Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Garantiebedingungen…

Kulanzverzicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kulanzverzicht

    Autor: Bernie78 15.01.13 - 16:34

    Durch die Beweislastumkehr nach 6 Monaten (in den zwei Jahren Gewährleistung) wird es wenn es hart auf hart kommt natürlich schwer zu beweisen, dass "der Defekt" schon bei Verkauf bestand. Allerdings bürden die meisten Händler den Kunden diese Pflicht nicht auf sondern akzeptieren einfach, dass ein Gerät nicht innerhalb von 24 Monaten defekt gehen sollte. Ob es nun durch "überdurschnittliche Beanspruchung" oder "leicht unsachgemäße Benutzung" geschieht - sowas sollte beim Design einkalkuliert sein.

    Nunja, die Firma Apple nutzt aber diese Gesetzeslage zu ihrem Vorteil und besteht auf einen entsprechenden Beweise. Dadurch lässt sich die Versicherungsleistung gut verkaufen.

    Ich kenne eininge Leute, die Probleme hatten, ihr iPhone im Elektronikmarkt zu reklamieren (defekte Lautsprechertasten, klappern im Gehäuse). Hier wurde dann an den Applestore verwiesen und dort auf die abgelaufene Apple-Garantie. Gewährleistung spielt dann irgendwie keine Rolle mehr.

    Andererseite kenne ich einige Fälle, wo ein Umtausch/Rückgabe eines Geräts (anderer Hersteller) bei dem Händler problemlos nach über 1,5 Jahren funktionierte.
    Hier wurde nur geprüft, was der Hersteller dem Händler rückerstattet und das wurde an den Kunden weitergegeben. Das war in zwei Fällen sogar der volle Kaufpreis.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Kulanzverzicht

    Autor: dafire 15.01.13 - 16:55

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Durch die Beweislastumkehr nach 6 Monaten (in den zwei Jahren
    > Gewährleistung) wird es wenn es hart auf hart kommt natürlich schwer zu
    > beweisen, dass "der Defekt" schon bei Verkauf bestand. Allerdings bürden
    > die meisten Händler den Kunden diese Pflicht nicht auf sondern akzeptieren
    > einfach, dass ein Gerät nicht innerhalb von 24 Monaten defekt gehen
    > sollte. Ob es nun durch "überdurschnittliche Beanspruchung" oder "leicht
    > unsachgemäße Benutzung" geschieht - sowas sollte beim Design einkalkuliert
    > sein.
    >
    Ich hatte bisher noch keine Probleme mit Kulanz bei Apple… auch nach abgelaufener Garantie nicht.

    > Nunja, die Firma Apple nutzt aber diese Gesetzeslage zu ihrem Vorteil und
    > besteht auf einen entsprechenden Beweise. Dadurch lässt sich die
    > Versicherungsleistung gut verkaufen.

    Man muss hier unterscheiden ob man von Apple als Verkäufer oder Apple als Hersteller spricht.
    Den Gewährleistungsanspruch hat man gegen den Händler, Garantie ist der Hersteller zuständig.

    > Ich kenne eininge Leute, die Probleme hatten, ihr iPhone im Elektronikmarkt
    > zu reklamieren (defekte Lautsprechertasten, klappern im Gehäuse). Hier
    > wurde dann an den Applestore verwiesen und dort auf die abgelaufene
    > Apple-Garantie. Gewährleistung spielt dann irgendwie keine Rolle mehr.

    Hier liegt das Problem. Apple hat mit der Gewährleistung nichts zu tun wenn das Gerät nicht bei Apple gekauft wurde… in dem Fall ist der Händler zuständig. Und wer sich da einfach abwimmeln lässt der sollte sich nicht über Apple aufregen sondern über den Elektionikmarkt.

    > Andererseite kenne ich einige Fälle, wo ein Umtausch/Rückgabe eines Geräts
    > (anderer Hersteller) bei dem Händler problemlos nach über 1,5 Jahren
    > funktionierte.
    > Hier wurde nur geprüft, was der Hersteller dem Händler rückerstattet und
    > das wurde an den Kunden weitergegeben. Das war in zwei Fällen sogar der
    > volle Kaufpreis.

    Vielleicht auch einfach anderer Kunde der sich nicht einfach hat abspeisen lassen ?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Kulanzverzicht

    Autor: nille02 15.01.13 - 17:12

    Bernie78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich kenne eininge Leute, die Probleme hatten, ihr iPhone im Elektronikmarkt
    > zu reklamieren (defekte Lautsprechertasten, klappern im Gehäuse). Hier
    > wurde dann an den Applestore verwiesen und dort auf die abgelaufene
    > Apple-Garantie. Gewährleistung spielt dann irgendwie keine Rolle mehr.

    Klingt auch nicht nach einem Fall für die Gewährleistung. Neben bei kommt es auch immer drauf an was der "König" Kunde denn sagt. Meist setzten Kunden die Gewährleistung mit der Garantie gleich und dadurch kommt es zu Missverständnissen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Kulanzverzicht

    Autor: Bernie78 16.01.13 - 07:24

    Was ich meine ist: dadurch, dass Apple selbst so verfährt, verfahren die anderen Händler auch so.

    Schön, dass du Kulanz bei Apple erfahren hast. Andere offenbar nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Entwicklungsingenieur / Domain Product Owner / Planning & Realization / Software-Koordination GUI (m/w)
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. Requirements Engineer Integrationsprojekte Insurance (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Informatiker, Wirtschaftsinformatiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  4. Projektleiter/in - Frontend, Backend
    Bosch Engineering GmbH, Abstatt

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Moto GP 2016 im Test: Motorradrennen mit Valentino Rossi
Moto GP 2016 im Test
Motorradrennen mit Valentino Rossi
  1. GTA 5 Online Sechs Spezialfähigkeiten und ein Supersportwagen
  2. Gran Turismo Sport Ein Bündnis mit der Realität
  3. Playsports Games Motorsport Manager rast auf PC-Plattformen

Android Wear 2.0 im Hands on: Googles Aufholjagd mit Komplikationen
Android Wear 2.0 im Hands on
Googles Aufholjagd mit Komplikationen
  1. Android Wear 2.0 Google etabliert Fragmentierung bei Smartwatches
  2. Microsoft Outlook-Watch-Face für Android-Smartwatches
  3. Samsung Keine neuen Smartwatches mit Android Wear geplant

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32