1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Fabrikarbeiter: Samsung wegen…

Wir alle wissen es...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wir alle wissen es...

    Autor: Starbuckz 14.08.13 - 15:58

    und trotzdem freuen wir uns über unsere Gadgets.
    Es ist eigentlich seltsam, dass bei all diesen Kriegen, welcher Hersteller denn nun der bessere sei, niemals über die Arbeitsbedingungen bei der Herstellung gesprochen wird.

    Ich mag Samsung, sind gute Produkte. Nur sollte man die Qualität als einziges Kriterium für die Bewertung der Herstellers heranziehen? mh... gibt es irgendeinen, bei dem das nicht so ist?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: Lapje 14.08.13 - 16:02

    Welche Möglichkeiten hat der Konsument denn? Im Grunde nur die Wahl zwischen Pest und Cholera...auch wirkliche INformationen für den Normalverbraucher gibt es nicht.

    Hoffnungen kann man in das Fairphone legen, was Herstellern vielleicht zeigt, dass Verbraucher doch bereit sind, etwas mehr für solche Produkte auszugeben. Klar ist das Fairphone nicht zu 100% fair, das sagen die Hersteller auch, aber das kann noch kommen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: ichplatzegleich 14.08.13 - 16:37

    Ich mochte Samsung auch.

    In den letzten 5 Jahren habe ich 3 LEDs (22", 32" ud 40") und 2 BR Player gekauft von Samsung.

    Die TVs waren allesamt aus der teureren Klasse und der größte ist seit einiger Zeit am brummen (komisch weil auf dem am wenigsten geschaut wird (max. 4 Stunden die Woche))

    Die beiden BR Player (einer 120 Euro, der andere >300 Euro) allerdings sind hin. Die haben keine zwei Jahre durchgehalten.

    Natürlich kann ich nicht ausschließen, dass mir das mit anderen Marken nicht auch passiert, aber zumindest ausprobieren werde ich es.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: neocron 14.08.13 - 17:27

    Starbuckz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und trotzdem freuen wir uns über unsere Gadgets.
    > Es ist eigentlich seltsam, dass bei all diesen Kriegen, welcher Hersteller
    > denn nun der bessere sei, niemals über die Arbeitsbedingungen bei der
    > Herstellung gesprochen wird.

    >
    > Ich mag Samsung, sind gute Produkte. Nur sollte man die Qualität als
    > einziges Kriterium für die Bewertung der Herstellers heranziehen? mh...
    > gibt es irgendeinen, bei dem das nicht so ist?
    schwieriges Thema ... bist du dir sicher, dass es den Leuten bei einem Boykott besser geht?
    Weisst du genau, dass den Arbeitern ein Boykott denn tatsaechlich hilft?
    Schwierig einzuschaetzen, eigentlich duerfte mMn nur eine Regierung dafuer verantwortlich sein ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: Lapje 14.08.13 - 17:46

    ich kann mich noch über eine Reportage über Bedingungen in Indien bez. Kleiderherstellung entsinnen...da haben die "Opfer" selbst gesagt, dass ein Boykott ihnen am wenigsten hilft...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: Sander Cohen 14.08.13 - 22:07

    Lapje schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffnungen kann man in das Fairphone legen, was Herstellern vielleicht
    > zeigt, dass Verbraucher doch bereit sind, etwas mehr für solche Produkte
    > auszugeben. Klar ist das Fairphone nicht zu 100% fair, das sagen die
    > Hersteller auch, aber das kann noch kommen...

    Eher nicht, das Teil ist nach 3 Monaten & mindestens 2 Artikeln quer durch sämtliche Medien erst 12,866 mal verkauft worden. Von daher ist die Signalwirkung an die Hersteller eher, das dem Kunden das absolut nicht interessiert!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: neocron 14.08.13 - 22:17

    Sander Cohen schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eher nicht, das Teil ist nach 3 Monaten & mindestens 2 Artikeln quer durch
    > sämtliche Medien erst 12,866 mal verkauft worden. Von daher ist die
    > Signalwirkung an die Hersteller eher, das dem Kunden das absolut nicht
    > interessiert!
    das koennte die wahrgenommene Signalwirkung sein, jedoch nur fuer Unternehmen, die
    nicht ganzheitlich denken ...
    Die Verkaufszahlen koennen naemlich auch ein resultat dessen sein, dass das Fairphone nicht genuegend features fuer die Masse abbildet!
    Sprich, wenn ich ein Galaxy S4 als fairphone bekaeme, waere ich schon bereit dahin zu wechseln, doch aber nicht, nur um des Fair Phones willen, ich moechte schon denoch meine Praeferenzen gedeckt sehen ... dazu gehoert ein entsprechender Bildschirm mit FullHD, ein entsprechender Proz, ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: Sander Cohen 14.08.13 - 22:38

    neocron schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das koennte die wahrgenommene Signalwirkung sein, jedoch nur fuer
    > Unternehmen, die
    > nicht ganzheitlich denken ...
    > Die Verkaufszahlen koennen naemlich auch ein resultat dessen sein, dass das
    > Fairphone nicht genuegend features fuer die Masse abbildet!
    > Sprich, wenn ich ein Galaxy S4 als fairphone bekaeme, waere ich schon
    > bereit dahin zu wechseln, doch aber nicht, nur um des Fair Phones willen,
    > ich moechte schon denoch meine Praeferenzen gedeckt sehen ... dazu gehoert
    > ein entsprechender Bildschirm mit FullHD, ein entsprechender Proz, ...

    Na so schlecht sind die Spec's ja nun auch wieder nicht! Gut mit den Flaggschiffen kann es nicht mithalten, aber die werden ja auch nicht von allen gekauft und dann meist auch gar nicht wirklich ausgereizt von den meisten Nutzern.

    http://buy-a-phone-start-a-movement.fairphone.com/de/specs/

    Ich denke eher, das es den Leuten das einfach nicht wirklich interessiert. Zumindest nicht sobald sie dafür Abstriche beim Preis oder bei der Leistung hinnehmen müssen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: Lala Satalin Deviluke 15.08.13 - 07:57

    Die Käufer sind NICHT schuld! Denn was sollen sie kaufen? Alle Alternativen KÖNNEN diese schlechten Arbeitsbedingungen haben.

    Es ist immer wieder interessant zu sehen, wie alle die Schuld auf die Konsumenten schieben. Scheinbar sind das alles schmierige BWL-Kapitalisten. Nein, die Arbeitgeber sind nie Schuld immer nur der Verbraucher...

    WER macht denn die schlechten Arbeitsbedingungen? Der Verbraucher oder der Hersteller? Na?

    Grüße vom Planeten Deviluke!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.13 07:58 durch Lala Satalin Deviluke.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: modder31415 15.08.13 - 09:32

    Die schlechten Arbeitsbedingungen macht der Arbeitgeber. Aber der Konsument bezahlt ihn und unterstützt ihn damit. Damit kann er Druck ausüben.
    Bequemer ist natürlich zu sagen "Was hätten wir denn tun sollen ?".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: Nudelarm 15.08.13 - 09:38

    Man kann etwas dagegen tun indem man sich überlegt ob ein neues Gerät notwendig ist und ob man das nicht auch gebraucht kaufen könnte. Der Preis hat selten bis nie etwas mit Bedingungen zu tun unter denen es hergestellt wird (Bsp.: Apple).

    Wir wollen immer alles sofort. Das ein Gerät mal ausverkauft ist, ist "fatal". Und diese Denke sorgt letztendlich für diese Arbeitsbedingungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Wir alle wissen es...

    Autor: DrWatson 15.08.13 - 09:43

    Lala Satalin Deviluke schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Käufer sind NICHT schuld! Denn was sollen sie kaufen?

    Nein. Die Auftraggeber sind nie Schuld.

    Deshalb werden in den Haag auch nie die Schreibtischtäter angeklagt…

    Es ist doch immer interessant, wie Menschen sich mit schmierigen Argumenten aus der Verantwortung ziehen. Hauptsache es gibt einen Sündenbock. Ich als Verbraucher, Auftraggeber und Kunde habe natürlich keine Verantwortung. Kann ja keiner Wissen, unter welchen Bedingungen unsere Produkte hergestellt werden. Ist ja egal woher das kommt, wofür ich mein Geld ausgebe. Wenn es Probleme gibt müssen das andere lösen. Aber ich, ich bin nie Schuld!

    [/ironie]

    Menschen ändern sich eben nie.
    Verantwortung wird einfach wegdelegiert: [de.wikipedia.org]



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.13 09:44 durch DrWatson.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stuxnet lässt grüßen: Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
Stuxnet lässt grüßen
Trojaner hat Unternehmen in großem Stil ausgespäht
  1. Sicherheitslücke BND will Zero Day Exploits einkaufen
  2. Malware Europol will Backdoors gegen Cyberkriminelle nutzen
  3. Kaspersky Lab Diebe spielen Malware über CD-Laufwerk auf Geldautomaten

Test Dragon Age Inquisition: Grand Theft Fantasy
Test Dragon Age Inquisition
Grand Theft Fantasy
  1. Technik-Test Dragon Age Inquisition Drachentöten flott gemacht
  2. Dragon Age Inquisition Zusatzabenteuer für den Weltengenerator
  3. Dragon Age Inquisition Rollenspiel mit 4K am PC und 900p auf der Xbox One

Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

  1. Halbleiterforschung: Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern
    Halbleiterforschung
    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

    Irische Wissenschaftler haben einen neuartigen Memristor entwickelt, dessen Widerstandswerte gezielt verändert werden können. Damit können in nur einem Bauteil zehn Werte gespeichert werden, was sich für völlig neuartige Computer nutzen lassen könnte.

  2. Transpiler: Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code
    Transpiler
    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

    Um native iOS- und Android-Apps sowie die Web-App für Inbox möglichst gemeinsam weiter zu entwickeln, setzt Google auf Transpiler, die Java in Javascript und Objective-C übersetzen.

  3. Fujifilm: Fotobuch mit integriertem Touchscreen
    Fujifilm
    Fotobuch mit integriertem Touchscreen

    Ein neues Fotobuch von Fujifilm kommt mit einem 7-Zoll-Touchscreen im Cover. Das Fotobuch Brillant Video hat einen 1-GByte-Speicher und einen USB-Anschluss.


  1. 18:23

  2. 18:07

  3. 17:44

  4. 17:00

  5. 16:17

  6. 15:56

  7. 15:35

  8. 14:00