1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Politik/Recht
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Erziehungsmethoden…

Wenn man die Kinder erst über die "wahren Zustände" aufklärt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn man die Kinder erst über die "wahren Zustände" aufklärt

    Autor Voyager 16.11.12 - 18:26

    dann saugen die doch aus Protest extra noch viel mehr Musik aus dem
    Netz !

    Nach der Aufklärung wissen die Kinder dann immerhin das es bei der
    Musikindustrie um rein leistungslose Gewinne ohne Gegenleistung geht
    weil der Artist ganz sicher nicht die Millionen sieht die bei den
    Rechteverwertern hängen bleiben und da will ich das intelligente Kind
    mal erleben wie es sagt "Ok Mama ich weiss jetzt das die mich im
    Prinzip auch nur abziehen wie die großen Jungs auf dem Schulhof aber
    ich werfe denen meine 10Euro Taschengeld trotzdem in den Rachen" .

    Die Musikindustrie will den Part ja am liebsten verschweigen wenn Sie
    den Eltern empfehlen ihre Kinder am PC zu schlagen, das ist typisch
    Deutschland.

    Das ist eigentlich ein Skandal was die Musik-Lobby hier verlautbaren lässt , für die Gewinne einer monopolitischen Branche das Schlagen von Kindern zu empfehlen , wo bleibt hier Ursula von der Leyen die selbsternannte Kinderschutz Mutti ?!
    Sowas gehört ins Fernsehen !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wenn man die Kinder erst über die "wahren Zustände" aufklärt

    Autor Chevarez 10.01.13 - 06:16

    Nein, im Gegenteil. Wenn ich schon Kinder hätte und diese über die aktuellen Zustände wirklich aufklären würde, dann würden diese hoffentlich eher wie ich reagieren und dieses Teufelszeug einfach boykottieren, wo immer nur möglich.

    Gehört, gespielt und geschaut werden dann nur noch die coolen Alternativen, von den hippen Publishern, Labels und Studios, die in der Lage sind, richtige Qualität zu liefern, sich an sich ändernde Märkte anzupassen und einen fairen Preis für ihre Produkte zu verlangen.

    Aber da ich keine Kinder habe, ist das nur mein Wunsch und meine Hoffnung zugleich. Ich wäre jedenfalls sehr traurig, würden meine Kinder mal Publisher wie Ubisoft oder EA unterstützen oder sich Musik von Leuten anhören, deren Rechtsvertreter ihnen Schläge wünschen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Cortana im Test: Gebt Windows Phone eine Stimme
Cortana im Test
Gebt Windows Phone eine Stimme

Mit Windows Phone 8.1 bringt Microsoft nicht nur lange vermisste Funktionen wie die zentrale Benachrichtigungsübersicht auf das Smartphone, sondern auch die Sprachassistentin Cortana. Diese kann den Alltag tatsächlich erleichtern - und singen.

  1. Smartphones Nokia und HTC planen Updates auf Windows Phone 8.1
  2. Ativ SE Samsungs neues Smartphone mit Windows Phone
  3. Microsoft Internet Explorer 11 für Windows Phone

Wolfenstein The New Order: "Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"
Wolfenstein The New Order
"Als Ein-Mann-Armee gegen eine Übermacht"

B. J. Blazkowicz muss demnächst wieder die Welt retten - in einem Wolfenstein aus Schweden. Im Interview hat Golem.de mit Andreas Öjerfors, dem Senior Gameplay Designer, über verbotene Inhalte, die KI und Filmvorbilder von The New Order gesprochen.

  1. The New Order Wolfenstein erscheint ohne inhaltliche Schnitte
  2. Wolfenstein angespielt Agent Blazkowicz in historischer Mission
  3. Bethesda Zugang zur Doom-Beta führt über Wolfenstein

  1. Test Wyse Cloud Connect: Dells mobiles Büro
    Test Wyse Cloud Connect
    Dells mobiles Büro

    Mit dem Wyse Cloud Connect hat Dell einen Android-HDMI-Stick im Programm, der sich dank Fernwartungsmöglichkeit und Thin-Client-Lösungen besonders für mobile Büroarbeit eignen soll. Golem.de hat sich den Stick genauer angesehen.

  2. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung: AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte
    Globalfoundries-Kooperation mit Samsung
    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

    Im ersten Quartal 2014 hat AMD den Umsatz stark gesteigert, unterm Strich steht aufgrund einer Strafzahlung an Globalfoundries ein leichter Verlust. Der Auftragsfertiger arbeitet künftig gemeinsam mit Samsung an der 14-Nanometer-FinFET-Produktion.

  3. Verband: "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"
    Verband
    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

    Eine einstweilige Verfügung gegen Uber und zuvor ein Gesetz über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum, dass 9flats aus der Stadt vertrieb. Der Startup-Verband fragt: "Wer gründet schon ein Unternehmen in Berlin, wenn er mit Verbot rechnen muss?"


  1. 12:02

  2. 11:47

  3. 20:20

  4. 19:26

  5. 19:02

  6. 17:52

  7. 17:10

  8. 17:02