Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Dotcom: Mega zählt am ersten…

Und davon sind 40% selbst erstellt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und davon sind 40% selbst erstellt

    Autor: Pixelfeuer 21.01.13 - 12:22

    Wer geht denn freiwillig und bei klarem Verstand zu einem Unternehmen was im absoluten Focus div. Organisationen steht? So blöd muss man nun wirklich erstmal sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Und davon sind 40% selbst erstellt

    Autor: RheinPirat 21.01.13 - 12:26

    Und wo hast du dein Geld? Zuhause im Safe oder auf einer Bank?....

    Also nur dummes Geschwätz deinerseits!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Und davon sind 40% selbst erstellt

    Autor: dabbes 21.01.13 - 12:27

    Warum ?
    Glaubst du Dropbox aka. Amazons-Cloud wird nicht von US-Ermittlern abgegefragt ?

    Für einen einfachen Dateiaustausch langts doch, wer was wichtiges hat, der stellt das eh nicht in die Cloud.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Und davon sind 40% selbst erstellt

    Autor: HerrMannelig 21.01.13 - 12:42

    ich.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Und davon sind 40% selbst erstellt

    Autor: Race 21.01.13 - 18:45

    ich auch...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Und davon sind 40% selbst erstellt

    Autor: Kreiszahl 22.01.13 - 16:27

    Naja die Privatanwender jucken das FBI und CO nicht so wirklich, wenn sie ihre PICs und Co in die "50 GB GRATIS-CLOUD" laden.

    Bei seriösen Menschen kann ich deine Nachfrage aber verstehen. Ich selber würde mich an Kimmis Stelle auch nicht gaaaaanz so sicher geben. Immerhin hat er Kinder und jeder weiss was passiert, wenn man dem Staat (oder besser dessen König: Den Kapitalismus am kleinen Manne) ans Bein pinkelt. Nur weil DotCom den ersten Kampf (beinahe nur wegen der Dummheit anderer) FAST gewonnen hat, heisst das nicht, dass er die folgenden nicht absolut und chancenlos (weil im Hintergrund geführt) verlieren wird...

    Sie werden ihm noch mächtig ans Bein gehen... so oder so. Und dann will ich nicht mit im Boot sitzen.

    Habe mir als Privatmensch aber auch a) 50GB geholt und b) finde ich seine anderen Ideen bzgl Musik- und Film-Portalen gar net verkehrt.

    Ich frage mich eher was passiert, wenn alle 1.5mio + User ihre 50GB Uploaden. Ich kann mir vorstellen, dass dann irgendwo leise aber deutlich eine Speicher- / Trafficblase platzt...

    Wo genau hat er denn nu seine Server stehen, wer hostet? Was für Anbindung? Wenn schon bei 200.000 ppl die Dinger in die Knie gehen, dann scheint die Grundstruktur doch eher "klein" angebunden, no? Me Denkfehler? kA.

    Aber nur meine 5 Cent.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. dSPACE GmbH, Paderborn
  2. Rakuten Deutschland GmbH, Berlin
  3. Myra, München
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix, MSI GTX 1070 Gaming X 8G, Inno3D GTX 1070 iChill)
  2. 349€ + 3,99€ Versand
  3. (Core i5-6600K + Geforce GTX 1070 OC)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  2. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro
  3. Mi Band 2 Xiaomis neues Fitness-Armband mit Pulsmesser kostet 20 Euro

  1. Objektiv: Lichtstarkes Nikon 105 mm 1,4E ED für Porträts
    Objektiv
    Lichtstarkes Nikon 105 mm 1,4E ED für Porträts

    Nikon hat mit dem AF-S Nikkor 105 mm 1:1,4E ED ein neues Porträtobjektiv mit hoher Lichtstärke vorgestellt. Es ersetzt das Nikkor 105 mm 1:2,5. Der Preis dürfte viele Fotografen allerdings verschrecken.

  2. Adobe muss nachbessern: Photoshop druckt falsche Farben
    Adobe muss nachbessern
    Photoshop druckt falsche Farben

    Adobe hat eingeräumt, dass unter Photoshop und Lightroom unter Mac OS X Farben verfälscht gedruckt würden. Betroffen sind die neuen Versionen Lightroom CC 2015.6 und Photoshop CC 2015.5. Einen Bugfix gibt es noch nicht.

  3. Urban eTruck: Mercedes stellt elektrischen Lkw mit 200 km Reichweite vor
    Urban eTruck
    Mercedes stellt elektrischen Lkw mit 200 km Reichweite vor

    Der Urban eTruck von Mercedes ist ein elektrisch angetriebener Lkw, der eine Reichweite von bis zu 200 km pro Akkuladung vorweisen kann. Er soll im städtischen Lieferverkehr eingesetzt werden. Mit 2,5 Tonnen ist der Akku zwar sehr schwer, doch dafür fallen andere schwere Bauteile weg.


  1. 07:41

  2. 07:28

  3. 07:17

  4. 19:16

  5. 17:37

  6. 16:32

  7. 16:13

  8. 15:54