1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Dotcom: Mega zählt am ersten…

MEGA: Mein ernüchterndes Fazit!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. MEGA: Mein ernüchterndes Fazit!

    Autor: gr0m 21.01.13 - 18:46

    Ich habe gerade MEGA getestet und bis zu einem nüchternen Fazit gekommen:

    Das so hoch gepriesene MEGA bietet im Prinzip nichts neues, bis auf die Verschlüsselung findet man alles andere oftmals besser bei der Konkurrenz. 50GB bietet zum Beispiel Mediafire und RapidShare schon seit längerem.

    Wofür soll man den Dienst nutzen? Firmen werden da wohl kaum Private-Daten drauf packen und für Warez-Uploader fehlt im Moment das Vergütungssystem. Und irgendwann wird auch dem letzten klar, dass diese "Verschlüsselung" nur zum Schutz von Kim dient - nicht mehr und nicht weniger.

    Wenn ich wirklich Warez runterladen wollen würde, dann würde ich mir einen Uploaded-Premium Account kaufen und Fertig. Wie gesagt, dieses MEGA ist für Warez-Upload im Moment nicht wirklich interessant.

    Im Moment habe ich nur einen RapidShare Premium Acciunt um meinen Kunden oder Freunden Daten (Videos, PSD-Dateien etc.) zur Verfügung zu stellen, da brauche ich kein MEGA für.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: MEGA: Mein ernüchterndes Fazit!

    Autor: AlexanderSchäfer 21.01.13 - 19:33

    gr0m schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Moment habe ich nur einen RapidShare Premium Acciunt um meinen Kunden
    > oder Freunden Daten (Videos, PSD-Dateien etc.) zur Verfügung zu stellen, da
    > brauche ich kein MEGA für.

    Wie nehmen es deine Kunden denn auf, wenn du ihnen einen RS-Link schickst? Ich verwende da lieber Amazon S3 mit eigener Domain.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. Freie Bürosoftware Libreoffice liegt im Rennen gegen Openoffice weit vorne
  2. ARM-SoC Allwinner verschleiert Lizenzverletzungen noch weiter
  3. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

Anleitung: Den Fritz-WLAN-Repeater DVB-C mit Kodi nutzen
Anleitung
Den Fritz-WLAN-Repeater DVB-C mit Kodi nutzen
  1. Workshop Kodi bequemer auf Amazons Fire TV verwenden
  2. Raspberry Pi 2 Die Feierabend-Maschine

  1. Ikea: Küche der Zukunft mit Projektor und Bilderkennung
    Ikea
    Küche der Zukunft mit Projektor und Bilderkennung

    Der Küchentisch des Jahres 2025 zeigt mit einem Projektor die Rezepte an, kocht, identifiziert die Zutaten und wiegt diese auch. Reste erkennt die Küche automatisch und weiß, was daraus gekocht werden kann. Ikea hat das Konzept zusammen mit Designstudenten entwickelt.

  2. Bing: Yahoo kann Suchpartnerschaft mit Microsoft beenden
    Bing
    Yahoo kann Suchpartnerschaft mit Microsoft beenden

    Yahoo kann ab Oktober 2015 den Suchmaschinen-Pakt mit Microsofts Bing jederzeit beenden. Yahoo könnte dann selbst versuchen, in dem Bereich etwas aufzubauen.

  3. General Electric: Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
    General Electric
    Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker

    Ein kleines Metallgehäuse ist das erste Bauteil aus einem 3D-Drucker, das für den Einsatz im Triebwerk eines Passagierflugzeugs zugelassen wurde. Bei künftigen Triebwerken soll das Elektronenstrahlschmelzen eine noch größere Rolle einnehmen.


  1. 07:52

  2. 07:36

  3. 07:33

  4. 07:12

  5. 18:12

  6. 17:41

  7. 17:31

  8. 17:23