1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klare Regeln im Netz: CDU will…

also ssh, https, vpns und proxyserver verbieten

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. also ssh, https, vpns und proxyserver verbieten

    Autor ursfoum14 25.02.13 - 23:28

    anders wäre das nicht möglich ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: also ssh, https, vpns und proxyserver verbieten

    Autor RP-01 25.02.13 - 23:41

    +1, wobei sich das nur auf die VPNs und Proxies bezieht.

    Die Protokolle verschlüsseln nur, verschleiern aber nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 23:43 durch RP-01.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. du meinst wohl eher tor&co...kt

    Autor Rulf 26.02.13 - 00:07

    die protokolle verschlüsseln nur die inhalte aber nicht die herkunft...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: du meinst wohl eher tor&co...kt

    Autor ursfoum14 26.02.13 - 00:42

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > die protokolle verschlüsseln nur die inhalte aber nicht die herkunft...

    Naja.

    Einmal an einer Gegenstelle im Ausland. ist nichts mehr verfolgbar.

    Also am besten das AuslandsNetz total sperren ^^

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: du meinst wohl eher tor&co...kt

    Autor h1j4ck3r 26.02.13 - 07:24

    ursfoum14 schrieb:

    > Naja.
    >
    > Einmal an einer Gegenstelle im Ausland. ist nichts mehr verfolgbar.
    >
    > Also am besten das AuslandsNetz total sperren ^^
    Und schon haben wir im nächsten schritt einen zustand wie in china oder korea(die kritik gegenüber china während der olympischen spiele kam auch stark aus deutschland...) da ist das verbieten freier medien auch nicht mehr fern. Aber das sehen die cduler ja als paranoid an, obwohl sie die paranoia jahr für jahr bestätigen. Man sehe sich nur die lage vor 10-12 jahren an und wie weit es inzwischen gekommen ist mit der bestrafungsgewichtung von cyberkriminalität und urheberrechtsverletzung. Man hört nur wenig von den eigentlich anliegen gegen snuff und kipo vorzugehen, geschweige denn einen terroranschlag zu vermeiden. Ich kann mich an keinen deutschland erinnern der durch diese mittel auch nur annähernd verhindert wurde. Überwachung führte bis jetzt zu nichts, außer mehr verwaltungsaufwand und gelderrausschmiss bei staat und firmen, zeigten die polizeiermittlungsstatistiken ja. Die absolut aufgeklärten fälle sind nicht gestiegen, meiner erinnerung nach sogar gefallen, obwohl der abfall nicht direkt damit in verbindung stehen muss.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.13 07:37 durch h1j4ck3r.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Überwachungssoftware: Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
Überwachungssoftware
Ein warmes Mittagessen für den Staatstrojaner
  1. Ex-CIA-Deutschlandchef Wir konnten Schröder leider nicht abhören
  2. Überwachung NSA-Ausschuss erwägt Einsatz mechanischer Schreibmaschinen
  3. Kontrollausschuss Die Angst der Abgeordneten, abgehört zu werden

Smartphone-Hersteller Xiaomi: Wie Apple, nur anders
Smartphone-Hersteller Xiaomi
Wie Apple, nur anders
  1. Flir One Wärmebildkamera fürs iPhone lieferbar
  2. Per Smartphone Paypal ermöglicht Bezahlen in Restaurants landesweit
  3. Datenübertragung Smartphone-Kompass spielt Musik durch Magnetkraft

  1. Internet-Brille: Lenovo stellt Konkurrenten für Google Glass vor
    Internet-Brille
    Lenovo stellt Konkurrenten für Google Glass vor

    Der chinesische Hardwarehersteller hat den Prototyp einer Internetbrille vorgestellt, die Google Glass Konkurrenz machen soll. Der weltgrößte PC-Produzent will vor allem mit der Batterielaufzeit punkten.

  2. Ex-NSA-Chef: Keith Alexander gründet Cybersecurity-Firma
    Ex-NSA-Chef
    Keith Alexander gründet Cybersecurity-Firma

    Der frühere NSA-Chef Keith Alexander ist in die Privatwirtschaft gewechselt. Für die Dienste seiner Cybersecurity-Firma sollen Unternehmen bis zu einer Million US-Dollar im Monat zahlen.

  3. Spielebranche: Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media
    Spielebranche
    Crytek verkauft Homefront mitsamt Studio an Koch Media

    Für angeblich rund 500.000 US-Dollar hatte Crytek die Rechte an Homefront von THQ gekauft, nun geht das Actionspiel an Koch Media - mitsamt dem britischen Entwicklerstudio. Außerdem will Crytek seine US-Niederlassung verkleinern.


  1. 07:23

  2. 07:07

  3. 19:48

  4. 19:14

  5. 19:02

  6. 18:14

  7. 17:42

  8. 16:41