1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landgericht Frankfurt: Nutzer…

Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: hansi110 09.01.13 - 22:50

    ähh, wtf?

    a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    b) welches Motiv hat dabei der Vater, der offenbar den Anschluß nutzt?
    c) nochmals, wtf?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: theFiend 09.01.13 - 23:33

    hansi110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ähh, wtf?
    >
    > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    Wozu sollten sie?

    > b) welches Motiv hat dabei der Vater, der offenbar den Anschluß nutzt?
    Vielleicht weil der Sohn als Raubmordkopierer noch nicht bekannt ist?
    Ganz nebenbei hätte es den Vorteil der sofortigen Kündigungsmöglichkeit, weil der Sohn noch nicht voll geschäftsfähig ist.
    Komisch ist es trotzdem.

    > c) nochmals, wtf?
    Irgendwie wird wtf heutzutage auch überstrapaziert....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: hansi110 10.01.13 - 05:38

    theFiend schrieb:

    > > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    > Wozu sollten sie?

    Weil Minderjährige keinen Vertrag abschließen können, zum Beispiel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: Dopeusk18 10.01.13 - 07:24

    hansi110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    >
    > > > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    > > Wozu sollten sie?
    >
    > Weil Minderjährige keinen Vertrag abschließen können, zum Beispiel.


    Provider bekommt Zahlung = Provider is happy..

    sollte es anderes kommen, dann vielleicht..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: Brausemann 10.01.13 - 07:37

    hansi110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > b) welches Motiv hat dabei der Vater, der offenbar den Anschluß nutzt?

    Wenn er selber keinen bekommt, Schufa usw... ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: posix 10.01.13 - 07:39

    Beim meinem Provider gibt es Kontrollen und ebenso bei den Vorherigen.

    Ohne Kontrolle gibts auch keine Schufaauskunft oder dergleichen, Provider prüfen immer alles da die auch sicherstellen wollen dass der Anschlussinhaber zahlungsfähig ist.
    Alleine die Onlinebestellroutinen waren so eingerichtet das man nicht in der Lage war falsche Angaben zu machen, die bspw. nicht real existieren oder in dieser Kombination die man angab. Um sowas zu erreichen müssen quasi Schnittstellen da sein, unter anderem zur Schufa und anderen Behörden um das zu prüfen.

    Ist mir gerade sehr suspekt wie dieser Anschluss je hätte existieren können, oder ob zu dem Zeitpunkt im Service eine vollkommene Pfeiffe saß ö.Ö

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: Phreeze 10.01.13 - 08:14

    Brausemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hansi110 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > b) welches Motiv hat dabei der Vater, der offenbar den Anschluß nutzt?
    >
    > Wenn er selber keinen bekommt, Schufa usw... ;)

    Eher weil Sohnemann sagt: schwill ins Netz. Vater, hat keine Ahnung vom Internet und Technik, sagt dann ok, gehen wir zum Internethaus und bestellen das Internet. Im Shop sagt er dann: schwill Internet. Hier die Adresse, hier der Name der Internet haben will. Shop macht Vertrag, Vater unterschreibt gleich, dass das Geld brav jeden Monat abgebucht wird. Fertig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: flasherle 10.01.13 - 08:56

    also bei meinem anschluss hätte ich auch alles hinschreiben können. das einzigste was die geprüft haben, war ob die einrichtungsgebühr abgebucht werden kann ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: wrecked 10.01.13 - 09:18

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also bei meinem anschluss hätte ich auch alles hinschreiben können. das
    > einzigste was die geprüft haben, war ob die einrichtungsgebühr abgebucht
    > werden kann ;)

    Sorry, aber... EINZIGE!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: flasherle 10.01.13 - 09:23

    Stimmt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: Verleihnix 10.01.13 - 12:32

    hansi110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    >
    > > > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    > > Wozu sollten sie?
    >
    > Weil Minderjährige keinen Vertrag abschließen können, zum Beispiel.


    Können sie sehr wohl.

    -7 Jahre: geschäftsunfähig (§ 104 Nr. 1 BGB): nicht fähig eigenständig Verträge zu schließen; das Kind benötigt einen gesetzlichen Vertreter (hier: der Vater)

    7-18 Jahre: beschränkt geschäftsfähig (§ 106 BGB): kann selbstständig unter gewissen Voraussetzungen Willenserklärungen äußern und damit Verträge schließen (siehe Taschengeldparagraph, usw); der gesetzliche Vertreter müsste Verträge, welche nicht ausschließlich rechtlich vorteilhaft für das Kind sind, nachträglich genehmigen (hier: Kind schließt Vertrag und der Vater genehmigt diesen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: frischmilchpups 10.01.13 - 23:36

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hansi110 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ähh, wtf?
    > >
    > > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    > Wozu sollten sie?
    >

    weil sie sonst kein geld kriegen, da der Vertrag nichtig ist und das Geld zurückgezahlt werden müsste

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Next-Gen-Geburtstag: Xbox One und Playstation 4 sind eins
Next-Gen-Geburtstag
Xbox One und Playstation 4 sind eins
  1. Big Fish Games Bis zu 885 Millionen US-Dollar für Casualgames-Anbieter
  2. This War of Mine Das traurigste Spiel des Jahres
  3. Qbert & Co 901 Spielhallenklassiker im Onlinearchiv

NSA-Ausschuss: Meisterschule für Geheimniskrämer
NSA-Ausschuss
Meisterschule für Geheimniskrämer
  1. Kanzlerhandy Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen
  2. NSA und Co. US-Geheimdienste melden viele Zero-Day-Lücken vertraulich
  3. IT-Sicherheitsgesetz BSI soll Sicherheitslücken nicht geheim halten

Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

  1. Nick Hayek: Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch
    Nick Hayek
    Swatch-Chef hat keine Angst vor der Apple Watch

    Die Apple Watch wird irgendwann 2015 auf den Markt kommen, doch schon jetzt lässt Nick Hayek, Chef des Schweizer Uhrenkonzern Swatch, kein gutes Haar an Apples Entwicklung. Derweil hat Apple neue Details zu seiner Uhr verraten.

  2. Hdmyboy: HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy
    Hdmyboy
    HDMI-Ausgang für den ersten grauen Gameboy

    Gameboy-Spiele auf dem Fernseher laufen mit Emulatoren schon lange. Richtig retro ist es aber, einen originalen Gameboy und einen Controller im Nintendo-Stil zu verwenden. Das meinen zumindest zwei Brüder, die auf Kickstarter ein Projekt für einen HDMI-Port an einem echten Gameboy gestartet haben.

  3. Merkel-Handy: NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen
    Merkel-Handy
    NSA-Ausschuss kritisiert Stopp von Ermittlungen

    Die Strafermittlung wegen der Überwachung des Kanzlerinnenhandys soll eingestellt werden. Das gefällt dem NSA-Ausschuss überhaupt nicht.


  1. 23:12

  2. 20:41

  3. 20:35

  4. 20:16

  5. 19:02

  6. 18:51

  7. 18:00

  8. 17:39