1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gema: DJs sollen für Kopien von…

Finde ich richtig

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Finde ich richtig

    Autor: devarni 28.02.13 - 09:30

    Finde ich eigentlich richtig so. Immerhin verdienen die DJs ja Geld mit von anderen erbrachter Leistung. Je nach Bekanntheit ist es ja auch nicht so das die DJs nix verdienen, Die Top DJs sind allesamt Multimillionäre und selbst ein Einsteiger der vielleicht nur 200¤ pro Abend bekommt wird über letztlich 160¤ ohne wirklich selber eine musikalische Leistung vollbracht zu haben sicherlich auch nicht traurig sein.

    Doof finde ich die ganze GEMA Sache nur wenn die Leute eigene Musik abspielen. Ist ja in vielen Stilen nicht unüblich z.B. im Trance das die Leute zwar als DJ angekündigt sind aber im Grunde nur ihre eigenen Songs vom Laptop abspielen. Sie müssten dann aber trotzdem GEMA zahlen was schon kurios ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Finde ich richtig

    Autor: bassfader 28.02.13 - 09:37

    Entschuldige bitte ist nicht persönlich gemeint, aber: was ein Blödsinn! Die Sache ist doch, dass der DJ bereits beim Kauf die Vergütung abgegolten hat, über den jeweiligen Verkäufer. Zudem hat der DJ bereits Abgaben für nahezu sämtliche Speichermedien die er besitzt gezahlt, egal ob er diese auch wirklich zum Speichern von Medien nutzt oder nicht. Desweiteren wird die GEMA für jede öffentliche Wiedergabe vergütet.

    Es ist also wirklich alles bereits abgedeckt! Dass jede Kopie vom DJ separat bezahlt werden muss ist einfach nur Hirnrissig, denn nur weil er ein Lied auf 2 Festplatten hat, heisst das nicht das er das Lied auch 2 mal so oft (öffentlich) abspielt. Warum also soll er immer wieder zahlen wenn bereits sämtliche Abgaben gezahlt wurden?!

    Ein Grenzfall wäre wohl wenn er das selbe Lied gleichzeitig in 2 verschiedenen Abspielgeräten (z.B. CDJs) öffentlich wiedergibt, darüber ließe ich noch mit mir reden. Alles andere was die GEMA hier versucht ist einfach nur Abzocke.

    P.s.: Das sage ich als Hobby-DJ und -Produzent, den das selbst eher weniger betrifft eben da ich das nur als Hobby mache, der sich aber dementsprechend auch schon etwas mit der Thematik beschäftigt hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Finde ich richtig

    Autor: devarni 28.02.13 - 09:45

    Das ist ja ein anderes Thema und die allgemeine Frage ob nicht eigentlich schon auf anderem Wege Urheberrechtsabgaben bezahlt worden sind. Trifft ja auf da ganze Steuersystem auch zu das im Grunde vieles Mehrfach besteuert ist, das man nochmal Steuern auf etwas zahlt was eigentlich schon versteuert wurde.

    Bei dieser GEMA Sache hier geht es aber ja um eine Umverteilung der Kosten. Es zahlt jetzt nicht mehr der Club eine Pauschale sondern der DJ je nach Anzahl der Tracks.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Finde ich richtig

    Autor: koflor 28.02.13 - 09:52

    devarni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist ja ein anderes Thema und die allgemeine Frage ob nicht eigentlich
    > schon auf anderem Wege Urheberrechtsabgaben bezahlt worden sind. Trifft ja
    > auf da ganze Steuersystem auch zu das im Grunde vieles Mehrfach besteuert
    > ist, das man nochmal Steuern auf etwas zahlt was eigentlich schon
    > versteuert wurde.
    >
    > Bei dieser GEMA Sache hier geht es aber ja um eine Umverteilung der Kosten.
    > Es zahlt jetzt nicht mehr der Club eine Pauschale sondern der DJ je nach
    > Anzahl der Tracks.

    Ja aber nicht nach Anzahl der Tracks, die tatsächlich gespielt wurden und es interessiert auch die Gema nicht, was genau gespielt wurde. Stattdessen wird mit der Rasenmähermethode pauschal für alle Tracks abgerechnet, die man auf der Platte hat - egal ob man diese privat oder als DJ nutzt. nach dieser Logik müsste ich für Klassik-Titel auf meiner Platte zahlen, die im Club gar nicht gespielt werden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Finde ich richtig

    Autor: DJ_Ben 28.02.13 - 09:53

    Generalverdacht *husthust* ;-)

    1.21 GIGAWATTS!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Finde ich richtig

    Autor: hypron 28.02.13 - 10:00

    devarni schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Finde ich eigentlich richtig so. Immerhin verdienen die DJs ja Geld mit von
    > anderen erbrachter Leistung.

    Ja und ein Handwerker verdient sein Geld auch mit von anderen erbrachter Leistung (Herstellung von Werkzeug, das er für seinen Job benötigt). Genauso wie er dafür bezahlt hat, hat der DJ auch für die Musik bezahlt. Warum darf der eine dann mit seinem Werkzeug normal arbeiten und der andere muss dafür Gebühren bezahlen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Finde ich richtig

    Autor: lalale 28.02.13 - 10:02

    äh... sorry... in welcher lebst du dass du denkst einsteiger DJs bekommen am abend 200¤?
    die meisten die ich kenne (alles eher subkulturell) sind froh wenn die gage für kippen und das taxi nach hause reicht...
    menschen sollten mal aufhören zu denken dass alles was DJ ist automatisch in großen läden vor hunderten oder tausenden von gästen auflegt...
    und wer jetzt wieder anfängt, von wegen, dass muss sich ein DJ halt überlegen ob sein geschäftsmodell tragbar ist; für viele ist das eben kein "geschäftsmodell" sondern hobby, berufung oder manchmal auch talent in einem genre in dem man als DJ halt aber trotzdem kein geld verdienen kann...
    mal davon abgesehen, wenn die ganzen DJs deren "geschäftsmodell" sich nicht mehr trägt ihr "geschäftsmodel" an den nagel hängen wird die mal wieder die musikalische vielfalt der clubkultur beschnitten... nicht der mainstream der in den großraumdiscotheken gespielt wird...
    die abgabe für die clubs war ja auch eher gedacht um kompensationen für illegal erworbene musik einzutreiben...
    aber die regelung die da jetzt auf dem tisch liegt?
    man soll für legal erworbenes nochmal zahlen?
    weil man ein backup macht um im notfall sein eigentum nicht zu verlieren?
    und wie es aussieht muss man nochmal zahlen wenn man das ganze auf einen neuen rechner überträgt... da wird das neue laptop gleich mal nen tausender teurer...
    wie die das kontrollieren wollen ist ja noch mal ne ganz andere frage...
    die müssten ja quasi rechte eingeräumt bekommen für die die polizei normalerweise nen reichterlichen beschluss bräuchte...
    oder wir nehmen die gute alte gemavermutung... "der durchschnittliche DJ hat 32.534 dateien auf seiner festplatte gesichert; macht dann 4229,42¤; es sei denn sie können uns das gegenteil beweisen..."

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Finde ich richtig

    Autor: Nightfae 28.02.13 - 10:05

    Das mag für die Handvoll Top-DJs alles schön und richtig sein.

    Ich selbst lege seit 12 Jahren im Bereich Gothic auf. Da diese Szene tatsächlich noch weitgehend alternativ ist, sind auch die Eintrittspreise nicht im Bereich 20 Euro plus zu finden. Mein "Lohn" als DJ ist pro Abend Euro 50. Mehr würde ich auch nicht wollen. Es reicht fürs Taxi hin und zurück - ich mache das aus Spass. Mehr als 100 Euro könnte sich der Veranstalter aber auch nicht leisten, da hier die Locations exorbitant teuer sind.

    Die Veranstaltung ist monatlich - d.h. wenn ich auf jeder Auflegen würde, wären das 12x50 = 600 Euro.

    Um ein halbwegs passables Repertoire dabei zu haben, hat man schnell ca 10.000 Songs auf dem Rechner (den Zuschlag für Stücke über 5 Minuten lasse ich jetzt mal unter den Tisch fallen). D.h. ich zahle pro Jahr ab jetzt 700 Euro drauf.

    Das macht auch DIR hoffentlich folgendes deutlich:

    - Dieses System führt zur Verarmung der alternativen Szenen, da die Veranstaltungen hier nicht mehr bezahlbar sind. Das Auflegen von Original CDs ist hier eher schwierig, da es viele Stück nur als Bootleg oder Demos von den Bands gibt.

    - Newcomer unter den DJs können gleich erstmal sparen gehen, da Du kaum so viele Gigs als Neuling bekommst, dass Du die GEMA überhaupt wieder rein bekommen kannst. D.h. Du arbeitest erstmal nur noch für die GEMA.

    Grossartig!

    DANKE GEMA!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.02.13 10:12 durch Nightfae.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Finde ich richtig

    Autor: wmayer 28.02.13 - 10:07

    Und jeder Maurer sollte Kellenabgabe zahlen, denn hätte niemand die Kelle gemacht könnte der Maurer nicht mauern!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Finde ich richtig

    Autor: wmayer 28.02.13 - 10:10

    Das ist auch falsch. Nutzt er direkt die CD, so zahlt er nichts. Macht er eine Kopie um die CD zu schonen, DANN zahlt er. Für eine Sicherheitskopie!
    Läd er die Datei aus iTunes und spielt die direkt zahlt er nicht. Packt er die Datei auf eine externe Platte und nimmt die mit zahlt er.
    Wo ist da bitte der Sinn?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Finde ich richtig

    Autor: lalale 28.02.13 - 10:25

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist auch falsch. Nutzt er direkt die CD, so zahlt er nichts. Macht er
    > eine Kopie um die CD zu schonen, DANN zahlt er. Für eine Sicherheitskopie!
    >
    > Läd er die Datei aus iTunes und spielt die direkt zahlt er nicht. Packt er
    > die Datei auf eine externe Platte und nimmt die mit zahlt er.
    > Wo ist da bitte der Sinn?


    du hast vergessen dass er auch zahlt wenn er die datei als sicherungskopie auf der platte hat... bei 2 sicherungskopien muss er 2x zahlen... wenn er die dateien auf einen neuen laptop überspielt muss er auch noch einmal zahlen

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Finde ich richtig

    Autor: wmayer 28.02.13 - 10:30

    Wenn das Sicherungssystem dann noch im Raid mit X Festplatten läuft, was passiert dann?

    Was ist eigentlich, wenn das Original in der Cloud liegt?
    Eine DJ Software, die direkt auf die Dateien der amazon oder applecloud zugreifen kann dürfte dann doch keine Lizensierungsgebühren verursachen, da immer das "Original" gespielt wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Finde ich richtig

    Autor: zwarag 28.02.13 - 10:30

    Dude, was soll das heißen DJ's erbringen keine Musikalische Leistung?
    Das kann man auf keinen Fall verallgemeinern.
    Ich mein Ja natürlich, das was man heute so zu hören kriegt und man "top dj" schimpft sind meistens Klatschpfeifen. Aber das ist die Mainstreamkultur heutzutage nun mal.
    Es gibt aber auch abseits der Großen DJ's genug Künstler die verstehen wie man Musik macht.

    Und das beste ist, die Originalstücke bzw. die

    (Bitte sein Sie so objektiv und urteilen Sie nicht mit Ihren Musikgeschmack, sondern nach der Komplexität und Harmonie die verwendet wird).
    http://www.youtube.com/watch?v=BRrBONSZ_co
    http://www.youtube.com/watch?v=Gu1hlixNYDM
    http://www.youtube.com/watch?v=hSF4B2eUb0k
    http://www.youtube.com/watch?v=uVgn-ivsYfI

    Richtige DJ's verstehen genausoviel von Musik wie Produzenten oder Instrumenten spieler. Es ist nur das Fernsehen das es "cool" macht, so das jetzt jeder 12 Jährige mit einem Controller glaubt er wäre ein DJ. Was auch schön ist so viele Junge zu sehen wenns nicht immer mit dieser EGO gepushe, rumposen und eig. nur Youtube Videos zusammenstellen. Von Beatmatching, Keymatching, Spannungsbogen haben die meisten recht wenig Ahnung, aber genau hier trennt sich der wirklich gute DJ von David Guetta und sonstige Society DJ.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Finde ich richtig

    Autor: inb4 28.02.13 - 10:45

    http://www.youtube.com/watch?v=KbFIGFv4GLQ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Finde ich richtig

    Autor: devarni 28.02.13 - 10:52

    Das ist natürlich noch ein Unterschied ob jemand seine eigene Musik in Form eines Live-Sets spielt. Diese Leute machen ja ihre eigene Musik und alle bekannten wie Guetta, Buuren etc. zählen ja mehr oder weniger auch zu dieser Kategorie. Ich würde diese Leute auch nicht unbedingt als DJs bezeichnen, schon eher Musiker/Produzenten die halt eine Lösung gefunden haben ihre Musik Live aufzuführen.

    Aber das was so in kleineren Locations auflegt und was sicherlich auch die grosse Masse ist, zählt ja eher in die Kategorie das sie fremd erbrachte Leistung benutzen. Das sind in dem Fall ja sogar Leute die den Begriff DJ zu Recht verdienen, anderseits aber auch vernünftig das sie die Künstler über den Umweg der GEMA dann entlohnen. Das neue Modell verlegt es halt nur vom Club zum DJ hin. Wie nun die 30% Pauschale vorher im Vergleich zu dem neuen Modell abschneidet, scheint noch bisschen unklar zu sein. Es wurden allerdings ca. 40¤ in dem Artikel bekannt was die Kosten betragen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Finde ich richtig

    Autor: BrainActivity 28.02.13 - 11:50

    Wie soll das eigentlich verrechnet werden, wenn ein Dj seine Lieder aus Sicherheitsgründen auf 2 Festplatten in einem RAID-1 oder noch besser in einem RAID-5 oder RAID-10 Verbund hat!??? Weil die Musikdateien sich bei diesen RAID Verbänden gleichzeitig auf 2 oder 4 Festplatten befinden bzw. "kopiert wurden", muss der Dj dann gleich das 2-fache oder 4-fache bezahlen pro Song, oder wie sieht die Gema diese Angelgenheit!? Ich nehme mal an, dass dann für viele Dj's externe RAID-Festplatten-Systeme gar nicht mehr in Frage kommen werden.
    Jetzt mal ernsthaft, das ist doch vollkommen albern und kompliziert pro Kopie zu bezahlen bzw. abrechnen zu wollen. Nicht nur für den Dj sondern auch für die Kontrollinstanzen wird die Song-Genaue Abrechnung logischerweise zu einer nicht-enden-wollenden Herkules-Aufgabe werden. Wollen die Kontrolleure dann nach dem Auftritt des Dj's korintenkakerhaft alle 60 Tausend(!!!) Lieder einer ge-"mirrorten" Festplatte tagelang durchforsten, um sie mit ihren Datenbanken zu vergleichen und zu schauen, ob für diesen oder jenen Song auch wirklich gezahlt wurde!? Na dann mal viel Spaß beim bezahlen der Stundenlöhne der Inspektoren, oder beim bezahlen der Entwicklung einer Software, die einen Suchalgorythmus hat, der mit den jeweiligen Eigenheiten der Datei-Benennung und Tags der unterschiedlichsten Dj's klar kommt! Das ist ja lächerlich! Aber bald lesen wir wahrscheinlich genau meinen vorletzten Satz als Ausschreibung für Software-Entwicklung in einer Zeitung: "Gesucht wird ein ambitionierter Informatik-Student zur Entwicklung einer Software, die einen Suchalgorythmus hat, der mit den jeweiligen Eigenheiten der Datei-Benennung und Tags der unterschiedlichsten Dj's klar kommt. Arbeitsentgelt: 150 ¤". Und so ein armer, kleiner, genialer Student und angehender Zuckerberg/Gates bastelt ihnen den Code zu indischen Lohn-Verhältnissen zusammen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Finde ich richtig

    Autor: ZeroSama 28.02.13 - 12:18

    Öhm..ich verstehe das Ganze nicht so richtig. Nehmen wir mal an, ich habe 'ne Sicherungskopie meiner CD auf PC, Laptop und Handy/MP3-Player als normaler Nutzer. Darf ich ja.
    Wenn ich jetzt mit meinem Laptop zu 'ner kleineren Feier/Fest/whatever gehe und "auflege", muss ich dann mehrmals den Betrag pro Song auf der Festplatte zahlen, oder wie oder was?
    Seeehhr willkürlich wirkt das.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Finde ich richtig

    Autor: Nightfae 28.02.13 - 17:08

    ZeroSama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Öhm..ich verstehe das Ganze nicht so richtig. Nehmen wir mal an, ich habe
    > 'ne Sicherungskopie meiner CD auf PC, Laptop und Handy/MP3-Player als
    > normaler Nutzer. Darf ich ja.

    Ja, solange sie keinen Kopierschutz hat, ist das mit dem Recht auf Privatkopie abgegolten.

    > Wenn ich jetzt mit meinem Laptop zu 'ner kleineren Feier/Fest/whatever gehe
    > und "auflege", muss ich dann mehrmals den Betrag pro Song auf der
    > Festplatte zahlen, oder wie oder was?
    > Seeehhr willkürlich wirkt das.

    Wenn es sich dabei um eine Familienfeier handelt. Nein.
    Wenn es sich um eine Feier im öffentlichen Raum handelt, ja.
    Selbst wenn Du in einem Altenheim unentgeltlich aufträtest, müsstest Du dann zahlen. Selbst Fahrstuhlmusik wertet GEMA als öffentliche Aufführung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Finde ich richtig

    Autor: Chevarez 28.02.13 - 17:26

    BrainActivity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    .
    > Wollen die Kontrolleure dann nach dem Auftritt des Dj's korintenkakerhaft
    > alle 60 Tausend(!!!) Lieder einer ge-"mirrorten" Festplatte tagelang
    > durchforsten, um sie mit ihren Datenbanken zu vergleichen und zu schauen,
    > ob für diesen oder jenen Song auch wirklich gezahlt wurde!?

    Warum sollten sie das tun. Es gibt eine GEMA-Vermutung, nach der der DJ ohnehin für alle Lieder Zahlen muss, wenn er diese nicht anmeldet und so nachweist, dass der Künstler nicht durch die GEMA vertreten wird.

    Und auch sonst fällt das durchforsten weg. 60000 Songs auf der Platte, 50000 Songs bezahlt --> Differenz mal 13 Cent. So einfach wird man es sich dann machen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Finde ich richtig

    Autor: Chevarez 28.02.13 - 17:27

    Warteschleifen-Gedudel am Telefon nicht zu vergessen. Und die Singerei der Kleinen im Kindergarten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Core M-5Y70 im Test: Vom Turbo zur Vollbremsung
Core M-5Y70 im Test
Vom Turbo zur Vollbremsung
  1. Benchmark Apple und Nvidia schlagen manchmal Intels Core M
  2. Prozessor Schnellster Core M erreicht bis zu 2,9 GHz
  3. Die-Analyse Intels Core M besteht aus 13 Schichten

Technik-Test Assassin's Creed Unity: Paris - die Stadt der Liebe zu Details
Technik-Test Assassin's Creed Unity
Paris - die Stadt der Liebe zu Details
  1. Test Assassin's Creed Rogue Abstecher zu den Templern
  2. Assassin's Creed Unity Patch-Evolution statt Revolution
  3. Test Assassin's Creed Unity Schöner meucheln in Paris

Yoga 3 Pro Convertible im Test: Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
Yoga 3 Pro Convertible im Test
Flach, leicht, hochauflösend, kurzatmig
  1. HP Omen 15 Beleuchtetes Gaming-Ultrabook mit ungewöhnlicher Kühlung
  2. Weniger Consumer-Notebooks Toshiba baut 900 Arbeitsplätze in der PC-Sparte ab
  3. Asus Zenbook UX305 Das flachste Ultrabook mit QHD-Display

  1. Kaspersky Lab: Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an
    Kaspersky Lab
    Cyberwaffe Regin griff Mobilfunk-Basisstationen an

    Regin kann Admin-Passwörter für Mobilfunk-Netzwerke auslesen und so Basisstationen angreifen. Zudem kann es wohl Geheimdienstschnittstellen nutzen. Die Cyberwaffe kam auch in Deutschland zum Einsatz.

  2. Halbleiterforschung: Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern
    Halbleiterforschung
    Neuer Memristor kann zehn Zustände speichern

    Irische Wissenschaftler haben einen neuartigen Memristor entwickelt, dessen Widerstandswerte gezielt verändert werden können. Damit können in nur einem Bauteil zehn Werte gespeichert werden, was sich für völlig neuartige Computer nutzen lassen könnte.

  3. Transpiler: Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code
    Transpiler
    Googles Inbox zu zwei Dritteln plattformübergreifender Code

    Um native iOS- und Android-Apps sowie die Web-App für Inbox möglichst gemeinsam weiter zu entwickeln, setzt Google auf Transpiler, die Java in Javascript und Objective-C übersetzen.


  1. 19:05

  2. 18:23

  3. 18:07

  4. 17:44

  5. 17:00

  6. 16:17

  7. 15:56

  8. 15:35