Abo Login
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Freifunker wehren sich…

Ich bin weiter fürs VPN

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin weiter fürs VPN

    Autor: lisgoem8 27.12.12 - 22:57

    ich bin dafür weiter nur Zugänge für VPNs anzubeiten.

    Entweder zur Kommerziellen VPN Zugängen zu Diensten wie swissvpn oder Blackvpn (also nur die IPs der Zugänge durchschleifen lassen), wo sie sich dann an die Eigentümer der Accounts wenden können oder VPNs zu den Heimischen Router, das es dann alles unterwegs über den Heimrouter läuft.

    Anders wird das nichts hier werden.

    Und das werden alle verstehen.

    Vielleicht wird eines Tages die Rechtslage besser sein. Aber nur so würde ich meinen Internetzugang anderen zur Verfügung stellen lassen. Würde ich ständig Abmahnung weiterleiten müssen, würde ich schnell die Antennen wieder abschrauben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 27.12.12 23:00 durch lisgoem8.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich bin weiter fürs VPN

    Autor: androidfanboy1882 28.12.12 - 00:11

    Habe ein Jahr ein offenes WLAN im Studentenwohnheim betrieben (und es gibt noch viele andere (bei uns), die das ebenso so machen).

    Keine Probleme.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich bin weiter fürs VPN

    Autor: lisgoem8 28.12.12 - 01:07

    androidfanboy1882 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habe ein Jahr ein offenes WLAN im Studentenwohnheim betrieben (und es gibt
    > noch viele andere (bei uns), die das ebenso so machen).
    >
    > Keine Probleme.


    Glück gehabt. Aber es gibt leider immer schwarze Schafe. Aber vielleicht gerade dort mal nicht. Weil sie Verantwortung zeigen und nicht so doof sind wie oft andere die sich so ins eigenen Fleisch schneiden. indem sie dir schaden und du dann abschaltest

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Android App-Entwickler (m/w)
    e.solutions GmbH, Ulm
  2. Datenbank-Administrator (m/w) für Softwarelösungen
    DAN Produkte Pflegedokumentation GmbH, Siegen
  3. Softwaretester/in für mechatronische Motorsysteme
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Produkt Architekt (m/w)
    Continental AG, Babenhausen

 

Detailsuche



Spiele-Angebote
  1. Aktion: Batman: Arkham Knight PS 4 kaufen und 10€ Gutschein auf Seasonpass erhalten
  2. NEU: LittleBigPlanet 3 - PlayStation 4
    19,00€
  3. NEU: The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited - Xbox One
    39,00€

 

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Deep-Web-Studie: Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
Deep-Web-Studie
Wo sich die Cyberkriminellen tummeln
  1. Identitätsdiebstahl Gesetz zu Datenhehlerei könnte Leaking-Plattformen gefährden

Kepler-452b: Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
Kepler-452b
Die "zweite Erde", die schon wieder keine ist
  1. Weltraumteleskop Kepler entdeckt Supererde in der habitablen Zone

Pixars Inside Out im Dolby Cinema: Was blenden soll, blendet auch
Pixars Inside Out im Dolby Cinema
Was blenden soll, blendet auch
  1. Ultra HD Blu-ray Es geht bald los mit 4K-Filmen auf Blu-ray

  1. Verdacht auf Landesverrat: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org
    Verdacht auf Landesverrat
    Generalbundesanwalt ermittelt gegen Netzpolitik.org

    Engagement für ein offenes Web: Dafür soll Netzpolitik am Mittwoch geehrt werden - und dafür drohen den Journalisten Strafen. Die Bundesanwaltschaft ermittelt wegen Landesverrats.

  2. Security: Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben
    Security
    Gehacktes Scharfschützengewehr schießt daneben

    Die "Smart Rifles" der Firma Tracking Point lassen sich einfach per WLAN manipulieren. Mit falschen Eingaben schießen sie auf Ziele, die der Schütze gar nicht im Visier hat.

  3. Sony: Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren
    Sony
    Schwarze Zahlen dank Playstation 4 und Fotosensoren

    Nach vielen Jahren mit Verlusten läuft das Geschäft bei Sony wieder besser. Für das letzte Geschäftsquartal meldet der Konzern rund drei Millionen verkaufte Playstation 4. Ein anderes, überall zu findendes Mini-Bauteil hat aber noch stärker zugelegt.


  1. 17:25

  2. 17:08

  3. 14:58

  4. 14:44

  5. 13:07

  6. 12:48

  7. 12:11

  8. 12:05