1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutz: Google zahlt 60…

60 Millionen Euro für ein Monopol?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 60 Millionen Euro für ein Monopol?

    Autor Casandro 02.02.13 - 11:40

    Weil andere müssten dann ja wohl auch ungefähr so viel Geld zahlen. Für Google ist das erschwinglich.

    Mal eine Frage, woher weiß eigentlich golem.de schon was google im Jahre 2913 macht?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: 60 Millionen Euro für ein Monopol?

    Autor dabbes 02.02.13 - 12:45

    Welche "anderen" generieren denn bitte 1 Milliarde Aufrufe?
    Welche "anderen" machen denn mehrere Milliarden Gewinn pro Quartal?

    Hier ging es darum bei einem großen abzukassieren. Bei kleinen lohnt sich das garnicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kinkobox angeschaut: E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
Kinkobox angeschaut
E-Mail-Verschlüsselung leicht gemacht
  1. IT-Sicherheitsgesetz Telekomfirmen müssen Nutzer über Cyberangriffe informieren
  2. IT-Sicherheitsgesetz Unternehmen dürfen ungefährliche Angriffe anonym melden
  3. Cryptophone Telekom mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Smartphones

Neues Instrument Holometer: Ist unser Universum zweidimensional?
Neues Instrument Holometer
Ist unser Universum zweidimensional?
  1. Gehirnforschung Licht programmiert Gedächtnis um
  2. Audio aus Video Gefilmte Topfpflanze verrät Gespräche
  3. Nahrungsmittel Trinken statt Essen

Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda 38 Seiten Angst vor festen Zusagen

  1. Demo gegen Überwachung: "Wo bleiben die deutschen Whistleblower?"
    Demo gegen Überwachung
    "Wo bleiben die deutschen Whistleblower?"

    Mehrere tausend Menschen haben in Berlin gegen die Massenüberwachung demonstriert. Redner kritisierten die Vorratsdatenspeicherung und die elektronische Gesundheitskarte - und appellierten an die Geheimdienste selbst.

  2. Deutsche Grammophon: Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps
    Deutsche Grammophon
    Klassik streamen mit bis zu 320 Kbps

    Klassische Musik aus dem Katalog des traditionsreichen Schallplattenlabels Deutsche Grammphon im Stream: Das ermöglicht die App DG Discovery, die jetzt für iOS verfügbar ist.

  3. Alibaba: Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September
    Alibaba
    Milliardenschwerer Börsengang wohl Mitte September

    Es könnte der größte Börsengang der US-Geschichte werden - und dabei handelt es sich bei Alibaba um ein chinesisches Unternehmen. Jetzt mehren sich die Hinweise, dass der IPO für Mitte September 2014 geplant ist.


  1. 11:41

  2. 13:09

  3. 12:21

  4. 12:20

  5. 11:52

  6. 11:31

  7. 19:04

  8. 18:14