1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gabun: Kim Dotcoms neuer Dienst…

Ja, da muss Geld geflossen sein ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ja, da muss Geld geflossen sein ...

    Autor LoopBack 08.11.12 - 11:56

    ... oder sie interessieren sich einfach nur dafuer, dass geltendes Recht eingehalten wird. Oder sie wollen einfach nur nichts mit einem der groessten Internetverbrecher zu tun haben (Waere ich Besitzer einer TLD und wuerde fuer sowas missbraucht wurde ich auch so agieren). Oder aber Ihre Richtlinien verbieten das Vorgehen von Mr. Mir-gehoert-das-internet-und-alle-die-etwas-gegen-mich-haben-sind-von-der-unterhaltungsindustrie-und-den-amis-gekauft.
    Zumindest nach den Richtlinen von denic waere sein vorgehen Verbote: zunaechst einmal muss der besitzer der domain einen deutschen wohnsitz haben und der eingetragene besitzer muss auch der faktische besitzer sein und kein briefkastenunternehmen/dienstleister.
    Wie die richtlinen bei gabun sind, laesst sich zur Zeit leider nicht genau bestimmen, da deren webseite www.nic.ga gerade nicht erreichbar ist...

    @Golem: warum berichtet ihr eigentlich ueber jeden Pups den dieser Groessenwahnsinnge auf twitter schreibt? und tut dann so als sei das die wahrheit? man sollte ihn totschweigen, dann hoert er vielleicht mal auf sich so wichtig zu fuehlen

    @Verschwoerungtheoretiker: In wirklichkeit hat dotcom (bzw. einer seiner handlanger) die Regierung von gabun bezahlt, damit sie eine stellungnahme veroeffentlichen in der sie behaupten das sie me.ga sperren wollen. In wirklichkeit wollen sie das gar nicht aber so kann dotcom behaupten, die boesen amis sein wieder schuld und irgendwann behauptet er, er sei so maechtig er hat dafuer gesorgt das gabun ihm die domain zurueckgibt und am 20. januar sehen wir den x-millionsten filehoster unter me.ga

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ja, da muss Geld geflossen sein ...

    Autor Endwickler 08.11.12 - 12:31

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > @Golem: warum berichtet ihr eigentlich ueber jeden Pups den dieser
    > Groessenwahnsinnge auf twitter schreibt? und tut dann so als sei das die
    > wahrheit? man sollte ihn totschweigen, dann hoert er vielleicht mal auf
    > sich so wichtig zu fuehlen
    > ...

    Solange jemand so lange Texte dazu schreibt, auch wenn sie vielleicht nur seinen Unmut ausdrücken sollen, ist doch das Ziel erreicht. Totschweigen fängt anders an und trotzdem interessiert es andere Leute, auch wenn du das alles als Pups bezeichnest.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ja, da muss Geld geflossen sein ...

    Autor LoopBack 08.11.12 - 16:51

    Endwickler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange jemand so lange Texte dazu schreibt, auch wenn sie vielleicht nur
    > seinen Unmut ausdrücken sollen, ist doch das Ziel erreicht. Totschweigen
    > fängt anders an

    Irgendwann mal muss ich das ja sagen sonst tut sich ja doch nichts... Und ja natuerlich interessieren sich manche dafuer: Die, deren illegale Downloadquelle vor einem Jahr floeten gegangen ist und die (wie auch dotcom) der Meinung sind das sei nicht ok und MegaUpload sei ein Dienst mit legalem Konzept gewesen und jetzt glauben, dass alles wieder so wird wie frueher - also weiter saugen, was das zeug haellt und die Leute auslachen die eine DVD/BluRay kaufen, weil es das voll mega gratis gibt oder so...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ja, da muss Geld geflossen sein ...

    Autor Endwickler 09.11.12 - 09:44

    LoopBack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Irgendwann mal muss ich das ja sagen sonst tut sich ja doch nichts... Und
    > ja natuerlich interessieren sich manche dafuer: Die, deren illegale
    > Downloadquelle vor einem Jahr floeten gegangen ist und die (wie auch
    > dotcom) der Meinung sind das sei nicht ok und MegaUpload sei ein Dienst mit
    > legalem Konzept gewesen und jetzt glauben, dass alles wieder so wird wie
    > frueher - also weiter saugen, was das zeug haellt und die Leute auslachen
    > die eine DVD/BluRay kaufen, weil es das voll mega gratis gibt oder so...

    Nein.
    Ich finde die Artikel sehr unterhaltsam und lese sie immer gerne, habe aber natürlich nie illegal an irgendwelchen Zitzen gesaugt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Let's Player: "Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
Let's Player
"Es gibt Spiele, für die man bezahlt wird"
  1. Transocean Handelssimulation mit Ozeanriesen
  2. Dieselstörmers angespielt Diablo plus Diesel
  3. Quo Vadis Computec Media übernimmt Mehrheit an Aruba Events

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  2. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein
  3. Cyanogenmod-Smartphone Weitere Käufer erhalten das Oneplus One

Android Wear: Pimp my watch
Android Wear
Pimp my watch
  1. Android Wear API für Watch Faces soll bald kommen
  2. Google Camera App Kamera-Fernbedienung für Android Wear
  3. Android Wear Erstes Custom-ROM für LGs G Watch erschienen

  1. Erfundene Waren: Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft
    Erfundene Waren
    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

    Ein Betrüger hat rund 300.000 Euro mit erfundenen Waren erbeutet, die er über Verkaufs- und Finanzagenten als 400-Euro-Jobber bei Ebay verkaufen ließ. Jetzt wurde der 29-Jährige in Marburg verurteilt.

  2. Uber und Wundercar: Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen
    Uber und Wundercar
    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

    Alternativen zum Taxi stehen in Deutschland hoch im Kurs - auch wenn die Verwaltungen und die Taxibranche einen Gegenkurs fahren. 10 Millionen Deutsche könnten sich die Buchung alternativer Fahrdienste vorstellen. Bitkom fordert für die Startups nun Rechtssicherheit.

  3. Bundesnetzagentur: In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv
    Bundesnetzagentur
    In Deutschland sind weiter rund 30 Wimax-Anbieter aktiv

    Von Wimax hört man nur noch wenig: Doch laut Angaben der Bundesnetzagentur soll es weiterhin viele aktive Wimax-Betreiber in Deutschland geben. Doch sie sind nicht leicht zu finden.


  1. 18:59

  2. 18:47

  3. 18:21

  4. 16:59

  5. 16:20

  6. 15:53

  7. 15:21

  8. 15:15