Plus-Netz surfen bald langsamer

    Etliche Nutzer im E-Plus-Netz müssen sich in Kürze auf langsamere Geschwindigkeiten beim mobilen Internet einstellen. Grund dafür ist das Ende der Aktion "Highspeed für jedermann". Künftig steht nur noch die Geschwindigkeit im jeweiligen Tarif zur Verfügung.

  2. Download: Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen
    Download
    Netflix-Offline soll wohl noch dieses Jahr kommen

    Penthera, ein Unternehmen, das Downloadsoftware herstellt, will Belege dafür haben, dass Netflix noch in diesem Jahr Filme auch offline anbietet. Netflix äußert sich dazu aktuell nicht.

  3. Neue Windows Server: Nano bedeutet viel mehr als einfach nur klein
    Neue Windows Server
    Nano bedeutet viel mehr als einfach nur klein

    Microsofts neue Nano Server sollen kleiner und dadurch sicherer sein als herkömmliche Server und weniger Speicherplatz brauchen als etwa Core-Server. Sie sind vor allem für Web- und Cloud-Anwendungen in größeren Rechenzentren gedacht. Für wen und für welche Anwendungsfälle lohnt sich der Einsatz?


  1. 12:45

  2. 12:29

  3. 12:05

  4. 12:02

  5. 11:36

  6. 11:27

  7. 11:21

  8. 10:56