1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Imaging: Fünf Jahre Haft für…

ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor mxcd 04.01.13 - 11:50

    Toll... in diesem System ist eben der Schutz finanzieller Interessen höher gestellt als vieles andere.
    Schwere Körperverletzung oder das erste Vergewaltigungsdelikt geht ja oft glimpflicher ab, aber da sind ja auch Menschen verletzt und nicht Konten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor divStar 04.01.13 - 12:06

    Natürlich - so ist Kapitalismus nunmal. Was interessiert die Branchenbosse wenn irgendwer mal stirbt... aber das virtuelle Kapital, das niemand investiert hätte, wenn er es nicht raubmordkopiert hätte - das kann man sehr wohl rechnen! [/sarcasm].

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor throgh 04.01.13 - 12:16

    Ja, und das geht noch tiefer wenn man hier weiter spinnt: Die eigentliche Rechteverwertung liegt bei irgendwelchen Chefetagen, wo die "Entscheider" sitzen - ich kürze einmal Platitüden und Stereotypen heraus. Das man hier endlich einmal beginnt wirkliches Verständnis von WERTEN zu vermitteln ist sogar nicht gewünscht. Sonst könnte man ja nicht mittels wirklicher "Gewalt" über das sog. geistige Eigentum herrschen und den Nutzern - also uns - suggerieren, dass sie sich gefälligst immer an das zu halten was man ihnen zum Kauen gibt.

    Man erhält sich zunächst Feindbilder und schafft dann wirkliche Prozesse, um dann zu zeigen wohin bitte die Kunden gehören. Aber die Kunden werden im Grunde nicht über die wirklichen Werte aufgeklärt, welche hinter den Werken stecken. Da ist viel Arbeit hinein geflossen! Nur eben produziert man teils solche Massen, dass so Mancher zu der Annahme kommen kann es würde alles von allein geschehen.

    "Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt!"
    (Albert Einstein)

    Multimedia und Unterhaltung unter Linux: http://www.dailymotion.com/Throgh

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor paradigmshift 04.01.13 - 12:47

    Ich plädiere auf Freispruch wegen schwerer digitaler Kleptomanie!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.13 12:52 durch paradigmshift.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor XHess 04.01.13 - 13:05

    Exakt!

    Dan würde ich mal sagen. Halten wir uns doch mal alle an das was die dicken Bosse wollen und nutzen nur das was wir uns leisten, bzw. kaufen können.

    Das sehe dann so aus:

    Produzieren von Musik und Kust via Computer würde sehr eintönig aussehen da sich so gut wie niemand die Programme leisten kann. Hier würde wahrscheinlich ein Monopol entstehen und der Markt wird mit Mainstream überschüttet. Einzig die grossen Labels entscheiden wer Musik machen kann (unbekannte können ja keine Demos mehr abgeben weil Sie die Programme nicht haben zum produziere, Mischen, Mastern etc.)

    Kino? Kann sich kaum wer in der Summe leisten um die die Produktionskosten bei all dem Unsinn der dabei ist zu decken (Gute Filme werden nach wie vor gekauft, Mist, geht nicht, DRM will ich nicht, kann mein TV nicht, BluRay, nein Danke, zu teuer und kein Bedarf im 21 Jahrhundert nach herumliegenden Dingen).

    ...

    Ich denke das gerade durch die Verbreitung von Film, Software und auch Musik viele Sachen erst bekannt werden. Trials, Sound Schnipsel, Filmschnipsel sind wie Kinotrailer, ob es was taugt weiss ich erst in der Summe, doch dann ist das Geld schon weg!

    Meine Meinung.

    X.

    --
    Always look on the bright side of life!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor tomek 04.01.13 - 13:28

    mxcd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Toll... in diesem System ist eben der Schutz finanzieller Interessen höher
    > gestellt als vieles andere.
    > Schwere Körperverletzung oder das erste Vergewaltigungsdelikt geht ja oft
    > glimpflicher ab, aber da sind ja auch Menschen verletzt und nicht Konten.

    In den USA gehst du für schwere Körperverletzung mal gerne lebenslänglich in Haft. Für Vergewaltigung droht in manschen Staaten sogar die Todesstrafe. Informiere dich erstmal, bevor du mit billigster Polemik um dich wirfst.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor jillbear 04.01.13 - 13:38

    schau dir halt mal den letzten Artikel an der Kino.to Gründer bekam auch 4,5 Jahre auf gebrummt und das in Leipzig (nein nicht das Leipzig in Texas sondern das deutsche Leipzig !)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor tomek 04.01.13 - 13:59

    jillbear schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > schau dir halt mal den letzten Artikel an der Kino.to Gründer bekam auch
    > 4,5 Jahre auf gebrummt und das in Leipzig (nein nicht das Leipzig in Texas
    > sondern das deutsche Leipzig !)

    Es geht nur in dem Artikel nicht um den Herrn aus Leipzig (der ist lediglich eine Randnotiz). Aber um mal bei dem zu bleiben, so hat der "gute" Mann die fast die Höchststrafe bekommen, weil er das gewerbsmäßig betrieben und sich damit ein luxuriöses Auskommen verschafft hat. Weswegen ich die Strafe auch als angemessen empfinde. Im übrigen würde ein Vergewaltiger, der mit dem gleichen Eifer vergewaltigen würde, wahrscheinlich eher 15 als 5 (oder 3) Jahre bekommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor Der Spatz 04.01.13 - 14:32

    Jein, er wäre in D sogar in der selben Liga (Wenn man jetzt mal Straf- und Zivilrecht nicht unterscheidet) wie jemand der ohne Erlaubnis mit Kernbrennstoffen spielt.

    (Kopiert und zitiert aus dejure.de)

    § 328
    Unerlaubter Umgang mit radioaktiven Stoffen und anderen gefährlichen Stoffen und Gütern

    (1) Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft,
    1. wer ohne die erforderliche Genehmigung oder entgegen einer vollziehbaren Untersagung Kernbrennstoffe oder
    2. wer ohne die erforderliche Genehmigung oder wer entgegen einer vollziehbaren Untersagung sonstige radioaktive Stoffe, die nach Art, Beschaffenheit oder Menge geeignet sind, durch ionisierende Strahlen den Tod oder eine schwere Gesundheitsschädigung eines anderen oder erhebliche Schäden an Tieren oder Pflanzen, Gewässern, der Luft oder dem Boden herbeizuführen,

    herstellt, aufbewahrt, befördert, bearbeitet, verarbeitet oder sonst verwendet, einführt oder ausführt.

    Ebenso wird bestraft, wer
    1. Kernbrennstoffe, zu deren Ablieferung er auf Grund des Atomgesetzes verpflichtet ist, nicht unverzüglich abliefert,
    2. Kernbrennstoffe oder die in Absatz 1 Nr. 2 bezeichneten Stoffe an Unberechtigte abgibt oder die Abgabe an Unberechtigte vermittelt,

    Das ist niedlich :

    3. eine nukleare Explosion verursacht oder


    4. einen anderen zu einer in Nummer 3 bezeichneten Handlung verleitet oder eine solche Handlung fördert.

    ...

    kontra den Filmvorguckern wo Papi zu weihnachten für fünf jahre einsitzt weil er eine MP3 kopiert hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor aktenwaelzer 04.01.13 - 17:27

    XHess schrieb:

    > Ich denke das gerade durch die Verbreitung von Film, Software und auch
    > Musik viele Sachen erst bekannt werden.

    Das ist sicher zum Teil richtig. Richtig ist aber auch, dass durch die Verbreitung von Raubkopien in Form von Film, Software und Musik viele nur konsumieren ohne zu bezahlen. Als Urheber/Rechteverwerter wäre ich da ziemlich angepisst. Du nicht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor azeu 04.01.13 - 18:08

    Als Urheber wäre ICH sauer auf die Rechteverwerter, die zu doof sind, mit meinem geistigen Eigentum Kohle zu machen und stattdessen auf einer inzwischen antiquierten Preisgestaltung beharren, die im 21. Jahrhundert nicht mehr so richtig funktionieren will.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor aktenwaelzer 04.01.13 - 18:26

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Urheber wäre ICH sauer auf die Rechteverwerter, die zu doof sind, mit
    > meinem geistigen Eigentum Kohle zu machen

    Was hat das jetzt mit den Raubkopien zu tun? Raubkopien gibt es auch, wenn der Preis akzeptabel ist. Siehe z.B. Musikdownloads für 99 Cent. Trotzdem gibt es immer noch Seiten, wo MP3-Dateien angeboten werden. Gegen diese Gratismentalität können Urheber/Rechteverwerter genau gar nichts ausrichten.

    > und stattdessen auf einer
    > inzwischen antiquierten Preisgestaltung beharren, die im 21. Jahrhundert
    > nicht mehr so richtig funktionieren will.

    Diese Ausreden kennt man schon lange von Raubkopierern und deren Sympathisanten. Aber es sind nur Ausreden, die ein Raubkopieren nicht rechtfertigen. Die Devise "Das ist mir zu teuer, also nehme ich es mir einfach gratis" war noch nie ein Maßstab.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor serra.avatar 04.01.13 - 22:11

    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>
    Raubkopien gibt es auch, wenn der Preis akzeptabel ist. Siehe z.B. Musikdownloads für 99 Cent.
    >>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>>

    weil 99c por mp3 auch zuviel sind ... bei ca. 15 bis 20 titel pro Album bist du da auch 15 bis 20 Euro los ...

    da kann ich gleich die CD kaufen ... obwohl bei digitalem Vertrieb die ganzen Produktionskosten etc. gar nicht anfallen!

    wenn ich die Ware nur digital habe muss das schon billiger werden als auf ner gepressten CD! Und das ist bei 99c nunmal nicht der Fall.

    wenn der Preis stimmt wird auch gekauft ... Nur die ContentMAFIA geht nicht nach Angebot und Nachfrage sondern diktiert einen Festpreis der so nicht aufgeht!

    Wenn ich nen Stuhl zimmere ... da muss ich schauen für wieviel der sich verkauft und wenn er sich nicht verkauft muss ich eben den Preis anpassen oder pleite gehen!

    99c hört sich wenig an ja wenn man ned rechnen kann! ansonsten ist das kein bisschen billiger als die CD im Laden!



    5 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.13 22:18 durch serra.avatar.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor Freakgs 04.01.13 - 23:09

    Hmm nunja, ich habe beispielsweise heute 2 MP3-Alben bei Amazon für jeweils 3,99 gekauft wovon eines 12 Tracks hat und das andere 18.
    Die Preise sind wirklich ok, wer eben die absolut neueste Musik möchte, direkt nachdem sie herauskommt, zahlt mehr aber das ist doch in jedem Bereich des Lebens so.

    Und 99 Cent für einzelne Tracks finde ich persönlich ok, wenn mir beispielsweise eben genau dieser eine Track gefällt und der Rest des Albums nicht. Früher hätte ich dann trotzdem das ganze Album kaufen müssen.

    Kopierschutz gibt es auch keinen mehr, der hat mich in der Vergangenheit wirklich aufgeregt, weil man eben spezielle Player brauchte. Die MP3s bei Amazon haben lediglich ein Wasserzeichen und gut ist. Die darf ich auf allen meinen Geräten abspielen wie ich lustig bin.

    Man muss die Musikindustrie und Co ja nicht mögen aber illegal Songs runterladen bringt keinem was. Man kann immer noch durch Kaufverweigerung (wenn man denn möchte) mit dem Geldbeutel abstimmen, das ist eine universelle Geste, die überall im Geschäftsleben gleich verstanden wird.

    Zumal das ja wirklich keine Güter sind, die man unbedingt zum Leben braucht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.01.13 23:14 durch Freakgs.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor azeu 05.01.13 - 00:48

    Du redest wohl wieder von Schwarzkopien, oder? Ich wüsste nicht wie man digitale Medien "rauben" kann, ohne jemandem eine Waffe ins Gesicht zu halten, aber das nur nebenbei...

    Ob 99 Cent zu teuer sind, hängt davon ab, wie viele Songs man erwerben will. Wenn man am kompletten Album interessiert ist, dann kann das durchaus teuer werden.

    Und dass sowohl die Musik- als auch die Filmindustrie gerne die Hand weit offen hält, ist auch nicht von der Hand zu weisen.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor tom217 05.01.13 - 11:19

    Ich bin gerne bereit einen angemessenen Preis für Unterhaltung zu zahlen. Nur ist der Preis heute selten angemessen. Und was noch viel schlimmer oftmals ist das Produkt nicht nutzbar. Ich habe genug CDs gekauft um dann festzustellen das diese in meinem DVD Player nicht laufen. DVDs unter Linux ist jetzt auch oft kein Spaß. Ins Kino gehe ich schon lange nicht mehr, der immer gleiche Film jetzt halt auch noch in 3D. Also kauf ich mir halt immer mal wieder eine DVD, da Videotheken einfach zu unpraktisch sind. Was mich aber wiklich annervt ist dieses ständige zahlen für etwas das ich eh nicht darf. Auf allen Medien oder Geräten die zu irgendeiner Art von Vervielfältigung geeingnet sind muß ich Abgaben zahlen. Ja ich zahle die Abgabe denn der Hersteller schlägt die auf den Preis mit auf. Ich habe nichtmal einen Fernseher und die Webseiten der Öffentlich Rechtlichen nutze ich nicht da diese leider nicht wirklich unabhängig berichten. Trotzdem muß ich dafür bezahlen. Ich werde, wie so viele andere, schon lange nicht mehr angemessen für meine Arbeit bezahlt. Über die Behandlung bei der Arbeit wollen wir gar nicht sprechen aber da wird seltsamer Weise nie was gemacht. Es erstaunt mich regelrecht wenn ich sehe das Unternehmen Arbeiter entlassen um den Gewinn zu steigern auch wenn der vorher schon ganz ordentlich war. Aber das ist legal und wird daher nicht bestraft. Ist aber meines Erachtens nach eher moralisch bedenklich als jemand der sich eine CD kopiert und sich eigenlich eh schon gerade nur das Essen leisten kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor pholem 05.01.13 - 11:36

    Der Spatz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kontra den Filmvorguckern wo Papi zu weihnachten für fünf jahre einsitzt
    > weil er eine MP3 kopiert hat.
    Leute...
    Zeig mir den Fall, wo so jemand fünf Jahre einsitzt. -> Gibt es nicht.
    kino.to und die Imaging Release Group haben in einer völlig anderen Liga gespielt.
    Wer das entweder nicht checkt, oder den Unterschied zu ignorieren versucht und dabei unser Justizsystem infrage stellt, der tut mir Leid.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor aktenwaelzer 05.01.13 - 13:08

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du redest wohl wieder von Schwarzkopien, oder?

    Nein, ich meinte schon Raubkopien.

    Du kannst es auch gerne Kopierbetrug nennen, wenn Dir das lieber ist.

    > Ob 99 Cent zu teuer sind, hängt davon ab, wie viele Songs man erwerben
    > will.

    Du möchtest jetzt nicht ernsthaft weiterhin Raubkopien mit dem sowieso schon geringen Preis von Online-Musik rechtfertigen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor aktenwaelzer 05.01.13 - 13:10

    tom217 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin gerne bereit einen angemessenen Preis für Unterhaltung zu zahlen.
    > Nur ist der Preis heute selten angemessen.

    Stimmt nicht. Siehe z.B. die Online-Preise für ein MP3.

    > Und was noch viel schlimmer
    > oftmals ist das Produkt nicht nutzbar. Ich habe genug CDs gekauft um dann
    > festzustellen das diese in meinem DVD Player nicht laufen.

    Und solche ab und zu auftretenden Defekte/Inkompatibilitäten, die Du bei Deinem Händler reklamieren kannst, rechtfertigen inwiefern die gewerbsmäßige Verbreitung von Raubkopien?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.01.13 13:10 durch aktenwaelzer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: ist damit in der Oberliga der gewaltfreien Eigentumsdelikte

    Autor tom217 05.01.13 - 13:32

    Also ich sehe 99 Cent bei einem Mp3 tatsächlich als nicht gerechtfertigt an. Immerhin bekomme ich dabei keine CD-Qualität, noch ein Medium oder gar ein Booklet. Ein großes Problem sind oft die Zahlungsmöglichkeiten. Ich habe weder Paypal noch eine Kreditkarte und nur um Musik online zu kaufen were ich mir diese Sicherheitsrisiken nicht antun. Warum nicht zum Beispiel komplett ohne Bindung per Handy zahlen?

    Genau eine CD oder DVD umtauschen bzw. zurückgeben weil sie wegen des Kopierschutzes nicht funktioniert ist auch unglaublich einfach. Geöffnete Medien werden oft grundsätzlich nicht zurückgenommen. Mei MediaMarkt und Co darf man froh sein den Laden nach dem Bezahlen wieder betreten zu dürfen. Zeit kostet das ganze dann auch noch als auch Fahrtkosten. Ich möchte hier gar Nichts rechtfertigen, frage mich aber ob im Vergleich zu Steuerhinterziehung die Relationen stimmen. Ich finde Steuerhinterziehung ist in Deutschland Diebstahl an knapp 81 Millionen Menschen und dazu gehören für mich auch die Tricks der Industrie mit den Tochterfirmen in Irland.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IMHO: Share Economy regulieren, nicht verbieten
IMHO
Share Economy regulieren, nicht verbieten
  1. NSA-Affäre Macht euch wichtig!
  2. IMHO Und wir sind selber schuld!
  3. Head Mounted Display Valve zeigt neue Version seiner VR-Brille

Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
Privacy
Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
  1. Passenger Name Record Journalist findet seine Kreditkartendaten beim US-Zoll
  2. Android Zurücksetzen löscht Daten nur unvollständig
  3. Privatsphäre Bundesminister verlangt Datenschutz beim vernetzten Auto

PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K: "Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
PC-Spiele mit 4K, 6K, 8K, 15K
"Spielen mit Downsampling schlägt Full-HD immer"
  1. Transformers Ära des Untergangs - gefilmt mit Sensoren im Imax-Format
  2. Intel-Partnerschaft mit Samsung 4K-Monitore sollen unter 400 US-Dollar gedrückt werden
  3. Asus ROG Kleine Gaming-PCs im Konsolendesign mit Desktophardware

  1. Mobiles Bezahlsystem: Amazon plant Kreditkartenleser für Smartphones
    Mobiles Bezahlsystem
    Amazon plant Kreditkartenleser für Smartphones

    Amazon will angeblich einen winzigen Kreditkartenleser vorstellen, der an Smartphones angeschlossen wird. Mit der App Wallet hat Amazon schon eine Anwendung entwickelt, die Gutscheine und Rabattmarken speichert.

  2. Tails: Zero-Day im Invisible Internet Project
    Tails
    Zero-Day im Invisible Internet Project

    In der Linux-Distribution Tails befindet sich eine Sicherheitslücke, über die Nutzeridentitäten aufgedeckt werden können. Die Schwachstelle ist nicht in Tor, sondern im Invisible-Internet-Project-Netzwerk zu finden.

  3. Geräuschunterdrückung: Bose verklagt Beats wegen Patentverletzungen
    Geräuschunterdrückung
    Bose verklagt Beats wegen Patentverletzungen

    Apple hat den Kopfhörerhersteller Beats noch nicht vollständig übernommen, da droht schon Ärger. Konkurrenz Bose verklagt Beats wegen einer angeblichen Patentverletzung. Es geht um fünf Schutzrechte zu geräuschunterdrückenden Kopfhörern.


  1. 10:17

  2. 08:37

  3. 07:39

  4. 07:29

  5. 07:20

  6. 07:10

  7. 13:58

  8. 12:58