1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Pro…

"Jeder, der im Internet ... wird damit potenziell dem Risiko von Abmahnungen ausgesetzt."

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Jeder, der im Internet ... wird damit potenziell dem Risiko von Abmahnungen ausgesetzt."

    Autor: fratze123 03.01.13 - 16:18

    1. keine neue Erkenntnis. Ist schon immer so.
    2. Korrekt formuliert wäre: "Jeder ist bei allem was er tut dem Risiko von Abmahnungen ausgesetzt."

    Abmahnungen kann jeder zuständige Rechtsanwalt schreiben, wobei Zuständigkeit eben nicht bedeutet, dass die abgemahnte Tätigkeit auch wirklich ein Vergehen wäre.

    Eine Abmahnung ist nur das kostenpflichtige Angebot, einen möglichen Rechtsstreit gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Jeder, der im Internet ... wird damit potenziell dem Risiko von Abmahnungen ausgesetzt."

    Autor: developer 03.01.13 - 17:28

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. keine neue Erkenntnis. Ist schon immer so.
    > 2. Korrekt formuliert wäre: "Jeder ist bei allem was er tut dem Risiko von
    > Abmahnungen ausgesetzt."

    Na ja, es macht schon noch einen Unterschied ob du über ein normales Feld oder ein Minenfeld joggst.

    >
    > Abmahnungen kann jeder zuständige Rechtsanwalt schreiben, wobei
    > Zuständigkeit eben nicht bedeutet, dass die abgemahnte Tätigkeit auch
    > wirklich ein Vergehen wäre.
    >
    > Eine Abmahnung ist nur das kostenpflichtige Angebot, einen möglichen
    > Rechtsstreit gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Ja ein eigentlich sinnvolles Instrument das mittlerweile so dermassen missbraucht wird, dass der eigentlich positive Aspekt komplett von Missbrauch in der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt wurde.

    Legale phsychische Gewalt zum Zweck über Gesetzeslücken Geld zu erpressen.

    Ob man sich damit auf Dauer einen Gefallen tut wenn man das zulässt? Nun ja, wir werden sehen...

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Testplattform für Grafikkarten: Des Golems Zauberwürfel
Testplattform für Grafikkarten
Des Golems Zauberwürfel
  1. Maxwell-Grafikkarte Nvidia korrigiert die Spezifikationen der Geforce GTX 970
  2. Geforce GTX 960 Nvidias neue Grafikkarte ist eine halbe GTX 980
  3. Bis 4 GHz Takt Samsung verdoppelt Grafikspeicher-Kapazität

Grim Fandango im Test: Neues Leben für untotes Abenteuer
Grim Fandango im Test
Neues Leben für untotes Abenteuer
  1. Vorschau 2015 Von Hexern, Fledermausmännern und VR-Brillen
  2. Spielejahr 2014 Gronkh, GTA 5 und #Gamergate
  3. Day of the Tentacle (1993) Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

Fehlender Cache verursacht Ruckler: Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
Fehlender Cache verursacht Ruckler
Nvidias beschnittene Geforce GTX 970 stottert messbar
  1. King Of The Hill AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory
  2. Partikelsimulation Nvidias Flex rührt das Müsli an
  3. Grafiktreiber im Test AMD wagt mit Catalyst Omega Neuanfang samt Downsampling

  1. Oneplus: Erstes eigenes Android-ROM heißt OxygenOS
    Oneplus
    Erstes eigenes Android-ROM heißt OxygenOS

    Oneplus hat den Namen für das eigene Android-ROM genannt: OxygenOS. Damit will Oneplus nicht länger an Cyanogen und Cyanogenmod gebunden sein. In China trägt das Betriebssystem hingegen einen anderen Namen.

  2. Apple: Mitteilungszentrale erhält iTunes-Widget
    Apple
    Mitteilungszentrale erhält iTunes-Widget

    Apple hat iTunes 12.1 veröffentlicht. Die neue Software bietet unter OS X ein Widget für die Mitteilungszentrale. So kann die Medienwiedergabe von dort aus gesteuert und sogar Musik gekauft werden.

  3. Datenschutz: Microsoft Outlook für iOS und Android mit gefährlicher Funktion
    Datenschutz
    Microsoft Outlook für iOS und Android mit gefährlicher Funktion

    Microsoft hat von Outlook eine Version für iOS und Android vorgestellt. Doch wichtige Funktionen der Desktop-Version fehlen. Der Mailverkehr, die Kalenderdaten und Attachments werden dabei über Microsofts Server geleitet.


  1. 08:48

  2. 07:18

  3. 23:51

  4. 23:15

  5. 22:40

  6. 22:28

  7. 22:08

  8. 17:59