1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Internet ist Lebensgrundlage…

Die Kosten muss der Kläger tragen ...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Kosten muss der Kläger tragen ...

    Autor Baron Münchhausen. 25.01.13 - 13:16

    ... und genau das ist ein Unding des Zivilrechts. Aus diesem Grund können Unternehmen kunden um kleine Beträge verarschen, gegen die es Zivilrechtlich zu klagen keinen Sinn macht.

    Ich meine, wer ein Prozess verliert muss auch die Kosten tragen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die Kosten muss der Kläger tragen ...

    Autor IpToux 25.01.13 - 18:43

    Das hängt damit zusammen das der Kläger verloren hat. Dieser hatte ja auf Schadens Ersatz geklagt. Das Urteil wird allerdings als Gewinn für alle gesehen, wegen der Entscheidung dass, das Internet ein Lebensgrundlage sei.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Nein, die Kosten muss der Verlierer tragen

    Autor FaLLoC 28.01.13 - 11:16

    Baron Münchhausen. schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich meine, wer ein Prozess verliert muss auch die Kosten tragen.

    Genau das ist auch der Fall.
    Der Kläger wollte 3'000 Euro (50 Euro pro Tag), bekommen hat er 30 Euro (DSL-Anschlusskosten). Damit hat er zu 99% verloren.

    --
    FaLLoC

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

  1. Apple verkraftet Ansturm nicht: OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da
    Apple verkraftet Ansturm nicht
    OS X Yosemite - die öffentliche Beta ist da

    Wenn sich hunderttausende Nutzer mit einem Mal auf eine Website stürzen, kommt es unweigerlich zu Ausfällen. Das ist nun bei der Eröffnung des öffentlichen Betaprogramms von Apples OS X 10.10 Yosemite passiert, das normalen Anwendern die Möglichkeit bieten soll, das neue Betriebssystem auszuprobieren.

  2. Erfundene Waren: Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft
    Erfundene Waren
    Ebay-Betrüger muss für 7 Jahre in Haft

    Ein Betrüger hat rund 300.000 Euro mit erfundenen Waren erbeutet, die er über Verkaufs- und Finanzagenten als 400-Euro-Jobber bei Ebay verkaufen ließ. Jetzt wurde der 29-Jährige in Marburg verurteilt.

  3. Uber und Wundercar: Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen
    Uber und Wundercar
    Deutsche haben großes Interesse an Taxi-Alternativen

    Alternativen zum Taxi stehen in Deutschland hoch im Kurs - auch wenn die Verwaltungen und die Taxibranche einen Gegenkurs fahren. 10 Millionen Deutsche könnten sich die Buchung alternativer Fahrdienste vorstellen. Bitkom fordert für die Startups nun Rechtssicherheit.


  1. 21:17

  2. 18:59

  3. 18:47

  4. 18:21

  5. 16:59

  6. 16:20

  7. 15:53

  8. 15:21