Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Imaging: Fünf Jahre Haft für…

Schade um IMAGiNE

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schade um IMAGiNE

    Autor: nudel 04.01.13 - 13:22

    So heißt der Name übrigens korrekt.

    Die Jungs von IMAGiNE haben immer gute Releases gebracht.

  2. Re: Schade um IMAGiNE

    Autor: Misdemeanor 04.01.13 - 14:09

    nudel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So heißt der Name übrigens korrekt.
    >
    > Die Jungs von IMAGiNE haben immer gute Releases gebracht.

    Möge irgendjemand Deiner armen Seele gnädig sein.

    Hast Du überhaupt schon mal etwas für Software bezahlt? Oder auch mal an die Menschen gedacht, die versuchen, mit Einkünften ihrer harten Arbeit ihre Familien zu ernähren? Wann hast Du das letzte Mal ein Kino von innen gesehen?

    Sooo tolle Releases - Schade um die vielen Inhalte, die sie jetzt nicht mehr illegal bereitstellen können.

  3. Re: Schade um IMAGiNE

    Autor: beaver 04.01.13 - 14:20

    Ich bemitleide die, die so einen abgefilmten Schrott als "gute Releases" betiteln.
    Und genau deswegen verstehe ich diese Anklage auch nicht. Wer sich das anschaut, der hat eh kein Geld für DVD, Bluray oder Kinokarten, und somit ist auch kein wirtschaftlicher Schaden entstanden, höchstens kostenlose Werbung.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Anzeige
Stellenmarkt
  1. hmmh multimediahaus AG, Berlin
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Erlangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. und doppelten Cashback von 150 € bis 1.000 € sichern


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mi Notebook Air im Test: Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
Mi Notebook Air im Test
Xiaomis geglückte Notebook-Premiere
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  3. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone

Rocketlab: Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
Rocketlab
Neuseeland genehmigt Start für erste elektrische Rakete
  1. Osiris Rex Asteroid Bennu, wir kommen!
  2. Raumfahrt Erster Apollo-Bordcomputer aus dem Schrott gerettet
  3. Startups Wie Billig-Raketen die Raumfahrt revolutionieren

Recruiting: Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
Recruiting
Uni-Abschluss ist nicht mehr das Wichtigste
  1. Friends Conrad vermittelt Studenten für Serviceleistungen
  2. IT-Jobs Bayerische Firmen finden nicht genügend Programmierer
  3. Fest angestellt Wie viele Informatiker es in Deutschland gibt

  1. Virtual Reality Developer: Udacity gibt Weiterbildungen zum VR-Entwickler
    Virtual Reality Developer
    Udacity gibt Weiterbildungen zum VR-Entwickler

    Die Lernplattform Udacity bietet ab Oktober 2016 ein neues Nanodegree-Programm an, in dem Nutzer Kurse zum Entwickeln von VR-Inhalten belegen können. Verwendet wird die Unity-Engine.

  2. Gewährleistungsfristen: Verbraucherschützer wollen EU-Plan verhindern
    Gewährleistungsfristen
    Verbraucherschützer wollen EU-Plan verhindern

    Die EU-Kommission erwägt, die bisherigen Gewährleistungsfristen zu deckeln. Verbraucherschützer wollen das mit einer Studie verhindern. Das soll belegen, dass eine längere Gewährleistung keinesfalls zu höheren Preisen führt, wie es vielfach behauptet wird.

  3. UBBF2016: Wo 83 Prozent der Haushalte Glasfaser haben
    UBBF2016
    Wo 83 Prozent der Haushalte Glasfaser haben

    In Hongkong zeigt PCCW-HKT, wie es möglich ist, eine dicht besiedelte Stadt gut mit Glasfaser zu versorgen. Deutschland hat 1,5 Prozent Haushalte, die direkt Glasfaser erhalten, und 277.000 Nutzerhaushalte.


  1. 13:00

  2. 12:46

  3. 12:27

  4. 11:59

  5. 11:35

  6. 11:20

  7. 11:03

  8. 10:46