1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Landgericht Frankfurt: Nutzer…

Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: hansi110 09.01.13 - 22:50

    ähh, wtf?

    a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    b) welches Motiv hat dabei der Vater, der offenbar den Anschluß nutzt?
    c) nochmals, wtf?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: theFiend 09.01.13 - 23:33

    hansi110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ähh, wtf?
    >
    > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    Wozu sollten sie?

    > b) welches Motiv hat dabei der Vater, der offenbar den Anschluß nutzt?
    Vielleicht weil der Sohn als Raubmordkopierer noch nicht bekannt ist?
    Ganz nebenbei hätte es den Vorteil der sofortigen Kündigungsmöglichkeit, weil der Sohn noch nicht voll geschäftsfähig ist.
    Komisch ist es trotzdem.

    > c) nochmals, wtf?
    Irgendwie wird wtf heutzutage auch überstrapaziert....

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: hansi110 10.01.13 - 05:38

    theFiend schrieb:

    > > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    > Wozu sollten sie?

    Weil Minderjährige keinen Vertrag abschließen können, zum Beispiel.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: Dopeusk18 10.01.13 - 07:24

    hansi110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    >
    > > > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    > > Wozu sollten sie?
    >
    > Weil Minderjährige keinen Vertrag abschließen können, zum Beispiel.


    Provider bekommt Zahlung = Provider is happy..

    sollte es anderes kommen, dann vielleicht..

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: Brausemann 10.01.13 - 07:37

    hansi110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > b) welches Motiv hat dabei der Vater, der offenbar den Anschluß nutzt?

    Wenn er selber keinen bekommt, Schufa usw... ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: posix 10.01.13 - 07:39

    Beim meinem Provider gibt es Kontrollen und ebenso bei den Vorherigen.

    Ohne Kontrolle gibts auch keine Schufaauskunft oder dergleichen, Provider prüfen immer alles da die auch sicherstellen wollen dass der Anschlussinhaber zahlungsfähig ist.
    Alleine die Onlinebestellroutinen waren so eingerichtet das man nicht in der Lage war falsche Angaben zu machen, die bspw. nicht real existieren oder in dieser Kombination die man angab. Um sowas zu erreichen müssen quasi Schnittstellen da sein, unter anderem zur Schufa und anderen Behörden um das zu prüfen.

    Ist mir gerade sehr suspekt wie dieser Anschluss je hätte existieren können, oder ob zu dem Zeitpunkt im Service eine vollkommene Pfeiffe saß ö.Ö

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: Phreeze 10.01.13 - 08:14

    Brausemann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hansi110 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > b) welches Motiv hat dabei der Vater, der offenbar den Anschluß nutzt?
    >
    > Wenn er selber keinen bekommt, Schufa usw... ;)

    Eher weil Sohnemann sagt: schwill ins Netz. Vater, hat keine Ahnung vom Internet und Technik, sagt dann ok, gehen wir zum Internethaus und bestellen das Internet. Im Shop sagt er dann: schwill Internet. Hier die Adresse, hier der Name der Internet haben will. Shop macht Vertrag, Vater unterschreibt gleich, dass das Geld brav jeden Monat abgebucht wird. Fertig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: flasherle 10.01.13 - 08:56

    also bei meinem anschluss hätte ich auch alles hinschreiben können. das einzigste was die geprüft haben, war ob die einrichtungsgebühr abgebucht werden kann ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: wrecked 10.01.13 - 09:18

    flasherle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > also bei meinem anschluss hätte ich auch alles hinschreiben können. das
    > einzigste was die geprüft haben, war ob die einrichtungsgebühr abgebucht
    > werden kann ;)

    Sorry, aber... EINZIGE!

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: flasherle 10.01.13 - 09:23

    Stimmt

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: Verleihnix 10.01.13 - 12:32

    hansi110 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theFiend schrieb:
    >
    > > > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    > > Wozu sollten sie?
    >
    > Weil Minderjährige keinen Vertrag abschließen können, zum Beispiel.


    Können sie sehr wohl.

    -7 Jahre: geschäftsunfähig (§ 104 Nr. 1 BGB): nicht fähig eigenständig Verträge zu schließen; das Kind benötigt einen gesetzlichen Vertreter (hier: der Vater)

    7-18 Jahre: beschränkt geschäftsfähig (§ 106 BGB): kann selbstständig unter gewissen Voraussetzungen Willenserklärungen äußern und damit Verträge schließen (siehe Taschengeldparagraph, usw); der gesetzliche Vertreter müsste Verträge, welche nicht ausschließlich rechtlich vorteilhaft für das Kind sind, nachträglich genehmigen (hier: Kind schließt Vertrag und der Vater genehmigt diesen)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Internetanschluss auf seinen minderjährigen Sohn angemeldet

    Autor: frischmilchpups 10.01.13 - 23:36

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hansi110 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ähh, wtf?
    > >
    > > a) betreiben die Provider keinerlei Alterskontrolle?
    > Wozu sollten sie?
    >

    weil sie sonst kein geld kriegen, da der Vertrag nichtig ist und das Geld zurückgezahlt werden müsste

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Parrot Bebop im Test: Die Einstiegsdrohne
Parrot Bebop im Test
Die Einstiegsdrohne
  1. Hycopter Wasserstoffdrohne soll vier Stunden fliegen
  2. Drohne Der Origami-Copter aus der Schweiz
  3. Filmindustrie James Cameron unterstützt Drohnenwettbewerb

Telekom und BND angezeigt: Es leakt sich was zusammen
Telekom und BND angezeigt
Es leakt sich was zusammen
  1. Cybersicherheit Russland und China vereinbaren No-Hacking-Abkommen
  2. NSA-Affäre Regierung täuschte über US-Bereitschaft zu No-Spy-Abkommen
  3. US-Bundesgericht Millionenfaches Datensammeln ist illegal

The Witcher 3 im Grafiktest: Mehr Bonbon am PC
The Witcher 3 im Grafiktest
Mehr Bonbon am PC
  1. Rockstar Games GTA 5 schafft die 52-Millionen-Marke
  2. The Witcher 3 im Test Wunderschönes Wohlfühlabenteuer
  3. The Witcher 3 30 weitere Stunden mit Geralt von Riva

  1. Mozilla: Firefox personalisiert Werbung mit Browserverlauf
    Mozilla
    Firefox personalisiert Werbung mit Browserverlauf

    In der Übersicht für neue Tabs wird Firefox künftig auch personalisierte Werbung zeigen. Dafür wird die Browserchronik der Nutzer verwendet. Die Privatsphäre der Anwender soll aber durch viele Vorkehrungen gewahrt bleiben.

  2. Tracking auf Facebook-Seiten: Verbraucherschützern gefällt der Gefällt-mir-Knopf nicht
    Tracking auf Facebook-Seiten
    Verbraucherschützern gefällt der Gefällt-mir-Knopf nicht

    Nach den Datenschützern in Schleswig-Holstein stören sich nun auch die Verbraucherschützer in Nordrhein-Westfalen an Facebooks Like-Button. Statt Facebook mahnt die Verbraucherzentrale aber deutsche Unternehmen ab.

  3. Kursk: U-Boot-Drama als Computerspiel
    Kursk
    U-Boot-Drama als Computerspiel

    Es könnte behutsam ein historisches Drama aufarbeiten oder makaber-platte Action bieten: Das polnische Entwicklerstudio Jujubee kündigt ein Spiel rund um das 2000 untergegangene U-Boot Kursk an - damals kam die gesamte Besatzung ums Leben.


  1. 12:59

  2. 12:40

  3. 12:36

  4. 12:01

  5. 11:52

  6. 11:12

  7. 10:56

  8. 10:28