Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Google ist…

Ich an Googles Stelle...

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich an Googles Stelle...

    Autor: derJimmy 19.02.13 - 15:14

    ... würde einfach alle Verlage die das LSR unterstützen bzw. fordern aus dem Index tilgen. Dann sehen sie, was sie davon haben. Können ja immernoch Lizenzgebüren von den anderen Newsagregatoren verlangen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: ralf.wenzel 19.02.13 - 15:23

    derJimmy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... würde einfach alle Verlage die das LSR unterstützen bzw. fordern aus
    > dem Index tilgen. Dann sehen sie, was sie davon haben. Können ja immernoch
    > Lizenzgebüren von den anderen Newsagregatoren verlangen.

    Nicht vom Suchindex, der ist was ganz anderes. Aber von Google News runterwerfen. Dann würde man mal sehen, ob die Verlage jammern oder nicht.

    Ich wüsste die Antwort nicht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: DooMMasteR 19.02.13 - 15:25

    nö wenn schon denn sdchon, auch in der Suche werden kurze Ausschnitte aus dem Original angezeitg… genau das will man ja auch verhindern.

    das LSR geht deutlich weiter als "nur" Google News zu erschweren

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: hypron 19.02.13 - 15:35

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nicht vom Suchindex, der ist was ganz anderes. Aber von Google News
    > runterwerfen. Dann würde man mal sehen, ob die Verlage jammern oder nicht.

    Och wieso? Google kann ja gerne die Argumentation der Verlage nehmen und gegen sie verwenden. Bei Google gelistet werden wollen? Geld her. Kann ja nicht sein dass die umsonst gelistet werden wollen und damit dann Geld verdienen. ;)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: grorg 19.02.13 - 15:36

    ralf.wenzel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber von Google News runterwerfen. Dann würde man mal sehen, ob die Verlage
    > jammern oder nicht.
    >
    > Ich wüsste die Antwort nicht.
    Die belgischen/französischen Verlage haben doch so geheult, als Google sie wegen eines Gerichtsurteils aus dem Index entfernt hat (sie haben den Prozeß gewonnen, Google streicht sie aus dem Index, um nicht zahlen zu müssen, Verlage jammern über Verluste).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: Neratiel 19.02.13 - 15:40

    Google sollte sie nicht nur aus Google-News entfernen sonder von der ganzen Google Suche... Nach spätestens 2 Monaten würden alle Verlage bei Google angekrochen kommen...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: surtic 19.02.13 - 15:46

    Neratiel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Google sollte sie nicht nur aus Google-News entfernen sonder von der ganzen
    > Google Suche... Nach spätestens 2 Monaten würden alle Verlage bei Google
    > angekrochen kommen...

    Nach einen Tag wäre die nächste Klage bei Google wegen ausnutzung der Marktstellung oder wie nennt man, dass schon wider?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: AndyMt 19.02.13 - 15:53

    surtic schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Neratiel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Google sollte sie nicht nur aus Google-News entfernen sonder von der
    > ganzen
    > > Google Suche... Nach spätestens 2 Monaten würden alle Verlage bei Google
    > > angekrochen kommen...
    >
    > Nach einen Tag wäre die nächste Klage bei Google wegen ausnutzung der
    > Marktstellung oder wie nennt man, dass schon wider?
    Ja was wollen die denn ;-)? Eine "Must Carry" Regelung für ihre Snippets für die Google dann auch noch bezahlen muss? Also eine weitere Lizenz zum Gelddrucken?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: EqPO 19.02.13 - 16:33

    Genau das ist es was sie wollen. Den Freischein zum Geld drucken ganz ohne Leistung.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: Chevarez 19.02.13 - 17:22

    Dann wäre der #Aufschrei aber groß. Die Verlage würden - in dem Fall dann nicht ganz zu unrecht - eine Klage wegen Missbrauch der marktbeherrschenden Stellung bei der EU einreichen. Dort erkennt man die Klage dann an und verdonnert Google zu Millionen/Millarden Schadenersatz oder was auch immer. Aktuell würde man sich demnach auf sehr dünnem Eis bewegen, würde man die Ewig Gestrigen einfach aus dem Index streichen, ohne, dass diese gegen die öffentlich einsehbaren Bedingungen für eine Listung im Index verstoßen haben (z. B. Black-Hat-SEO).

    Einfach aus dem Index nehmen funktioniert nicht, solange es keine gesetzliche Grundlage wie das LSR gibt. Gibt es das erst mal, ist jedoch das Kind in den Brunnen gefallen und die Verlage werden sich auf all diejenigen mit Abmahnwellen stürzen, die nicht so einfach wie Google ihren Index bereinigen können. Foren, Blogs, etc. pp.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: Chevarez 19.02.13 - 17:28

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja was wollen die denn ;-)? Eine "Must Carry" Regelung für ihre Snippets
    > für die Google dann auch noch bezahlen muss? Also eine weitere Lizenz zum
    > Gelddrucken?

    Ja, genau das ist es, was man erreichen will. Die GEZ machts vor, die Verlage machens nach und die anderen Medien-Provider (Musik, Spiele, Filme) stehen schon in Hab-Acht-Stellung. Wenn wir uns, dank Gängelung, dem Konsum dieser nicht wirklich lebensnotwendigen und häufig auch niveaulosen Konsum- bzw. Luxusgüter entziehen, werden wir eben per Gesetz mit einem Kontrahierungszwang belegt. Auch bei der GEMA gibt es sowas z. B. Nennt sich GEMA-Vermutung. Dass man mit derartigen Gesetzen dann jedoch zu allem Übel noch eine Grundlage schafft, die dem Missbrauch Tür und Tor öffnet, nimmt man mit Blick auf die Penunzen billigend in Kauf. So sieht es leider aus, im Staate Deutschland.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: caso 19.02.13 - 17:28

    AndyMt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja was wollen die denn ;-)? Eine "Must Carry" Regelung für ihre Snippets
    > für die Google dann auch noch bezahlen muss? Also eine weitere Lizenz zum
    > Gelddrucken?


    Das ist ja absurd aber du hast vollkommen recht.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: Kaworu 19.02.13 - 18:41

    Nee, Google sollte einfach nur die listen, die das LSR nicht unterstützen und den Rest mit dem Kick aus dem Index (bzw. aus JEDEM Index) bestrafen. Marktbeherrschende Stellung? Nö, man kann ein Unternehmen nicht dazu zwingen, sich selbst zu schädigen. Sonst heißts auf einmal noch "Dieser Newsaggregator ist in deinem Land leider nicht verfügbar (das tut uns leid)"

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Ich an Googles Stelle...

    Autor: M.Kessel 20.02.13 - 05:20

    Richtig, es steht Ihnen dann völlig frei, eine eigene Suchmaschine zu schreiben und zu bewerben.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Software-Architekt/in Statische Code Analyse
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. Senior Java-Entwickler (m/w)
    SoftProject GmbH, Ettlingen
  3. IT-Anwendungsbetreuer SAP FI/CO (m/w)
    SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. IT-Administrator (m/w)
    Lawo GmbH, Wiesbaden

Detailsuche



Hardware-Angebote
  1. Geforce GTX 970/980/980Ti Grafikkarte kaufen und Rise of the Tomb Raider gratis erhalten
  2. NEU: VTX3D Radeon R9 390, 8GB GDDR5
    279,99€
  3. Microsoft Surface Book – 128 GB / Intel Core i5
    1484,10€ / Studentenpreis (ab 18. Februar lieferbar)

Weitere Angebote



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Time Lab: Großes Kino
Time Lab
Großes Kino
  1. Forscher des IIS Sensoren am Körper bald ganz selbstverständlich
  2. Arbeitsschutz Deutscher Roboter schlägt absichtlich Menschen

Lockdown befürchtet: Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
Lockdown befürchtet
Die EU verbietet freie Router-Software - oder doch nicht?
  1. Captive Portals Ein Workaround, der bald nicht mehr funktionieren wird
  2. Die Woche im Video Mensch verliert gegen Maschine und iPhone verliert Wachstum
  3. WLAN-Störerhaftung Freifunker machen gegen Vorschaltseite mobil

Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

  1. Importmechanismus: Apple greift Evernote frontal an
    Importmechanismus
    Apple greift Evernote frontal an

    Im kommenden OS X 10.11.4 wird die Notizen-App von Apple in der Lage sein, die Daten von Evernote zu importieren. So kann der Anwender komplett von Evernote auf Apples Lösung umsteigen.

  2. Logistik: Amazon will die komplette Lieferkette beherrschen
    Logistik
    Amazon will die komplette Lieferkette beherrschen

    Amazon könnte DHL und UPS Konkurrenz machen, wenn das Unternehmen eigene Lkws, Flugzeuge und Schiffe für den Warentransport einsetzt. Amazons Lieferanten sollen künftig per App die Amazon-Lastwagen direkt zum Abtransport bestellen können.

  3. Patent: Google will autonomen Lkw zur Warenauslieferung nutzen
    Patent
    Google will autonomen Lkw zur Warenauslieferung nutzen

    Google will mit einem autonom fahrenden Lkw Waren an Kunden ausliefern. Der Lieferwagen mit Computer am Steuer ist mit abgeschlossenen Fächern ausgestattet, aus denen der Kunde die Pakete entnehmen kann.


  1. 07:43

  2. 07:27

  3. 07:15

  4. 18:25

  5. 17:27

  6. 17:24

  7. 17:14

  8. 16:51