1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Klare Regeln im Netz: CDU will…

Verstehe ich nicht, folgende Sitation:

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Verstehe ich nicht, folgende Sitation:

    Autor: Keridalspidialose 25.02.13 - 20:59

    Jemand auf einer Party will wissen wie ich heiße. ich kann sagen was ich will. Ich kann lügen. Es ist nicht üblich sich eindeutig mit Ausweis zu identifizieren.

    Es ist mir überlassen.

    Warum soll ich nun im Internet mit Namensschild herumrennen?

    ___________________________________________________________

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Verstehe ich nicht, folgende Sitation:

    Autor: RP-01 25.02.13 - 23:37

    Wer sagt was von so etwas wie einem Namensschild? Hast du etwa nur die Überschrift gelesen? Hier geht es sogar ausdrücklich NICHT um einen Klarnamenszwang ("Einen Klarnamenzwang im Internet lehne die Partei jedoch ab.", auch zu finden in der Quelle.).

    Um was es jedoch genau geht, wird auch nicht konkrekt gesagt. Typisch populistisches Partei-Gelaber eben.. -Immer nur minimalistische Reglungsvorschläge verlauten lassen, jedoch nicht einmal halbwegs detailierte Lösungsvorschläge mit konkreten Daten dazugeben können.-
    Meine Vermutung: Man soll seine IP nicht faken dürfen, und seine Daten durch 8 Proxies schleusen dürfen. Weiß zwar nicht wie sie die Leute daran hindern wollen, aber gut. Darüber braucht man im Anbetracht des Kürzels "CDU" eh nicht großartig zu diskutieren..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

P8 im Hands On: Huawei setzt auf die Kamera
P8 im Hands On
Huawei setzt auf die Kamera
  1. Huawei P8 Max Riesen-Smartphone mit 6,8-Zoll-Display kostet 550 Euro
  2. Netzwerk und Smartphone Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar
  3. Neue Kirin-Prozessoren Nächstes Google Nexus soll von Huawei kommen

Vorratsdatenspeicherung: Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
Vorratsdatenspeicherung
Das erste Placebo mit Nebenwirkungen
  1. Überwachung Telekom begrüßt Speicherdauer der Vorratsdatenspeicherung
  2. Vorratsdatenspeicherung Regierung will Verkehrsdaten zehn Wochen lang speichern
  3. Asyl für Snowden Bundesregierung bestreitet Drohungen der USA

Vindskip: Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
Vindskip
Das Schiff der Zukunft segelt hart am Wind
  1. Volvo Lifepaint Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer
  2. Munin Moderne Geisterschiffe brauchen keinen Steuermann
  3. Globales Transportnetz China will längsten Tunnel am Meeresgrund bauen

  1. Bemannte Raumfahrt: Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen
    Bemannte Raumfahrt
    Russland will bis 2023 eigene Raumstation bauen

    Die russische Raumfahrtbehörde plant, wieder eine eigene Raumstation zu betreiben: Wenn es nach Staatspräsident Wladimir Putin geht, soll die Station bis 2023 fertig sein - ein Jahr vor dem Ende der verabredeten Zusammenarbeit bei der ISS.

  2. Windows 10 für Smartphones: Office-Universal-App kommt noch im April
    Windows 10 für Smartphones
    Office-Universal-App kommt noch im April

    Die neue Office-Universal-App für die Technical Preview von Windows 10 für Smartphones soll noch in den nächsten zwei Wochen erscheinen. Bereits jetzt lässt sich Microsofts neue Karten-App auf Windows-10-Smartphones ausprobieren.

  3. Keine Science-Fiction: Mit dem Laser gegen Weltraumschrott
    Keine Science-Fiction
    Mit dem Laser gegen Weltraumschrott

    Um die wachsende Menge an Weltraumschrott in der erdnahen Umlaufbahn einzudämmen, haben japanische Forscher eine Lösung vorgeschlagen, die wie Science-Fiction klingt: Mit einem Laser und bereits auf der ISS installierter Infrastruktur sollen die Teile quasi abgeschossen werden.


  1. 15:13

  2. 14:40

  3. 13:28

  4. 09:01

  5. 20:53

  6. 19:22

  7. 18:52

  8. 16:49