1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HDTV per Antenne: ARD und ZDF…

Neue Modulation oder einfach nur H264 statt dem uralten MPEG2? (kT.)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neue Modulation oder einfach nur H264 statt dem uralten MPEG2? (kT.)

    Autor: Lala Satalin Deviluke 18.09.13 - 19:39

    ...

    Grüße vom Planeten Deviluke!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Neue Modulation oder einfach nur H264 statt dem uralten MPEG2? (kT.)

    Autor: nie (Golem.de) 18.09.13 - 19:42

    Es gibt neue Modulationsverfahren sowie eine andere Fehlerkorrektur. Allein schon deswegen lassen sich alte DVB-T-Empfänger nicht so einfach aufrüsten.

    Nico Ernst
    Redaktion Golem.de

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Neue Modulation oder einfach nur H264 statt dem uralten MPEG2? (kT.)

    Autor: Casandro 18.09.13 - 22:18

    Ja, aber viele der aktuellen Fernsehgeräte haben eh schon DVB-T2 drin, weil das im Ausland schon üblich ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Neue Modulation oder einfach nur H264 statt dem uralten MPEG2? (kT.)

    Autor: M.P. 19.09.13 - 11:39

    Ich glaube nicht, daß das in maximal 3 1/2 Jahren zu schaffen ist, etwas moderneres als DVBT2+ MPEG4/H264 Betriebsbereit auf die Beine zu stellen.
    Für einen Sonderweg werden die Gerätehersteller wohl auch kein offenes Ohr haben.
    Da wird man sich an die etablierte Technik für DVB-T2 im Ausland anhängen.

    Eine geringe Möglichkeit wäre, daß einige ausländische Betreiber ihr bestehendes DVB-T bzw. DVBT2 Netz auch modernisieren wollten....
    Aber die dann nötige Koordinierungsarbeit wäre auch nicht einfach...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Neue Modulation oder einfach nur H264 statt dem uralten MPEG2? (kT.)

    Autor: matok 19.09.13 - 13:47

    Wenn man schon für 2017 plant, sollte auch gleich H265 zum Einsatz kommen. 2017 noch auf H264 zu setzen ist nicht mehr zeitgemäß. Es ist nicht ganz so krass wie bei DVB-T, als man 2004 noch mit MPEG2 um die Ecke kam, aber trotzdem sollte man digital so effizient kodieren, wie nur irgend möglich. Ob die Hardwaredecoder ein paar EUR mehr kosten oder nicht, ist total egal. Dafür hat man wesentlich länger Ruhe. Ohne diesen MPEG2 Murks in DVB-T, hätten wir heute auch noch nicht die Diskussion.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Neue Modulation oder einfach nur H264 statt dem uralten MPEG2? (kT.)

    Autor: M.P. 19.09.13 - 17:21

    Hmm,
    und die Hersteller der Empfangsgeräte springen dann für die Milliarden deutschen Kunden genauso auf den deutschen Sonderweg auf wie unlängst bei DAB+?

    Ich glaube, von solchen Alleingängen, um der Zeit voraus zu sein hat die ARD erstmal die Nase voll....

    99 % der produzierten Radio-Empfänger haben immer noch kein DAB+ Empfangsteil...

    Wenn das mit DVBT2+ oder wie auch immer man das nennen wollte dann genauso liefe...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

AMD Freesync im Test: Kostenlos im gleichen Takt
AMD Freesync im Test
Kostenlos im gleichen Takt
  1. eDP 1.4a Displayport-Standard für 8K-Bildschirme ist fertig
  2. Adaptive Sync für Notebooks Nvidia arbeitet an G-Sync ohne Zusatzmodul
  3. LG 34UM67 Erster Ultra-Widescreen-Monitor mit Freesync vorgestellt

Openstack: Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
Openstack
Viele brauchen es, keiner versteht es - wir erklären es
  1. Cebit 2015 Das Open Source Forum debattiert über Limux

Raspberry Pi 2: Die Feierabend-Maschine
Raspberry Pi 2
Die Feierabend-Maschine
  1. GCHQ Bastelnde Spione bauen Raspberry-Pi-Cluster
  2. Raspberry Pi 2 Fotografieren nur ohne Blitz
  3. Internet der Dinge Windows 10 läuft kostenlos auf dem Raspberry Pi 2

  1. HyperX-Serie: Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD
    HyperX-Serie
    Kingstons Predator ist die vorerst schnellste Consumer-SSD

    Gleiche Technik, aber schneller am Markt: Kingstons HyperX Predator SSD entspricht Plextors M7e und ist bereits verfügbar. Keine andere Endkunden-SSDs ist flotter, einzig ein Samsung-OEM-Modell für Apple- und Lenovo-Notebooks überträgt Daten schneller.

  2. Forschung: Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen
    Forschung
    Virtuelle Nase soll gegen Simulatorkrankheit helfen

    Manchen Anwendern wird es in First-Person-Shootern und Simulationen schlecht. Auch Benutzer von VR-Brillen kennen die sogenannte Simulator Sickness. US-Forscher suchen nach Methoden, das Problem zu mildern. Eine virtuelle Nase scheint besonders erfolgversprechend zu sein.

  3. 3D-NAND: Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz
    3D-NAND
    Intels Flash-Chips verdreifachen den SSD-Speicherplatz

    384 GBit oder 48 GByte Kapazität pro Die: Intel und Micron haben ihre zweite 3D-NAND-Generation angekündigt. Dank TLC-Technik sind SSDs mit drei Mal so viel Speicherplatz wie bisher möglich.


  1. 03:08

  2. 20:06

  3. 18:58

  4. 18:54

  5. 18:21

  6. 17:58

  7. 17:52

  8. 17:25