Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gesellschaft für Informatik…

Warum nicht Philosophie?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum nicht Philosophie?

    Autor: redwolf 14.01.13 - 13:26

    Braucht man IMHO

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: benji83 14.01.13 - 13:38

    Was ist der Sinn von Philosophie?

    Warum und für was braucht man sie?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 14.01.13 13:38 durch benji83.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: lisgoem8 14.01.13 - 13:39

    redwolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Braucht man IMHO


    Suizid in der Philosophie - sag ich dazu nur. ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: redwolf 14.01.13 - 13:44

    Wenn du einen neuen Prozess (sei es jetzt Betriebsprozess oder programmseitig) stellen sich immer wieder philosophische Ansätze und Fragen. Philosophie kann da helfen die richtige Vorgehensweise festzulegen.

    Beispielsweise liegt prozeduraler Programmierung im Vergleich zu objektorientierter Programmierung ein ganz anderer philosophischer Ansatz zu grunde. Genauso stellt Informatik auch philosophische Fragen, allein schon das alte Thema: Verdrängung von Arbeitsplatzen durch IT usw.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: The Howler 14.01.13 - 13:57

    > Verdrängung von Arbeitsplatzen durch IT

    Ist das nicht eine ethische frage?!

    MfG,

    der freundliche Howler aus der Nachbarschaft

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: redwolf 14.01.13 - 16:28

    Ja, Ethik ist eine Teilmenge von Philosophie. Philosophie inkludiert Ethik.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: cyro 14.01.13 - 16:38

    The Howler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Verdrängung von Arbeitsplatzen durch IT
    >
    > Ist das nicht eine ethische frage?!

    Nein, eine rein wirtschaftliche.
    Das Ziel eines jeden Unternehmens ist Geld zu verdienen, nicht Arbeitsplätze zu schaffen.

    ////\\\\ - Indie-, Retro-, Hobbygames. Der Blog auf www.asamakabino.de - ////\\\\

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: Trolltreter 14.01.13 - 16:57

    cyro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > The Howler schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Verdrängung von Arbeitsplatzen durch IT
    > >
    > > Ist das nicht eine ethische frage?!
    >
    > Nein, eine rein wirtschaftliche.
    > Das Ziel eines jeden Unternehmens ist Geld zu verdienen, nicht
    > Arbeitsplätze zu schaffen.

    Das ist halt die Aussage der BWL, die auf ethische Fragen keine Rücksicht nimmt. Und eben weil diese Fragen in der BWL Ausbildung nie berücksichtig wurden, gibt es halt heute so viele Unternehmen die billig im Ausland produzieren lassen, teilweise zu menschenunwürdigen Bedingungen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: cyro 14.01.13 - 17:54

    > > > > Verdrängung von Arbeitsplatzen durch IT
    > > >
    > > > Ist das nicht eine ethische frage?!
    > >
    > > Nein, eine rein wirtschaftliche.
    > > Das Ziel eines jeden Unternehmens ist Geld zu verdienen, nicht
    > > Arbeitsplätze zu schaffen.
    >
    > Das ist halt die Aussage der BWL, die auf ethische Fragen keine Rücksicht
    > nimmt. Und eben weil diese Fragen in der BWL Ausbildung nie berücksichtig
    > wurden, gibt es halt heute so viele Unternehmen die billig im Ausland
    > produzieren lassen, teilweise zu menschenunwürdigen Bedingungen.

    Solange wir aber im Kapitalismus leben, wird die ethische Hinterfragung auch in Zukunft keine Rolle in der Wirtschaft spielen. Das zu ändern wäre die Aufgabe der Politik, nicht die der Informatik.

    ////\\\\ - Indie-, Retro-, Hobbygames. Der Blog auf www.asamakabino.de - ////\\\\

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: theonlyone 14.01.13 - 18:45

    Wirtschaft ist dafür da Geld zu schaffen, weil das System auf Geld aufbaut.

    Ein technologisch perfektes System bräuchte gar keine menschen (man stelle sich matrix vor).


    Ethik kommt genau da ins Spiel in sachen Wirtschaft, weil man versucht eben NICHT nur Geld zu verdienen, sondern den Lebensstandard zu erhöhen, Arbeitsbedingungen zu verbessern usw.

    Nicht selten wird das ganze in Folge auch produktiver, wenn die Leute dadurch länger und sorgfältiger arbeiten ; aber manche berufe sind eben Fließband arbeit, da ist nicht so wichtig ob es den Leuten wirklich gut geht, wenn die "kaputt" gehen holt man sich eben einfach neue.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: Jacques de Grand Prix 14.01.13 - 20:22

    Vielleicht auf freiwilliger Basis in Form von Zusatzkursen.

    > Beispielsweise liegt prozeduraler Programmierung im Vergleich zu
    > objektorientierter Programmierung ein ganz anderer philosophischer Ansatz
    > zu grunde.

    Beim Lesen von "Sophies Welt" fiel mir auch die Verbindung von OOP und Platons Ideenlehre auf (Ideen/Urbilder sind Klassen, Abbilder sind Objekte/Instanzen) auf.

    >Genauso stellt Informatik auch philosophische Fragen, allein
    > schon das alte Thema: Verdrängung von Arbeitsplatzen durch IT usw.

    In dieser Richtung schreibt Gunter Dueck von IBM einige interessante Sachen.

    http://www.scilogs.de/wblogs/blog/wild-dueck-blog

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.01.13 - 22:45

    Will nicht kleinlich sein, aber inkludiert hört sich wirklich nach grauenvollem Denglisch an. Beinhaltet/enthält wäre eine Alternative.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: Anonymer Nutzer 14.01.13 - 22:49

    > Beim Lesen von "Sophies Welt" fiel mir auch die Verbindung von OOP und
    > Platons Ideenlehre auf (Ideen/Urbilder sind Klassen, Abbilder sind
    > Objekte/Instanzen) auf.
    Eine noch direktere Analogie ist die Funktionsdefinition:

    f: Urbildmenge -> Abbild-/Bildmenge

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: irata 14.01.13 - 23:45

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum und für was braucht man sie?

    Das sind philosophische Fragen.
    Ohne Philosophie würden wir nicht solche Fragen stellen.

    Mir persönlich reicht das schon, um einen Sinn in der Philosophie zu erkennen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: redwolf 15.01.13 - 00:06

    :D Oder: Was nützt der beste Sprachschatz, wenn man sich wie ein Snob anhört. ;D

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Warum nicht Philosophie?

    Autor: redwolf 15.01.13 - 16:30

    Ohne Philosophie würdest du die Fragen gar nicht als solche erkennen und den Kern der Erkenntnis aus Analogien herausziehen. Das geschieht dann intuitiv. Zur Philosophie gehört auch das Reflektieren über die eigenen, gewohnten Handlungsweisen. Wenn das zu tiefgründig geschieht, ist das für viele zu viel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  2. Daimler AG, Stuttgart
  3. dSPACE GmbH, Paderborn
  4. 3Tec automation GmbH u. Co. KG, Vlotho

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen
Jetzt Abo abschließen >

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 149,99€
  2. 29,97€
  3. 134,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Verbindungsturbo: Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
Verbindungsturbo
Wie Googles Rack TCP deutlich schneller machen soll
  1. Black Hat 2016 Neuer Angriff schafft Zugriff auf Klartext-URLs trotz HTTPS
  2. Anniversary Update Wie Microsoft seinen Edge-Browser effizienter macht
  3. Patchday Microsoft behebt Sicherheitslücke aus Windows-95-Zeiten

Headlander im Kurztest: Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
Headlander im Kurztest
Galaktisches Abenteuer mit Köpfchen
  1. Hello Games No Man's Sky braucht kein Plus und keine Superformel
  2. Hello Games No Man's Sky droht Rechtsstreit um "Superformel"
  3. Necropolis im Kurztest Wo zum Teufel geht es weiter?

Elementary OS Loki im Test: Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
Elementary OS Loki im Test
Hübsch und einfach kann auch kompliziert sein
  1. Linux-Distribution Ubuntu diskutiert Ende der 32-Bit-Unterstützung
  2. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!
  3. Aquaris M10 Ubuntu Edition im Test Ubuntu versaut noch jedes Tablet

  1. Ausfall: Störung im Netz von Netcologne
    Ausfall
    Störung im Netz von Netcologne

    2016 entwickelt sich zum Jahr der Störungen im Festnetz und Mobilfunk: Diesmal hat es Netcologne getroffen. Störungsursache ist ein Defekt an einem Übertragungsknoten.

  2. Cinema 3D: Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille
    Cinema 3D
    Das MIT arbeitet an 3D-Kino ohne Brille

    Wer Filme schaut, kennt das Problem: Bedingt durch unterschiedliche Sitzplätze sind Bild und 3D-Darstellung für jeden Zuschauer etwas anders. Ein neues Display des MIT ändert das; obendrein sind keine 3D-Brillen notwendig, womit die Idee für Kinos interessant ist.

  3. AVM: Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel
    AVM
    Hersteller für volle Routerfreiheit bei Glasfaser und Kabel

    Routerhersteller wie AVM, Devolo und Lancom wollen auch Zugang zu den bislang weitestgehend abgeschotteten Kabel- und Glasfasernetzen. Ihr Herstellerverbund fordert die Veröffentlichung von Schnittstellenspezifikationen.


  1. 18:21

  2. 18:05

  3. 17:23

  4. 17:04

  5. 16:18

  6. 14:28

  7. 13:00

  8. 12:28