1. Foren
  2. » Kommentare
  3. » Politik/Recht
  4. » Alle Kommentare zum Artikel
  5. » Kameraüberwachung: Apple gewinnt…

So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor AnDieLatte 12.04.13 - 20:34

    K.t.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor RitterRunkel 12.04.13 - 23:38

    Wäre ich mir nicht so sicher ... Immerhin wäre es für die Firma Apfel sehr wichtig zu wissen, wieviele Kunden wirklich aufs Klo mußten, oder sich übergeben wollten, da sie in einem lichten Momente plötzlich erkannt hatten, daß die vermeintlich durchdachte professionelle Umsorgung nur schlichte Dominanz und Gängelung ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor neocron 13.04.13 - 11:08

    *gaehn*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor wuschti 13.04.13 - 11:56

    *gähn*

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor RitterRunkel 13.04.13 - 12:05

    Dein Inflektiv könnte - im Gegensatz zu jenem von neocron - zum Problemfall für Fedora 19 werden ... ;)

    Und überhaupt, schlaft euch mal aus und bedient hier weniger die Informatikerklischees!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor Seraphia 13.04.13 - 14:16

    http://www.hersfelder-zeitung.de/nachrichten/lokales/bad-hersfeld/video-ueberwachung-schultoilette-2848737.html

    Mehr brauch ich zu solchen aktionen nicht sagen oder? ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor AnDieLatte 13.04.13 - 15:54

    Seraphia schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > www.hersfelder-zeitung.de
    >
    > Mehr brauch ich zu solchen aktionen nicht sagen oder? ;)


    Na wer geht denn auch freiwilig auf eine Schultoilette? ;)

    Zumindest zu meiner Schulzeit war man(n) lieber Heimsch... :p



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.04.13 15:54 durch AnDieLatte.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor NeverDefeated 13.04.13 - 22:34

    AnDieLatte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seraphia schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > www.hersfelder-zeitung.de
    > >
    > > Mehr brauch ich zu solchen aktionen nicht sagen oder? ;)
    >
    > Na wer geht denn auch freiwilig auf eine Schultoilette? ;)

    Na, wer läuft denn den ganzen Tag mit einem Handy/SmartPhone in der Tasche herum?

    Nachdem ich kürzlich einem Bekannten erklärt/gezeigt habe, wie man SmartPhones von Leuten hackt, die sich in räumlicher Nähe zu einem selbst befinden, kam der einige Tage später mit Fotos auf denen sein Nachbar sich und sein bestes Stück präsentierte (muss wohl gleichzeitig das Gehirn seines Nachbarn gewesen sein, sonst hätte der solche Fotos nicht auf seinem Handy gehabt *g*) an. Ein paar nette Fotos von dessen Freundin und beiden zusammen hatte der Bekannte auch noch erbeutet. Schon erstaunlich, was manche Leute mit einem Gerät fotografieren, dass z.B. von Providermitarbeitern komplett per Funk ferngesteuert werden kann und nahezu immer "im Netz" ist.

    Insofern dürften sich viele Leute über eine Toilettenüberwachung garnicht weiter aufregen, da sie auf ihren Handys/SmartPhones oft viel intimere Dinge über sich preisgeben und das sogar gleich mit eigenem Namen, Kalender, Fotos, Videos und Freundesliste dabei. Bei Videos vom Klo muss erstmal ein Mensch den Gefilmten identifizieren, der ihn namentlich kennt. Bei Handys ist die Identifikation des Besitzers der Daten hingegen ein Kinderspiel.

    Hätte ich jemals einen dieser deutschen Pässe mit "biometrischem Foto" beantragt, würde ich allerding auch nur noch mit grosser verspiegelter Sonnenbrille in Deutschland herumlaufen. Anhand von Kameras, die inzwischen in jeder grösseren Stadt auf öffentlichen Verkehrswegen und Plätzen und an Bahnhöfen eingesetzt werden, kann man nämlich sonst mit Gesichtserkennungssoftware selbst jemanden wie mich, also jemanden ohne Handy-/SmartPhone-Wanze in der Tasche, relativ simpel automatisiert verfolgen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor user1391 14.04.13 - 12:12

    Wie hackt man denn Smartphones, die sich in räumlicher Nähe befinden?

    Da müssen ja einige gravierende Sicherheitslücken völlig an mir vorbei gegangen sein.

    Ich bin schockiert!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: So lange das Klo Kamerafrei war... ;)

    Autor m9898 14.04.13 - 19:11

    user1391 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wie hackt man denn Smartphones, die sich in räumlicher Nähe befinden?
    Gar nicht. NeverDefeated ist einfach ein leicht Paranoider Wichtigtuer, der angeblich mal bei einem Mobilfunkprovider gearbeitet hat und seit dem alle "Tricks" der Branche kennt, die so wohl technisch, als auch rechtlich nicht umsetzbar wären.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Display Scanout Engine: Xbox, streck das Bild!
Display Scanout Engine
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

  1. Verband: "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"
    Verband
    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

    Eine einstweilige Verfügung gegen Uber und zuvor ein Gesetz über das Verbot der Zweckentfremdung von Wohnraum, dass 9flats aus der Stadt vertrieb. Der Startup-Verband fragt: "Wer gründet schon ein Unternehmen in Berlin, wenn er mit Verbot rechnen muss?"

  2. Kabel Deutschland: 2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen
    Kabel Deutschland
    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen

    Durch einen Kabelschaden waren zweitausend Haushalte vom Netz von Kabel Deutschland getrennt. Über der Schadensstelle hatte ein parkender Wagen die Arbeiten behindert.

  3. Cridex-Trojaner: Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware
    Cridex-Trojaner
    Hamburger Senat bestätigt großen Schaden durch Malware

    Hundertfünfzig Rechner in der Hamburger Verwaltung sind im Januar 2014 tagelang durch den Cridex-Trojaner lahmgelegt worden. Das hat der Senat bestätigt. Der Trojaner installiert auch einen Keylogger, doch einen Datenverlust hat es angeblich nicht gegeben.


  1. 20:20

  2. 19:26

  3. 19:02

  4. 17:52

  5. 17:10

  6. 17:02

  7. 17:00

  8. 16:22