1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Politik/Recht
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Freier Videocodec: Nokia meldet…

Damit ist VP8 wohl am Ende

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor linuxuser1 25.03.13 - 11:25

    VP8 wurde als patentfreie Alternative zu h264 entwickelt, ist diesem aber nach wie vor in allen Aspekten unterlegen. Wenn sich jetzt herausstellt, dass VP8 doch nicht patentfrei ist, dann hat dieser Codec sich erübrigt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor redwolf 25.03.13 - 11:47

    Linux wurde als patentfreie Alternative zu Windows entwickelt, ist diesem aber nach wie vor in allen Aspekten unterlegen. Wenn sich jetzt herausstellt, dass Linux doch nicht patentfrei ist, dann hat dieses Betriebssystem sich erübrigt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor Tantalus 25.03.13 - 11:49

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux wurde als patentfreie Alternative zu Windows entwickelt,

    [Klugscheiss]
    Eigentlich als Alternative zu Unix. ;-)
    [/Klugscheiss]

    > ist diesem
    > aber nach wie vor in allen Aspekten unterlegen. Wenn sich jetzt
    > herausstellt, dass Linux doch nicht patentfrei ist, dann hat dieses
    > Betriebssystem sich erübrigt.

    Tja, es gibt halt immer noch Leute, die nicht begreifen, dass Vielfalt auch für diejenigen von Vorteil ist, die sie nicht nutzen.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor ruamzuzler 25.03.13 - 15:35

    Tantalus schrieb:
    > > Linux wurde als patentfreie Alternative zu Windows entwickelt,
    >
    > Eigentlich als Alternative zu Unix. ;-)
    >
    >
    Falsch, Linux IST ein Unix.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor leipsfur 25.03.13 - 15:41

    Ist es nicht

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor ruamzuzler 25.03.13 - 16:18

    Wikipedia:
    "Unix (englisch [ˈjuːnɪks]) ist ein Mehrbenutzer-Betriebssystem. Es wurde im August 1969[1] von Bell Laboratories zur Unterstützung der Softwareentwicklung entwickelt. Heute steht Unix allgemein für Betriebssysteme, die entweder ihren Ursprung im Unixsystem von AT&T (ursprünglich Bell Laboratories) haben oder dessen Konzepte implementieren."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor leipsfur 25.03.13 - 17:34

    Ja und?
    "Als Linux (dt. [ˈliːnʊks]) oder GNU/Linux (siehe GNU/Linux-Namensstreit) bezeichnet man in der Regel freie, unix-ähnliche Mehrbenutzer-Betriebssysteme[...]"

    Grafik beachten:
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/77/Unix_history-simple.svg



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.13 17:35 durch leipsfur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor Tantalus 25.03.13 - 17:50

    Merke:
    Kleine Klugscheiss-Scherze im Golem-Forum nur am Freitag.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor pythoneer 25.03.13 - 18:02

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Merke:
    > Kleine Klugscheiss-Scherze im Golem-Forum nur am Freitag.

    Das sollte in ein Golem-FAQ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor Tzven 25.03.13 - 19:22

    Und dieser Krieg ist vorbei. Wenn Linux UNIX wäre, würde ich Unix vorziehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor VeldSpar 25.03.13 - 22:47

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Linux wurde als patentfreie Alternative zu Windows entwickelt, ist diesem
    > aber nach wie vor in allen Aspekten unterlegen.

    ohne jetzt trollen zu wollen, aber schonmal die usability angeschaut? da kann windows 8 und auch dessen vorgänger von wegen benutzbarkeit durchaus noch stark von tiling window managern lernen. performance hat wnidows auch nicht so auf dem kasten, oder ein brauchbares multiuserkonzept.
    von einer nutzbaren shell will ich erst gar nicht anfangen. Der einzige grund, warum linux im endkundendesktopmarkt(denn so ziemlich alle anderen bereiche von automotive über embedded und mobile bis hin zu server und zentralrechner hat es sich durchgesetzt) nicht angekommen ist ist der crony kapitalismus mit dem microsoft sein monopol herrscht(bevor mir jetzt einer ankommt wie "schei*e doch kapitalismus ist, bitte abgrenzen gegen Cronyismus. Am kapitalismus selbst finde ich absolut NICHTS auszusetzen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor flow77 26.03.13 - 01:22

    Android basiert auf den Linux Kernel und Android hat sich extrem durchgesetzt. Waurm? Nicht wegen irgend einen MS Momopol, sondern durch die Tatsache dass dahinter eine Firma steckt die ein rundes Paket zusammenstrickt und mit Hardware Herstellern zusammen arbeitet. Genau das was Microsoft auch immer gemacht hat.

    Der wirkliche Grund warum Linux sich nie im Desktop Bereich gesetzt hat ist der dass man nicht in den Laden gehen kann und einen Linux Rechner kaufen kann, den man zu Hause anschaltet und wo man weiß - es funktioniert einfach. Und wenn nicht kann ich jederzeit beim Support anrufen.
    Ubuntu kommt der Thematik mit einem runden System schon recht nahe, aber es gibt eben keine anständigen Ubuntu Komplettsysteme auf dem Markt (lassen wir mal die handvoll Ausnahmen ausser acht).

    Aber natürlich, Hardware Hersteller setzen nach wie vor auf Windows. Und Apple hat eigene Geräte. Das erstere besticht durch die Masse, das letztere durch die Exklusivität.
    Linux hat es da wirklich schwer mitzuhalten.

    Trotzdem, ich war lange Zeit im Windows Bereich zugeben - Multiuser ist komplett integriert, es sei denn man verwendet vielleicht irgend eine Home Version. Eine brauchbare Shell gibt es ebenfalls - nenn sich Windows PowerShell. Und von der Performance hat Windows ebenfalls die Nase vorne - zugegeben hauptsächlich begründet durch die bessere Hardware Unterstützung.

    Aber wie sagt man so schön - man nehme das Beste aus allem.

    VeldSpar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > redwolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Linux wurde als patentfreie Alternative zu Windows entwickelt, ist
    > diesem
    > > aber nach wie vor in allen Aspekten unterlegen.
    >
    > ohne jetzt trollen zu wollen, aber schonmal die usability angeschaut? da
    > kann windows 8 und auch dessen vorgänger von wegen benutzbarkeit durchaus
    > noch stark von tiling window managern lernen. performance hat wnidows auch
    > nicht so auf dem kasten, oder ein brauchbares multiuserkonzept.
    > von einer nutzbaren shell will ich erst gar nicht anfangen. Der einzige
    > grund, warum linux im endkundendesktopmarkt(denn so ziemlich alle anderen
    > bereiche von automotive über embedded und mobile bis hin zu server und
    > zentralrechner hat es sich durchgesetzt) nicht angekommen ist ist der crony
    > kapitalismus mit dem microsoft sein monopol herrscht(bevor mir jetzt einer
    > ankommt wie "schei*e doch kapitalismus ist, bitte abgrenzen gegen
    > Cronyismus. Am kapitalismus selbst finde ich absolut NICHTS auszusetzen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor leipsfur 26.03.13 - 08:17

    flow77 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Android basiert auf den Linux Kernel und Android hat sich extrem
    > durchgesetzt. Waurm? Nicht wegen irgend einen MS Momopol, sondern durch die
    > Tatsache dass dahinter eine Firma steckt die ein rundes Paket
    > zusammenstrickt und mit Hardware Herstellern zusammen arbeitet. Genau das
    > was Microsoft auch immer gemacht hat.
    >
    > Der wirkliche Grund warum Linux sich nie im Desktop Bereich gesetzt hat ist
    > der dass man nicht in den Laden gehen kann und einen Linux Rechner kaufen
    > kann, den man zu Hause anschaltet und wo man weiß - es funktioniert
    > einfach. Und wenn nicht kann ich jederzeit beim Support anrufen.
    > Ubuntu kommt der Thematik mit einem runden System schon recht nahe, aber es
    > gibt eben keine anständigen Ubuntu Komplettsysteme auf dem Markt (lassen
    > wir mal die handvoll Ausnahmen ausser acht).
    >
    > Aber natürlich, Hardware Hersteller setzen nach wie vor auf Windows. Und
    > Apple hat eigene Geräte. Das erstere besticht durch die Masse, das letztere
    > durch die Exklusivität.
    > Linux hat es da wirklich schwer mitzuhalten.
    >
    > Trotzdem, ich war lange Zeit im Windows Bereich zugeben - Multiuser ist
    > komplett integriert, es sei denn man verwendet vielleicht irgend eine Home
    > Version. Eine brauchbare Shell gibt es ebenfalls - nenn sich Windows
    > PowerShell. Und von der Performance hat Windows ebenfalls die Nase vorne -
    > zugegeben hauptsächlich begründet durch die bessere Hardware
    > Unterstützung.
    >
    > Aber wie sagt man so schön - man nehme das Beste aus allem.
    >
    > VeldSpar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > redwolf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Linux wurde als patentfreie Alternative zu Windows entwickelt, ist
    > > diesem
    > > > aber nach wie vor in allen Aspekten unterlegen.
    > >
    > > ohne jetzt trollen zu wollen, aber schonmal die usability angeschaut? da
    > > kann windows 8 und auch dessen vorgänger von wegen benutzbarkeit
    > durchaus
    > > noch stark von tiling window managern lernen. performance hat wnidows
    > auch
    > > nicht so auf dem kasten, oder ein brauchbares multiuserkonzept.
    > > von einer nutzbaren shell will ich erst gar nicht anfangen. Der einzige
    > > grund, warum linux im endkundendesktopmarkt(denn so ziemlich alle
    > anderen
    > > bereiche von automotive über embedded und mobile bis hin zu server und
    > > zentralrechner hat es sich durchgesetzt) nicht angekommen ist ist der
    > crony
    > > kapitalismus mit dem microsoft sein monopol herrscht(bevor mir jetzt
    > einer
    > > ankommt wie "schei*e doch kapitalismus ist, bitte abgrenzen gegen
    > > Cronyismus. Am kapitalismus selbst finde ich absolut NICHTS auszusetzen)


    Ähm... Schon mal Linux ausprobiert? Mutliusersupport unter Linux heißt: Mehrere Leute am gleichen Rechner zur gleichen Zeit angemeldet haben, die gleichzeitig daran arbeiten können. Und die PowerShell ist nicht annähernd eine Konkurrenz zur Linuxshell.

    Zur Performance: Valva hat mal einen Artikel darüber Veröffentlicht, dass ihre Spiele unter Linux bessere eine bessere Framerate erzielen, als unter Windows

    http://blogs.valvesoftware.com/linux/faster-zombies/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor Himmerlarschundzwirn 26.03.13 - 08:26

    leipsfur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ähm... Schon mal Linux ausprobiert? Mutliusersupport unter Linux heißt:
    > Mehrere Leute am gleichen Rechner zur gleichen Zeit angemeldet haben, die
    > gleichzeitig daran arbeiten können.

    Das bringt sie im Endkundenbereich auch ganz weit nach vorne. Endlich können meine 3 Frauen, unsere 11 Kinder und ich gleichzeitig zu Facebook. Für Firmen gibt's Terminal Server, die machen genau das.

    > Und die PowerShell ist nicht annähernd
    > eine Konkurrenz zur Linuxshell.

    Zur "Linuxshell"... soso...

    Das mit den Spielen lassen wir mal. Wenn die in der Theorie besser funktionieren, gut und schön. Nur gibt es leider in der Praxis kaum welche ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor leipsfur 26.03.13 - 14:42

    > Das bringt sie im Endkundenbereich auch ganz weit nach vorne. Endlich
    > können meine 3 Frauen, unsere 11 Kinder und ich gleichzeitig zu Facebook.

    Das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist der, dass man bei der miserablen Multiuserunterstützung von Windows nicht behaupten kann, dass Microsoft hier "die Nase vorn hat"

    > > Und die PowerShell ist nicht annähernd
    > > eine Konkurrenz zur Linuxshell.
    >
    > Zur "Linuxshell"... soso...

    Keine Ahnung was du damit sagen willst... Ich mag meine Bash auf alle fälle..

    > Das mit den Spielen lassen wir mal. Wenn die in der Theorie besser
    > funktionieren, gut und schön. Nur gibt es leider in der Praxis kaum welche
    > ;-)

    Das Spiele besser funktionieren war nicht meine Aussage.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Damit ist VP8 wohl am Ende

    Autor bernd71 26.03.13 - 17:59

    leipsfur schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Das bringt sie im Endkundenbereich auch ganz weit nach vorne. Endlich
    > > können meine 3 Frauen, unsere 11 Kinder und ich gleichzeitig zu
    > Facebook.
    >
    > Das ist nicht der Punkt. Der Punkt ist der, dass man bei der miserablen
    > Multiuserunterstützung von Windows nicht behaupten kann, dass Microsoft
    > hier "die Nase vorn hat"

    Was ist den so miserabel? Das Rechtesystem kann es schon mal nicht sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

  1. Spähaffäre: Snowden erklärt seine Frage an Putin
    Spähaffäre
    Snowden erklärt seine Frage an Putin

    In einem Beitrag für den Guardian hat Whistleblower Edward Snowden seine an Putin gestellte Frage verteidigt. Der russische Präsident müsse ebenso wie US-Präsident Obama zu Massenüberwachung Stellung beziehen. Zuvor war Snowden scharf kritisiert worden.

  2. CSA-Verträge: Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP
    CSA-Verträge
    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

    Mehreren US-Berichten zufolge hat Microsoft drastische Kürzungen bei den Kosten für den erweiterten Support von Windows XP bei Unternehmen vorgenommen. Dabei sollen unter anderem die Gesamtkosten unabhängig von der Zahl der PCs auf 250.000 US-Dollar gedeckelt worden sein.

  3. Test Wyse Cloud Connect: Dells mobiles Büro
    Test Wyse Cloud Connect
    Dells mobiles Büro

    Mit dem Wyse Cloud Connect hat Dell einen Android-HDMI-Stick im Programm, der sich dank Fernwartungsmöglichkeit und Thin-Client-Lösungen besonders für mobile Büroarbeit eignen soll. Golem.de hat sich den Stick genauer angesehen.


  1. 16:32

  2. 14:00

  3. 12:02

  4. 11:47

  5. 20:20

  6. 19:26

  7. 19:02

  8. 17:52