1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GVU: Movie2k wird zum größten…

Es ist falsch was wir tun!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist falsch was wir tun!

    Autor BadRobot 08.02.13 - 20:04

    Wir konsumieren Luxusprodukte ohne dafür zu zahlen, ungeachtet dessen wie fair die Preise sind oder nicht sind, weil es einfach ist, weil uns diese Portale ermöglichen unser Bedürfnis nach Unterhaltung schnell und unkompliziert zu stillen.
    Wir haben aber kein Recht auf Unterhaltung, so einfach ist das, man muss die "Content-Mafia" nicht obligatorisch verteufeln, weil man sein Handeln rechtfertigen und Gewissen beruhigen will, das ist schon Heuchelei auf sehr hohem Niveau.
    Ja, es gibt keine vergleichbaren, legalen Angebote, aber gibt uns das einen Freischein für illegale Angebote?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor BlackPhantom 08.02.13 - 20:17

    BadRobot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es gibt keine vergleichbaren, legalen Angebote, aber gibt uns das einen
    > Freischein für illegale Angebote?

    Nein, natürlich und absolut gibt das uns nicht das Recht. Aber wir machen's ja trotzdem. Aber auch nur weil wir wissen, dass eigentlich beim Anschauen eines Streams nichts passieren kann. Es sind doch lediglich die Upload die Angst haben müssen. Und die Downloader.

    Soweit ich weiß ist das ja noch Grauzone. Kann aber auch sein, dass sich das inzwischen wieder geändert hat.

    http://blackphantom.de/

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor Th3Dan 08.02.13 - 20:58

    BadRobot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja, es gibt keine vergleichbaren, legalen Angebote, aber gibt uns das einen
    > Freischein für illegale Angebote?

    Wieso nicht?
    Wir leben im Jahr 2013, wenn die Filmindustrie noch immer in den 90ern lebt nenne ich das persönliches Pech.
    Man hätte beispielsweise auch mit Mega kooperieren und so Geld verdienen, aber das wäre ja wohl zu modern..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor evilgoto 08.02.13 - 21:05

    > Wieso nicht?
    Weil die, die es produzieren, nicht wollen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor Icahc 08.02.13 - 21:22

    Wer diese Seiten nutzt, wird nicht zwangläufig für vergleichbare, legale Angebote bezahlen. Oder kann es vielleicht auch gar nicht.

    Wer allerdings File-Hoster Premium Accounts jeden Monat bezahlt, der ist auch bereit gute legale Angebote zu bezahlen. Und von diesen Leuten gibt es nicht wenige.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor SaSi 08.02.13 - 21:42

    du zahlst für etwas worauf du wert legst und du zahlst nicht für etwas worauf man verzichten kann, es aber trotzdem nutzt solange es umsonst verfügbar ist.

    leider versteht man das immer noch nicht...!

    und selbst in deutschland ist das filesharing nicht tot, nur aus dem netz offiziell verbannt. Gute Qualität bekommt man immer noch über Freunde ausgeliehen und kann diese kopieren, wer eine NAS hat kopiert per VPN.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor Shismar 08.02.13 - 21:44

    Nein, es ist nicht falsch. Vielleicht nicht wirklich freundlich den Urhebern gegenüber aber das haben sie der Inhalteindustrie zu verdanken.

    Auch Film und Musik ist Information und es ist volkswirtschaftlich wünschenswert, dass sie für Alle verfügbar ist. Mehr Information ermöglicht mehr Wissen und mehr Innovation. Das gilt auch für kulturelle Güter.

    Da keine Reproduktionskosten mehr anfallen, lässt sich das zu sehr geringen Preisen realisieren. Solange die tatsächlich Schaffenden davon leben können, von mir aus auch gerne gut leben können, ist das vollkommen ausreichend. Es muss nicht auch noch eine riesige, parasitäre Industrie darum herum durch gefüttert werden.

    Eine kommerzielle Nutzung soll gerne weiterhin kostenpflichtig sein. Für den Privatnutzer kann aber die Verbreitung und Nutzung von Kulturgut so preiswert sein wie möglich. Gerne kostenlos. Fans hält das nicht davon ab für ihre Idole zu bezahlen, Konzerte, Merchandising und Sammler-Editionen sorgen heute schon für einen erheblichen Teil der Einnahmen bei Musikern.

    Für Filmschaffende funktioniert das noch nicht. Hier werden wohl bis auf weiteres Pauschalabgaben die einzige Möglichkeit sein Einkommen zu generieren.

    Eines ist aber klar, der Versuch die Verbreitung von virtuellen Gütern zu verhindern ist zum Scheitern verurteilt und wegen massiver Kollateralschäden auch nicht wünschenswert. Diesen Grad an Kontrolle wollen wir Bürger nicht. Das Geld, dass für die Lobbyisten verschleudert wird, wäre besser in die Entwicklung funktionierender, digitaler Geschäftsmodelle investiert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor blubbber 08.02.13 - 22:02

    klar ist es falsch, aber mangels Alternativen um sich über Filme (oder Spiele) gescheit zu informieren, nutz ichs.

    Ist der Film (bzw das Spiel) gut, wirds gekauft, wenn nicht wird er eh nicht weitergeschaut (bzw gelöscht im Falle von Spielen).

    "Testseiten" kann man mittlerweile ja getrost in die Tonne klopfen.... zumindest stell ich das immer wieder bei Spielen fest. Und mangels Demo Versionen gibts keine Möglichkeit zu testen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor __destruct() 08.02.13 - 22:05

    evilgoto schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Wieso nicht?
    > Weil die, die es produzieren, nicht wollen.

    Und ich will 5 Sportwagen, 10 Motorräder, ein großes Haus und 24 Stunden Freizeit am Tag.

    Es bringt den Urhebern nichts, das zu wollen. Sie müssen auch den rechtmäßigen Anspruch dazu haben, das zu verlangen. Ihnen wurde das Recht, die Kopien (in Grenzen, die oft vergessen werden!) zu reglementieren, von dem Gesetzgeber eingeräumt. In einer Demokratie bestimmt das Volk die Gesetze. Das Volk will diese Gesetze heute nicht mehr. Folglich wäre es nur demokratisch, sie so abzuändern, dass Rechteverwerter und Urheber Ansprüche verlieren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor pholem 08.02.13 - 22:50

    Du machst es dir zu einfach.
    1) Gibt es das Eigentumsrecht, welches ein Menschenrecht ist. Als Eigentümer kannst du bestimmen, auf welche Art du dein Eigentum an andere weitergibst. Wo landen wir denn, wenn jemand, der einen Porsche hat, und die Mehrheit der Dorfbewohner auch mal mit dem Porsche fahren will und sich mit Mistgabeln auf den Weg machen, keine Rückendeckung mehr von Gesetzen bekommt?
    2) Stichwort "Tyrannei der Masse". Repräsentative Demokratien sind direkten Demokratien weit überlegen, allein schon aus Gesichtspunkten des Minderheitenschutzes. (Nicht dass ich die Filmindustrie als Minderheit sehe, die geschützt werden muss - es geht ums Prinzip, dass man nicht einfach etwas durchsetzen darf, sobald über 50% der Leute für oder gegen etwas sind)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor __destruct() 08.02.13 - 23:16

    Zu Punkt 1: Urheberrechtlich geschütztes Material ist kein geistiges Eigentum. Es gibt kein geistiges Eigentum. Zumindest in Deutschland nicht.

    Zu Punkt 2: Ack.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor pholem 09.02.13 - 00:00

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu Punkt 1: Urheberrechtlich geschütztes Material ist kein geistiges
    > Eigentum. Es gibt kein geistiges Eigentum. Zumindest in Deutschland nicht.
    Ja, das ist rechtlich wohl ein Sonderfall. Aber vom Prinzip geht es darum, dass jemand diese Content erschaffen hat und wenn er nicht möchte, dass der Content kostenlos über das Internet verteilt wird, wobei sich sogar andere daran bereichern, dann ist es sein gutes Recht (gutes Recht im Sinne von "auch wenn das in Deutschen Gesetzbüchern nicht als Eigentum geregelt ist").

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor SelfEsteem 09.02.13 - 00:03

    BadRobot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir konsumieren Luxusprodukte ohne dafür zu zahlen, ungeachtet dessen wie
    > fair die Preise sind oder nicht sind, weil es einfach ist, weil uns diese
    > Portale ermöglichen unser Bedürfnis nach Unterhaltung schnell und
    > unkompliziert zu stillen.
    > Wir haben aber kein Recht auf Unterhaltung, so einfach ist das, man muss
    > die "Content-Mafia" nicht obligatorisch verteufeln, weil man sein Handeln
    > rechtfertigen und Gewissen beruhigen will, das ist schon Heuchelei auf sehr
    > hohem Niveau.
    > Ja, es gibt keine vergleichbaren, legalen Angebote, aber gibt uns das einen
    > Freischein für illegale Angebote?

    Das ziemlich eklige an deinem Posting ist, dass du die gesamten Machenschaften der Contentmafia damit rechtfertigst, dass alle Kritiker ja letztlich ohnehin phöse Raubkopierer sind, die sich unberechtigt Filme saugen.
    Das ist selbstverständlich Blödsinn.

    Ohne mir irgendwelche illegalen Filmchen in grottiger Qualität zu ziehen, verstehe ich durchaus das Bedürfnis nach diesen Angeboten. Ich würde mir auch kein Auto kaufen, ohne vorher mal damit gefahren zu sein. Und nein, ein Trailer ist nicht mit einer Probefahrt vergleichbar - wie oft kommt es schließlich vor, dass die einzigen vier guten Szenen eines Films im Trailer landen, während der Rest reiner Müll ist?

    Ich fliege in letzter Zeit häufiger mal beruflich. Einmal über den großen Teich - ca. 10 Stunden Flug - macht drei bis vier Filme. Hin und Rückflug (vorausgesetzt man sitzt in einem Flieger, in dem man sich selbst seine Filme auswählen kann) machen also zusammen mal rund 7 Filme für Hin- und Rückflug (diese Jahr wären es somit schon 14).
    Es kam schon einige Male vor, dass ich einen coolen Streifen dort gesehen habe (quasi für lau bzw. auf Firmenkosten), von dem ich vorher nicht wirklich etwas gehört oder ihn zumindest nicht wirklich beachtet habe und den ich mir danach auf BluRay gekauft hab.
    Umgekehrt kam es aber VIEL häufiger vor, dass ich von einem Film vorher ein paar coole Trailer gesehen habe (bestes Beispiel wäre hier wohl Prometheus), von dem Film aber geradezu einen Brechreiz bekam, weil er nicht nur keinen einzigen Cent, sondern noch nicht mal die Zeit wert war, die man dafür geopfert hat.

    Die Contentmafia wünscht sich nun, man würde blind jeden Mist von denen kaufen. Ich verstehe durchaus, dass die Leute dazu einfach mal "nö" sagen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.13 00:03 durch SelfEsteem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor __destruct() 09.02.13 - 00:22

    So ist es aktuell. Aber Rechte hat man nur, wenn sie einem vom Gesetzgeber eingeräumt werden und wie lange das in dieser Beziehung noch der Fall sein wird, ist fraglich, da die Mehrheit an dieser Stelle gegen die aktuelle Rechtslage ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor __destruct() 09.02.13 - 00:24

    Und es ist dabei auch noch ihr gutes Recht, ihr "nö" in Form einer Gesetzesänderung durchzusetzen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.02.13 00:24 durch __destruct().

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor SelfEsteem 09.02.13 - 12:07

    __destruct() schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und es ist dabei auch noch ihr gutes Recht, ihr "nö" in Form einer
    > Gesetzesänderung durchzusetzen.

    Also genauso wie die Contentmanfia es getan hat? Sollen die Leute zusammenlegen und ein paar Politiker bestec... äh bespenden?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Lächerlich

    Autor Sheep_Dirty 09.02.13 - 12:55

    Luxusprodukte nutze ich ständig kostenlos. Ich fahre im Auto meines Nachbarn mit und kaufe kein eigenes.
    Ich leihe eine DVD von meinem Nachbarn kostenlos aus und kaufe keine eigene.

    Diese Argumentation, ich würde hier etwas falsches und illegales tun, finde ich lächerlich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor wmayer 09.02.13 - 13:00

    Im Grunde sollte man das wirklich mal machen. Einen Fond einrichten, an den man Zweckgebunden dann zahlt. Wenn man bedenkt wie "günstig" die Steuersenkung für die Hoteliers war, also nur 1 Million Euro, dann dürfte man recht einfach einiges erreichen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor pLeX 09.02.13 - 13:10

    SelfEsteem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > BadRobot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wir konsumieren Luxusprodukte ohne dafür zu zahlen, ungeachtet dessen
    > wie
    > > fair die Preise sind oder nicht sind, weil es einfach ist, weil uns
    > diese
    > > Portale ermöglichen unser Bedürfnis nach Unterhaltung schnell und
    > > unkompliziert zu stillen.
    > > Wir haben aber kein Recht auf Unterhaltung, so einfach ist das, man muss
    > > die "Content-Mafia" nicht obligatorisch verteufeln, weil man sein
    > Handeln
    > > rechtfertigen und Gewissen beruhigen will, das ist schon Heuchelei auf
    > sehr
    > > hohem Niveau.
    > > Ja, es gibt keine vergleichbaren, legalen Angebote, aber gibt uns das
    > einen
    > > Freischein für illegale Angebote?
    >
    > Das ziemlich eklige an deinem Posting ist, dass du die gesamten
    > Machenschaften der Contentmafia damit rechtfertigst, dass alle Kritiker ja
    > letztlich ohnehin phöse Raubkopierer sind, die sich unberechtigt Filme
    > saugen.
    > Das ist selbstverständlich Blödsinn.
    >
    > Ohne mir irgendwelche illegalen Filmchen in grottiger Qualität zu ziehen,
    > verstehe ich durchaus das Bedürfnis nach diesen Angeboten. Ich würde mir
    > auch kein Auto kaufen, ohne vorher mal damit gefahren zu sein. Und nein,
    > ein Trailer ist nicht mit einer Probefahrt vergleichbar - wie oft kommt es
    > schließlich vor, dass die einzigen vier guten Szenen eines Films im Trailer
    > landen, während der Rest reiner Müll ist?
    >
    > Ich fliege in letzter Zeit häufiger mal beruflich. Einmal über den großen
    > Teich - ca. 10 Stunden Flug - macht drei bis vier Filme. Hin und Rückflug
    > (vorausgesetzt man sitzt in einem Flieger, in dem man sich selbst seine
    > Filme auswählen kann) machen also zusammen mal rund 7 Filme für Hin- und
    > Rückflug (diese Jahr wären es somit schon 14).
    > Es kam schon einige Male vor, dass ich einen coolen Streifen dort gesehen
    > habe (quasi für lau bzw. auf Firmenkosten), von dem ich vorher nicht
    > wirklich etwas gehört oder ihn zumindest nicht wirklich beachtet habe und
    > den ich mir danach auf BluRay gekauft hab.
    > Umgekehrt kam es aber VIEL häufiger vor, dass ich von einem Film vorher ein
    > paar coole Trailer gesehen habe (bestes Beispiel wäre hier wohl
    > Prometheus), von dem Film aber geradezu einen Brechreiz bekam, weil er
    > nicht nur keinen einzigen Cent, sondern noch nicht mal die Zeit wert war,
    > die man dafür geopfert hat.
    >
    > Die Contentmafia wünscht sich nun, man würde blind jeden Mist von denen
    > kaufen. Ich verstehe durchaus, dass die Leute dazu einfach mal "nö" sagen.

    Das was du beschreibst tut jeder Hersteller in jeder Branche mit jedem Produkt. Er präsentiert sein Produkt von der besten Seite, denn er will es ja verkaufen!

    Wenn du nicht blauäugig ins Kino gehen willst, dann schau doch auf Bewertungsportale wie andere User die Filme bewertet haben und lies dir einen Teil der Story durch! Danach kann man sich schon recht gut ein Bild davon machen ob einem der Film gefallen wird oder nicht.

    Ins Klo greifen kannst du natürlich dabei immer noch, aber das kann dir auch beim Staubsauger passieren der auf Testportalen hoch gelobt wurde und bei dir Zuhause nur Ärger macht. Das nennt man das wohl Restrisiko :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Es ist falsch was wir tun!

    Autor TechnicalCE 09.02.13 - 13:14

    Trotzdem ist und bleibt es unrecht....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
Test Forza Horizon 2
Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  1. Forza Horizon 2 Keine Wettereffekte und kleinere Welt auf der Xbox 360
  2. Microsoft Tomb Raider wird Xbox-exklusiv
  3. Microsoft Verkaufszahlen der Xbox One verdoppelt

Das Phänomen Anonymous: Niemals sein, immer nur werden
Das Phänomen Anonymous
Niemals sein, immer nur werden
  1. Lulzsec Sabu half bei Cyberangriffen in der Türkei

Radikalisierung im Internet: Wie Extremisten das Netz nutzen
Radikalisierung im Internet
Wie Extremisten das Netz nutzen
  1. Pornhub Pornoplattform kündigt Musiklabel Pornhub Records an
  2. Payment Blocking Bundesländer verbieten über 100 Glücksspielseiten
  3. Eutelsat HbbTV v2.0 bringt Video-on-Demand für langsames Internet

  1. Microsofts neues Betriebssystem: Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü
    Microsofts neues Betriebssystem
    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

    Eine Plattform, eine Produktfamilie und ein Store: Das wird das nächste Windows bieten. Das heißt aber nicht etwa Windows One oder Windows 9, sondern Windows 10. Wie erwartet kehrt damit das alte Startmenü aus Windows-7-Zeiten wieder zurück.

  2. Akamai: Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich
    Akamai
    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

    Der CDN-Betreiber Akamai hat wieder die Daten über seine weltweit verteilten Internetplattformen gesammelt. Danach ist in Deutschland die durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit um 23 Prozent gestiegen. Doch in vielen anderen Ländern war die Steigerung stärker.

  3. Niedriger Schmelzpunkt: 3D-Drucken mit metallischer Tinte
    Niedriger Schmelzpunkt
    3D-Drucken mit metallischer Tinte

    Zwei chinesische Forscher haben ein neuartiges 3D-Druckverfahren entwickelt. Damit lassen sich Objekte mit einer flüssigen Tinte aus Metall aufbauen.


  1. 20:32

  2. 19:30

  3. 18:21

  4. 17:15

  5. 15:31

  6. 15:03

  7. 14:46

  8. 14:38