Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Integrierte Antennen: Apple auf…

Genial

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Genial

    Autor: Donnerstag 13.02.13 - 08:39

    das wäre ja fast so als würde man die Antenne für Autoradios mit in die Heckscheibe integrieren und so Heckscheibenheizung und Antenne gleichzeitig haben.

    Einfach Genial - Die Welt ist wieder ein Stück besser geworden. Danke Apple!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Genial

    Autor: busaku 13.02.13 - 08:47

    Wieso, ist deine Heckscheibe auch aus Aluminium?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Genial

    Autor: Donnerstag 13.02.13 - 08:49

    Nichts das ich wüsste. Hier geht es ja auch ehr drum "sowiesoda" Komponenten wiederzuverwenden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Genial

    Autor: Subsessor 13.02.13 - 09:07

    Donnerstag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > das wäre ja fast so als würde man die Antenne für Autoradios mit in die
    > Heckscheibe integrieren und so Heckscheibenheizung und Antenne gleichzeitig
    > haben.
    >
    > Einfach Genial - Die Welt ist wieder ein Stück besser geworden. Danke
    > Apple!


    Ja, oder das Kopfhörerkabel als FM-Antenne zu benutzen...

    achja, mist - beides macht man ja längst... ;-)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Genial

    Autor: GML 13.02.13 - 11:09

    <ironie>Ja genau, möglichst alle Funkwellen des Geräts mithilfe des Gehäuse senden lassen! So verhindert man ein Abschwächen der Funkwellen durch das Aluminium! </ironie>

    Fall die sowas machen würden, haben sie glaube ich nicht allzuviel aus dem Antennagate gelernt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Genial

    Autor: Padro 13.02.13 - 11:55

    GML schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja genau, möglichst alle Funkwellen des Geräts mithilfe des Gehäuse senden
    > lassen! So verhindert man ein Abschwächen der Funkwellen durch das
    > Aluminium!
    >
    > Fall die sowas machen würden, haben sie glaube ich nicht allzuviel aus dem
    > Antennagate gelernt.


    Also wenn man die Funkwellen mithilfe des Gerätes senden lassen würde, käme es nicht zu einer Wiederholung des Antennagate. Ich würde empfehlen, mich mit dem Fall nochmals auseinanderzusetzen.
    Kurz zusammengefasst war das Problem, dass das iPhone keine ausreichende Zahl an Antennen hatte und diese durch Hand abgedeckt werden konnte.
    Würde jetzt das gesamte Gehäuse als Antenne dienen, wäre es schwierig das mit der Hand so zu umschließen, dass jeder Millimeter abgedeckt sei...
    Aber in dem Artikel wurde das ja gar nicht beschrieben. Dort ging es wieder um punktuelle Antennen, nur viel kleiner als bisher, sodass keine offentsichtlichen Unterbrechungen im Aluminium zu erkennen sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Genial

    Autor: Hösch 13.02.13 - 17:42

    Donnerstag schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach Genial - Die Welt ist wieder ein Stück besser geworden. Danke
    > Apple!

    Wenn es doch so simpel ist, warum verbaut denn das heute noch keiner? Weil billigplastik bei den Leuten besser ankommt?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Genial

    Autor: johnny rainbow 14.02.13 - 08:48

    Padro schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also wenn man die Funkwellen mithilfe des Gerätes senden lassen würde, käme
    > es nicht zu einer Wiederholung des Antennagate. Ich würde empfehlen, mich
    > mit dem Fall nochmals auseinanderzusetzen.
    > Kurz zusammengefasst war das Problem, dass das iPhone keine ausreichende
    > Zahl an Antennen hatte und diese durch Hand abgedeckt werden konnte.
    > Würde jetzt das gesamte Gehäuse als Antenne dienen, wäre es schwierig das
    > mit der Hand so zu umschließen, dass jeder Millimeter abgedeckt sei...
    Es lag doch daran meines Wissens daran, dass man die Antenne mit der Hand kurzgeschlossen hat und nicht nur einfach den Empfang durch die Hand abgeschwächt hat (was dann ein eher peinlicher Versuch von Apple war zu zeigen, dass auch bei anderen Geräten der Empfang schlechter wird, wenn man das Gerät umgreift - das war aber nicht das Problem beim iPhone). Sonst hätte es ja auch nichts genutzt, irgendwelche Schutzhüllen zu verwenden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. UX Designer (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. IT-(Teil-)Projektleiter/-in für die Digitale Fabrik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Mitarbeiter/in Systemadministration und Anwendersupport
    Queisser Pharma GmbH & Co. KG, Flensburg
  4. Teamleiter/-in (E4) Solution Architect Internet of Things @ Vans
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Blu-ray-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Der Hobbit Trilogie - Extended Edition [3D Blu-ray]
    145,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. VORBESTELLBAR: Mad Max: Fury Road Sammleredition (3D-Steelbook & Interceptor-Modell) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
    129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. VORBESTELLBAR: Terminator: Genisys Skull & 3D Steelbook (+Blu-ray) [Limited Edition]

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ideapad Miix 700 im Hands On: Lenovo baut ein Surface
Ideapad Miix 700 im Hands On
Lenovo baut ein Surface
  1. Smartphones, Tablets und eine Smartwatch Asus' Zen-Armada
  2. Smartwatches Motorola stellt neue Moto 360 und Moto 360 Sport vor
  3. Notebooks mit neuem Intel-Prozessor Mit Skylake kommt meist USB-Typ-C

Primove in der Hauptstadt: Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
Primove in der Hauptstadt
Berlin hat wieder eine E-Bus-Linie
  1. Berliner Verkehrsbetriebe Update legt elektronischen Echtzeit-Fahrplan tagelang lahm
  2. Bombardier Primove Eine E-Busfahrt, die ist lustig
  3. Bombardier Primove Erste Tests mit Induktionsbussen in Berlin

Digiskopie ausprobiert: Ich schau dir in die Augen, Wildes!
Digiskopie ausprobiert
Ich schau dir in die Augen, Wildes!
  1. Modulo Neue Kamera belichtet nie über
  2. Obstruction-Free Photography Algorithmus entfernt störende Elemente aus Fotos
  3. Flir One Hochauflösende Wärmebildkamera für iOS und Android

  1. RSA-CRT: RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt
    RSA-CRT
    RSA-Angriff aus dem Jahr 1996 wiederentdeckt

    Eine Optimierung von RSA-Signaturen kann bei fehlerhaften Berechnungen den privaten Schlüssel verraten. Bekannt ist dieser Angriff schon seit 1996, ein Red-Hat-Entwickler hat jetzt herausgefunden, dass es immer noch verwundbare Hard- und Software gibt.

  2. Runtastic Moment ausprobiert: Die Fitness-Tracker für Uhrenliebhaber
    Runtastic Moment ausprobiert
    Die Fitness-Tracker für Uhrenliebhaber

    Ifa 2015 Runtastic hat mit den Moment-Uhren eine Reihe von Fitness-Wearables vorgestellt, die aus dem üblichen Armband-Einerlei hervorstechen: Die Tracking-Sensoren sind in richtigen Uhren mit Zeigern untergebracht. Besonders gut finden wir die mehrmonatige Batterielaufzeit.

  3. Media Broadcast: DVB-T2-Endgeräte kommen schneller als gedacht
    Media Broadcast
    DVB-T2-Endgeräte kommen schneller als gedacht

    Ifa 2015 Der dritte Feldtest für DVB-T2 ist gestartet. Golem.de sprach mit Media Broadcast über neue Endgeräte und das Angebot von IP-Sendern, die über das Internet zum Zuschauer kommen.


  1. 14:13

  2. 14:00

  3. 13:46

  4. 12:59

  5. 12:37

  6. 12:12

  7. 12:10

  8. 12:01