1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Dotcom: Neues Mega wird Sitz…

"alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: fratze123 12.11.12 - 12:36

    Hoffentlich Vollbit!
    ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: oBsRVr666 12.11.12 - 13:11

    Alles andere wäre ja auch viel zu unsicher, blöd nur dass der Schlüssel dann immer genau so groß wie die eigentlichen Daten sein muss. :P

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: seifert.andi 12.11.12 - 13:13

    Versteh ich das richtig, dass mein Provider dann NICHT weis, was ich uploade? Bisher war/ist es ja so, dass der Provider deinen Upload nach verdrächtigem Inhalt durchsucht (zumindest manche Provider) Wenn dem so ist bekommst ne Mail, dass du das unterlassen sollst, sonst ist das Inet weg... Da reicht es aber, wenn die Datei einen verdächtigen Namen hat.

    mfg

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: Trollster 12.11.12 - 13:27

    Du meinst Deep Packet Inspection und die kann man auch so einfach umgehen.
    Ist nur eine Frage von Nutzen und Kosten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: slashwalker 12.11.12 - 13:35

    Trollster schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du meinst Deep Packet Inspection und die kann man auch so einfach umgehen.
    >
    > Ist nur eine Frage von Nutzen und Kosten.


    Kosten? Ein VPN kostet 5-10 Euro im Monat. Damit sieht der ISP gar nichts mehr, außer das du mit einem VPN Server verbunden bist. Der gesamte Traffic ist verschlüsselt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: SoniX 12.11.12 - 13:59

    Ja wenns verschlüsselt ist kann der nicht reingucken. Aber das war eh schon immer so.

    Und naja.. Wenn mein Provider mir reingucken würde was ich lade dann war das mal mein Provider.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: Trockenobst 12.11.12 - 14:04

    seifert.andi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > uploade? Bisher war/ist es ja so, dass der Provider deinen Upload nach
    > verdrächtigem Inhalt durchsucht (zumindest manche Provider) Wenn dem so ist
    > bekommst ne Mail, dass du das unterlassen sollst, sonst ist das Inet weg...
    > Da reicht es aber, wenn die Datei einen verdächtigen Namen hat.

    In welchen Länder machen die Provider dass? Am Namen kann man gar nichts
    festmachen. Und wahrscheinlich nur für das Torrent-Protokoll - aber wer dass
    noch für diese Zwecke nutzt hat sowieso nichts begriffen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: Kondom 12.11.12 - 14:05

    slashwalker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kosten? Ein VPN kostet 5-10 Euro im Monat. Damit sieht der ISP gar nichts
    > mehr, außer das du mit einem VPN Server verbunden bist. Der gesamte Traffic
    > ist verschlüsselt.

    Genau, schieben wir doch alle 5-10¤ irgendeinem VPN Anbieter in den Allerwertesten. VPNs sind nicht die Lösung sondern nur eine Umgehung des Überwachungsproblems. Sich hinter VPNs verstecken zu müssen sollte grundsätzlich nicht nötig sein.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: slashwalker 12.11.12 - 14:09

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > slashwalker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kosten? Ein VPN kostet 5-10 Euro im Monat. Damit sieht der ISP gar
    > nichts
    > > mehr, außer das du mit einem VPN Server verbunden bist. Der gesamte
    > Traffic
    > > ist verschlüsselt.
    >
    > Genau, schieben wir doch alle 5-10¤ irgendeinem VPN Anbieter in den
    > Allerwertesten. VPNs sind nicht die Lösung sondern nur eine Umgehung des
    > Überwachungsproblems. Sich hinter VPNs verstecken zu müssen sollte
    > grundsätzlich nicht nötig sein.

    Stimmt. Da ich aber die Ursache (Überwachungswahn) nicht beseitigen kann, nutze ich eben VPN.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: seifert.andi 12.11.12 - 14:28

    Naja, ich hab mir mal ein Image meiner Officeversion in die Dropbox geladen und am nächsten Tag bekam ich eine Mail meines Providers, dass ich das unterlassen soll (LIWEST, Österreich)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: a user 12.11.12 - 14:36

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hoffentlich Vollbit!
    > ^^

    meinst du denn vollpfosten hier?
    http://www.kryptochef.de/

    bin mir noch nicht sicher was lustiger ist, seine erklärung warum 256bit die maximal verschlüsselungstiefe auf computern ist oder der beweis, warum sein algo unknackbar ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: SoniX 12.11.12 - 15:03

    Oh man schlimm ist das.

    Ich hoffe du hast deinem Provider gesagt, dass du nichts Unrechtes getan hast...

    Geht ihm ja auch überhaupt nichts an. Die Provider selbst sind es ja sonst, die sich, meies Erachtens zurecht, vor jeder Verantwortung stehlen; und dann kommen sie so und spionieren den Usern nach?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: Falkentavio 12.11.12 - 16:02

    Bei welchem Provider bist du wenn man mal fragen darf?
    Jeder Mobilfunkanbieter guckt z.B. grundsätzlich rein um Skype und Co. in den kleineren Datentarifen zu blockieren.
    Und im DSL-Bereich schaut die Telekom garantiert rein und bald werden sowieso alle reingucken müssen, weil sie gesetzlich dazu gezwungen sind.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: SoniX 12.11.12 - 16:10

    Zuhause per Kabel (kabelplus.at); komplett ungedrosselt und ohne Kontrollen.
    Mobil per BOB, gehört zur A1 Telekom (Österreich), auch alles komplett ungedrosselt und ohne Probleme (verwende ich auch ab und an auch als Ersatzverbindung für Zuhause).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: "alle Daten automatisch im Browser verschlüsselt und entschlüsselt werden"

    Autor: slashwalker 12.11.12 - 16:21

    a user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > fratze123 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hoffentlich Vollbit!
    > > ^^
    >
    > meinst du denn vollpfosten hier?
    > www.kryptochef.de
    >
    > bin mir noch nicht sicher was lustiger ist, seine erklärung warum 256bit
    > die maximal verschlüsselungstiefe auf computern ist oder der beweis, warum
    > sein algo unknackbar ist.

    Ich schmeiß mich weg!

    seifert.andi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja, ich hab mir mal ein Image meiner Officeversion in die Dropbox geladen
    > und am nächsten Tag bekam ich eine Mail meines Providers, dass ich das
    > unterlassen soll (LIWEST, Österreich)


    Der hätte noch am selben Tag meine Kündigung vorab per Fax erhalten.
    Kann ja wohl nicht angehen. Ich weiß natürlich nicht 100% was mein ISP so alles treibt, aber er hat mich bisher weder per Mail noch per Post "belästigt".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Die Woche im Video: Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
Die Woche im Video
Computerspiele, Whatsapp und Fire TV Stick
  1. Die Woche im Video Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  2. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  3. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze

Spionage: Der BND-Skandal im NSA-Skandal
Spionage
Der BND-Skandal im NSA-Skandal
  1. 40.000 Suchbegriffe BND-Missbrauch durch NSA deutlich größer als bekannt
  2. Bundesverwaltungsgericht DE-CIX will gegen BND-Bespitzelung klagen
  3. BND-Auslandsüberwachung Opposition lehnt Legitimierung der "Weltraumtheorie" ab

Android 5.1 im Test: Viel nützlicher Kleinkram
Android 5.1 im Test
Viel nützlicher Kleinkram
  1. Google EU-Wettbewerbsverfahren auch zu Android
  2. Lollipop Trage-Erkennung setzt Passwortsperre aus
  3. Google Android 5.1 bringt mehr Bedienungskomfort und Sicherheit

  1. Deep angespielt: "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"
    Deep angespielt
    "Atme tief ein und tauche durch die virtuelle Welt"

    Nicht wie sonst üblich das Gamepad, sondern der Atem wird in Deep zum Steuern durch die virtuelle Unterwasserwelt verwendet. Auf der A Maze konnten wir das VR-Exploration-Spiel ausprobieren und uns vom Trubel der Veranstaltung erholen.

  2. Federation Against Copyright Theft: Mit Videoüberwachung im Kinosaal gegen Release Groups
    Federation Against Copyright Theft
    Mit Videoüberwachung im Kinosaal gegen Release Groups

    Laut einer internen Präsentation arbeiten Urheberrechtsschützer im Kinosaal mit Infrarotkameras, um Release Groups aufzuspüren. Sie erhalten auch Zugriff auf Überwachungskameras an der Kasse und Kundenkarten von Verdächtigen.

  3. Razer Blade 2015 im Test: Das bisher beste Gaming-Ultrabook
    Razer Blade 2015 im Test
    Das bisher beste Gaming-Ultrabook

    Schneller und dennoch sparsamer: Razers Blade 2015 übernimmt das tolle Display des Vorgängers und liefert eine sehr viel höhere Geschwindigkeit. Gegen den einzigen Nervfaktor helfen Kopfhörer.


  1. 14:00

  2. 13:21

  3. 12:00

  4. 11:59

  5. 11:43

  6. 11:10

  7. 11:09

  8. 11:03