1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kim Dotcom: "Wie illegales…

Schritt 6: Sei ein Einhorn!

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor SolD 08.01.13 - 20:54

    Klar, wenn alles Toll immer sofort überall zu einem fairen Preis zugänglich wäre, würde es keiner klauen. In was für einer Welt lebt der Mann? Seine moralischen Vorstellungen von der Welt scheinen sehr einfach:
    Regierungen = böse
    Bürger = ehrlich

    Der weiß ganz genau, dass man seine Plattform zum Kopieren von illegalen Inhalten benutzt. Er macht sein Geld damit, dass Menschen zu geizig sind, für etwas zu bezahlen. Trotzdem spielt er sich als Retter der Kreativen auf.
    Ich als Künstler wäre verdammt sauer auf den Kerl, da man fast ausrechnen kann, wie viel er einem geklaut hat. Menschen wie Michael Bay, auch wenn er vielleicht in letzter Zeit nur großen Mist gemacht hat, haben durch Kim ne Menge Geld verloren. Klar schwimmt der in Geld, aber das ist ein guter Grund, dass er es nicht verdient hätte.

    Erspart mir jetzt so Argumente wie "Kim bringt den Leuten mehr Geld, weil sie so erst die Filme zuhause gucken und dann im Kino"! Das ist totaler Quatsch!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor SJ 08.01.13 - 21:05

    SolD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich als Künstler wäre verdammt sauer auf den Kerl, da man fast ausrechnen
    > kann, wie viel er einem geklaut hat.

    Wie denn?

    > Menschen wie Michael Bay, auch wenn er
    > vielleicht in letzter Zeit nur großen Mist gemacht hat, haben durch Kim ne
    > Menge Geld verloren.

    Nachweis?

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor Reddead 08.01.13 - 21:26

    SolD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der weiß ganz genau, dass man seine Plattform zum Kopieren von illegalen
    > Inhalten benutzt. Er macht sein Geld damit, dass Menschen zu geizig sind,
    > für etwas zu bezahlen.

    Komik aber dann müssen Autobauer alla Ferrari und die ganzen anderen Nobelmarken auch verboten werden. Sie bauen Autos von dennen Sie wissen das sie schneller fahren als in den meisten Länder erlaubt.

    Genau wie das Internet an sich, es bietet zum großteil Pornos, illegale Inhalte aber auch nützliche Sachen wie z.B. Wikipedia, Sozialesachen (Facebook usw.) sowei andere Möglichkeiten. Aber sollen wir es abschalten, weil wir wissen das es auch illegale Inhalte gibt?

    Ist sehe den Herrn Dotcom eher als Dienstleister der die Plattform bietet aber was man damit macht muss man selber entscheiden.

    MFG
    Reddead

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor dEEkAy 08.01.13 - 21:29

    SolD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, wenn alles Toll immer sofort überall zu einem fairen Preis zugänglich
    > wäre, würde es keiner klauen. In was für einer Welt lebt der Mann? Seine
    > moralischen Vorstellungen von der Welt scheinen sehr einfach:
    > Regierungen = böse
    > Bürger = ehrlich
    >
    > Der weiß ganz genau, dass man seine Plattform zum Kopieren von illegalen
    > Inhalten benutzt. Er macht sein Geld damit, dass Menschen zu geizig sind,
    > für etwas zu bezahlen. Trotzdem spielt er sich als Retter der Kreativen
    > auf.
    > Ich als Künstler wäre verdammt sauer auf den Kerl, da man fast ausrechnen
    > kann, wie viel er einem geklaut hat. Menschen wie Michael Bay, auch wenn er
    > vielleicht in letzter Zeit nur großen Mist gemacht hat, haben durch Kim ne
    > Menge Geld verloren. Klar schwimmt der in Geld, aber das ist ein guter
    > Grund, dass er es nicht verdient hätte.
    >
    > Erspart mir jetzt so Argumente wie "Kim bringt den Leuten mehr Geld, weil
    > sie so erst die Filme zuhause gucken und dann im Kino"! Das ist totaler
    > Quatsch!


    Na ich weiß ja nicht.

    Nur weil jemand sich einen Film per Stream kostenlos ankuckt, heißt das nicht, er hätte diesen auch gekauft.
    Filme allgemein sind da ein spezieller Fall. Man geht ins Kino und bezahlt IM VORAUS um diesen Film sehen zu können. Was wenn einem der Film nicht gefallen hat? Was wenn der Film einfach nur schlecht war oder der Trailer etwas ganz anderes suggeriert hatte? Tja dann haste mal eben 10-15 Euro und 1,5-3 Stunden Zeit weggeschmissen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor bimini 08.01.13 - 21:30

    Naja so ganz falsch sind seine Ansätze finde ich nicht.

    Der Erfolg von Spotify und Simfy. gibt ihm ja in gewisser weise recht.
    Er hat ja nicht gesagt das das Angebot kostenlos sein muss.
    Er hat ja schließlich auch ne menge Geld verdient. Das kam ja auch irgentwo her.
    Ich denke die Musikbranche ist auf einem guten weg. Die Filmbranche hat da noch einiges nachzuholen. Wenn ordentliche Dienste mit ABO funktion verfügbar währen würde das denk ich auch genutzt werden.

    Sicher gibts immer Leute die garnichts bezahlen wollen. Aber die bezahlen dann auch nichts an MEGA.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor theFiend 08.01.13 - 21:30

    SolD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Erspart mir jetzt so Argumente wie "Kim bringt den Leuten mehr Geld, weil
    > sie so erst die Filme zuhause gucken und dann im Kino"! Das ist totaler
    > Quatsch!


    Ich bin sicher kein Kim Schmitz Fan, aber leider merkt man an deiner Argumentation das du dich mit dem Thema nie wirklich beschäftigt hast.
    Das Problem sind nicht die illegalen Downloads in mieser Qualität irgendwo in Russland von der Leinwand abgefilmt, sondern diejenigen die bei uns manchmal schon Monate vor Kinorelease in BlueRay Qualität zu sehen sind. Das liegt einfach an den sehr gestreckten Releases der Filmindustrie.

    Insofern ist seine Argumentation zumindest teilweise durchaus schlüssig, wenn man es auf Filme bezieht. Bei Musik wurde der Beweis das viele Menschen durchaus Zahlungswillig sind, wenn man ihnen die Erzeugnisse zeitgemäß präsentiert durch iTunes ect. durchaus schon angetreten.

    Selbstverständlich wird man illegale Downloads NIE ausmerzen können, aber zumindest soweit eingrenzen das sie den Künstlern und auch der Industrie genug Einnahmen bescheren...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor dEEkAy 08.01.13 - 21:33

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SolD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der weiß ganz genau, dass man seine Plattform zum Kopieren von illegalen
    > > Inhalten benutzt. Er macht sein Geld damit, dass Menschen zu geizig
    > sind,
    > > für etwas zu bezahlen.
    >
    > Komik aber dann müssen Autobauer alla Ferrari und die ganzen anderen
    > Nobelmarken auch verboten werden. Sie bauen Autos von dennen Sie wissen das
    > sie schneller fahren als in den meisten Länder erlaubt.
    >
    > Genau wie das Internet an sich, es bietet zum großteil Pornos, illegale
    > Inhalte aber auch nützliche Sachen wie z.B. Wikipedia, Sozialesachen
    > (Facebook usw.) sowei andere Möglichkeiten. Aber sollen wir es abschalten,
    > weil wir wissen das es auch illegale Inhalte gibt?
    >
    > Ist sehe den Herrn Dotcom eher als Dienstleister der die Plattform bietet
    > aber was man damit macht muss man selber entscheiden.
    >
    > MFG
    > Reddead


    GENAU so ist es auch.
    Er liefert die Infrasturktur um Dateien einfach und schnell auszutauschen.
    Ob da jetzt illegales Zeug geshared wird ist ja nicht Kims Schuld.

    Analog dazu.
    Der Staat liefert dir ja auch die Infrastruktur um zu Leben, Straßen, Versicherung etc.
    Wenn du jetzt auf die Straße gehst und Autos klaust oder Leute umbringst hiese das im Umkehrschluss ja auch, man müsste erstmal die Schuld beim Staat suchen. Immerhin lieferte er dir ja die Möglichkeit dies zu tun.

    Ne? Nicht?
    Wieso funktioniert es so rum nicht, geht es aber um eine Plattform zum Austausch von Daten sieht es anders aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor Born2win 08.01.13 - 21:35

    SolD schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Klar, wenn alles Toll immer sofort überall zu einem fairen Preis zugänglich
    > wäre, würde es keiner klauen. In was für einer Welt lebt der Mann? Seine
    > moralischen Vorstellungen von der Welt scheinen sehr einfach:
    > Regierungen = böse
    > Bürger = ehrlich
    >
    > Der weiß ganz genau, dass man seine Plattform zum Kopieren von illegalen
    > Inhalten benutzt. Er macht sein Geld damit, dass Menschen zu geizig sind,
    > für etwas zu bezahlen. Trotzdem spielt er sich als Retter der Kreativen
    > auf.
    > Ich als Künstler wäre verdammt sauer auf den Kerl, da man fast ausrechnen
    > kann, wie viel er einem geklaut hat. Menschen wie Michael Bay, auch wenn er
    > vielleicht in letzter Zeit nur großen Mist gemacht hat, haben durch Kim ne
    > Menge Geld verloren. Klar schwimmt der in Geld, aber das ist ein guter
    > Grund, dass er es nicht verdient hätte.
    >
    > Erspart mir jetzt so Argumente wie "Kim bringt den Leuten mehr Geld, weil
    > sie so erst die Filme zuhause gucken und dann im Kino"! Das ist totaler
    > Quatsch!

    Autsch, selten so viele sachlich falsche Dinge in einem Beitrag gelesen, das tut einem ja in den Augen weh.

    Ich könnte jetzt Anfangen mit "Die Telekom weiß ganz genau das .....", aber nein, das wird ein zu langer Post.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor nmSteven 08.01.13 - 21:35

    Er bietet bzw. hat großzügige Schnittstellen den Rechte Verwertern zur Verfügung gestellt. Er selbst hat mal in einem Interview mit einem Neuseeländischen Fernsehsender gesagt, dass zumindest die Major Studios (ich meine Universal hatte er als Beispiel genannt) einen nahe zu vollzugriff hatten und jeden Upload ohne Rückfrage sofort vom Netz nehmen konnten. Dies haben die Studios auch recht aktiv getan. Auch meinte er, dass andre Fileshaer so etwas nicht immer haben (hier nannte er allerdings keine Namen) und er es deshalb auch nicht verstanden habe warum dann sein Projekt von netz genommen wird wo doch zu erwarten war das grade illegale Uploads dann auf die anderen Plattformen ausweichen wo die Studios nichts tun können.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor SolD 08.01.13 - 21:45

    Geil wie ihr den alle als netten Kerl seht!
    Aber auch geil wie ihr euch alle auf mein letztes Argument stürzt!

    Okay zu einem dieses schöne Auto-Beispiel. Ersetzen wir doch mal Auto mit Waffe. Macht das Beispiel dann mehr Sinn? Nein!

    Mein Hauptpunkt war, dass er Schirtte vorschlägt, die das illegale Tauschen auslöschen würde. Ich finde das sehr optimistisch. Es wird immer etwas geklaut, gerade im Internet.

    Außerdem sag ich nicht, dass seine Plattform verboten werden sollte. Ist eigentlich ein gutes Angebot gewesen. Worüber ich mich aufrege ist die unglaubliche Selbstgerechtigkeit von dem Kerl. Sein unglaubliches Ego lässt es nicht zu, dass jemand anderes als er recht hat.
    Er wußte mit wem er sich angelgt. Jetzt tut er so unendlich überrascht und sauer auf die Reaktion. Außerdem ist es recht witizg wie er sich selbst als Märtyrer der guten Sachen aufstellt und dagegen die USA als Reich der FInsternis hinstellt. Mensch, solche einfachen politischen Bilder sind richtig einfach zu glauben. Wenn ihr drauf reinfallt, viel Spaß!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor turageo 08.01.13 - 21:46

    So wie ich Deinen Post sehe, bedienst Du Dich breit bei der üblichen Phrasendrescherei und Hetze und gehst dabei kein einziges Mal tatsächlich auf die genannten Punkte ein.

    Ich kann Dir jetzt aus dem Kopf zwei Beispiele im letzten Jahr nennen, bei denen z. B. die gleichzeitige Verfügbarkeit eine Rolle gespielt hätte - es mag durchaus auch mehr Beispiele hierfür geben. Einige der Filme kamen in Europa erst ein 3/4 Jahr später, es gibt bspw. genug Leute, die nicht warten wollen und des Englischen genug mächtig sind, um die OV anzuschauen.

    Zum Thema Qualität der Produktionen: Ich war letztes Jahr drei Mal im Kino. Bis auf den Hobbit hätte ich auf alle verzichten können, nachdem ich aus dem Kinosaal bin. Ist schon traurig wie oft in letzter Zeit Filmtrailer die ganzen guten Szenen eines Films enthalten. Das ist aber nur meine Meinung - Geschmäcker sind bekanntlich verschieden.

    Er ist sicherlich nicht der Heilsbringer der Kreativen, aber so ganz Unrecht hat er nicht, auch wenn er nur das wiederholt und zusammenfasst, was viele schon seit Jahren vorbeten. Es gilt aber auf beiden Seiten, dass sich keine der Punkte stichhaltig, nachprüfbar belegen lassen - somit ist Dein "fast ausrechnen" genau das was ich meine: Phrasendrescherei und tumbe Wiederholung der PR der Verwerter.

    Mir wäre keine objektive Aufstellung bekannt, die anhand sauberer Quellen belegt, was den Verwertern in erster Linie und den Kreativen in Zweiter eigentlich tatsächlich entgehen würde, wenn von heute auf morgen kein Filesharing mehr möglich wäre. Die Herrschaften reden meist über Verluste und meinen eigentlich entgangenen Gewinn - das ist aber bei Weitem nicht das Gleiche. Das eine ist ein Faktum, das ich nachweisen kann, das andere kann man höchstens schätzen - das passiert auch allerdings meist sehr pessimistisch und dann wird einmal mehr auf hohem Niveau gejammert.

    Wenn es allen wirklich so schlecht geht, warum knacken dann etliche Filme in den letzten Jahren sämtliche Besucher und Umsatzrekorde? Spielen ein x-faches an den Produktionskosten wieder herein? Warum verkaufen sich Musikalben weiterhin so gut? Warum boomt der Online-Musikhandel und somit die digitalen Musikverkäufe? Gleiches gilt momentan für den eBook-Markt.

    Das ist einiges von dem, was ich als Ottonormal-Verbraucher sehe. Etwas anderes als das und das Gejammer der Verwerter hat der Durchschnittsbürger ja nicht. Es gibt sich ja auch keiner Mühe aus der Branche der Ahnung hat diese Themen aufzugreifen und ohne Umschweife und rethorisches, nichtsagendes Blabla dazu Stellung zu beziehen. Wäre es möglich, dass man sich da argumentativ auf dünnes Eis begeben würde?

    Genau kann das denke ich keiner sagen, weder von den Pro- noch Contra-Schreiern beim Filesharing - KEINER von uns hat die Kenntnis der Fakten, die dafür nötig wäre. Dieses ganze Thema ist vollständig subjektiv eingefärbt. Sachliche Diskussionen sind ohne ehrliche Interna der Verwerter bei diesem Thema imho sowieso nicht möglich. Solange die Seite, die fachlich und sachlich etwas zur Klärung der Debatte besteuern könnte, dies nicht für nötig hält, sondern lieber die Politik beschwatzt und Anwälte losschickt, wird es ewig so weitergehen.

    Ja, ich persönlich gebe den Verwertern die Schuld an der derzeitigen Situation. Die haben/hätten das Ganze in der Hand und spielen aber lieber Machtspielchen, statt in die Gänge zu kommen. Man stumpft lieber das Volk mit großflächigen Anti-Filesharing Spots (die anbei bemerkt massiv nerven) und Massenabmahnungen ab und lässt Filesharing zum Kavaliersdelikt verkommen. Gesprächsbereitschaft ist gleich Null, ebenso Entgegenkommen dem Konsumenten gegebenüber. Mein persönliche Meinung, welche auch niemand teilen muss. ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor Reddead 08.01.13 - 21:55

    Naja vielleicht ist die USA nicht das Reich der Finsternis aber es nähert sich immer mehr an. Wenn man die ganzen Fakten von Kims Verhaftung mal verfolgt (Beweismittel stehlen, Behandlung wie ein Terrorist, Island verhönnen usw.) Auf ein angeblichen demoktratischen Rechtsstaat deutet es nicht gerade hin, will garnicht wissen welche Leichen Sie noch im Keller versteckt halten.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor SolD 08.01.13 - 22:00

    Okay, es hat sich also deiner Meinung nach nichts in den letzten 15 Jahren an der Sitation von Film- und Musikindustrie geändert? Die Großen machen immernoch unendlich viel geld und fpr alle ist gesorgt?
    Klar gibt es immer noch Filme die extrem viel einspielen. Die großen Blockbuster sind gut besucht. Du selbst hast den Hobbit geguckt und 2 andere Filme. Die fandest du eher Mist. Wundert dich dieser Trend nicht? DIe Filmschaffenden sind vorsichtig geworden bei ihren Produktionen. George Lucas würde heute nie Star Wars produzieren dürfen, weil keiner ihm glaubt. Die großen Filme haben schon immer die kleinen mitfinanziert. Aber inzischen sind die kleinen nicht mehr Liebhaberfilme, zum Beispiel "Being John Malkovich", sondern lieber die 500 Bodyswitch Komödie mit Adam Sandler.

    Auch in der Musikindustrie hat sich vieles verändert. Die großen Labels sind sehr geschrumpft. Mussten sie eh, das sie unnatürlich groß wurden, aber auch weil sich nicht mehr so viel Geld machen lässt. Die digitale Verbreitung von Musik hat die Ausfälle von physischen Kopien nie aufgefangen und wird es nie. Langsam pendelt sich die Industrie wieder ein. Geld machen Künstler aber mit Tourneen. Wer also nicht live spielt, muss einen guten Plan haben. Das hört sich super an, limitiert aber auch das Künstler leben.

    Über die Korrelation können wir nicht streiten, um die Kausalität allerdings. Ich gebe Kim nicht die Schuld für alles. Ein einzelner Mensch kann das ganze System nicht ändern. Aber er kann sich verantwortlich zeigen für sein Zutun.

    Mit der Nachweisbarkeit ist das so ne Sache. Ich bin sehr gespannt auf die Auswertungen der USA der Server. Vielleicht kriegen die raus, wie viel da getauscht wurde und besonders was. Ich glaube auch nicht an einen absolut fairen Prozess, aber wer den USA ans Bein pisst, sollte mit sowas rechnen. Frag mal WikiLeaks

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor SolD 08.01.13 - 22:04

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Naja vielleicht ist die USA nicht das Reich der Finsternis aber es nähert
    > sich immer mehr an. Wenn man die ganzen Fakten von Kims Verhaftung mal
    > verfolgt (Beweismittel stehlen, Behandlung wie ein Terrorist, Island
    > verhönnen usw.) Auf ein angeblichen demoktratischen Rechtsstaat deutet es
    > nicht gerade hin, will garnicht wissen welche Leichen Sie noch im Keller
    > versteckt halten.


    All diese Dinge kamen von Kim selbst. Ich traue dem Kerl nicht. Wir wissen alle, dass die USA dreckig spielen. Wenn Kim und seine Anwälte sauber an die Sache rangehen, sind sie selbst schuld. Das ist normales Vorgehen.
    Außerdem hat sich Kim ja auch nicht wirklich kooperativ gezeigt bei seiner Verhaftung. Er rechnete damit, warum sonst sollte er einen Panic Room plus Waffe haben?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor ölpest 08.01.13 - 22:13

    Ein Einhorn!
    +1 :D
    Ich glaube:
    - Kim ist nicht der gute Mensch, für den er sich Ausgibt...
    - Die Amerikaner verfolgen Ziele, die sie nicht offen legen wollen...
    - Viele Leute sind zu stur und sehen Veränderung als Gefahr an...
    - Und zum Schluss: Es geht um Geld... Viel Geld... Sowohl für Kim als auch für die musik und Filmindustrie.

    Aber im Ernst, bei der Menge an Musik und Filmen die es gibt, gibt es immer mehr schlechtes Zeug!
    Wenn 3 Schreiner in einer Straße einen Laden Betreiben, hält sich halt nur der Beste...
    Und wenn die anderen Schreiner pleite gehen, suchen sie einen Schuldigen und zwar nicht diejenigen die es besser gemacht haben, sondern diejenigen, die auf die selbstgemachten Fehler aufmerksam gemacht haben mit nicht rechtsmäßigen Mitteln...
    (*hinweisaufdiemedienindustriegeb*)
    Fände es ganz okay, wenn diese Medienindustrie ein wenig den "ich mach einmal was und bin reich und berühmt"-Status verliert...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor dEEkAy 08.01.13 - 22:14

    Was hat sich denn großartig geändert?

    Ich weiß noch ganz genau wie mein Bruder früher von nem Kumpel ne Kassette mit Musik bekommen hat und sie zuhause einfach überspielt hat. Genauso ging das mit Filmen. Einer hatte nen guten Film gekauft oder ausgeliehen, der andere hat sich das Ding einfach überspielt.

    Der Unterschied ist lediglich der Aufwand. Früher musste man zwei Kassettendecks oder eins mit zwei Kassettenfächern haben. Zwei Videorekorder die man einfach per SCART-Kabel verbunden hat und bei einem auf Play, beim anderen auf Rec gedrückt hat.
    Heute geht man hin, macht nen Rechtsklick, kopieren, einfügen. Fertig.

    Wenn ich heute etwas kopieren will, geht das viel schneller und einfacher und die Verbreitung ist auch ein klacks. Gezippt und irgendwo hochgeladen, Link verteilt und das Ding mutiert zum Selbstläufer. A upped, B zieht und sagt weiter an C, D und E. C, D, und E ziehen wiederum selber und sagen auch weiter. Vielleicht kommt B auch einfach auf die Idee und sagt an wo man A herbekommt, somit kann das ganze Alphabet zum sharen anfangen.

    Für gute Inhalte wurde schon immer und wird auch immer noch bezahlt. Das wird sich nicht ändern. Genauso wenig wird es sich ändern, dass gute Inhalte kopiert werden.

    Was hat sich seit Megauploads verschwinden geändert? Gar nichts, es gibt Rapidshare, Uploaded, Zippyshare, Sockshare, Putlocker und weiß der Geier wie viele One-Click-Hoster es noch gibt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor Trolltreter 08.01.13 - 22:15

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SolD schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar, wenn alles Toll immer sofort überall zu einem fairen Preis
    > zugänglich
    > > wäre, würde es keiner klauen. In was für einer Welt lebt der Mann? Seine
    > > moralischen Vorstellungen von der Welt scheinen sehr einfach:
    > > Regierungen = böse
    > > Bürger = ehrlich
    > >
    > > Der weiß ganz genau, dass man seine Plattform zum Kopieren von illegalen
    > > Inhalten benutzt. Er macht sein Geld damit, dass Menschen zu geizig
    > sind,
    > > für etwas zu bezahlen. Trotzdem spielt er sich als Retter der Kreativen
    > > auf.
    > > Ich als Künstler wäre verdammt sauer auf den Kerl, da man fast
    > ausrechnen
    > > kann, wie viel er einem geklaut hat. Menschen wie Michael Bay, auch wenn
    > er
    > > vielleicht in letzter Zeit nur großen Mist gemacht hat, haben durch Kim
    > ne
    > > Menge Geld verloren. Klar schwimmt der in Geld, aber das ist ein guter
    > > Grund, dass er es nicht verdient hätte.
    > >
    > > Erspart mir jetzt so Argumente wie "Kim bringt den Leuten mehr Geld,
    > weil
    > > sie so erst die Filme zuhause gucken und dann im Kino"! Das ist totaler
    > > Quatsch!
    >
    > Na ich weiß ja nicht.
    >
    > Nur weil jemand sich einen Film per Stream kostenlos ankuckt, heißt das
    > nicht, er hätte diesen auch gekauft.
    > Filme allgemein sind da ein spezieller Fall. Man geht ins Kino und bezahlt
    > IM VORAUS um diesen Film sehen zu können. Was wenn einem der Film nicht
    > gefallen hat? Was wenn der Film einfach nur schlecht war oder der Trailer
    > etwas ganz anderes suggeriert hatte? Tja dann haste mal eben 10-15 Euro und
    > 1,5-3 Stunden Zeit weggeschmissen.

    Tja, so ist das aber mal nun. Kino oder ein Film allgemein ist immer eine Art Glücksspiel. Man bezahlt vorher und weiß erst immer hinterher, ob der Einsatz es wert war. Wenn man nicht überrascht werden will, muss man sich halt Making ofs und Auschnitte aus dem Film ansehen, Reviews lesen, oder halt warten bis der Film im Free TV läuft. Und das "zuerst zu Hause und dann im Kino" Argument funktioniert auch höchstens bei bombastischen Actionfilmen, die im Kino einfach mehr Spaß machen. So'n schnödes Drama hingegen guckt man sich bestimmt nicht nochmal im Kino an.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor Reddead 08.01.13 - 22:16

    Viele Details dazu kamen auch von der isländische Regierung ans Licht, ok mit der Waffe war vielleicht jetzt nicht unbedingt Positiv zu sehen. Aber wenn man bedenkt das ein Haufen schwer bewaffneter Leute bei einem eindringen, die haben sich bestimmt nicht freundlich an der Tür angemeldet/ als Polizisten ausgewiesen, dann würde ich mich auch schnell in mein Panicroom mit Waffe verziehen. Man kann von glück sagen das niemand bei der Aktion getötet wurde.

    Soviel zum Thema wie ein Terrorist behandelt werden. Es fällt halt immer mehr auf das gegen die kleinen Leute mit voller härte durch gegriffen wird, treu nach dem Motto Falschparker erschießen und skrupelose Manager mit Bonis belohnen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor SolD 08.01.13 - 22:17

    ölpest schrieb:

    > Aber im Ernst, bei der Menge an Musik und Filmen die es gibt, gibt es immer
    > mehr schlechtes Zeug!

    Ganz ehrlich früher gab es schon ne Menge Mist. Da sind dann Unwissende reingegangen. So haben die Geld verdient. Wenigstens kann man das inzwischen vermeiden, wenn man vorher im Internet ließt wie der Film ist. Nicht direkt runterladen!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Schritt 6: Sei ein Einhorn!

    Autor SJ 08.01.13 - 22:20

    Reddead schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Viele Details dazu kamen auch von der isländische Regierung ans Licht, ok
    > mit der Waffe war vielleicht jetzt nicht unbedingt Positiv zu sehen. Aber
    > wenn man bedenkt das ein Haufen schwer bewaffneter Leute bei einem
    > eindringen, die haben sich bestimmt nicht freundlich an der Tür angemeldet/
    > als Polizisten ausgewiesen, dann würde ich mich auch schnell in mein
    > Panicroom mit Waffe verziehen. Man kann von glück sagen das niemand bei der
    > Aktion getötet wurde.

    Mit Helikoptern und Maschinenpistolen.... der Kim muss übler sein als OBL: https://www.youtube.com/watch?v=pMas0tWc0sg

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Überschall-U-Boot: Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten
Überschall-U-Boot
Von Schanghai nach San Francisco in 100 Minuten

Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

  1. Telefónica und E-Plus: "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"
    Telefónica und E-Plus
    "Haben endgültige Freigabe von EU-Kommission bekommen"

    Nach einem Bericht über eine neue wettbewerbsrechtliche Untersuchung erklären Telefónica und E-Plus heute, dass mit der EU alles geklärt sei. United Internet soll zuvor eine Beschwerde gestartet haben.

  2. Intel Core i7-5960X im Test: Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4
    Intel Core i7-5960X im Test
    Die PC-Revolution beginnt mit Octacore und DDR4

    Intels neues Topmodell für Desktop-PCs, kleine Workstations und Übertakter startet früher als erwartet - und ist mit alter Software manchmal langsamer als der Vorgänger. Für Profis kann sich der Prozessor Core i7-5960X dennoch lohnen.

  3. Nintendo: Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick
    Nintendo
    Neuer 3DS mit NFC und zweitem Analogstick

    New Nintendo 3DS und 3DS XL nennt Nintendo neue Handhelds, die in Japan bereits im Oktober 2014 auf den Markt kommen. Sie bieten neue Eingabemöglichkeiten und unterstützen die NFC-Funktechnologie.


  1. 18:14

  2. 18:00

  3. 16:22

  4. 16:08

  5. 15:18

  6. 15:05

  7. 14:40

  8. 14:00