Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klare Regeln im Netz: CDU will…

ok...und im gegenzug fordern dann die wähler...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ok...und im gegenzug fordern dann die wähler...

    Autor: Rulf 26.02.13 - 00:04

    ...die völlige offenlegung der spendengelder und nebeneinkünfte der abgeordneten, regierenden und auch aller angestellten in den ministerien(insb staatssekretäre) inkl scheinanstellungen und mitgliedschaften in aufsichtsräten...weiterhin muß bei neuen gesetzesentwürfen auch gleich der urheber(also lobbyverband oder wirtschaftsunternehmen) der diesen entwurf ausgearbeitet oder mitgestaltet hat mitbenannt werden...und last but non least sollte endlich der straftatbestand des wahlbetrugs eingeführt werden...dh wenn eine partei ihre den wählern versprochenen punkte nicht erfüllt bzw sogar dagegen arbeitet, verliert sie zb wegen organisierten betruges neben der bestrafung auch gleich mal das passive wahlrecht(man könnte sich dann ja ala pds zur nächsten wahl neu gründen)...
    wenn diese punkte dann abgearbeitet sind, dann werde ich mich gerne auf deutschen seiten auch mit meinem klarnamen anmelden bzw innerhalb deutschlands tor&co nicht mehr benutzen müssen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login


Anzeige
  1. Dependency Manager Releases (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn
  2. Graduate Research Assistant / Research Associate (m/w) at the Chair of Complex and Intelligent Systems
    Universität Passau, Passau
  3. IT-Architect Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim
  4. IT-Consultant (m/w) Neue Technologien
    Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mikko Hypponen: "Microsoft ist nicht mehr scheiße"
Mikko Hypponen
"Microsoft ist nicht mehr scheiße"

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Schulunterricht: "Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
Schulunterricht
"Wir zocken die ganze Zeit Minecraft"
  1. MCreator für Arduino Mit Klötzchen LEDs steuern
  2. Lifeboat-Community Minecraft-Spieler müssen sich neues Passwort craften
  3. Minecraft Befehlsblöcke und Mods für die Pocket Edition

  1. Battlefield 1 angespielt: Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze
    Battlefield 1 angespielt
    Zeppeline, Sperrfeuer und die Wiedergeburts-Spritze

    E3 2016 Electronic Arts hatte neben der im Stream gezeigten Fassung von Battlefield 1 für ausgewählte Journalisten noch eine weitere Version auf der E3 im Gepäck: die Closed Alpha. In einem dunklen Konferenzraum durften wir abseits vom Messetrubel Gameplay aufzeichnen und erste Eindrücke des kommenden Multiplayer-Shooters im ersten Weltkrieg sammeln.

  2. Förderung: Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann
    Förderung
    Telekom räumt ein, dass Fiber-To-The-Home billiger sein kann

    Fiber-To-The-Home (FTTH) kann billiger sein, räumt die Deutsche Telekom ein. Dies gelte für abgelegene Ortsteile, Weiler und Gehöfte. Vectoring wird zudem nicht staatlich gefördert.

  3. Procter & Gamble: Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist
    Procter & Gamble
    Windel meldet dem Smartphone, wenn sie voll ist

    Pampers mit Sensoren sind für den Procter & Gamble-Konzern eine Option. Zahnbürsten melden bereits, wenn der Nutzer zu stark drückt oder zu kurz putzt.


  1. 15:00

  2. 10:36

  3. 09:50

  4. 09:15

  5. 09:01

  6. 14:45

  7. 13:59

  8. 13:32