Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Konservativer EU…

Es wird unter neuem Namen wieder auf den Tisch kommen!

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es wird unter neuem Namen wieder auf den Tisch kommen!

    Autor: Der Kaiser! 16.02.12 - 08:12

    Und wir müssen wachsam sein, um ihnen dann abermals auf die Pfoten zu hauen!

    ___

    Die ganz grossen Wahrheiten sind EINFACH!

    Wirkung und Gegenwirkung.
    Variation und Selektion.
    Wie im grossen, so im kleinen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Es wird unter neuem Namen wieder auf den Tisch kommen!

    Autor: SoerVolp 16.02.12 - 09:18

    Ein "zweites ACTA" wird sicherlich kommen.

    Und solang es nur die notwendigen Punkte umfasst, die ich auch unterstütze, und dazu noch die Geheimniskrämerei untersagen, den Entwurf für die Bevölkerung öffentlich und einsehbar darstellen und sie von den Kinderschuhen auf einbinden, unterstütze ich das auch!

    Denn teilweise ist das Internet was den Schutz von geistigem Eigentum angeht wirklich ein durchaus lästiger Faktor.
    Junge Künstler deren Werke unkontrolliert auf vermeidlich legalen Videoplattformen umherschwirren können sich nun mal keine automatische Sperrung à la Sony und Warner leisten.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.02.12 09:24 durch SoerVolp.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Es wird unter neuem Namen wieder auf den Tisch kommen!

    Autor: TTX 16.02.12 - 13:36

    Brauchst du auch nicht, denn die 80% der Leute die sowas downloaden, würden das selbige Produkt niemals kaufen, somit entsteht auch kein tatsächlicher Schaden, das ist immer das selbe Thema, das die Content-Mafia sowie viele anderen tatsächlich einfach ausblenden. Ich will das nicht schön heißen, aber das ist die Realität.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Anwendungsentwickler (m/w)
    KNIPEX-Werk C. Gustav Putsch KG, Wuppertal
  2. Senior Consultant ICT Communications (m/w)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Berlin
  3. Senior JavaEE-Softwareentwickler (m/w)
    SEEBURGER AG, Bretten bei Karlsruhe
  4. Softwareentwickler Automotive (m/w)
    Bertrandt Services GmbH, Karlsruhe

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. DNS:NET "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"
  2. Glasfaser Swisscom erreicht 1,1 Millionen Haushalte mit FTTH
  3. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

  1. USA: Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen
    USA
    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

    Die US-Filmindustrie will verhindern, dass der Zwang zur Nutzung bestimmter Set-Top-Boxen im TV-Kabelnetz aufgehoben wird. Denn das führe zum Einsatz von Popcorn Time auf künftigen Geräten, glaubt Bob Goodlatte, Chairman eines Ausschusses des US-Repräsentantenhauses.

  2. Unplugged: Youtube will Fernsehprogramm anbieten
    Unplugged
    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

    Youtube verhandelt mit großen US-Fernsehsendern über ein eigenes Fernsehangebot als Streamingdienst. Unplugged könnte über VPN auch aus Deutschland abrufbar sein.

  3. Festnetz: Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz
    Festnetz
    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

    Telekom-Chef Timotheus Höttges kündigt für 2018 mit Super-Vectoring Bandbreiten bis zu 250 MBit/s im Kupfernetz an. Mit der nächsten Technologie, G.fast, seien bis zu 500 MBit/s möglich.


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26