Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone: Apple verletzt drei…

Gateway Patente

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gateway Patente

    Autor: Trockenobst 14.12.12 - 11:37

    Solche Patente sind so trivial und so weit gefasst, dass man damit eigentlich von jedem der ein "Telefon" baut Geld verlangen kann.

    Man nennt diese Patente inzwischen auch Casino-Patente. Man überlegt sich, was in 10-15 Jahren so üblich sein wird, z.B. ein Touchscreen auf einer Tapete, wirft die 200.000¤ für die Patenterteilung auf den Tisch - und wartet einfach.

    Mit ein bisschen Glück und 20 solcher Patente lassen sich aus 5 Millionen locker mehrere 100 Millionen machen. Das reicht schon wenn nur die letzten 1-2 Jahre des der Laufzeit des Patents noch Kasse gemacht wird.

  2. Re: Gateway Patente

    Autor: KleinerWolf 14.12.12 - 11:52

    Siehe diverse Sony Patente die in letzter Zeit beantragt worden sind.
    Heute nicht durchführbar, aber vermutlich schon mit einem Blick auf die Zukunft beantragt.

    Man könnte dem ganz schnell entgegen gehen, in dem man nach einer bestimmten Zeit ein Produkt vorlegen muss. Passiert dies nicht, wird das Patent wieder gelöscht.

  3. Re: Gateway Patente

    Autor: Technikfreak 14.12.12 - 12:58

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe diverse Sony Patente die in letzter Zeit beantragt worden sind.
    > Heute nicht durchführbar, aber vermutlich schon mit einem Blick auf die
    > Zukunft beantragt.
    >
    > Man könnte dem ganz schnell entgegen gehen, in dem man nach einer
    > bestimmten Zeit ein Produkt vorlegen muss. Passiert dies nicht, wird das
    > Patent wieder gelöscht.
    Jetzt sprechen die Theoretiker.
    Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in vernünftiger Grösse aufbauen konnte.

  4. Re: Gateway Patente

    Autor: Tantalus 14.12.12 - 13:09

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre
    > keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr
    > nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in
    > vernünftiger Grösse aufbauen konnte.

    Inzwischen ist die (Technik-)Welt sehr viel schnellebiger geworden. Ausserdem, was soll dieses Beispiel nun aussagen? Dass Patente für die Ewigkeit sein sollten, damit auch in so einem Fall der Erfinder etwas davon hat?
    Ausserdem, wenn man es mal ganz kritisch betrachtet war auch das schon fast ein Trivialpatent.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  5. Re: Gateway Patente

    Autor: Drizzt 14.12.12 - 13:23

    Es war kein Trivialpatent.

    "Erst mit der Entwicklung handlicher Laserscanner Anfang der 1970er Jahre kam Woodlands Erfindung _im Alltag zum Einsatz_."

    Woodland hat isch im Gegensatz zu diversen Trivialpatenten halt schon überlegt, wie man es technisch umsetzt. Das Problem war einfach die damals noch recht unpraktische Größe.

    "Allerdings gab es damals kaum Möglichkeiten, den Barcode auch abzutasten, entsprechende Geräte mit 500-Watt-Glühbirnen waren viel zu sperrig."

    (beide Zitate: http://www.golem.de/news/nachruf-joseph-woodland-erfand-den-barcode-am-strand-1212-96343.html)

  6. Re: Gateway Patente

    Autor: Nephtys 14.12.12 - 13:29

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KleinerWolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Siehe diverse Sony Patente die in letzter Zeit beantragt worden sind.
    > > Heute nicht durchführbar, aber vermutlich schon mit einem Blick auf die
    > > Zukunft beantragt.
    > >
    > > Man könnte dem ganz schnell entgegen gehen, in dem man nach einer
    > > bestimmten Zeit ein Produkt vorlegen muss. Passiert dies nicht, wird das
    > > Patent wieder gelöscht.
    > Jetzt sprechen die Theoretiker.
    > Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre
    > keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr
    > nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in
    > vernünftiger Grösse aufbauen konnte.

    Es gibt hier einen krassen Unterschied.
    Patente auf Technologien und Techniken, bzw wie diese funktionieren... das ist super und sollte weiter erhalten bleiben.

    Patente auf Dinge wie abgerundete Ecken, einzelne GUI-Elemente oder ähnliches sind aber einfach zu billige Munition in diesem Krieg.

    Schon wenn ein Patent ein Team von Millionen-Dollar-Anwalts-Teams braucht, um damit vor Gericht durchzukommen, ist das ein Zeichen, dass dieses spezielle Patent eigentlich nicht existieren sollte.

    Wie OP es beschrieben hat: So etwas sind Glücksspiel-Patente. Und wie Shortshelling auf dem Aktienmarkt gehört das einfach verboten.

  7. Re: Gateway Patente

    Autor: Whitey 14.12.12 - 13:33

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KleinerWolf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Siehe diverse Sony Patente die in letzter Zeit beantragt worden sind.
    > > > Heute nicht durchführbar, aber vermutlich schon mit einem Blick auf
    > die
    > > > Zukunft beantragt.
    > > >
    > > > Man könnte dem ganz schnell entgegen gehen, in dem man nach einer
    > > > bestimmten Zeit ein Produkt vorlegen muss. Passiert dies nicht, wird
    > das
    > > > Patent wieder gelöscht.
    > > Jetzt sprechen die Theoretiker.
    > > Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre
    > > keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr
    > > nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in
    > > vernünftiger Grösse aufbauen konnte.
    >
    > Es gibt hier einen krassen Unterschied.
    > Patente auf Technologien und Techniken, bzw wie diese funktionieren... das
    > ist super und sollte weiter erhalten bleiben.
    >
    > Patente auf Dinge wie abgerundete Ecken, einzelne GUI-Elemente oder
    > ähnliches sind aber einfach zu billige Munition in diesem Krieg.
    >
    > Schon wenn ein Patent ein Team von Millionen-Dollar-Anwalts-Teams braucht,
    > um damit vor Gericht durchzukommen, ist das ein Zeichen, dass dieses
    > spezielle Patent eigentlich nicht existieren sollte.
    >
    > Wie OP es beschrieben hat: So etwas sind Glücksspiel-Patente. Und wie
    > Shortshelling auf dem Aktienmarkt gehört das einfach verboten.

    Du scheinst immer noch nicht kapiert zu haben, dass ein Geschmacksmuster kein Patent ist und Apple kein Patent auf "runde Ecken" hat.

    Mein Gott, wenn ihr bei euren "Fachsimpeleien" wenigstens korrekt, d.h. sprachlich genau vorgehen und argumentieren würdet. Aber ist auch wurscht, wirft man halt alles mal in einen Topf. :-P

  8. Re: Gateway Patente

    Autor: Ben Dover 14.12.12 - 13:43

    man kann ja auch klugsch...
    ob sich das nun patent oder geschmacksmuster nennt ist doch nur für nen anwalt von bedeutung. Das es schwachsinn ist sich runde ecken zu "geschmackmusteriesieren (patentieren hört sich iwie besser an ;-) )" wirst du ja wohl nicht abstreiten oder?

  9. Re: Gateway Patente

    Autor: elitezocker 14.12.12 - 13:44

    Viel schlimmer ist da noch Microsoft das für seine unsägliche Kachel-Schubser-GUI massenweise (Trivial-) Patente eingereicht hat

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

  10. Re: Gateway Patente

    Autor: KleinerWolf 14.12.12 - 13:46

    Aber er hatte ein Gerät, womit es theoretisch, bzw. sogar praktisch machbar gewesen wäre.

  11. Re: Gateway Patente

    Autor: Ben Dover 14.12.12 - 13:47

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel schlimmer ist da noch Microsoft das für seine unsägliche
    > Kachel-Schubser-GUI massenweise (Trivial-) Patente eingereicht hat

    Geldverschwendung, den häslichen kram will eh keiner kopieren ^^

  12. Re: Gateway Patente

    Autor: White Rabbit 15.12.12 - 13:22

    "a design patent is a patent granted on the ornamental design of a functional item ..."

    Ich frag mich wer hier was nicht kapiert hat.

  13. Re: Gateway Patente

    Autor: JensM 15.12.12 - 15:39

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du scheinst immer noch nicht kapiert zu haben, dass ein Geschmacksmuster
    > kein Patent ist und Apple kein Patent auf "runde Ecken" hat.
    >
    > Mein Gott, wenn ihr bei euren "Fachsimpeleien" wenigstens korrekt, d.h.
    > sprachlich genau vorgehen und argumentieren würdet. Aber ist auch wurscht,
    > wirft man halt alles mal in einen Topf. :-P

    Apple ist eine amerikansiche Firma. Der Artikel behandelt eine amerikanische Klage und ein amerikanisches Urteil. Dort wo das ganze statt fand, gubt es "design patents".

    Das Geschmacksmuster wird übrigens auch vom Patent- und Markenamt erteilt. Es ist also durchaus eine Ähnlichkeit vorhanden.

  14. Re: Gateway Patente

    Autor: Technikfreak 15.12.12 - 19:24

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber er hatte ein Gerät, womit es theoretisch, bzw. sogar praktisch machbar
    > gewesen wäre.
    Nein, er hatte kein Gerät. Er zeichnete es in den Sand...

  15. Re: Gateway Patente

    Autor: Technikfreak 15.12.12 - 19:25

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre
    > > keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr
    > > nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in
    > > vernünftiger Grösse aufbauen konnte.
    >
    > Inzwischen ist die (Technik-)Welt sehr viel schnellebiger geworden.
    > Ausserdem, was soll dieses Beispiel nun aussagen? Dass Patente für die
    > Ewigkeit sein sollten, damit auch in so einem Fall der Erfinder etwas davon
    > hat?
    > Ausserdem, wenn man es mal ganz kritisch betrachtet war auch das schon fast
    > ein Trivialpatent.
    Nein, ich wollte damit nur sagen, dass er seiner Zeit soweit voraus war, dass er auch nichts von seinem Patent profitierte, ausser einem späten Nobelpreis.
    Aber nein, das ist kein Trivial-Patent, sondern ein Verfahren.

  16. Re: Gateway Patente

    Autor: Clown 17.12.12 - 16:01

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt hier einen krassen Unterschied.
    > Patente auf Technologien und Techniken, bzw wie diese funktionieren... das
    > ist super und sollte weiter erhalten bleiben.

    Mein Opa hatte in den 50er Jahren (iirc) mal ein Patent auf Autoscheinwerfer angemeldet, die sich beim Kurvenfahren der Bahn anpassen. Hat das damals den deutschen Autobauern vorgelegt, keiner wollte das haben (aber den frühstmöglichen Ablauftermin haben sie sich aufgeschrieben).
    Vor ein paar Jahren (nachdem die Familie irgendwann die Patentverlängerungen nicht mehr bezahlen wollte) hab ich dann (ich glaub von Audi) die erste Fernsehwerbung mit genau solchen Scheinwerfern gesehen. Immer mehr Autobauer ziehen das jetzt nach. Das Patent hat nun Audi oder VW (glaub ich jedenfalls), erfunden haben sie das allerdings nicht.
    Fazit: Patente sind für Privatpersonen VIEL zu teuer. Und Firmen sind ja offenbar nicht in der Lage damit verantwortungsvoll umzugehen.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Road Deutschland GmbH, Bretten bei Bruchsal
  2. Diehl Comfort Modules, Hamburg
  3. init AG, Karlsruhe
  4. Stadt Ellwangen, Ellwangen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Die große Bud Spencer-Box Blu-ray 16,97€, Club der roten Bänder 1. Staffel Blu-ray 14...
  2. (u. a. Der Hobbit 3, Der Polarexpress, Ice Age, Pan, Life of Pi)
  3. (u. a. London Has Fallen, The Imitation Game, Lone Survivor, Olympus Has Fallen)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oculus Touch im Test: Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
Oculus Touch im Test
Tolle Tracking-Controller für begrenzte Roomscale-Erfahrung
  1. Microsoft Oculus Rift bekommt Kinomodus für Xbox One
  2. Gestensteuerung Oculus Touch erscheint im Dezember für 200 Euro
  3. Facebook Oculus zeigt drahtloses VR-Headset mit integriertem Tracking

Canon EOS 5D Mark IV im Test: Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
Canon EOS 5D Mark IV im Test
Grundsolides Arbeitstier mit einer Portion Extravaganz
  1. Video Youtube spielt Livestreams in 4K ab
  2. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  3. Canon EOS M5 Canons neue Systemkamera hat einen integrierten Sucher

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. DNS NET: Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s
    DNS NET
    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

    Das neue Netz ist fertig und wird geschaltet. Auch die Preise von DNS:NET und Zweckverband Breitband Altmark sind jetzt bekannt. Die Telekom warnt vor solchen Modellen und will Angst verbreiten.

  2. Netzwerk: EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload
    Netzwerk
    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

    Wie das geht, einen Glasfaseranschluss zu drosseln, wollten wir von Ewe Tel wissen, und bekamen es heraus: " Glas kann natürlich mehr", hieß es.

  3. Rahmenvertrag: VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden
    Rahmenvertrag
    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

    Die Proteste und Weigerung der Hochschulen, dem Unirahmenvertrag der VG Wort zuzustimmen, zeigen Wirkung. Die VG Wort will noch in diesem Jahr eine Übergangslösung für 2017 erarbeiten. An der heftig kritisierten Einzelmeldung von Seminartexten will die VG Wort offenbar festhalten.


  1. 18:40

  2. 17:30

  3. 17:13

  4. 16:03

  5. 15:54

  6. 15:42

  7. 14:19

  8. 13:48