1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema: DJs sollen für Kopien von…

Abzocker verlagert

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Abzocker verlagert

    Autor: ursfoum14 28.02.13 - 19:29

    Nachdem sich die Diskotheken gewährt haben, werden eben die DJ/DJanes geschröpft.

    Und wenn das durchkommt....

    Weniger DJ/DJanes, weniger Musikvielfalt, Musikwünsche können nicht mehr erfüllt werden. Am ende verdienen nur noch die bekannten grossen Mainstream-Künstler noch mehr und die kleinen haben gar keine Chance mehr.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Abzocker verlagert

    Autor: Funky303 28.02.13 - 21:30

    Ach das geht doch viel einfacher:

    Ne HDD mit ner verschlüsselten Partition, da die Sachen drauf und die 10 Tracks/stunde die man braucht rausnehmen aus dem verschlüsselten Bereich.

    Es ist unter Umständen vor allem für Clubs und Newcomer eine Möglichkeit, wenn es für Diskotheken allgemein günstiger wird.

    Den Gema-Mitarbeiter will ich sehen, der mein System durchsuchen will. Für den habe ich einen Track genau auf dem Rechner und zahle 13 cent und gut. Dafür spart sich der Club mehrere 100 Euro.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Abzocker verlagert

    Autor: c3rl 28.02.13 - 23:28

    Funky303 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach das geht doch viel einfacher:
    >
    > Ne HDD mit ner verschlüsselten Partition, da die Sachen drauf und die 10
    > Tracks/stunde die man braucht rausnehmen aus dem verschlüsselten Bereich.
    > ...
    > Den Gema-Mitarbeiter will ich sehen, der mein System durchsuchen will. Für
    > den habe ich einen Track genau auf dem Rechner und zahle 13 cent und gut.
    > Dafür spart sich der Club mehrere 100 Euro.

    Und das geht noch viel einfacher: Du lässt die GEMA einfach nicht deine Datenträger untersuchen. Die GEMA hat keine Befugnis so etwas zu tun! "Was? Nö, ich hab keine Musik hier drauf." Und falls man eben doch mal zur Kasse gebeten werden sollte, weil vielleicht ein GEMA-Mitarbeiter im Club unterwegs war und das protokolliert hat, dann hatte man eben nur die Tracks die man dort gespielt hat und zahlt nur die. Simple as that.

    Gegen GEMA und GEZ - mit allen Mitteln!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. IMHO Juhu, DirectX 12 gibt's auch für Windows-7-Besitzer
  2. Geforce GTX 965M Sparsamere Alternative zur GTX 870M
  3. MFAA Nvidias temporale Kantenglättung kann mehr

  1. Spionagesoftware: NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv
    Spionagesoftware
    NSA-Programm Regin zwei Jahre im Kanzleramt aktiv

    Das kürzlich recht eindeutig dem US-Geheimdienst NSA zugeordnete Schnüffelprogramm Regin blieb einem Bericht des Spiegel zufolge mindestens zwei Jahre lang unentdeckt. So lange soll es den Rechner einer Kanzleramtsmitarbeiterin ausspioniert haben.

  2. Biofabrikation: Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken
    Biofabrikation
    Forscher wollen Gewebe aus Spinnenseide drucken

    Neues Haut-, Nerven- oder Herzmuskelgewebe wollen Forscher aus Bayern herstellen. Sie bauen es mit einem 3D-Drucker aus einer Biotinte auf. Die hat einen ungewöhnlichen Bestandteil.

  3. Ultrabook-Prozessor: Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer
    Ultrabook-Prozessor
    Intels Skylake ersetzt Broadwell bereits im Frühsommer

    Broadwell für Ultrabooks wird nach fünf Monaten abgelöst: Bisher sprach Intel vom zweiten Halbjahr 2015, mittlerweile sieht der Plan vor, die Skylake-Generation schon im Juni zu veröffentlichen.


  1. 18:53

  2. 17:37

  3. 17:29

  4. 17:17

  5. 17:02

  6. 16:59

  7. 16:57

  8. 15:25