1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GVU: Movie2k wird zum größten…

Wenn so mal gegen KiPo vorgangen werden würde!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wenn so mal gegen KiPo vorgangen werden würde!

    Autor: Accolade 08.02.13 - 20:09

    Aber die kleinen haben ja keine wirkliche Lobby und die Resourcen der Polizei sind auch eher dürftig. Solang die Filmindustrie Milliarden einfährt und die großen Labels die Künstler über den Tisch ziehen ... naja.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Wenn so mal gegen KiPo vorgangen werden würde!

    Autor: nudel 08.02.13 - 20:13

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die kleinen haben ja keine wirkliche Lobby und die Resourcen der
    > Polizei sind auch eher dürftig. Solang die Filmindustrie Milliarden
    > einfährt und die großen Labels die Künstler über den Tisch ziehen ... naja.

    sag doch mal, wie man KiPo am besten effektiv bekämpft. hast du überhaupt eine ahnung, wie so etwas im netz verbreitet wird?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Wenn so mal gegen KiPo vorgangen werden würde!

    Autor: Anonymer Nutzer 09.02.13 - 01:04

    Würde das Tor Netzwerk ausreichend Traffic liefern, wären dort alle aktuelle Kinofilme in HD verfügbar.
    Gegen KiPo wird ausreichend vorgegangen, doch wenn Proxy Server nicht loggen dann, loggen sie nunmal nicht, tor Notes können dies noch nichtmal (betreibe selber einen exitnode).
    Ich triffte ab ins OT, fakt ist das gegen KiPo massiv vorgegangen wird (wurde selbst schon um logs angefragt, die jedoch nicht vorhanden waren).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Wenn so mal gegen KiPo vorgangen werden würde!

    Autor: quadronom 09.02.13 - 02:11

    Accolade schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber die kleinen haben ja keine wirkliche Lobby und die Resourcen der
    > Polizei sind auch eher dürftig. Solang die Filmindustrie Milliarden
    > einfährt und die großen Labels die Künstler über den Tisch ziehen ... naja.

    Oh, ich glaube ja, dass gegen KiPo wirklich schon sehr massiv vorgangen wird. Gabs doch auch hier schon viele Berichte.
    Und mal ehrlich: Bist du schon mal einfach so auf KiPo gestoßen? Ich jedenfalls nicht, und ich kenne auch niemanden, dem das jemals passiert wäre.

    %0|%0

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Surface 3 im Test: Tolles teures Teil
Surface 3 im Test
Tolles teures Teil
  1. Surface Pro 3 Microsoft erhöht Preise um bis zu 250 Euro
  2. Surface 3 im Hands on Das Surface ohne RT

BSI: Akte E, die ungelösten Fälle der elektronischen Aktenführung
BSI
Akte E, die ungelösten Fälle der elektronischen Aktenführung
  1. Kritik an Gesetzentwurf Eco hält Vorratsdatenspeicherung für nicht umsetzbar
  2. Geheimdienst-Affäre BND plante Operation ohne Wissen des Kanzleramtes
  3. IT-Sicherheitsgesetz CCC lehnt BSI als Meldestelle ab

Skype-Translator-Vorschau ausprobiert: Hasta la vista, baby!
Skype-Translator-Vorschau ausprobiert
Hasta la vista, baby!
  1. EU-Gericht Sky und Skype sind zum Verwechseln ähnlich
  2. Videochat Skype bekommt ein Web-SDK
  3. Apps und Dienste Cyanogen geht Partnerschaft mit Microsoft ein

  1. BND-Skandal: EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy
    BND-Skandal
    EU-Kommissar Oettinger testet Kryptohandy

    Hat der US-Geheimdienst NSA die EU-Kommission ausspioniert? EU-Digitalkommissar Günther Oettinger verlangt darüber Auskunft von der Bundesregierung. Die Kommission ergreift schon einmal Vorsichtsmaßnahmen.

  2. BND-Affäre: Keine Frage der Ehre
    BND-Affäre
    Keine Frage der Ehre

    IMHO Eine Woche voller Seltsamkeiten im NSA-Ausschuss: Die BND-Zeugen zur Selektoren-Affäre verhielten sich so merkwürdig, dass der Verdacht einer Vertuschungsaktion sich aufdrängt.

  3. Sensor ausgetrickst: So klaut man eine Apple Watch
    Sensor ausgetrickst
    So klaut man eine Apple Watch

    Die Apple Watch ist mit einer einfachen Diebstahlsicherung ausgerüstet, die die Uhr sperrt, wenn sie vom Handgelenk genommen wird. Das funktioniert zwar recht gut, doch mit einem simplen Trick lässt sich das System überwinden. Dann kann auf fremde Rechnung mit Apple Pay eingekauft werden.


  1. 10:53

  2. 09:00

  3. 15:05

  4. 14:35

  5. 14:14

  6. 13:52

  7. 12:42

  8. 11:46