1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › iPhone-Zukunft: Zweitdisplay…

Unsinnige Patent-Kaffeesatzleserei

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unsinnige Patent-Kaffeesatzleserei

    Autor MentalFloss 08.04.11 - 11:39

    Diese andauernden Versuche, aus Patenten irgendwelche Entwicklungen für die Zukunft herauslesen zu wollen, können nur von Leuten stammen, die noch nie in einer Firma gearbeitet haben, die selbst Patente entwickelt.

    In großen Firmen deuten Patente nur in den seltensten Fällen auf eine reale Entwicklung hin. In den meisten Fällen sind Patente "Abfall-Produkte" von Entwicklungsarbeit. Wie das in dem Fall aussehen könnte:

    Die UI-Abteilung bei Apple kommt mal wieder zum Brainstorming zusammen. Am Ende stehen die folgenden Ideen auf der Tafel:
    1. Zweiter Touchscreen mit veränderbaren Bedienelementen.
    2. Zweiter Touchscreen auf der Rückseite.
    3. Ausziehbare Tastatur.

    Der Leiter der UI-Abteilung beschließt, daß keine der Ideen wirklich für Apple interessant sind. Idee 1 und 2 wird aber zumindest patentiert. Idee 3 wird schnell weggewischt, bevor Steve Jobs ins Zimmer kommt.

    Warum patentiert man Idee 1 und 2? Weil man davon ausgehen kann, daß _andere_ Firmen ähnliche Ideen haben können. Es geht bei Patenten nicht nur um den Schutz eigener Produkte sondern auch um die Erweiterung des Portfolios. Das ist sehr wichtig, wenn man mit anderen Firmen in Lizenzverhandelungen geht, wo man dann kein Geld für die Lizenzen bezahlt sondern das "gegnerische" Portfolio durch das eigene neutralisiert - nach dem Motto "Du verklagst mich nicht, ich verklag dich nicht!"

    Insofern bedeutet ein Patent nicht, daß eine Firma ernsthaft über die Implementierung nachdenkt. Es bedeutet noch nicht einmal, daß man damit experimentiert hat. Es bedeutet nur, daß ein Mitarbeiter eine Idee hatte.

    Ich möchte mal gerne sehen, wieviele Artikel dieser Art es in den letzten 5 Jahren bei Golem, Engadget & Co. gab und wieviele davon in Apple-Produkten resultierten. Ich denke, die Quote dürfte irgendwo bei 5% liegen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Unsinnige Patent-Kaffeesatzleserei

    Autor Agnostiker 08.04.11 - 11:46

    Danke für den schönen Post! Genau so ist es!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Unsinnige Patent-Kaffeesatzleserei

    Autor tomatende2001 08.04.11 - 12:13

    MentalFloss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Diese andauernden Versuche, aus Patenten irgendwelche Entwicklungen für die
    > Zukunft herauslesen zu wollen, können nur von Leuten stammen, die noch nie
    > in einer Firma gearbeitet haben, die selbst Patente entwickelt.

    Man kann Patente entwickeln? Ich dachte man reicht irgendwann eine Entwicklung zum Patent ein?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Unsinnige Patent-Kaffeesatzleserei

    Autor MentalFloss 08.04.11 - 13:06

    tomatende2001 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kann Patente entwickeln? Ich dachte man reicht irgendwann eine
    > Entwicklung zum Patent ein?

    Ja, das war die Grundidee eines Patents, aber das hat die Industrie schon längst hinter sich gelassen. Heutzutage ist bei den meisten Firmen die Entwicklung von Patenten zum Selbstzweck geworden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Unsinnige Patent-Kaffeesatzleserei

    Autor Anonymer Nutzer 08.04.11 - 22:36

    Das mag alles oder fast alles richtig sein, macht aber Trivial- und Softwarepatente auch nicht besser bzw. gerechtfertigter. Vielmehr zeigt es, wie absurd es ist, das Patentsystem auf derartige Dinge anzuwenden (ergo solche Trivialideen ueberhaupt anzuerkennen). Entweder haelt also die Patentgesetzgebung mit der aktuellen wirtschaftlichen Entwicklung nicht mehr mit oder - wahrscheinlicher - die Verantwortlichen bei der Patentvergabe sind derart ueberlastet und technisch ahnungslos, dass sie ihren Job gar nicht besser machen koennten. Genau deswegen ist es wichtig, dass Patente im Zeitraum X in einem Produkt muenden muessen, damit sie nicht geloescht werden. Das Patentsystem behindert heute nur den Wettbewerb im Namen von Firmen, die ihre eigenen Patente nicht verwirklichen koennen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hoverboard: Schweben wie Marty McFly
Hoverboard
Schweben wie Marty McFly
  1. Design-Fahrzeuge U-Bahnen in London sollen autonom fahren
  2. Fahrassistenzsystem Volvos virtueller Lkw-Beifahrer soll Unfälle verhindern
  3. Computergrafik US-Forscher modellieren Gesichter in Videos dreidimensional

Merkel auf IT-Gipfel: Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
Merkel auf IT-Gipfel
Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig
  1. Digitale Verwaltung 2020 E-Mail soll Briefe und Amtsbesuche ersetzen
  2. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht
  3. Webmail Web.de kritisiert langsame De-Mail-Einführung der Regierung

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  2. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars
  3. Raumfahrt Asteroidensonde Hayabusa-2 ist startklar

  1. Stiftung Warentest: DSL-Nutzer müssen rund fünf Wochen warten
    Stiftung Warentest
    DSL-Nutzer müssen rund fünf Wochen warten

    Technikertermine der Deutschen Telekom für DSL-Anschlüsse werden oft wieder abgesagt oder enden erfolglos. Kabelnetzbetreiber seien dagegen schneller, so ein Test von Stiftung Warentest.

  2. Ryse: Erster Patch erhöht die Bildrate von Maxwell-Grafikkarten
    Ryse
    Erster Patch erhöht die Bildrate von Maxwell-Grafikkarten

    Crytek hat ein Update für die PC-Version von Ryse veröffentlicht. Es verbessert die Leistung aktueller Geforce-Modelle und mit einem kleinen Trick auf einigen Systemen auch die CPU-Leistung.

  3. Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
    Test Civilization Beyond Earth
    Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle

    Ein kleiner Schritt für Firaxis, aber ein großer Schritt für Civilization? Mit Beyond Earth schickt Sid Meier sein Rundenstrategiespiel erstmals unter dem Namen seiner beliebtesten Marke ins Weltall. Wir haben uns im Test mit grünen Aliens verbündet, sind im ersten Anlauf aber an ganz terrestrischen Problemen gescheitert.


  1. 14:21

  2. 14:19

  3. 14:00

  4. 12:22

  5. 11:57

  6. 11:49

  7. 11:34

  8. 11:19