Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klare Regeln im Netz: CDU will…

also ssh, https, vpns und proxyserver verbieten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. also ssh, https, vpns und proxyserver verbieten

    Autor: ursfoum14 25.02.13 - 23:28

    anders wäre das nicht möglich ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: also ssh, https, vpns und proxyserver verbieten

    Autor: RP-01 25.02.13 - 23:41

    +1, wobei sich das nur auf die VPNs und Proxies bezieht.

    Die Protokolle verschlüsseln nur, verschleiern aber nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 23:43 durch RP-01.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. du meinst wohl eher tor&co...kt

    Autor: Rulf 26.02.13 - 00:07

    die protokolle verschlüsseln nur die inhalte aber nicht die herkunft...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: du meinst wohl eher tor&co...kt

    Autor: ursfoum14 26.02.13 - 00:42

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die protokolle verschlüsseln nur die inhalte aber nicht die herkunft...

    Naja.

    Einmal an einer Gegenstelle im Ausland. ist nichts mehr verfolgbar.

    Also am besten das AuslandsNetz total sperren ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: du meinst wohl eher tor&co...kt

    Autor: h1j4ck3r 26.02.13 - 07:24

    ursfoum14 schrieb:

    > Naja.
    >
    > Einmal an einer Gegenstelle im Ausland. ist nichts mehr verfolgbar.
    >
    > Also am besten das AuslandsNetz total sperren ^^
    Und schon haben wir im nächsten schritt einen zustand wie in china oder korea(die kritik gegenüber china während der olympischen spiele kam auch stark aus deutschland...) da ist das verbieten freier medien auch nicht mehr fern. Aber das sehen die cduler ja als paranoid an, obwohl sie die paranoia jahr für jahr bestätigen. Man sehe sich nur die lage vor 10-12 jahren an und wie weit es inzwischen gekommen ist mit der bestrafungsgewichtung von cyberkriminalität und urheberrechtsverletzung. Man hört nur wenig von den eigentlich anliegen gegen snuff und kipo vorzugehen, geschweige denn einen terroranschlag zu vermeiden. Ich kann mich an keinen deutschland erinnern der durch diese mittel auch nur annähernd verhindert wurde. Überwachung führte bis jetzt zu nichts, außer mehr verwaltungsaufwand und gelderrausschmiss bei staat und firmen, zeigten die polizeiermittlungsstatistiken ja. Die absolut aufgeklärten fälle sind nicht gestiegen, meiner erinnerung nach sogar gefallen, obwohl der abfall nicht direkt damit in verbindung stehen muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 07:37 durch h1j4ck3r.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. OSRAM GmbH, Garching bei München
  2. Busch Dienste GmbH, Maulburg
  3. Robert Bosch GmbH, Schwieberdingen
  4. User Interface Design GmbH, Mannheim

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 110,00€
  2. 599,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Galaxy Note 7 im Test: Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
Galaxy Note 7 im Test
Schaut dir in die Augen, Kleine/r/s!
  1. Samsung Display des Galaxy Note 7 ist offenbar nicht kratzfest
  2. PM1643 & PM1735 Samsung zeigt V-NAND v4 und drei Rekord-SSDs
  3. Gear IconX im Test Anderthalb Stunden Trainingsspaß

Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Deus Ex Mankind Divided im Test: Der Agent aus dem Hardwarelabor
Deus Ex Mankind Divided im Test
Der Agent aus dem Hardwarelabor
  1. Summit Ridge AMDs Zen-Chip ist so schnell wie Intels 1.000-Euro-Core-i7
  2. Doom Denuvo schützt offenbar nicht mehr
  3. Deus Ex angespielt Eine Steuerung für fast jeden Agenten

  1. Apple: iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt
    Apple
    iPhone-Event findet am 7. September 2016 statt

    Apple lädt wieder zu seinem jährlichen, spätsommerlichen Event ein, bei dem diesmal vermutlich das iPhone 7 und neue Versionen von iOS, MacOS, tvOS und watchOS vorgestellt werden. Auch die Präsentation der Apple Watch 2 wäre denkbar.

  2. Fitbit: Ausatmen mit dem Charge 2
    Fitbit
    Ausatmen mit dem Charge 2

    Fitbit stellt den Nachfolger seines meistverkauften Wearables Charge HR vor: Der Fitnesstracker Charge 2 verfügt über ein größeres Display - und soll mit individuellen Atemübungen den Puls beruhigen können. Außerdem kündigt der Hersteller den Tracker Flex 2 an, der auch fürs Schwimmen geeignet ist.

  3. Sony: Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN
    Sony
    Playstation 4 Slim bietet 5-GHz-WLAN

    Die Slim-Version der Playstation 4 wird kleiner und in einem Punkt sogar schneller: Das Gerät soll den WLAN-Standard IEEE 802.11ac unterstützen - und damit auch das 5-GHz-Band, anders als die bislang erhältliche Konsole.


  1. 22:34

  2. 18:16

  3. 16:26

  4. 14:08

  5. 12:30

  6. 12:02

  7. 12:00

  8. 11:39