1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Politik/Recht
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » iPhone: Apple verletzt drei…

Gateway Patente

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gateway Patente

    Autor Trockenobst 14.12.12 - 11:37

    Solche Patente sind so trivial und so weit gefasst, dass man damit eigentlich von jedem der ein "Telefon" baut Geld verlangen kann.

    Man nennt diese Patente inzwischen auch Casino-Patente. Man überlegt sich, was in 10-15 Jahren so üblich sein wird, z.B. ein Touchscreen auf einer Tapete, wirft die 200.000¤ für die Patenterteilung auf den Tisch - und wartet einfach.

    Mit ein bisschen Glück und 20 solcher Patente lassen sich aus 5 Millionen locker mehrere 100 Millionen machen. Das reicht schon wenn nur die letzten 1-2 Jahre des der Laufzeit des Patents noch Kasse gemacht wird.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Gateway Patente

    Autor KleinerWolf 14.12.12 - 11:52

    Siehe diverse Sony Patente die in letzter Zeit beantragt worden sind.
    Heute nicht durchführbar, aber vermutlich schon mit einem Blick auf die Zukunft beantragt.

    Man könnte dem ganz schnell entgegen gehen, in dem man nach einer bestimmten Zeit ein Produkt vorlegen muss. Passiert dies nicht, wird das Patent wieder gelöscht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Gateway Patente

    Autor Technikfreak 14.12.12 - 12:58

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Siehe diverse Sony Patente die in letzter Zeit beantragt worden sind.
    > Heute nicht durchführbar, aber vermutlich schon mit einem Blick auf die
    > Zukunft beantragt.
    >
    > Man könnte dem ganz schnell entgegen gehen, in dem man nach einer
    > bestimmten Zeit ein Produkt vorlegen muss. Passiert dies nicht, wird das
    > Patent wieder gelöscht.
    Jetzt sprechen die Theoretiker.
    Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in vernünftiger Grösse aufbauen konnte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Gateway Patente

    Autor Tantalus 14.12.12 - 13:09

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre
    > keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr
    > nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in
    > vernünftiger Grösse aufbauen konnte.

    Inzwischen ist die (Technik-)Welt sehr viel schnellebiger geworden. Ausserdem, was soll dieses Beispiel nun aussagen? Dass Patente für die Ewigkeit sein sollten, damit auch in so einem Fall der Erfinder etwas davon hat?
    Ausserdem, wenn man es mal ganz kritisch betrachtet war auch das schon fast ein Trivialpatent.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Gateway Patente

    Autor Drizzt 14.12.12 - 13:23

    Es war kein Trivialpatent.

    "Erst mit der Entwicklung handlicher Laserscanner Anfang der 1970er Jahre kam Woodlands Erfindung _im Alltag zum Einsatz_."

    Woodland hat isch im Gegensatz zu diversen Trivialpatenten halt schon überlegt, wie man es technisch umsetzt. Das Problem war einfach die damals noch recht unpraktische Größe.

    "Allerdings gab es damals kaum Möglichkeiten, den Barcode auch abzutasten, entsprechende Geräte mit 500-Watt-Glühbirnen waren viel zu sperrig."

    (beide Zitate: http://www.golem.de/news/nachruf-joseph-woodland-erfand-den-barcode-am-strand-1212-96343.html)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Gateway Patente

    Autor Nephtys 14.12.12 - 13:29

    Technikfreak schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > KleinerWolf schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Siehe diverse Sony Patente die in letzter Zeit beantragt worden sind.
    > > Heute nicht durchführbar, aber vermutlich schon mit einem Blick auf die
    > > Zukunft beantragt.
    > >
    > > Man könnte dem ganz schnell entgegen gehen, in dem man nach einer
    > > bestimmten Zeit ein Produkt vorlegen muss. Passiert dies nicht, wird das
    > > Patent wieder gelöscht.
    > Jetzt sprechen die Theoretiker.
    > Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre
    > keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr
    > nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in
    > vernünftiger Grösse aufbauen konnte.

    Es gibt hier einen krassen Unterschied.
    Patente auf Technologien und Techniken, bzw wie diese funktionieren... das ist super und sollte weiter erhalten bleiben.

    Patente auf Dinge wie abgerundete Ecken, einzelne GUI-Elemente oder ähnliches sind aber einfach zu billige Munition in diesem Krieg.

    Schon wenn ein Patent ein Team von Millionen-Dollar-Anwalts-Teams braucht, um damit vor Gericht durchzukommen, ist das ein Zeichen, dass dieses spezielle Patent eigentlich nicht existieren sollte.

    Wie OP es beschrieben hat: So etwas sind Glücksspiel-Patente. Und wie Shortshelling auf dem Aktienmarkt gehört das einfach verboten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Gateway Patente

    Autor Whitey 14.12.12 - 13:33

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > KleinerWolf schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Siehe diverse Sony Patente die in letzter Zeit beantragt worden sind.
    > > > Heute nicht durchführbar, aber vermutlich schon mit einem Blick auf
    > die
    > > > Zukunft beantragt.
    > > >
    > > > Man könnte dem ganz schnell entgegen gehen, in dem man nach einer
    > > > bestimmten Zeit ein Produkt vorlegen muss. Passiert dies nicht, wird
    > das
    > > > Patent wieder gelöscht.
    > > Jetzt sprechen die Theoretiker.
    > > Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre
    > > keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr
    > > nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in
    > > vernünftiger Grösse aufbauen konnte.
    >
    > Es gibt hier einen krassen Unterschied.
    > Patente auf Technologien und Techniken, bzw wie diese funktionieren... das
    > ist super und sollte weiter erhalten bleiben.
    >
    > Patente auf Dinge wie abgerundete Ecken, einzelne GUI-Elemente oder
    > ähnliches sind aber einfach zu billige Munition in diesem Krieg.
    >
    > Schon wenn ein Patent ein Team von Millionen-Dollar-Anwalts-Teams braucht,
    > um damit vor Gericht durchzukommen, ist das ein Zeichen, dass dieses
    > spezielle Patent eigentlich nicht existieren sollte.
    >
    > Wie OP es beschrieben hat: So etwas sind Glücksspiel-Patente. Und wie
    > Shortshelling auf dem Aktienmarkt gehört das einfach verboten.

    Du scheinst immer noch nicht kapiert zu haben, dass ein Geschmacksmuster kein Patent ist und Apple kein Patent auf "runde Ecken" hat.

    Mein Gott, wenn ihr bei euren "Fachsimpeleien" wenigstens korrekt, d.h. sprachlich genau vorgehen und argumentieren würdet. Aber ist auch wurscht, wirft man halt alles mal in einen Topf. :-P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Gateway Patente

    Autor Ben Dover 14.12.12 - 13:43

    man kann ja auch klugsch...
    ob sich das nun patent oder geschmacksmuster nennt ist doch nur für nen anwalt von bedeutung. Das es schwachsinn ist sich runde ecken zu "geschmackmusteriesieren (patentieren hört sich iwie besser an ;-) )" wirst du ja wohl nicht abstreiten oder?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Gateway Patente

    Autor elitezocker 14.12.12 - 13:44

    Viel schlimmer ist da noch Microsoft das für seine unsägliche Kachel-Schubser-GUI massenweise (Trivial-) Patente eingereicht hat

    --==::Hier sind die Gamer::==-- シ

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Gateway Patente

    Autor KleinerWolf 14.12.12 - 13:46

    Aber er hatte ein Gerät, womit es theoretisch, bzw. sogar praktisch machbar gewesen wäre.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Gateway Patente

    Autor Ben Dover 14.12.12 - 13:47

    elitezocker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viel schlimmer ist da noch Microsoft das für seine unsägliche
    > Kachel-Schubser-GUI massenweise (Trivial-) Patente eingereicht hat

    Geldverschwendung, den häslichen kram will eh keiner kopieren ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Gateway Patente

    Autor White Rabbit 15.12.12 - 13:22

    "a design patent is a patent granted on the ornamental design of a functional item ..."

    Ich frag mich wer hier was nicht kapiert hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Gateway Patente

    Autor JensM 15.12.12 - 15:39

    Whitey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du scheinst immer noch nicht kapiert zu haben, dass ein Geschmacksmuster
    > kein Patent ist und Apple kein Patent auf "runde Ecken" hat.
    >
    > Mein Gott, wenn ihr bei euren "Fachsimpeleien" wenigstens korrekt, d.h.
    > sprachlich genau vorgehen und argumentieren würdet. Aber ist auch wurscht,
    > wirft man halt alles mal in einen Topf. :-P

    Apple ist eine amerikansiche Firma. Der Artikel behandelt eine amerikanische Klage und ein amerikanisches Urteil. Dort wo das ganze statt fand, gubt es "design patents".

    Das Geschmacksmuster wird übrigens auch vom Patent- und Markenamt erteilt. Es ist also durchaus eine Ähnlichkeit vorhanden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Gateway Patente

    Autor Technikfreak 15.12.12 - 19:24

    KleinerWolf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber er hatte ein Gerät, womit es theoretisch, bzw. sogar praktisch machbar
    > gewesen wäre.
    Nein, er hatte kein Gerät. Er zeichnete es in den Sand...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Gateway Patente

    Autor Technikfreak 15.12.12 - 19:25

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Technikfreak schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Habt ihr den Bericht vom Barcode-Erfinder gelesen? Der konnte 20 Jahre
    > > keine Produkt vorlegen, das seinen Barcode scannen konnte. Erst ein Jahr
    > > nach Ablauf seiner Idee, war es dann soweit, dass man einen Scanner in
    > > vernünftiger Grösse aufbauen konnte.
    >
    > Inzwischen ist die (Technik-)Welt sehr viel schnellebiger geworden.
    > Ausserdem, was soll dieses Beispiel nun aussagen? Dass Patente für die
    > Ewigkeit sein sollten, damit auch in so einem Fall der Erfinder etwas davon
    > hat?
    > Ausserdem, wenn man es mal ganz kritisch betrachtet war auch das schon fast
    > ein Trivialpatent.
    Nein, ich wollte damit nur sagen, dass er seiner Zeit soweit voraus war, dass er auch nichts von seinem Patent profitierte, ausser einem späten Nobelpreis.
    Aber nein, das ist kein Trivial-Patent, sondern ein Verfahren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Gateway Patente

    Autor Clown 17.12.12 - 16:01

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt hier einen krassen Unterschied.
    > Patente auf Technologien und Techniken, bzw wie diese funktionieren... das
    > ist super und sollte weiter erhalten bleiben.

    Mein Opa hatte in den 50er Jahren (iirc) mal ein Patent auf Autoscheinwerfer angemeldet, die sich beim Kurvenfahren der Bahn anpassen. Hat das damals den deutschen Autobauern vorgelegt, keiner wollte das haben (aber den frühstmöglichen Ablauftermin haben sie sich aufgeschrieben).
    Vor ein paar Jahren (nachdem die Familie irgendwann die Patentverlängerungen nicht mehr bezahlen wollte) hab ich dann (ich glaub von Audi) die erste Fernsehwerbung mit genau solchen Scheinwerfern gesehen. Immer mehr Autobauer ziehen das jetzt nach. Das Patent hat nun Audi oder VW (glaub ich jedenfalls), erfunden haben sie das allerdings nicht.
    Fazit: Patente sind für Privatpersonen VIEL zu teuer. Und Firmen sind ja offenbar nicht in der Lage damit verantwortungsvoll umzugehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Freedesktop-Summit Desktops erarbeiten gemeinsam Wayland und KDBus
  2. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  3. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion

First-Person-Walker: Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?
First-Person-Walker
Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

Walking-Simulator-Spiele nennen sie die einen, experimentelle Spiele die anderen. Rainer Sigl hat einen neuen Begriff für das junge Genre der atmosphärisch dichten Indie-Games erfunden: First-Person-Walker - Spiele aus der Ich-Perspektive mit wenig Gameplay.

  1. A Maze 2014 Tanzen mit der Perfect Woman
  2. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  3. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld

Techniktagebuch auf Tumblr: "Das Scheitern ist viel interessanter"
Techniktagebuch auf Tumblr
"Das Scheitern ist viel interessanter"

Im Techniktagebuch schreiben zwei Dutzend Autoren über den Alltag mit Computern, Handys und anderen Geräten. Im Gespräch mit Golem.de erläutert die Initiatorin Kathrin Passig, warum nicht jeder Artikel eine Pointe und nicht jeder Autor ein hohe Technikkompetenz haben muss.


  1. Quartalsbericht: Facebook macht erneut Rekordgewinn
    Quartalsbericht
    Facebook macht erneut Rekordgewinn

    Facebook wächst weiter und macht sehr hohen Gewinn. "Wir sind einige langfristige Wetten auf die Zukunft eingegangen", so Zuckerberg zu den Übernahmen von Whatsapp und Oculus VR.

  2. Quartalszahlen: Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern
    Quartalszahlen
    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

    Apple hat Gewinn und Umsatz gesteigert. Die Analysten hatten Stagnation und einen Umsatzrückgang erwartet. Konzernchef Tim Cook kündigte mal wieder die Einführung mehrerer neuer Produkte und Dienste an, ohne Fakten zu nennen.

  3. IBM Power8: Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht
    IBM Power8
    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

    IBM hat seine ersten Power8-Systeme vorgestellt. Mit vierstelligen US-Dollar-Preisen will das Unternehmen eine Alternative zu Intel-Rechnern anbieten. Zunächst kommen die sogenannten Scale-Out-Systeme auf den Markt, und über Openpower werden auch andere Hersteller Systeme anbieten.


  1. 00:01

  2. 22:58

  3. 19:11

  4. 18:09

  5. 18:00

  6. 17:42

  7. 17:29

  8. 17:19