Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Hologramm: Mutmaßlicher Uploader…

Gerecht ist das nicht

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gerecht ist das nicht

    Autor: WinnerXP 28.05.13 - 07:30

    Leute, die im Prinzip was positives für die Gesellschaft tun (die Filmmafia verdient auch so noch genug) müssen mehrere Jahre ins Gefängnis, wogegen Steuerhinterzieher wie Ulli Hoeneß, die die Gemeinschaft massiv schädigen, mit Samthandschuhen angefasst werden. Solange die Hollywoodstars noch Millionen verdienen, kann es der Filmmafia nicht schlecht gehen.

  2. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: Llame 28.05.13 - 09:06

    Geh weinen..

    Soll jetzt die Selbstanzeige für Raubkopierer eingeführt werden wenn diese dann den Schaden freiwillig begleichen oder was soll der Hoeneß Vergleich?

  3. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: Maxiklin 28.05.13 - 09:20

    Worin genau besteht hier das Positive für die Gesellschaft ?

    Blockbuster, bei denen Stars mit Millionengagen mitspielen, sind eher die Ausnahme. Die Masse sind kleine und mittlere Produktionen mit (noch) weitgehend unbekannten Stars, die u.a. auf FIlmfestivals laufen (Berlinale, Cannes etc.). Die haben es jetzt schon schwer gegen eben diese Blockbuster anzustinken.

    Und auch die heutigen Hollywoodstars haben allesamt klein angefangen.

    Nur weil du oder auch andere Straftaten aus der eigenen Sicht anders bewerten, ist keine besser oder schlechtere als die andere.

  4. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: Hanmac 28.05.13 - 09:23

    Bei TVTotal gabs ein Interview das zeigte das die Leute denken bloß weil dieser Hoeneß Fussballtrainer ist, stehe er über dem Gesetz.

    ich Finde die Regierung sollte mal ein positives Zeichen setzen

  5. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: wmayer 28.05.13 - 09:27

    Für die kleinen Filme läuft sonst keinerlei Werbung und die fallen überhaupt nicht auf.
    Gerade deren DVD Verkäufe sollte das doch eher pushen.

    Als generell positiv würde ich solche Portale auch nicht unbedingt ansehen, außer, dass sie mal zeigen wie übersichtlich und schnell die komerziellen Versionen mal werden sollten.

  6. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: Tsh1298 28.05.13 - 09:28

    Umfragen bei TVTotal sind genauso repräsentativ wie die der Bildzeitung, weil nämlich nur die dümmsten/lustigsten Antworten herausgepickt werden.

  7. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: 4x 28.05.13 - 10:56

    Wer fasst Hoeneß mit Samthandschuhen an? Das Verfahren läuft und du weisst sicher nicht, was ihn erwartet. Außerdem ist der Vergleich, wie so viele Stammtischvergleiche (gabs schon Kinderschändervergleiche im Forum?), einfach nur dumm.

  8. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: Emulex 28.05.13 - 12:46

    Das glaub ich gern dass die Befragten bei TVTotal denken der Uli Hoeneß ist FußballTRAINER ;)

  9. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: Emulex 28.05.13 - 12:52

    Die Gemeinschaft hat sicherlich weitaus mehr von Uli Hoeneß profitiert als von Dirk B.
    Allein 50mio Steuern hat er nach eigenen Angaben gezahlt, da wirkt das hinterzogene Geld auf einmal ganz anders.

    Ausserdem empfehle ich jedem der da lästert, sich mal mit den Spekulations- und Abgeltungssteuer-Gesetzen in Deutschland zu befassen.
    Die sind so ne Unverschämtheit, das passt auf keine Kuhhaut...
    Gewinne werden sofort versteuert, mittlerweile sogar direkt von der Bank einbehalten.
    Verluste kannste dann nur mit Gewinnen gegenrechnen die im selben Jahr oder später gemacht wurden.
    Heißt: 3 Jahre lang je 100¤ Gewinn und danach 3 Jahre lang je 100¤ Verlust und du hast 0 gewonnen und darauf 75¤ Steuern gezahlt.

    Ob Uli Hoeneß überhaupt je Gewinn gemacht hat mit den Spekulationen, weiß kein Mensch - er hat nur temporär keine Steuern gezahlt für temporäre Gewinne.

  10. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: wmayer 28.05.13 - 13:06

    Verdammt, mir werden vom Gehalt die Steuern auch direkt abgezogen.
    Und wenn ich arbeitslos werde bekomme ich die gezahlten Steuern auch nicht einfach für die letzten Jahre zurück, dabei liege ich doch nun unterm Freibetrag.

  11. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: freddypad 28.05.13 - 14:23

    Was ist heutzutage schon "gerecht"?
    Die große Masse der Bevölkerung wird mies bezahlt, muss oftmals zwei Jobs machen und darf dann trotzdem noch als Aufstocker rumhartzen.
    Wer richtig Kohle hat, braucht sich, wenn er denn vernünftig angelegt hat, nur zurücklehnen. Und nein, die Reichen haben sich definitiv nicht alle ehrlich und hart hochgearbeitet. :-)
    Bei Strafsachen werden die Taten hart bestraft, die irgend jemanden um sein Geld bringen oder irgendwie wirtschaftlichen Schaden anrichten. Das ist heutzutage viel schlimmer, als ein "lächerliches" Menschenleben zu gefährden oder jemanden zu verletzen.
    Nein, Gerechtigkeit darf man in wirtschaftlichen/politischen/juristischen Angelegenheiten leider nicht erwarten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.05.13 14:24 durch freddypad.

  12. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: sofias 28.05.13 - 14:49

    steuern zahlen ist voll gemeinnützig…

  13. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: WinnerXP 30.05.13 - 00:13

    Weiß nicht, ob man da von volkswirtschaftlichem Schaden reden kann. Es verdienen nur andere. Weniger Geld für die Filmmafia, dagegen mehr für Sharehoster, JDownloader, etc. Die Sharehoster sind auch Arbeitgeber und stellen Leute ein. Und sie bieten Filme ohne Kopierschutz an.

  14. Re: Gerecht ist das nicht

    Autor: WinnerXP 30.05.13 - 00:14

    Kleine und mittlere Produktionen findest du aber kaum bei Sharehostern und kino.to. Ergo werden die auch weniger geschädigt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Anklam Extrakt GmbH, Anklam
  2. Power Service GmbH, Köln, Leverkusen, Düsseldorf
  3. COMPO Expert GmbH, Münster
  4. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. beim Kauf ausgewählter Gigabyte-Mainboards
  2. 17,99€ statt 29,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine
  3. Micro Focus HP Enterprise verkauft Software für 2,5 Milliarden Dollar

Breath of the Wild: Spekulationen über spielbare Zelda
Breath of the Wild
Spekulationen über spielbare Zelda
  1. Konsole Nintendo gibt Produktionsende der Wii U bekannt
  2. Hybridkonsole Nintendo will im ersten Monat 2 Millionen Switch verkaufen
  3. Switch Nintendo erwartet breite Unterstützung durch Entwickler

Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert: Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
Seoul-Incheon Ecobee ausprobiert
Eine sanfte Magnetbahnfahrt im Nirgendwo
  1. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

  1. Zero G: Schwerelos im Quadrocopter
    Zero G
    Schwerelos im Quadrocopter

    Es geht auch ohne Fallturm oder Parabelflugzeug: US-Forscher haben sich überlegt, wie sich Experimente in Schwerelosigkeit auch mit weniger Aufwand durchführen lassen können. Sie wollen dafür eine Drohne einsetzen.

  2. Streaming: Youtube hat 1 Milliarde US-Dollar an Musikindustrie gezahlt
    Streaming
    Youtube hat 1 Milliarde US-Dollar an Musikindustrie gezahlt

    Youtube will weltweit Werbegelder in Höhe von 1 Milliarde US-Dollar an die Musikindustrie ausgeschüttet haben. Die Gema und die Google-Tochter hatten sich kürzlich geeinigt.

  3. US-Wahl 2016: Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht
    US-Wahl 2016
    Nein, Big Data erklärt Donald Trumps Wahlsieg nicht

    In einem Artikel wird die These vertreten, der Wahlerfolg Donald Trumps ließe sich mit Big Data und der Arbeit eines britischen Unternehmens erklären. Doch in dem Text fehlen Fakten und Hintergründe. Es ist schlicht falsch, das Phänomen Trump nur anhand eines Faktors zu erklären.


  1. 18:49

  2. 17:38

  3. 17:20

  4. 16:42

  5. 15:05

  6. 14:54

  7. 14:50

  8. 14:14