Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klare Regeln im Netz: CDU will…

Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: 1337core 25.02.13 - 13:47

    Sorry Golem, aber der Beitrag ist schwach. Im Originalpost stehen viele gute Sachen drin. Mehr als ich es von der CDU gewohnt bin. Das ist eigentlich das bemerkenswertere, was eine News rechtfertigen würde. Ihr pickt euch den einzigen Kritikpunkt heraus, was den Eindruck erweckt es wäre so schlimm wie üblich.

    Im Originalpost (ist verlinkt im Beitrag) steht: Gegen Netzsperren, für echtes Löschen von Daten, für Netzneutralität, gegen Abmahnindustrie. Ihr pickt euch den Satz heraus mit der Identität. Ich habe da gerade auch darüber gebloggt.

    „Strafverfolgung muss jedoch im Falle kriminellen Handelns möglich sein. Wir fordern daher die Untersagung einer vollständigen Verschleierung der eigenen Identität mithilfe von technischen Manipulationen“, erklärte Hauk.

    Ich habe dazu geschrieben:

    >Das ist ungefähr so als würde man überall Sturmhauben verbieten, damit die Einbrecher auch mit dem Gesicht auf den Überwachungskameras zu sehen sind. Als kümmert das einen Kriminellen, ob die Verschleierung der eigenen Identität verboten ist. Hahaha.

    >Es macht keinen Unterschied für Kriminelle, ob es verboten wird oder nicht. Wenn die sich an Verbote halten würden, dann wären sie nicht kriminell. Die Verschleierung der eigenen Identität sollte nicht pauschal verboten werden, weil Sie wie gesagt nichts bringt und es gute Gründe zum Selbstschutz der Menschen gibt, die nicht kriminell sind.

    Das habe ich denen auch gerade per Mail geschrieben. Bitte nicht immer reflexartig drauf hauen. Vor allem nicht, wenn mehr Gutes als Schlechtes dort steht. Das ist ein verdammtes Wunder! ;)

    Danke, Alex.

  2. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: Kondom 25.02.13 - 14:04

    Genau, loben wir doch die CDU für die paar guten Punkte. Loben wir sie, weil sie mal ein bisschen aufs Volk gehört hat und das fordert was die Bevölkerung schon lange fordert. Ignorieren wir doch einfach das ganz nebenbei Anonymisierung verboten werden soll.

    Meiner Meinung nach hat Golem das schon ganz richtig gemacht und auf das Kleingedruckte aufmerksam gemacht.

  3. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: Tantalus 25.02.13 - 14:19

    1337core schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Originalpost (ist verlinkt im Beitrag) steht: Gegen Netzsperren, für
    > echtes Löschen von Daten, für Netzneutralität, gegen Abmahnindustrie. Ihr
    > pickt euch den Satz heraus mit der Identität. Ich habe da gerade auch
    > darüber gebloggt.

    - Die CDU schreit seit Jahren am lautesten nach Netzsperren, daher halte ich das für Wahlkampftaktik.
    - Gegen Abmahnindustrie "will" die CDU schon seit Jahren vorgehen, das Ergebnis ist bekannt. Dass sie jetzt plötzlich Nägel mit Köpfen machen wollen ist daher extrem unwahrscheinlich.

    > „Strafverfolgung muss jedoch im Falle kriminellen Handelns möglich
    > sein. Wir fordern daher die Untersagung einer vollständigen Verschleierung
    > der eigenen Identität mithilfe von technischen Manipulationen“,
    > erklärte Hauk.

    Im Endeffekt läuft das auf ein Verbot von VPNs im speziellen und verschlüsselten Übertragungen im allgemeinen hinaus. Tolle Idee.

    > Bitte nicht immer
    > reflexartig drauf hauen. Vor allem nicht, wenn mehr Gutes als Schlechtes
    > dort steht. Das ist ein verdammtes Wunder! ;)

    Du meinst, weil ein paar scheinbar gute Absichtserklärungen (die der bisherigen eigenen Politik widersprechen) soll man den Datentechnischen Mauerbau klaglos hinnehmen? Interessante Einstellung,

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  4. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: teenriot 25.02.13 - 14:40

    In der DDR war nicht alles schlecht.

  5. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: /mecki78 25.02.13 - 15:03

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In der DDR war nicht alles schlecht.

    War es bestimmt auch nicht. Auch in China, Iran oder Nordkorea ist nicht alles schlecht. Mag sein das so manches schlecht ist/war, mag sein dass sogar sehr vieles schlecht ist/war, aber alles bestimmt nicht.

    /Mecki

  6. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: teenriot 25.02.13 - 15:07

    Es geht um Relativierung bei Grundrechten & Bestrebungen dagegen und wie lächerlich falsch das ist. Am plagativen Beispiel DDR wird's überdeutlich.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.02.13 15:08 durch teenriot.

  7. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: divStar 25.02.13 - 15:46

    Lustig ist dann, dass für Politiker die eigenen Gesetze/Regeln dann natürlich nicht gelten.. außerdem: das würde auch implizieren, dass ich z.B. nicht auf meine Bank zugreifen kann, wenn ich über ein VPN das von meinem Heimcomputer aus übers Handy mache.

    So etwas können halt nur Menschen von sich geben, die den Computer niemals selbst benutzt haben und daher einfach - zumindest auf dem Gebiet - beleidigend dumm sind. Dass wir von so etwas regiert werden, wundert mich indes jedoch nicht. Eine Partie muss stets auf alles und jeden eine Antwort haben. IT hingegen ist bei den Urgesteinen (auch erkennbar an den weißen Haaren oder dem faltigen Gesicht) überhaupt nicht angekommen - wie sollen die darüber auch sinnvoll entscheiden?!

    Technisch wird es außerdem auch schwer bis gar nicht umsetzbar sein - zumindest ohne Netzsperren, denn wer will mir verbieten einen Anonymisierungsdienst anzusurfen? Und wer will mir nachweisen, dass ich ihn benutzt habe? :)

  8. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: /mecki78 25.02.13 - 16:02

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es geht um Relativierung bei Grundrechten & Bestrebungen dagegen und wie
    > lächerlich falsch das ist. Am plagativen Beispiel DDR wird's überdeutlich.

    Und nichts desto trotz war eben nicht alles schlecht in der DDR oder in anderen (aus meiner Sicht) "Unrechtsstaaten". Auch in der DDR hatten Bürger gewisse Rechte, sie waren keine rechtlosen Leibeigenen des Staates.

    /Mecki

  9. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: teenriot 25.02.13 - 16:03

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Technisch wird es außerdem auch schwer bis gar nicht umsetzbar sein -
    > zumindest ohne Netzsperren, denn wer will mir verbieten einen
    > Anonymisierungsdienst anzusurfen? Und wer will mir nachweisen, dass ich ihn
    > benutzt habe? :)

    Die z.B. Pornovieren-Datensammler würden die Sektkorken knallen lassen.
    So gesehen wäre es ein Verbot von sicherheitsketten an Haustüren

  10. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: /mecki78 25.02.13 - 16:05

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > außerdem: das würde auch implizieren, dass ich
    > z.B. nicht auf meine Bank zugreifen kann, wenn ich über ein VPN das von
    > meinem Heimcomputer aus übers Handy mache.

    Was genau würde das bitte implizieren? Das Gesetz verlangt nur, dass deine Identität bekannt "enthüllt" werden kann und das wäre ja gegeben, denn sobald du dich auf der Bankseite anmeldest; denn genau dieser Bestimmung deiner Identität gilt doch die Anmeldung mit Nutzername und Passwort auf der Bankseite.

    /Mecki

  11. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: teenriot 25.02.13 - 16:05

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > teenriot schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es geht um Relativierung bei Grundrechten & Bestrebungen dagegen und wie
    > > lächerlich falsch das ist. Am plagativen Beispiel DDR wird's
    > überdeutlich.
    >
    > Und nichts desto trotz war eben nicht alles schlecht in der DDR oder in
    > anderen (aus meiner Sicht) "Unrechtsstaaten". Auch in der DDR hatten
    > Bürger gewisse Rechte, sie waren keine rechtlosen Leibeigenen des Staates.

    Angewendet auf den Kontext des Threaderöffners wäre das dein Kommentar zu den Mauertoten.
    Man soll trennen und es ist legitim das Schlechte gesondert als Schlechtes zu brandmarken.

  12. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: redwolf 25.02.13 - 16:34

    https://de.wikipedia.org/wiki/Salamitaktik

  13. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: Anonymer Nutzer 25.02.13 - 16:41

    Tantalus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Endeffekt läuft das auf ein Verbot von VPNs im speziellen und
    > verschlüsselten Übertragungen im allgemeinen hinaus. Tolle Idee.

    Genau das tut es eben nicht. Es geht hier nicht um Verschlüsselung, sondern Verschleierung der Identität. Verschlüsselte Verbindungen sind immer noch nachweislich. Man sieht, welcher Client mit welchem Server Kontakt aufgenommen hat, aber nicht, was den Inhalt der Pakete betrifft. Man sieht auch die Menge an Paketen, die übertragen wurden.

    Wogegen die CDU aber anscheinend etwas hat, sind Anonymisierungsdienste wie Proxy-Server, Proxy-Netzwerke, mit denen man eine falsche IP-Adresse vorgaukelt.

  14. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: Tantalus 25.02.13 - 16:48

    sunnymarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wogegen die CDU aber anscheinend etwas hat, sind Anonymisierungsdienste wie
    > Proxy-Server, Proxy-Netzwerke, mit denen man eine falsche IP-Adresse
    > vorgaukelt.

    Genau *das* kann ich mit einem VPN, die zurückverfolgbarkeit der IP-Adresse endet am VPN-Server, somit ist es eine Verschleierung meiner Identität.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  15. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: cware 25.02.13 - 17:18

    sunnymarx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wogegen die CDU aber anscheinend etwas hat, sind Anonymisierungsdienste wie
    > Proxy-Server, Proxy-Netzwerke, mit denen man eine falsche IP-Adresse
    > vorgaukelt.

    Eine falsche IP-Adresse vorgaukeln? Was ist DAS denn für ein fachlicher Blödsinn? Über einen Proxy wird überhaupt nichts "vorgegaukelt". Es wird lediglich ein weiterer Endpunkt zwischen die Kommunikation des Clients und des Servers geschaltet.

    Sowas macht man z.B. auch beim Zusammenschalten von mehreren Firmenstandorten, um nur einmal die Kosten für Virenscanner, etc. zu haben. Die gehen dann über einen größer ausgebauten und gut angebundenen Zentralknoten ins Internet. Das wird durch VPNs und (häufig auch) HTTP-Proxies realisiert.

  16. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: 1337core 25.02.13 - 23:27

    Tja, da wollte ich die pädagogisch wertvoll mal loben. Ich habe ja noch naive Hoffnung, sogar bei der CDU. ;)

  17. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: h1j4ck3r 26.02.13 - 08:42

    > Eine falsche IP-Adresse vorgaukeln? Was ist DAS denn für ein fachlicher
    > Blödsinn? Über einen Proxy wird überhaupt nichts "vorgegaukelt". Es wird
    > lediglich ein weiterer Endpunkt zwischen die Kommunikation des Clients und
    > des Servers geschaltet.

    Als standard kinox.to websitenbetreiber werden in den logs aber eben genau diese aufgezeigt. Und damit die polizei nicht von russischen anonproxys verlangen muss, dass die ihre wahrscheinlich nichtexistierenden logs rausgeben, was sie wahrscheinlich nichtmal tun müssen, wäre ein verbot dieser verschleierung und entsprechende maßnahmen natürlich günstig um die schuldigen "raubkopierer" aufzufinden, oder wenn man das ganze ein paar jahre weiterspinnt, politische gegner aufzufinden, oder mundtot zu machen... aber das ist nur scifi-geplapper ... ach warte das wird in anderen staaten...
    und falls man denkt so wie in china wird's ja nicht kommen dann blicke man bitte ein paar jahre zurück und betrachte die situation heute und denke etwas weiter. Das stichwort salamitaktik war da schon ganz angebracht. Und dass man den einen punkt den man durchbringen will mit 10der anderen verschleiert ist auch inzwischen gängig

  18. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: silentburn 26.02.13 - 08:45

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > divStar schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Technisch wird es außerdem auch schwer bis gar nicht umsetzbar sein -
    > > zumindest ohne Netzsperren, denn wer will mir verbieten einen
    > > Anonymisierungsdienst anzusurfen? Und wer will mir nachweisen, dass ich
    > ihn
    > > benutzt habe? :)
    >
    > Die z.B. Pornovieren-Datensammler würden die Sektkorken knallen lassen.
    > So gesehen wäre es ein Verbot von sicherheitsketten an Haustüren


    und die Gema auch weil die YT Musikmafia endlisch die Deutschen wirklich nicht mehr erreichen kann...

  19. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: Tantalus 26.02.13 - 09:23

    1337core schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ja noch
    > naive Hoffnung, sogar bei der CDU. ;)

    Bei der CDU? Die vor wenigen Tagen erst zugeben mussten, dass ihre Mitglieder des Untersuchungsausschusses gegen Ex-Ministerpräsident Mappus vertrauliche Daten an eben diesen weitergegeben haben? Sorry, aber wer bei der CxU noch Hoffnung hat, der glaubt auch noch an den Oserhasen und den Klapperstorch.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  20. Re: Schwacher Beitrag. Liest mal den Original-Post.

    Autor: Kreiszahl 26.02.13 - 10:34

    Kondom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau, loben wir doch die CDU für die paar guten Punkte. Loben wir sie,
    > weil sie mal ein bisschen aufs Volk gehört hat und das fordert was die
    > Bevölkerung schon lange fordert.

    Guter Ansatz. Schon Pawlow wusste, dass man gutes Verhalten belohnen und anerkennen muss und schlechtes abstrafen. Von daher wie gesagt: Guter Ansatz.

    > Ignorieren wir doch einfach das ganz nebenbei Anonymisierung verboten werden
    > soll.

    Wie gesagt... der Ansatz war gut. Dann kam noch Polemik und irrationales Acting und schon... gibts einen Haufen Wurks.

    > Meiner Meinung nach hat Golem das schon ganz richtig gemacht und auf das
    > Kleingedruckte aufmerksam gemacht.

    Deine Meinung in allen Ehren. Warum jetzt nicht auch di eMeinung anderer ehren?

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Bayerns, München
  2. Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt, Eichstätt
  3. Sparda-Bank Ostbayern eG, Regensburg
  4. BST eltromat International Leopoldshöhe GmbH, Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Code OnePlus3T nur 427,47€ (keine Versand- und Zollkosten mit Priority Line)
  2. 1169,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Robot Operating System: Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
Robot Operating System
Was Bratwurst-Bot und autonome Autos gemeinsam haben
  1. Roboterarm Dobot M1 - der Industrieroboter für daheim
  2. Roboter Laundroid faltet die Wäsche
  3. Fahrbare Roboter Japanische Firmen arbeiten an Transformers

Super Mario Bros. (1985): Fahrt ab auf den Bruder!
Super Mario Bros. (1985)
Fahrt ab auf den Bruder!
  1. Quake (1996) Urknall für Mouselook, Mods und moderne 3D-Grafik
  2. NES Classic Mini im Vergleichstest Technischer K.o.-Sieg für die Original-Hardware

HPE: Was The Machine ist und was nicht
HPE
Was The Machine ist und was nicht
  1. IaaS und PaaS Suse bekommt Cloudtechnik von HPE und wird Lieblings-Linux
  2. Memory-Driven Computing HPE zeigt Prototyp von The Machine

  1. Netzwerk: EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload
    Netzwerk
    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

    Wie das geht, einen Glasfaseranschluss zu drosseln, wollten wir von Ewe Tel wissen, und bekamen es heraus: " Glas kann natürlich mehr", hieß es.

  2. Rahmenvertrag: VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden
    Rahmenvertrag
    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

    Die Proteste und Weigerung der Hochschulen, dem Unirahmenvertrag der VG Wort zuzustimmen, zeigen Wirkung. Die VG Wort will noch in diesem Jahr eine Übergangslösung für 2017 erarbeiten. An der heftig kritisierten Einzelmeldung von Seminartexten will die VG Wort offenbar festhalten.

  3. Industriespionage: Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand
    Industriespionage
    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand

    Wie schützt man sein Netzwerk, wenn man 150.000 Mitarbeiter und 500 Tochterunternehmen hat? Thyssenkrupp lernte nach einem Angriff, dass es zwei Dinge braucht: Ausreichend Ressourcen und Freiheit für das Team.


  1. 17:30

  2. 17:13

  3. 16:03

  4. 15:54

  5. 15:42

  6. 14:19

  7. 13:48

  8. 13:37