1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht geändert…

it's the Robots.txt all over again

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. it's the Robots.txt all over again

    Autor bassfader 26.02.13 - 22:30

    Das es bereits möglich ist ganz genau festzulegen was und was nicht in der Suchmaschine angezeigt wird, und das sogar vom Betreiber der Webseite selbst, wird mal wieder gekonnt ignoriert...

    Aber na klar, die "Rechteinhaber" (a.k.a. Verlage) brauchen unbedingt dieses Gesetz </sarcasm> ...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: it's the Robots.txt all over again

    Autor Freiheit 27.02.13 - 02:48

    Die wollen Geld von Google, weil sie es elbst nicht mehr verdienen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: it's the Robots.txt all over again

    Autor AndyMt 27.02.13 - 08:27

    Freiheit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die wollen Geld von Google, weil sie es elbst nicht mehr verdienen.
    Das wird aber nicht funktionieren, siehe Youtube. Google wird diese Inhalte dann einfach ganz sperren. Das wäre sonst den Aufwand nicht wert.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: it's the Robots.txt all over again

    Autor JP 28.02.13 - 00:23

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Freiheit schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die wollen Geld von Google, weil sie es elbst nicht mehr verdienen.
    > Das wird aber nicht funktionieren, siehe Youtube. Google wird diese Inhalte
    > dann einfach ganz sperren. Das wäre sonst den Aufwand nicht wert.

    Dann wird halt geklagt! Die Verlagen denken (und hoffen) doch, dass Google verpflichtet ist sie zu Listen, andernfalls würde Google seine Marktmacht ausnutzen. Je nach Richter der dann darüber zu entscheiden hat würden sie sogar in Deutschland damit durch kommen. Zum Glück hat Google genug Geld und gute Anwälte sich die Instanzen hochzuklagen, notfalls muss ein Europäisches Gericht den deutschen Verlagen mal die Leviten lesen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Türen geöffnet: Studenten "hacken" Tesla Model S
Türen geöffnet
Studenten "hacken" Tesla Model S
  1. Model III Tesla kündigt günstigeres Elektroauto an
  2. IMHO Kampfansage an das Patentsystem
  3. Elektroautos Tesla gibt seine Patente zur Nutzung durch andere frei

Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft
  2. Quartalsbericht Google steigert Umsatz um 22 Prozent
  3. Project Zero Google baut Internet-Sicherheitsteam auf

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

  1. Ofcom: Briten schalten den Pornofilter ab
    Ofcom
    Briten schalten den Pornofilter ab

    Die Internetsperren gegen Pornografie in Großbritannien werden von den Nutzern nicht angenommen. Das geht aus einer Studie der Medienaufsichtsbehörde Ofcom über das "familienfreundliche Network Level Filtering" hervor.

  2. Erstmal keine Integration: iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen
    Erstmal keine Integration
    iOS 8 und OS X Yosemite sollen nicht parallel erscheinen

    Apple versucht, zwischen iOS 8 und OS X 10.10 alias Yosemite eine enge Verzahnung herzustellen, damit man nahtlos zwischen beiden Systemen arbeiten kann. Doch nun sollen die Betriebssysteme gar nicht parallel erscheinen. Wer die Beta von Yosemite ausprobieren will, kann sie nun beziehen.

  3. Privacy: Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies
    Privacy
    Unsichtbares Tracking mit Bildern statt Cookies

    Canvas Fingerprinting heißt eine Tracking-Methode, die inzwischen auf vielen populären Webseiten zu finden ist - zeitweilig auch bei Golem.de. Wir waren darüber nicht informiert und haben die Tracking-Methode umgehend entfernen lassen.


  1. 16:50

  2. 16:32

  3. 15:54

  4. 15:15

  5. 15:00

  6. 14:55

  7. 14:28

  8. 13:41