1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Filesharing: Pflicht zur…

Undurchsichtiges Thema

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Undurchsichtiges Thema

    Autor s1ou 05.04.13 - 16:50

    Zu dem Thema Filesharing/Ip Speicherung/Herausgabe gab es doch in letzer Zeit hunderte Urteile. Alle widersprechen sich, jedes Gericht entscheidet wie es grad lustig ist (Außer in Hamburg, da weiß man ja schon vorher wie es ausgeht). Ich habe bei Golem jede News zum Thema verfolgt, jedoch wird mit jeder News das ? über meinem Kopf nun größer.

    Wenn mich jemand fragt was denn Momentan erlaubt ist, was geduldet ist, was privat erlaubt ist und was verboten so könnte ich da inzwischen gar nicht mehr antworten. Und wenn es dann um die Frage geht wer denn haftet, der Anschlussinhaber oder der Täter(angenommen nicht identisch) dann ist es ganz vorbei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor Sharra 05.04.13 - 17:47

    Naja eigentlich ist es im Grunde ganz einfach, und wird hier auch vom BGH bestätigt:

    Hochladen (also ohne Lizenz verbreiten) = grundsätzlich strafbar, und auch verfolgbar.
    Download aus offensichtlich illegaler Quelle ist ebenfalls strafbar, allerdings beschränkt sich das hier auf die Theorie, da in der Praxis der Streitwert, bzw der enstandene Schaden exakt dem entspricht, was das Ding derzeit im Laden kostet. Ein Musikstück alleine wäre dann ca bei 2-5¤ anzusiedeln. Aktuelle Spiele bei 50-60¤, ältere je nachdem entsprechend weniger. Dafür macht sich kein Gericht die Mühe deswegen eine Verhandlung anzuberaumen, und selbst der Ermittlungsaufwand ist dafür schon zu groß, als dass es wirklich passieren würde, es sei denn natürlich ein Hersteller oder eine Kanzlei legt es wirklich drauf an sich extremst unbeliebt zu machen.

    Einzig bei Profisoftware (Photoshop, diverse Videoprogramme oder 3D-Programm die gleich mal in die Tausende Euro gehen können) würde sich so ein Aufwand noch lohnen.

    Im großen und ganzen heisst das im Klartext: Grundsätzlich Finger weg von Filesharingprogrammen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor kinderschreck 05.04.13 - 17:54

    Ganz so simpel ist nicht. Es ist ja schon so dass sich durch das Anbieten ein Stück nicht nur 1x verbreitet sondern mehrfach!

    Irgendwo zwischen Deiner Vorstellung von 2-5 Euro und den exorbitanten Summen der Musikindustrie liegt die gerechte Wahrheit.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor robinx999 05.04.13 - 18:08

    kinderschreck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz so simpel ist nicht. Es ist ja schon so dass sich durch das Anbieten
    > ein Stück nicht nur 1x verbreitet sondern mehrfach!
    >
    > Irgendwo zwischen Deiner Vorstellung von 2-5 Euro und den exorbitanten
    > Summen der Musikindustrie liegt die gerechte Wahrheit.

    Hat er doch geschrieben "Hochladen (also ohne Lizenz verbreiten) = grundsätzlich strafbar, und auch verfolgbar. "
    und der Rest bezog sich auf das Reine downloaden, wobei es auch bei reinen Downloadern schon abmahnungen gab http://www.heise.de/newsticker/meldung/Filesharing-Nutzerin-zweifelt-Beweise-von-Abmahnkanzlei-an-186290.html
    Wobei ich nicht weiss was aus dem Fall geworden ist.

    Aber ja normalerweise dürfte das Downloaden eines einzelnen Musik stücks zu wenig wert sein um dafür einen Gerichtsprozess zu starten, beim Anbieten sieht es natürlich anders aus. Aber klar auch beim Download könnte es relevant sein, wenn man viele musik Stücke lädt, wenn sich da jetzt einer "Beatles complete.rar" lädt, dann könnten das doch schon genug stücke sein, dass sich da eine Verfolgung lohnt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor throgh 05.04.13 - 18:10

    Es ist der reine "Download" gemeint! Also ohne eine zusätzliche Software in dem Falle, da ja Tauschbörsen bisweilen auch darauf basieren Teile anzubieten und somit auch eine Lastverteilung.

    Von daher halte ich die Einstufung seitens Sharra durchaus für relevant. Nichtsdestotrotz wäre ich mir sicher, dass irgendein Anwalt hierbei wieder eine Lücke findet. Insofern hat die Industrie Eines erreicht: Angst durch Unwissenheit. Und es ist auch gar nicht gewünscht, dass die normalen Bürger hier durchblicken, denn dann könnten sie sich dagegen wehren!

    Es ist nicht erlaubt unrechtmäßig Kopien zu verbreiten, keine Frage. Aber deswegen müssen nicht gleich astronomische Summen angesetzt werden.

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt!"
    (Albert Einstein)

    Multimedia und Unterhaltung unter Linux: http://www.dailymotion.com/Throgh

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor AndyK70 05.04.13 - 19:16

    kinderschreck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ganz so simpel ist nicht. Es ist ja schon so dass sich durch das Anbieten
    > ein Stück nicht nur 1x verbreitet sondern mehrfach!

    Öööh, nö!
    Auch wenn ich per Torrent lade (z.B. Linux Distri) dann habe ich eine Share-Rate von unter 1.0 bis es komplett geladen ist.
    Nur wenn ich nach dem Download es noch extra für andere User bereitstelle komme ich auf über 1.0.

    Also generell verteile ich eine Datei nicht mehrfach, wenn ich es nur herunterlade und nach dem Download es aus dem Filesharingprogramm gleich wieder entferne.
    Von daher habe ich nie verstanden, wieso eine Urheberrechtsverletzung über P2P gleich immer so hoch angesetzt wird, wenn doch nur mal eine Datei/Film heruntergeladen wurde.
    Die Kläger sind ja immer gleich dabei und sprechen von hunderten Rechtsverletzungen, dabei wurden die Dateien gar nicht hundertfach verteilt, sondern es wurde oft nicht mal die ganze Datei ein einziges Mal verteilt. Da solche Dateien auch noch als gepackte Archive verteilt werden, kann man mit einem Teil des Archivs überhaupt nichts anfangen.
    Wo ist dann also die Urheberrechtsverletzung passiert?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor altavista 05.04.13 - 21:05

    Sharra schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja eigentlich ist es im Grunde ganz einfach, und wird hier auch vom BGH
    > bestätigt:
    >
    > Hochladen (also ohne Lizenz verbreiten) = grundsätzlich strafbar, und auch
    > verfolgbar.

    ????? wohl etwas durcheinander heute:
    wenn ich eine Zeitung liegen lasse, und sie damit jeder lesen kann, d.h. ich, der ich sowieso nicht eigentuemer oder lizenznehmer von den Texten bin, kehre keine Vorkehrungen (quasi beschuetze die Zeitung nicht), dass andere die Texte nicht lesen koennen (also hand vor halten, entsorgung per www.zimmermann-datenex.de datenvernichtung,
    lade ich die zeitung etwas AUCH HOCH ??? bloedschwatz, neusprech 20 eingefuehrt von den Arschloechern in den Gerichten.

    > Download aus offensichtlich illegaler Quelle ist ebenfalls strafbar,
    > allerdings beschränkt sich das hier auf die Theorie, da in der Praxis der
    > Streitwert, bzw der enstandene Schaden exakt dem entspricht, was das Ding
    > derzeit im Laden kostet. Ein Musikstück alleine wäre dann ca bei 2-5¤
    > anzusiedeln. Aktuelle Spiele bei 50-60¤, ältere je nachdem entsprechend
    > weniger. Dafür macht sich kein Gericht die Mühe deswegen eine Verhandlung
    > anzuberaumen, und selbst der Ermittlungsaufwand ist dafür schon zu groß,
    > als dass es wirklich passieren würde, es sei denn natürlich ein Hersteller
    > oder eine Kanzlei legt es wirklich drauf an sich extremst unbeliebt zu
    > machen.
    >
    > Einzig bei Profisoftware (Photoshop, diverse Videoprogramme oder
    > 3D-Programm die gleich mal in die Tausende Euro gehen können) würde sich so
    > ein Aufwand noch lohnen.
    >
    > Im großen und ganzen heisst das im Klartext: Grundsätzlich Finger weg von
    > Filesharingprogrammen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor ZeroSama 05.04.13 - 23:00

    altavista schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sharra schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja eigentlich ist es im Grunde ganz einfach, und wird hier auch vom
    > BGH
    > > bestätigt:
    > >
    > > Hochladen (also ohne Lizenz verbreiten) = grundsätzlich strafbar, und
    > auch
    > > verfolgbar.
    >
    > ????? wohl etwas durcheinander heute:
    > wenn ich eine Zeitung liegen lasse, und sie damit jeder lesen kann, d.h.
    > ich, der ich sowieso nicht eigentuemer oder lizenznehmer von den Texten
    > bin, kehre keine Vorkehrungen (quasi beschuetze die Zeitung nicht), dass
    > andere die Texte nicht lesen koennen (also hand vor halten, entsorgung per
    > www.zimmermann-datenex.de datenvernichtung,
    > lade ich die zeitung etwas AUCH HOCH ??? bloedschwatz, neusprech 20
    > eingefuehrt von den Arschloechern in den Gerichten.
    >
    > > Download aus offensichtlich illegaler Quelle ist ebenfalls strafbar,
    > > allerdings beschränkt sich das hier auf die Theorie, da in der Praxis
    > der
    > > Streitwert, bzw der enstandene Schaden exakt dem entspricht, was das
    > Ding
    > > derzeit im Laden kostet. Ein Musikstück alleine wäre dann ca bei 2-5¤
    > > anzusiedeln. Aktuelle Spiele bei 50-60¤, ältere je nachdem entsprechend
    > > weniger. Dafür macht sich kein Gericht die Mühe deswegen eine
    > Verhandlung
    > > anzuberaumen, und selbst der Ermittlungsaufwand ist dafür schon zu groß,
    > > als dass es wirklich passieren würde, es sei denn natürlich ein
    > Hersteller
    > > oder eine Kanzlei legt es wirklich drauf an sich extremst unbeliebt zu
    > > machen.
    > >
    > > Einzig bei Profisoftware (Photoshop, diverse Videoprogramme oder
    > > 3D-Programm die gleich mal in die Tausende Euro gehen können) würde sich
    > so
    > > ein Aufwand noch lohnen.
    > >
    > > Im großen und ganzen heisst das im Klartext: Grundsätzlich Finger weg
    > von
    > > Filesharingprogrammen.


    Unlogischer Vergleich.
    Richtig:
    Wenn du mit der erworbenen Zeitung in dein Presswerk fährst, diese in einer eigenen Auflage neu druckst und an einer einschlägigen Straßenecke an Interessenten verteilst, dann passt's. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor Sharra 05.04.13 - 23:55

    AndyK70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kinderschreck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ganz so simpel ist nicht. Es ist ja schon so dass sich durch das
    > Anbieten
    > > ein Stück nicht nur 1x verbreitet sondern mehrfach!
    >
    > Öööh, nö!
    > Auch wenn ich per Torrent lade (z.B. Linux Distri) dann habe ich eine
    > Share-Rate von unter 1.0 bis es komplett geladen ist.
    > Nur wenn ich nach dem Download es noch extra für andere User bereitstelle
    > komme ich auf über 1.0.
    >
    > Also generell verteile ich eine Datei nicht mehrfach, wenn ich es nur
    > herunterlade und nach dem Download es aus dem Filesharingprogramm gleich
    > wieder entferne.
    > Von daher habe ich nie verstanden, wieso eine Urheberrechtsverletzung über
    > P2P gleich immer so hoch angesetzt wird, wenn doch nur mal eine Datei/Film
    > heruntergeladen wurde.
    > Die Kläger sind ja immer gleich dabei und sprechen von hunderten
    > Rechtsverletzungen, dabei wurden die Dateien gar nicht hundertfach
    > verteilt, sondern es wurde oft nicht mal die ganze Datei ein einziges Mal
    > verteilt. Da solche Dateien auch noch als gepackte Archive verteilt werden,
    > kann man mit einem Teil des Archivs überhaupt nichts anfangen.
    > Wo ist dann also die Urheberrechtsverletzung passiert?

    Du vermischt hier zwei total unterschiedliche Zustände:
    Auf der einen Seite das rationelle Denken in Bezug auf Technik.
    Und auf der anderen Seite das teilweise irrationale, unlogische und nicht selten abartige Verhalten der Begriffe Recht und Gesetz.

    Im technischen Sinne hast du vollkommen recht.
    Im juristischen Sinne jedoch verteilst du zumindest anteilig Werke anderer Leute, wofür du, mangels Lizenz, keinerlei Recht hast.
    Ob du dann den ganzen Herr der Ringe durch die Gegend schubst, oder nur die Szene in der man Schneewitchen in den Vulkan wirft, spielt juristisch keine Rolle.
    Und ja, es ist Bauch- und Hirnfrei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor Trockenobst 07.04.13 - 01:38

    AndyK70 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auch wenn ich per Torrent lade (z.B. Linux Distri) dann habe ich eine
    > Share-Rate von unter 1.0 bis es komplett geladen ist.
    > Nur wenn ich nach dem Download es noch extra für andere User bereitstelle
    > komme ich auf über 1.0.

    Als ich freie Star Wars Fanfilms per Torrent rausgeblasen hatte, waren bis zu 100 Leute auf meiner Leitung, die Teile davon angefragt haben. Über Tage waren das sicherlich >1000 und mehr.

    Wenn ich jetzt ein ZIP mit den Top 100 Deutschlands als mp3 drauf habe, wird es sehr akademisch ab wann ein Song tatsächlich komplett vorliegt. Dann müsste man schon eine Torrentsoftware schreiben, die - je nach Medieninhalt und Container - tatsächlich niemals eine komplette Datei hochlädt. D.h. wenn Du der einzige bist der das Lied aktuell anbietet müsste der Upload zu dieser Person mit diesem spezifischen Teilpaket abgebrochen werden. Existierten solche spezifischen Torrent-Tools? Wo?

    Die meisten Leute die jetzt noch mit Torrents erwischt werden, sind ja meistens uninformierte, die halt ihre Kiste mit 400 Porn-Filmken Wochenlang laufen lassen. Die Wahrscheinlichkeit dass ein anderer so ganze Filme von 1x Person kriegt ist immens hoch. Bei mp3s? Hoffnungslos.

    Und außerdem: wer sagt dass der "böse" Downloader nur 1 Maschine, eine Software hat? Nur mal zum Test habe ich hier 10 Torrent-Tools starten können. Das braucht nicht viel, außer eine remote IPs pro Tool zur Unterscheidung. Wer das darauf anlegt kann mit 1000 Torrent-Tools drauf gehen und somit 1000x ein Stück des Movies anfordern, und so hat er dann recht schnell das gesamte Ding zusammen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor Tzven 07.04.13 - 04:32

    Trockenobst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AndyK70 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Auch wenn ich per Torrent lade (z.B. Linux Distri) dann habe ich eine
    > > Share-Rate von unter 1.0 bis es komplett geladen ist.
    > > Nur wenn ich nach dem Download es noch extra für andere User
    > bereitstelle
    > > komme ich auf über 1.0.
    >
    > Als ich freie Star Wars Fanfilms per Torrent rausgeblasen hatte, waren bis
    > zu 100 Leute auf meiner Leitung, die Teile davon angefragt haben. Über Tage
    > waren das sicherlich >1000 und mehr.
    >
    > Wenn ich jetzt ein ZIP mit den Top 100 Deutschlands als mp3 drauf habe,
    > wird es sehr akademisch ab wann ein Song tatsächlich komplett vorliegt.
    > Dann müsste man schon eine Torrentsoftware schreiben, die - je nach
    > Medieninhalt und Container - tatsächlich niemals eine komplette Datei
    > hochlädt. D.h. wenn Du der einzige bist der das Lied aktuell anbietet
    > müsste der Upload zu dieser Person mit diesem spezifischen Teilpaket
    > abgebrochen werden. Existierten solche spezifischen Torrent-Tools? Wo?
    >
    > Die meisten Leute die jetzt noch mit Torrents erwischt werden, sind ja
    > meistens uninformierte, die halt ihre Kiste mit 400 Porn-Filmken Wochenlang
    > laufen lassen. Die Wahrscheinlichkeit dass ein anderer so ganze Filme von
    > 1x Person kriegt ist immens hoch. Bei mp3s? Hoffnungslos.
    >
    > Und außerdem: wer sagt dass der "böse" Downloader nur 1 Maschine, eine
    > Software hat? Nur mal zum Test habe ich hier 10 Torrent-Tools starten
    > können. Das braucht nicht viel, außer eine remote IPs pro Tool zur
    > Unterscheidung. Wer das darauf anlegt kann mit 1000 Torrent-Tools drauf
    > gehen und somit 1000x ein Stück des Movies anfordern, und so hat er dann
    > recht schnell das gesamte Ding zusammen.


    Ich hab mir ein einziges Mal einen Film über torrent geladen und das auch nur weil mein damaliger DVD-Spieler die Kauf DVD nicht abspielen wollte. Und ich bin abgemahnt worden. Die haben dann per Mail ne erklärung von mir bekommen wo noch einige Bilder meiner Mediensammlung bei waren und ne schöne Auflistung was ich so die letzten sechs Monate an geldern in die Branche gepumpt hab. Dann gabs ne Antwort, in der man mir mitteilte das man von weitern Schritten absieht. Das war allerdings im Jahr 2009. Ob man heute noch auf eine solche gnädigkeit bauen kann würde ich mal stark bezweifeln.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Undurchsichtiges Thema

    Autor Telesto 07.04.13 - 07:54

    s1ou schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu dem Thema Filesharing/Ip Speicherung/Herausgabe gab es doch in letzer
    > Zeit hunderte Urteile. Alle widersprechen sich, jedes Gericht entscheidet
    > wie es grad lustig ist (Außer in Hamburg, da weiß man ja schon vorher wie
    > es ausgeht). Ich habe bei Golem jede News zum Thema verfolgt, jedoch wird
    > mit jeder News das ? über meinem Kopf nun größer.

    Leider sind diese News auch immer ziemlich unvollständig. So weiß ich zwar inzwischen, dass in einer WG der Hauptmieter aka Anschlussinhaber nicht für Verstöße eines Untermieters/WG-Mitbewohners haftet, aber ob die Abmahnung dann rechtskräftig an eben diesen "weitergeleitet" wird oder ob sich die ganze Sache einfach im Sande verläuft, das weiß vermutlich nur der Betroffene selbst. Ein paar konkrete Infos wären bei diesem Thema definitiv nicht verkehrt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lytro: Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab
Lytro
Lichtfeldfotografie bildet die Tiefe der Welt ab
  1. Photokina 2014 Olympus stellt Open-Source-Kamerakonzept vor
  2. Mittelformatkamera H5D-50c Hasselblad mit WLAN
  3. Digitalkamera Nikon zeigt erste Vollformat-DSLR mit Klappdisplay

Zoobotics: Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
Zoobotics
Vier- und sechsbeinige Pappkameraden
  1. Schnell, aber ungenau Roboter springt im Explosionsschritt
  2. Softrobotik Weicher Roboter bekommt neuen Antrieb
  3. Dyson 360 Eye Staubsauger schickt Sauberkeitsbericht übers Smartphone

Apples iOS 8 im Test: Das mittelmäßigste Release aller Zeiten
Apples iOS 8 im Test
Das mittelmäßigste Release aller Zeiten
  1. Potenzielles Sicherheitsproblem iOS-8-Tastaturen wollen mithören
  2. Apple Update auf iOS 8 macht das iPhone 4S träger
  3. Watchever und Dropbox Einige Apps haben Probleme mit iOS 8

  1. #Bentgate: Verbiegt sich das iPhone 6 Plus in der Hosentasche?
    #Bentgate
    Verbiegt sich das iPhone 6 Plus in der Hosentasche?

    Sie hätten es nur in der Hosentasche getragen, beteuern einige Nutzer, die im Netz Bilder von verbogenen iPhone 6 Plus gepostet haben. Bereits jetzt ist von einem #Bentgate die Rede.

  2. Akku: Schnelleres Laden von iPhone 6 mit iPad-Netzteil
    Akku
    Schnelleres Laden von iPhone 6 mit iPad-Netzteil

    Apples neues iPhone 6 und das große iPhone 6 Plus können mit einem iPad-Netzteil schneller aufgeladen werden als mit dem beiliegenden kleinen Netzteil. Das iPhone 6 Plus soll so angeblich in rund 2 Stunden wieder aufgeladen sein.

  3. Security: Doubleclick liefert Malware aus
    Security
    Doubleclick liefert Malware aus

    Über Werbebanner von Googles Doubleclick und Zedo ist die Malware Zemot massenweise ausgeliefert worden. Der Angriff blieb wochenlang unentdeckt. Rechner in Deutschland sind bislang aber kaum betroffen.


  1. 09:08

  2. 08:25

  3. 08:10

  4. 07:51

  5. 18:55

  6. 18:08

  7. 18:01

  8. 17:44