Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Leistungsschutzrecht: Sind…

Cui bono?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cui bono?

    Autor: Der_Ing. 31.01.13 - 09:34

    Wem die Links mehr nutzen, ließe sich am einfachsten dadurch testen, dass für einen Tag (oder auch zwei Tage/ ein Wochenende) alle Suchmaschinen sämtliche deutschen Presseartikel komplett ignorierten.
    Das gäbe sicherlich ein lautes Geschrei bei Verlegern und Journalisten, denn wer würde wohl noch die Seiten nicht-lokaler Regionalnachrichten (z.B. als Berliner die der Lübecker Nachrichten) ansehen, wenn er/ sie nicht über Links von ihnen erführe?
    Es müssen ja nicht komplette Artikel kostenlos verfügbar sein, aber selbst Schnipsel kostenpflichtig zu machen, ist m.E. völlig überzogen, und wenn auch nicht gewinn-orientierte Sites bezahlen sollen, dann ist jeder Maßstab verloren gegengen. (Man stelle sich vor, eine Zeitung müsste dafür bezahlen, wenn sie über jemanden bzw. dessen Handlungen berichten wollte ...)

  2. Re: Cui bono?

    Autor: Neratiel 31.01.13 - 09:46

    keine Sorge, sobald das Gesetz durchkommt werden das die Suchmaschinen dauerhaft machen, mal sehen wie lange die Verlage dann mit dem Gesetz glücklich sind...

  3. Re: Cui bono?

    Autor: dontcare 31.01.13 - 09:51

    Ich bin immer noch so Altmodisch und gehe "per Hand" auf die Nachrichtenseiten die mich Interessieren.

  4. Re: Cui bono?

    Autor: Tachim 31.01.13 - 10:36

    Ich bin so neumodisch und gehe gar nicht mehr auf Nachrichtenseiten (Ausnahme Golem).. es sei denn, ein Link führt mich dorthin..

  5. Re: Cui bono?

    Autor: root666 31.01.13 - 11:53

    dontcare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin immer noch so Altmodisch und gehe "per Hand" auf die
    > Nachrichtenseiten die mich Interessieren.

    Woher weißt du das es sie gibt und dass sie dich intressieren könnten? ;)

  6. Re: Cui bono?

    Autor: bofhl 31.01.13 - 12:09

    dontcare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin immer noch so Altmodisch und gehe "per Hand" auf die
    > Nachrichtenseiten die mich Interessieren.
    Der Aufruf der Seiten dürften dann sogar schneller sein - da keine Suchmaschine mehr die dortigen Rechner quält;->

  7. Re: Cui bono?

    Autor: TmoWizard 01.02.13 - 00:21

    dontcare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin immer noch so Altmodisch und gehe "per Hand" auf die
    > Nachrichtenseiten die mich Interessieren.

    Pö, zu umständlich! Ich habe die Feeds von vielen abonniert, da klicke ich einfach nur noch auf den entsprechenden Link, wenn mich ein Artikel interessiert! ;-)

    *** TmoWizard ***

    Kleinigkeiten erledige ich sofort, Wunder dauern etwas länger und ab Mitternacht wird gezaubert! ;)

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. NRW.BANK, Düsseldorf
  2. Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, Heilbronn, Heidelberg, Karlsruhe, Freiburg
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Thalia Bücher GmbH, Hagen (Raum Dortmund)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. SanDisk Ultra 128-GB-USB-3.0-Stick für 19,00€, WD Red...
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Jurassic Park Collection Blu-ray 26,00€)
  3. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Razer DeathAdder für 29,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Werne: Adventsstreik bei Amazon brachte Verkehrsstau
    Werne
    Adventsstreik bei Amazon brachte Verkehrsstau

    Laut Verdi sollen die Streikenden über Stunden die Anlieferung verhindert haben. Eine schottische Zeitung berichtet über Lagerarbeiter bei Amazon, die im Wald in der Nähe des Standortes Dunfermline zelten.

  2. Syndicate (1993): Vier Agenten für ein Halleluja
    Syndicate (1993)
    Vier Agenten für ein Halleluja

    Golem retro_ Einmal die gesamte Erde verwalten. Diese Utopie durften Spieler 1993 tatsächlich ausleben in Syndicate, dem Echtzeit-Strategiespiel mit hohem Actionanteil aus dem Hause Bullfrog unter der Federführung von Peter Molyneux.

  3. Nintendo: Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung
    Nintendo
    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

    Bei langen Flugzeugreisen oder im Ausland läuft Super Mario Run nur mit Hindernissen: Nintendo hat wenige Tage vor der Veröffentlichung des Games für iOS bekanntgegeben, dass das Spiel immer eine aktive Onlineverbindung zu den Servern des Herstellers benötigt.


  1. 13:54

  2. 09:49

  3. 17:27

  4. 12:53

  5. 12:14

  6. 11:07

  7. 09:01

  8. 18:40