Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Erziehungsmethoden…

Piratenpartei ist sowas von letztem Jahrhundert

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Piratenpartei ist sowas von letztem Jahrhundert

    Autor: Fizze 17.11.12 - 08:27

    Alles bloss profilierungsgeile Besserwisser.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Piratenpartei ist sowas von letztem Jahrhundert

    Autor: Benjamin_L 17.11.12 - 09:20

    Warst sicher schon auf einem der lokalen Stammtische und weißt wie die Basis tickt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Piratenpartei ist sowas von letztem Jahrhundert

    Autor: wmayer 17.11.12 - 09:43

    Das Außenbild wird leider nicht durch die Basis geprägt, sondern durch genau die Personen, die sich in den Vordergrund stellen. Dummerweise wurden solche Personen ja auch in Vorstände etc. gewählt und dies (zumindest von der Mehrheit des anwesenden Teils) der Basis.
    Leider geht das Abwählen nicht so schnell ein einfach, wie man es sich manchmal wünschen würde. Andrerseits wäre es auch verkehrt eine Person wegen einer "merkwürdigen" Aussage direkt mit dem roten Knopf sofort aus dem Amt zu befördern.

    Es muss sich also weiterhin einiges tun.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Piratenpartei ist sowas von letztem Jahrhundert

    Autor: violator 17.11.12 - 10:30

    Fizze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alles bloss profilierungsgeile Besserwisser.


    Soll das heissen die Piraten sind auf einmal echte Politiker geworden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Kritik ist ja ok

    Autor: azeu 17.11.12 - 11:18

    aber, man sollte bei den Piraten nicht etwas kritisieren was bei allen anderen Parteien/Politikern ebenfalls gang und gäbe ist.

    Welche Politiker aus anderen Parteien möchten sie denn nicht profilieren? Im Grunde genommen trifft das auf jeden zu der sich selber irgendwo zur Wahl stellt.

    42

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Genau da liegt der Denkfehler:

    Autor: derdodga 17.11.12 - 12:04

    Die Piraten sind primär mit dem Versprechen angetreten, es anders zu machen und NICHT zu werden wie die gängigen Politiker.

    Wenn sie es dann doch tun, nehme ich denen das (Überraschung, Überraschung) doch tatsächlich übler als den "normalen" Politikern.

    Es ist nunmal so - Wenn ein CDU/FDP - Mann der offen für die Wirtschaft spricht Lobbyismus betreibt ist das eine Sache, macht das einer von der Linkspartei der angeblich die "Armen" vertritt wäre der Aufschrei zurecht riesig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Kritik ist ja ok

    Autor: aktenwaelzer 17.11.12 - 13:32

    azeu schrieb:

    > aber, man sollte bei den Piraten nicht etwas kritisieren was bei allen
    > anderen Parteien/Politikern ebenfalls gang und gäbe ist.

    "Aber die anderen machen es doch genauso" war noch nie ein gutes Argument. Die Piraten sind doch gerade angetreten, um es besser zu machen. Nicht zuletzt basiert die Arroganz, mit der sie das Internet-Thema für sich selbst beanspruchen (alle anderen sind "Internet-Ausdrucker" und "haben das Internet nicht verstanden"), genau darauf. Sie müssen sich also an ihrem eigenen Anspruch messen lassen. Was dabei rauskommt, ist aber leider ziemlich enttäuschend.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Kritik ist ja ok

    Autor: Benjamin_L 17.11.12 - 14:13

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was dabei rauskommt, ist aber leider
    > ziemlich enttäuschend.

    Welche abenteuerlichen Vorstellungen hast du denn bitte von einer Partei, die mit maximal 8% in einem Landesparlament sitzt? Was denkst du denn hat man da für Möglichkeiten? Ich finde sie machen das in SH, Berlin und NRW so gut wie möglich. Eingefahrene Systeme ändert man doch nicht in Monaten. Das zu erwarten ist einfach nur mega naiv! V.a. sollte man es mit den Leistungen der anderen Oppositionsparteien vergleichen und was genau haben die geschafft? Beispiele bitte!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Kritik ist ja ok

    Autor: violator 17.11.12 - 15:14

    aktenwaelzer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > "Aber die anderen machen es doch genauso" war noch nie ein gutes Argument.
    > Die Piraten sind doch gerade angetreten, um es besser zu machen.

    Das ist aber nicht unbedingt möglich, manches muss man halt so machen wie die anderen, bzw. sich denen anpassen, gerade wenn man nur ein paar Prozent hat. Sonst ändert sich eben nix, weil die anderen diktieren, wie es gemacht wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Kritik ist ja ok

    Autor: aktenwaelzer 17.11.12 - 16:25

    Benjamin_L schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aktenwaelzer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was dabei rauskommt, ist aber leider
    > > ziemlich enttäuschend.
    >
    > Welche abenteuerlichen Vorstellungen hast du denn bitte von einer Partei,
    > die mit maximal 8% in einem Landesparlament sitzt?

    Keine. Die Piratenpartei hat ihre eigenen Vorstellungen, die sie nicht einhalten kann. Daran sind sie zu messen. Wenn sie ihre eigenen Ansprüche nicht einhalten könnten, sollten sie vielleicht das Maul nicht zu weit aufreißen. Von jedem Contentmafiosi wird das ja auch verlangt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Domus Software AG, Ottobrunn bei München
  3. Teledyne LeCroy GmbH, Heidelberg
  4. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

  1. Innovation Train: Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop
    Innovation Train
    Deutsche Bahn kooperiert mit Hyperloop

    Mehr sehen, als draußen zu sehen ist: Die Deutsche Bahn will in einem Zug transparente Bildschirme ins Fenster einbauen, auf denen sich der Fahrgast digitale Informationen anzeigen lassen kann. Partner in dem Projekt ist Hyperloop Transportation Technologies.

  2. International E-Sport Federation: Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport
    International E-Sport Federation
    Alibaba steckt 150 Millionen US-Dollar in E-Sport

    Teilnahme an den Olympischen Spielen, spezielle Stadien und neue Turniere: Der chinesische Handelskonzern Alibaba investiert mehr als 150 Millionen US-Dollar in den E-Sport.

  3. Kartendienst: Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here
    Kartendienst
    Daimler-Entwickler Herrtwich übernimmt Auto-Bereich von Here

    Der Kartendienst Here hat für seinen Automotive-Bereich einen renommierten Chef gefunden. Dieser will "das vollständigste virtuelle Abbild unserer Welt in Echtzeit erschaffen".


  1. 18:45

  2. 17:23

  3. 15:58

  4. 15:42

  5. 15:31

  6. 14:42

  7. 14:00

  8. 12:37