Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutz: Google zahlt 60…

wenn ich das

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wenn ich das

    Autor: moppi 02.02.13 - 12:17

    mit gema vergleiche, würden unsere verlage das täglich haben wollen, da einmalig so eine geringe summe nicht zum überleben reicht.

    warum klappt das in andern ländern und nicht bei uns ?

    http://www.mulank10.de/wp-content/uploads/2014/05/klein.gif

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: wenn ich das

    Autor: dabbes 02.02.13 - 12:45

    Gier !

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: wenn ich das

    Autor: SelfEsteem 02.02.13 - 13:19

    moppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mit gema vergleiche

    Ich glaube du verwechselst da etwas.
    Aber ja, unsere nimmersatten Verlage würden sich mit läppischen 60 Mio wohl kaum abfinden.
    Dann wiederum scheint der Schrei nach Bezahlung ohne vorherige Leistung bei uns seit einigen Jahren gesellschaftlich verwurzelt zu sein ... oder zumindest ziemlich "in".

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: wenn ich das

    Autor: profi-knalltüte 02.02.13 - 14:26

    Das schreien nach Leistung ohne zu zahlen scheint aber genauso IN zu sein ... in unserer Gesellschaft

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: wenn ich das

    Autor: SelfEsteem 02.02.13 - 14:52

    profi-knalltüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schreien nach Leistung ohne zu zahlen scheint aber genauso IN zu sein
    > ... in unserer Gesellschaft

    Tja, nur dass das hier nicht der Fall ist. Zumal ich nicht wüsste, wo die Fraktion "Leistung ohne zu zahlen" ihre Lobby hätte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 14:52 durch SelfEsteem.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: wenn ich das

    Autor: profi-knalltüte 02.02.13 - 15:30

    In den foren.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: wenn ich das

    Autor: violator 02.02.13 - 15:33

    profi-knalltüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das schreien nach Leistung ohne zu zahlen scheint aber genauso IN zu sein
    > ... in unserer Gesellschaft


    Stimmt, könnte man mal den Verlagen vorwerfen. Wollen kostenlos bei Google gelistet werden, nutzen kostenlos deren Webmastertools und lassen Google kostenlos deren Inhalte auslesen, damit sie gefunden werden können.

    Und jetzt mit dem LSR ist das so, als wenn ein Hotelbesitzer von nem Taxifahrer Geld verlangen würde, wenn der Taxifahrer Kunden zum Hotel fährt und dadurch Geld verdient hat.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: wenn ich das

    Autor: SelfEsteem 02.02.13 - 16:54

    profi-knalltüte schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > In den foren.

    Das ist natürlich völliger Unfug.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: wenn ich das

    Autor: Algo 02.02.13 - 17:34

    violator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und jetzt mit dem LSR ist das so, als wenn ein Hotelbesitzer von nem Taxifahrer Geld
    > verlangen würde, wenn der Taxifahrer Kunden zum Hotel fährt und dadurch Geld
    > verdient hat.

    Ich finde die Armen Hotels sollten auch so ein Leistungsschutzrecht bekommen wie die Verlage. Wie können sich die Taxifahrer erdreisten mit der Dienstleistung des Hotels Geld zu scheffeln ;)?

    EDIT: Zitat vergessen. Sorry



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 02.02.13 17:40 durch Algo.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: wenn ich das

    Autor: byronic 02.02.13 - 18:18

    Ich frag mich, wo ist das Problem? Dann soll google einfach nicht mehr auf die Verlage verlinken. Diese werden dann sehr schnell merken, was sie davon haben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: wenn ich das

    Autor: tibr0 02.02.13 - 18:26

    Das Problem ist das das Gesetz so formuliert ist, das jeder Webseitenbetreiber als Verleger gilt und somit von Google Geld fordern könnte sobald seine Webseite bei Google angezeigt wird.

    Durch diese Gesetzeslücke gäbe es einige Leute die Google dann verklagen würden und Geld forden würden aufgrund dieses Gesetzes.

    Folge von dem LSR währe das Google auf keine einzige deutsche Seite mehr verlinken würde um sich gegen Solche Klagen abzusichern.

    Das will wohl keiner

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: wenn ich das

    Autor: spiderbit 03.02.13 - 04:04

    Ja das ist im Grunde so, wie wenn Facebook bei ihren Nutzern ins Profil hoch Bilder hoch laden würde, ohne deren Willen und sie dann alle verklagen würde weil sie die Urheberrechte von Facebook an dem Bild verletzt haben.

    Es ist ja relativ einfach die zwei Zeilen in ne robots.txt aufn webserver und die seite wird nimmer indiziert:

    User-Agent: Googlebot
    Disallow: /

    Ich versteh schon, das sie lieber ihre Urheberrechtlich geschützten Sachen zu google hochladen lassen.

    Naja ich wär einfach dafür, das der Googlebot leicht umgestellt wird, ab jetzt wird keine deutsche seite mehr indiziert außer in der robots.txt steht:

    User-Agent: Googlebot
    Allow: /
    Google_is_allowed_to_index_my_stuff_for_free: Yes
    I_will_not_sue_google_for_that: Yes
    I_will_not_vote_for_the_current_government_again: Yes

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. System-SW-Entwickler/in Embedded Security für Fahrerassistenzsysteme
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. Integration Manager Processes and IT (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leinfelden-Echterdingen
  3. IT-Mitarbeiter / innen fachlich-technische Dienstleistungen
    Landeshauptstadt München, München
  4. Manager Software Development (m/w)
    TAKATA AG, Berlin und Aschaffenburg

Detailsuche



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones [dt./OV] Staffel 6
    (jeden Dienstag ist eine neue Folge verfügbar)
  2. VORBESTELLBAR: X-Men Apocalypse [Blu-ray]
    19,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. NUR BIS SONNTAG: 3 Blu-rays für 18 EUR
    (u. a. Rache für Jesse James, Runaway, The Wanderers)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Fehler in Blogsystem 200.000 Zugangsdaten von SZ-Magazin kopiert
  2. Überwachung Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat
  3. IT-Sicherheit SWIFT-Hack vermutlich größer als bislang angenommen

  1. ZUK Z2: Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro
    ZUK Z2
    Android-Smartphone mit Snapdragon 820 für 245 Euro

    ZUK hat mit dem Z2 ein neues Smartphone mit Top-Ausstattung zu einem sehr günstigen Preis vorgestellt. Mit einem Snapdragon 820 als SoC, 4 GByte RAM und einem Fingerabdrucksensor kostet das Gerät umgerechnet nur 245 Euro - hat aber das von Smartphones für den chinesischen Markt bekannte LTE-Problem.

  2. Zenbook 3 im Hands on: Kleiner, leichter und schneller als das Macbook
    Zenbook 3 im Hands on
    Kleiner, leichter und schneller als das Macbook

    Computex 2016 Asus-Chef Jonney Shih hat es sichtlich genossen, ein Notebook vorzustellen, dessen Eckdaten in allen Belangen besser sind als die des Macbook mit 12-Zoll-Display. Wir haben die beiden Notebooks vor Ort in Taipeh verglichen.

  3. Autokauf: Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen
    Autokauf
    Landgericht Köln entdeckt, dass SMS sich löschen lassen

    Das Landgericht Köln war es, das die IP-Adressen von Redtube-Nutzern ermitteln ließ, weil es den Unterschied zwischen Streaming und Filesharing nicht begriffen hatte. Jetzt brauchte das Gericht einen gerichtlichen IT-Sachverständigen, um zu klären, ob man versendete SMS löschen kann.


  1. 17:31

  2. 17:26

  3. 16:48

  4. 16:35

  5. 15:40

  6. 14:13

  7. 13:50

  8. 13:10