Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Jugendverbände: CDU, SPD, FDP…

Keine Chance

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Keine Chance

    Autor: schap23 29.11.12 - 12:32

    Noch hat die Presse Einfluß auf die Meinungsbildung. Was passiert, wenn man sich die Presse zum Feind macht, kann man an den Piraten sehen, die von der Presse, die sich bedroht wird, gnadenlos niedergeschrieben werden.

    Das gleiche funktioniert ja auch biem Rundfunk seit Jahrzehnten prima. Erst die Tage konnte man lesen, daß Kritiker des Nürburgringdesasters aus Diskussionsrunden im Fernsehen ausgeladen wurden. Beck, der die 300 Millionen Steuergelder am Nürburgring versenkt hat, hat in der Vergangenheit, jeden Versuch, die Expansion des öffentlich-rechtlichen Fernsehens zu stoppen, entschieden entgegengestellt hat.

    Also jeder Politiker, der wiedergewählt werden will, wird es sich zweimal überlegen, gegen das Leistungsschutzrecht zu stimmen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Naja

    Autor: Icestorm 29.11.12 - 16:46

    die Piraten brauchen keine Hilfe bei der Selbstdemontage. Allerdings sollte man als Wähler schon wissen, was intern bei denen abläuft.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Keine Chance

    Autor: tingelchen 29.11.12 - 17:49

    > Also jeder Politiker, der wiedergewählt werden will, wird es sich zweimal überlegen,
    > gegen das Leistungsschutzrecht zu stimmen.
    Dann wirds wohl Zeit das wir ein neues öffentlich rechtliches Blatt einführen. Die sind ja rechtlich Unabhängig und damit stets objektiv in allen Lebenslagen.


    PS: Wer Ironie findet, darf sie behalten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Architect Microsoft Exchange / Lotus Notes (m/w)
    T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Bonn, Bremen, Hamburg, München
  2. Systemberater/in EAI Plattformen
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. (Junior) Technical Consultant Automotive Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  4. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


IT und Energiewende: Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
IT und Energiewende
Fragen und Antworten zu intelligenten Stromzählern
  1. Intelligente Stromzähler Besitzern von Solaranlagen droht ebenfalls Zwangsanschluss
  2. Smart-Meter-Gateway-Anhörung Stromsparen geht auch anders
  3. Zwangsbeglückung Vernetzte Stromzähler könnten Verbraucher noch mehr kosten

Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

  1. Pixel-Smartphone: Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten
    Pixel-Smartphone
    Google soll an komplett eigenem Smartphone arbeiten

    Möglicherweise erscheint noch in diesem Jahr ein erstes Pixel-Smartphone von Google. Das Unternehmen hinter Android arbeite an einem selbst entwickelten Smartphone, heißt es. Es könnte das Ende der Nexus-Modellreihe einläuten.

  2. Prozessor: Den einen Core M gibt es nicht
    Prozessor
    Den einen Core M gibt es nicht

    Kaum eine Prozessorfamilie kann umfangreicher für Notebooks konfiguriert werden als der Core M. Das Problem: Welche Geschwindigkeit die Skylake-Chips erreichen, hängt von der jeweiligen Implementierung ab. Wir haben sogar einen Fall gefunden, wo ein eigentlich deutlich flotterer Core i5 geschlagen wird.

  3. Intel Security: Intel will McAfee verkaufen
    Intel Security
    Intel will McAfee verkaufen

    Intel will Geld mit dem Verkauf von Intel Security verdienen, weil der Prozessorhersteller weiter unter dem einbrechenden PC-Markt leidet. Und es soll bereits Kaufinteressenten für den 8-Milliarden-US-Dollar-Deal um McAfee geben.


  1. 09:10

  2. 09:00

  3. 08:51

  4. 07:30

  5. 07:14

  6. 15:00

  7. 10:36

  8. 09:50