Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Finfisher/Finspy…

Wodrauf läuft der? Windows? Linux? MacOS? iOS? Symbian?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wodrauf läuft der? Windows? Linux? MacOS? iOS? Symbian?

    Autor: elmariachi111 17.01.13 - 08:53

    Ich arbeite seit >5 Jahren (außer bei Konzernen, die kapierens nicht) mit Linux oder OSX. Überlege jetzt, ob ich mich als Terrorist selbständig machen soll, das Geschäft boomt ja grad. Läuft der Staatstrojaner auch auch Ubuntu? Kann ich die Paketquellen nachladen, um was im Quellcode zu tweaken, falls die Nutzung des Trojaners zu viel Systemlast erzeugt (müsste man mit nem einfachen ps aux | grep gamma ja sehen können)? Hat sich wirklich jemand von den Gamma-Kollegen die Mühe gemacht, das Teil auf OSX zu portieren? Wie haben sie das dann durch die Sicherheitsrichtlinien des AppStore bekommen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wodrauf läuft der? Windows? Linux? MacOS? iOS? Symbian?

    Autor: XeniosZeus 17.01.13 - 09:12

    Ja, läuft auch unter Linux:

    Verbreitung

    ;-)

    elmariachi111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite seit >5 Jahren (außer bei Konzernen, die kapierens nicht) mit
    > Linux oder OSX. Überlege jetzt, ob ich mich als Terrorist selbständig
    > machen soll, das Geschäft boomt ja grad. Läuft der Staatstrojaner auch auch
    > Ubuntu? Kann ich die Paketquellen nachladen, um was im Quellcode zu
    > tweaken, falls die Nutzung des Trojaners zu viel Systemlast erzeugt
    > (müsste man mit nem einfachen ps aux | grep gamma ja sehen können)? Hat
    > sich wirklich jemand von den Gamma-Kollegen die Mühe gemacht, das Teil auf
    > OSX zu portieren? Wie haben sie das dann durch die Sicherheitsrichtlinien
    > des AppStore bekommen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wodrauf läuft der? Windows? Linux? MacOS? iOS? Symbian?

    Autor: SITDnow 17.01.13 - 09:29

    Tatsächlich läuft der auf Windows, OSX und ja auch Linux.
    http://wikileaks.org/spyfiles/files/0/289_GAMMA-201110-FinSpy.pdf

    Was (...) so alles glauben könnte ganze Bände füllen. Aber dass auch viele "Linux-Nutzer" immer noch glauben Linux ist 100% sicher und "Für Linux gibt es keine Viren"...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 17.01.13 09:34 durch mb (Golem.de).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wodrauf läuft der? Windows? Linux? MacOS? iOS? Symbian?

    Autor: DJ_Ben 17.01.13 - 10:29

    Natürlich gibt es Viren für Linux, man hört nur aufgrund der geringen Verbreitung kaum was davon. Als Privatanwender ist man mit Linux trotzdem auf der sichersten Seite.

    Und beim Staatstrojaner... Die Entwickler und alle die auch nur halbwegs was von IT verstehen die etwas damit zu tun haben sind sicherlich nicht so naiv zu glauben das Leute die MacOS oder Linux als Betriebssystem nutzen eine weiße Weste haben. Auf die Menge gerechnet sticht natürlich der Teil hervor der Windows benutzt, aber die richtig schlimmen Finger werden wohl eher mit Linux Distributionen unterwegs sein... Das OS ist ja sehr beliebt unter Leuten die viel von Netzwerk- und Kommunikationstechnik verstehen ;-) Und wer viel weiß, kann auch viel schaden anrichten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Wodrauf läuft der? Windows? Linux? MacOS? iOS? Symbian?

    Autor: elmariachi111 17.01.13 - 11:14

    Ah, danke - sudo apt-get install bundestrojaner :) Danach hab ich gesucht. Im Ernst. Kann dieser verfluchte Staat nicht endlich mal anfangen, sich aus den Köppen seiner Bürger rauszuhalten? Die einzige Partei, die glaubwürdig dafür stand, war die FDP, die mit ihrem lachhaften Personal auf dem letzten Loch pfeifend kopfüber im Mülleimer der Geschichte steckt. Und die Piraten die 5% nur reißen, wenn die Wahlkampfzeit mit den Semesterferien zusammenfällt. Wer rettet uns also vor dem orwellesken Überwachungswahn des konservativen Beamtenfilzes? Eine Kampagne für die Nutzung von quelloffenen Betriebssystemen inkl einer gestifteten Initiative, die File- und Prozessscanner für selbige entwickelt? Wer stiftet sowas?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Wodrauf läuft der? Windows? Linux? MacOS? iOS? Symbian?

    Autor: slashwalker 17.01.13 - 14:23

    elmariachi111 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich arbeite seit >5 Jahren (außer bei Konzernen, die kapierens nicht) mit
    > Linux oder OSX. Überlege jetzt, ob ich mich als Terrorist selbständig
    > machen soll, das Geschäft boomt ja grad. Läuft der Staatstrojaner auch auch
    > Ubuntu? Kann ich die Paketquellen nachladen, um was im Quellcode zu
    > tweaken, falls die Nutzung des Trojaners zu viel Systemlast erzeugt
    > (müsste man mit nem einfachen ps aux | grep gamma ja sehen können)? Hat
    > sich wirklich jemand von den Gamma-Kollegen die Mühe gemacht, das Teil auf
    > OSX zu portieren? Wie haben sie das dann durch die Sicherheitsrichtlinien
    > des AppStore bekommen?

    Na du kennst dich ja aus.

    1. OSX ist ein Unix. Ich konnte bisher so ziemlich jede OpenSource Linux/Unix Software auch unter OSX kompilieren und ausführen.

    2. Ist der AppStore optional. Man kann doch tatsächlich, man glaubt es kaum, auch Software installieren die nicht aus dem MAS stammt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Wodrauf läuft der? Windows? Linux? MacOS? iOS? Symbian?

    Autor: elmariachi111 17.01.13 - 14:58

    Korrekt, aber wenn ich das so formuliert hätte, hätten die Trolle heut hungrig ins Bett gemusst. Du hast gerade die Falle kaputt gemacht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, Walldorf
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  3. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)
  4. Heinzmann GmbH & Co. KG, Schönau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 94,90€ statt 109,90€
  3. 699,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Lernroboter-Test: Besser Technik lernen mit drei Freunden
Lernroboter-Test
Besser Technik lernen mit drei Freunden
  1. Künstliche Muskeln Skelettroboter klappert mit den Zähnen
  2. Cyborg Ein Roboter mit Herz
  3. Pleurobot Bewegungen verstehen mit einem Robo-Salamander

Mobilfunk: Eine Woche in Deutschland im Funkloch
Mobilfunk
Eine Woche in Deutschland im Funkloch
  1. Netzwerk Mehrere regionale Mobilfunkausfälle bei Vodafone
  2. Hutchison 3 Google-Mobilfunk Project Fi soll zwanzigmal schneller werden
  3. RWTH Ericsson startet 5G-Machbarkeitsnetz in Aachen

No Man's Sky im Test: Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
No Man's Sky im Test
Interstellare Emotionen durch schwarze Löcher
  1. No Man's Sky für PC Läuft nicht, stottert, nervt
  2. No Man's Sky Onlinedienste wegen Überlastung offline
  3. Hello Games No Man's Sky bekommt Raumstationsbau

  1. Sandscout: Angriff auf Apples Sandkasten
    Sandscout
    Angriff auf Apples Sandkasten

    Im Sicherheitsvergleich mit Android schneidet iOS meist besser ab. In einem aktuellen Versuch gelang es Forschern aber, einen erfolgreichen Angriff auf die Sandboxing-Funktion von iOS-Apps durchzuführen.

  2. Analogue Nt mini: Neue NES-Famicom-Konsole kostet 450 US-Dollar
    Analogue Nt mini
    Neue NES-Famicom-Konsole kostet 450 US-Dollar

    Analogue hat mit dem Nt mini eine neue Spielekonsole vorgestellt, die sowohl NES- als auch Famicom-Spiele wiedergeben und mit Original-Zubehör genutzt werden kann. Anders als beim Vorgänger Nt kommen aber nicht mehr die Original-Chips des NES zum Einsatz.

  3. Ministertreffen: Kryptische Vorschläge zur Entschlüsselung von Kommunikation
    Ministertreffen
    Kryptische Vorschläge zur Entschlüsselung von Kommunikation

    Die Regierungen von Deutschland und Frankreich wollen Kommunikationsdienste verpflichten, verschlüsselte Nachrichten der Nutzer zu entschlüsseln. Es bleibt unklar, wie das ohne Hintertüren gehen soll.


  1. 17:30

  2. 17:15

  3. 17:04

  4. 16:55

  5. 14:52

  6. 14:26

  7. 14:00

  8. 13:52