1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Pro…

Kann sich nur um ein Missverständnis handeln.

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kann sich nur um ein Missverständnis handeln.

    Autor: pholem 03.01.13 - 17:32

    Das Leistungsschutzrecht bezieht sich doch nur auf Auszüge aus urheberrechtlich geschützten Texten und nicht auf Verlinkungen darauf.
    Ich glaube, es kann sich hier nur um ein Missverständnis handeln. Also entweder ein neuer Mitarbeiter oder Azubi hat hier etwas falsch verstanden und die Kontrolle hat versagt, oder irgendwas in der Richtung.

    In der Web-Welt wird dies jetzt aufgebauscht um gegen das Leistungsschutzrecht zu wettern und die vermeintliche Dummheit dessen Befürworter darzustellen.

    Vielleicht gibt es wirklich einige verblendete Leute, die das Vorgehen der NLI hier korrekt finden, aber Fakt ist, dass es nichts mehr mit dem hierzulande geforderten Leistungsschutzrecht zu tun hat und die News jetzt nur dafür sorgt, dass die aufgebrachten Leistungsschutzrechtgegner nun noch aufgebrachter sind.

    P.S.: Wirkt vllt anders von meinem Text her, aber ich bin kein Befürworter des Leistungsschutzrechts. Aber auch kein Gegner. Ich halte lediglich Hypes, Anti-Hypes und das gegeneinander Aufwiegeln verfeindeter Parteien für schlecht.
    Das ist doch schnell abgefrühstückt: Jedes Gericht welches bei Sinnen ist hat hier in ein paar Tagen geklärt, dass der NLI hier falsch liegt. (Hoffe ich doch...)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Die Piratenpartei wettert schon ;))

    Autor: aktenwaelzer 03.01.13 - 17:53

    pholem schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Leistungsschutzrecht bezieht sich doch nur auf Auszüge aus
    > urheberrechtlich geschützten Texten und nicht auf Verlinkungen darauf.

    Richtig. Und Deep Linking wurde vom Deutschen BGH auch schon lange als rechtmäßig anerkannt.

    > Das ist doch schnell abgefrühstückt: Jedes Gericht welches bei Sinnen ist
    > hat hier in ein paar Tagen geklärt, dass der NLI hier falsch liegt. (Hoffe
    > ich doch...)

    Denke ich auch.

    Aber das ändert nichts daran, dass damit jetzt noch mal eben im Netz Stimmung gegen das Leistungsschutzrecht gemacht wird. Die Piratenpartei, deren Kompetenzhema das Urheberrecht sein will, twittert schon: https://twitter.com/Piratenpartei/status/286868611799318528



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 03.01.13 18:04 durch aktenwaelzer.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. leider nein

    Autor: azeu 03.01.13 - 18:52

    > Eine Lizenz sei nötig, "um direkt auf einen Onlineartikel zu verlinken, auch wenn keine Inhalte direkt auf die eigene Webseite" kopiert wurden, heißt es in dem Schreiben.

    ein Missverständnis sieht für mich anders aus. DAS ist wohl eher als "versuchte Abzocke" zu bezeichnen.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: leider nein

    Autor: -=Draven=- 04.01.13 - 00:00

    Naja ich behaupte mal das es sich nicht um versuchte Abzocke handelt sondern um er gezielte Abzocke, ich werde wohl mal damit beginnen alles auf Links abzusuchen man weiß ja nie...

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Kann sich nur um ein Missverständnis handeln.

    Autor: pholem 12.01.13 - 14:27

    Da haben wir's:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/Irische-Zeitungsverleger-wollen-keine-Lizenzgebuehren-fuer-Verlinkungen-1779004.html

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen

Gnome 3.16 angesehen: "Tod der Nachrichtenleiste"
Gnome 3.16 angesehen
"Tod der Nachrichtenleiste"
  1. Server-Technik Gnome erstellt App-Sandboxes
  2. Display-Server Volle Wayland-Unterstützung für Gnome noch dieses Jahr
  3. Linux Gnome-Werkzeug soll für bessere Akkulaufzeiten sorgen

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

Bloodborne im Test: Das Festival der tausend Tode
Bloodborne im Test
Das Festival der tausend Tode
  1. Bloodborne Patch und PC-Petition
  2. Bloodborne angespielt Angsthase oder Nichtsnutz

  1. Xbox One: Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole
    Xbox One
    Firmware-Update bringt Sprachnachrichten auf die Konsole

    Microsoft arbeitet an der nächsten Version seiner Firmware für die Xbox One. Die soll neben aussagekräftigeren Erfolgsmeldungen auch Sprachnachrichten sowie dedizierte Server für den Gruppenchat mitbringen.

  2. Elektromobilitätsgesetz: Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten
    Elektromobilitätsgesetz
    Bundesrat gibt Elektroautos mehr Freiheiten

    Der Bundesrat hat das Elektromobilitätsgesetz passieren lassen, das Nutzern von Autos mit Elektro- und Plugin-Hybridantrieb Sonderrechte einräumt. Kommunen können ihnen erlauben, die Busspur zu verwenden und Parkplätze für Ladestationen einzurichten, auf denen die Fahrzeuge kostenlos parken dürfen.

  3. 2160p60: Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K
    2160p60
    Youtube startet fordernde 60-fps-Videos in scharfem 4K

    Ohne High-End-System keine flüssige Darstellung: Youtube bietet Videomaterial in Ultra-HD, also 3.840 x 2.160 Pixeln, und mit 60 Bildern pro Sekunde an. Das klappt noch nicht mit allen Browsern.


  1. 17:09

  2. 15:52

  3. 15:22

  4. 14:24

  5. 14:00

  6. 13:45

  7. 13:44

  8. 13:05