1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Pro…

"Jeder, der im Internet ... wird damit potenziell dem Risiko von Abmahnungen ausgesetzt."

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Jeder, der im Internet ... wird damit potenziell dem Risiko von Abmahnungen ausgesetzt."

    Autor: fratze123 03.01.13 - 16:18

    1. keine neue Erkenntnis. Ist schon immer so.
    2. Korrekt formuliert wäre: "Jeder ist bei allem was er tut dem Risiko von Abmahnungen ausgesetzt."

    Abmahnungen kann jeder zuständige Rechtsanwalt schreiben, wobei Zuständigkeit eben nicht bedeutet, dass die abgemahnte Tätigkeit auch wirklich ein Vergehen wäre.

    Eine Abmahnung ist nur das kostenpflichtige Angebot, einen möglichen Rechtsstreit gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: "Jeder, der im Internet ... wird damit potenziell dem Risiko von Abmahnungen ausgesetzt."

    Autor: developer 03.01.13 - 17:28

    fratze123 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. keine neue Erkenntnis. Ist schon immer so.
    > 2. Korrekt formuliert wäre: "Jeder ist bei allem was er tut dem Risiko von
    > Abmahnungen ausgesetzt."

    Na ja, es macht schon noch einen Unterschied ob du über ein normales Feld oder ein Minenfeld joggst.

    >
    > Abmahnungen kann jeder zuständige Rechtsanwalt schreiben, wobei
    > Zuständigkeit eben nicht bedeutet, dass die abgemahnte Tätigkeit auch
    > wirklich ein Vergehen wäre.
    >
    > Eine Abmahnung ist nur das kostenpflichtige Angebot, einen möglichen
    > Rechtsstreit gar nicht erst entstehen zu lassen.

    Ja ein eigentlich sinnvolles Instrument das mittlerweile so dermassen missbraucht wird, dass der eigentlich positive Aspekt komplett von Missbrauch in der öffentlichen Wahrnehmung verdrängt wurde.

    Legale phsychische Gewalt zum Zweck über Gesetzeslücken Geld zu erpressen.

    Ob man sich damit auf Dauer einen Gefallen tut wenn man das zulässt? Nun ja, wir werden sehen...

    Whatever you do, do it with: 5 + (sqrt(1-x^2(y-abs(x))^2))cos(30((1-x^2-(y-abs(x))^2))), x is from -1 to 1, y is from -1 to 1.5, z is from -100 to 4.5

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Maker Faire Bay Area 2015: Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
Maker Faire Bay Area 2015
Die Lust, zu schaffen und zu zerstören
  1. Materialforschung Forscher 3D-drucken Graphen-Aerogel
  2. General Electric Flugzeugtriebwerk erhält Bauteil aus 3D-Drucker
  3. 3D-Drucker im Lieferwagen Amazon will Waren auf dem Weg zum Kunden produzieren

Golem.de-Test mit Kaspersky: So sicher sind Fototerminals und Copyshops
Golem.de-Test mit Kaspersky
So sicher sind Fototerminals und Copyshops
  1. Malware Blackcoffee nutzt Forum für C&C-Vermittlung
  2. United Airlines Mit Bug Bounties um die Welt reisen
  3. Studie Die Smart City ist intelligent, aber angreifbar

Macbook 12 im Test: Einsamer USB-Port sucht passende Partner
Macbook 12 im Test
Einsamer USB-Port sucht passende Partner
  1. Apple Store Apple erhöht Hardwarepreise
  2. Workaround Macbook 12 kann bei Erstinstallation hängen bleiben
  3. Hydradock Elf Ports für das Macbook 12

  1. One Earth Message: Bilder und Töne für Außerirdische
    One Earth Message
    Bilder und Töne für Außerirdische

    Eine Nachricht an außerirdische Zivilisationen will die Initiative One Earth Message der Raumsonde New Horizons mitgeben. Jeder kann Bilder einsenden. Finanziert werden soll die Aktion per Crowdfunding.

  2. Tropico 5: Espionage mit El Presidente
    Tropico 5
    Espionage mit El Presidente

    Spione im Südseeparadies: Eine Kampagne mit dem Schwerpunkt auf Geheimdienst- und Agententätigkeiten soll Espionage werden, die zweite große Erweiterung für Tropico 5.

  3. Tessel: Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden
    Tessel
    Offenes Entwicklerboard soll wie Io.js verwaltet werden

    Die Entwicklerplatine Tessel ist offene Hardware und soll für Prototypen schnell mit Node.js programmiert werden können. Der Hersteller Technical Machine übergibt die Rechte an dem Projekt nun der Community, die den Prinzipien von Io.js folgen soll.


  1. 18:43

  2. 15:32

  3. 15:26

  4. 15:09

  5. 14:21

  6. 14:08

  7. 13:54

  8. 13:44