1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Dotcom: Mega bringt ab…

Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

    Autor: lisgoem8 21.01.13 - 07:03

    Ich hab mich zum spass mal angemeldet.

    Fand es schick, das es nach 24h endlich eben mal ging, Es wurde ein RSA2048bit Key angelegt und ich war endlich drin.

    Als erstes kahm ihre Firefox ist outdatet. lol ok. Das war schon mal eine lüge. Ist ja nur 18.0.1. Ok aber im sachen performance ist Chrome besser, das stimmt natürlich.

    WAS mich aber wirklich störte.... Wo wird der RSA Key abgelegt?

    Theoretisch müsste man die Signatur doch nur Lokal ablegen dürfen. Aber scheinbar wird sie doch mit in der Cloud gespeichert, auf Basis des eigenen Passworts. Ist das nicht doch wieder zu unsicher?

    Das Cryotiverfahren das Mozilla Sync verwendet, das halte ich als einzigstes bisher für wirklich sicher.

    Zugangsdaten und der Key werden hierbei Lokal gespeichert. Mega macht hier irgendwas extrem Falsch.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

    Autor: Citrixx 23.01.13 - 06:30

    lisgoem8 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab mich zum spass mal angemeldet.
    >
    > Fand es schick, das es nach 24h endlich eben mal ging, Es wurde ein
    > RSA2048bit Key angelegt und ich war endlich drin.
    >
    > Als erstes kahm ihre Firefox ist outdatet. lol ok. Das war schon mal eine
    > lüge. Ist ja nur 18.0.1. Ok aber im sachen performance ist Chrome besser,
    > das stimmt natürlich.
    >
    > WAS mich aber wirklich störte.... Wo wird der RSA Key abgelegt?

    In der Cloud, verschlüsselt mit dem Master-Key deines Accounts, der wiederum mit deinem Passwort verschlüsselt wird.

    > Theoretisch müsste man die Signatur doch nur Lokal ablegen dürfen. Aber
    > scheinbar wird sie doch mit in der Cloud gespeichert, auf Basis des eigenen
    > Passworts. Ist das nicht doch wieder zu unsicher?

    Solange das Passwort sicher genug ist nicht.

    > Das Cryotiverfahren das Mozilla Sync verwendet, das halte ich als
    > einzigstes bisher für wirklich sicher.
    >
    > Zugangsdaten und der Key werden hierbei Lokal gespeichert. Mega macht hier
    > irgendwas extrem Falsch.

    Bei MEGA wird der Key in Form des Nutzerpassworts auch lokal vom Nutzer verwaltet. Nur kann man sich das unter Umständen leichter merken als den Mozilla Key...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

    Autor: Citrixx 23.01.13 - 07:00

    Weitere Details gibt es unter https://mega.co.nz/#developers.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 07:00 durch Citrixx.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Die Sicherheit = ? - Der Key wird wohl in der Cloud gespeichert.

    Autor: Citrixx 23.01.13 - 23:55

    Citrixx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weitere Details gibt es unter mega.co.nz#developers.

    Allerdings sollte man dabei immer bedenken, dass trotz der lokal ablaufenden Verschlüsselung MEGA nur solange sicher ist, wie die von MEGA ausgelieferte Internetseite mit den Verschlüsselungsfunktionen auch genau das macht was sie soll (und nicht etwa heimlich Schlüssel verschickt o.ä.). MEGA selbst rät daher auch selbst, wenn man ihnen nicht traut externe Software für die Nutzung von MEGA verwenden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.01.13 23:55 durch Citrixx.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Stacked Memory: Lecker, Stapelchips!
Stacked Memory
Lecker, Stapelchips!

Netzverschlüsselung: Mythen über HTTPS
Netzverschlüsselung
Mythen über HTTPS
  1. Websicherheit Chrome will vor HTTP-Verbindungen warnen
  2. SSLv3 Kaspersky-Software hebelt Schutz vor Poodle-Lücke aus
  3. TLS-Verschlüsselung Poodle kann auch TLS betreffen

Jahresrückblick: Was 2014 bei Golem.de los war
Jahresrückblick
Was 2014 bei Golem.de los war
  1. In eigener Sache Golem.de sucht (Junior) Concepter/-in für Onlinewerbung
  2. In eigener Sache Golem.de offline und unplugged
  3. In eigener Sache Golem.de sucht Videoredakteur/-in

  1. Verzögerte Android-Entwicklung: X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad
    Verzögerte Android-Entwicklung
    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

    Die neue Mobilvariante des Flugsimulators X-Plane 10 wird es erst einmal nur für iOS-Geräte geben. Eine Android-Umsetzung befindet sich aber schon in der Entwicklung. Jedoch ist der Aufwand für die Android-Plattform so hoch, dass sich die beiden Entwickler zunächst auf iOS konzentrierten.

  2. International Space Station: Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All
    International Space Station
    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

    Die ISS-Crew muss ihre Ersatzteile und fehlendes Werkzeug nun selbst auf der Raumstation drucken. Statt eine Ratsche mit der nächsten Lieferung eines Raumschiffs entgegenzunehmen, schickte die Nasa der Besatzung nur eine Datei für den 3D-Drucker der Raumstation.

  3. Malware in Staples-Kette: Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert
    Malware in Staples-Kette
    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

    Es war einer der größten Einbrüche in einer Firma im Jahr 2014. In der US-Kette Staples wurde Schadsoftware gefunden, die Kreditkartendaten von Kunden im Laden stahl. In einer Stellungnahme versucht Staples nun, den Schaden kleinzureden. Der Prozentsatz betroffener Geschäfte ist hoch.


  1. 14:04

  2. 12:54

  3. 12:39

  4. 12:04

  5. 16:02

  6. 13:11

  7. 11:50

  8. 11:06