Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Manwin: Youporn-Chef mit…

Frage

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Frage

    Autor: NochEinLeser 13.12.12 - 20:35

    "Youporn, Pornhub, Reality Kings, Brazzers, XTube, Extremetube, MyDirtyHobby, Wicked Pictures, Digital Playground und Mofos"

    Wieso betreibt und der selbe Mensch so viele Webseiten, die alle das selbe anbieten? Hätte er mit einer Bündelung aller seiner Nutzer und Angebote nicht viel mehr Gewinn? Dann würde er eine Menge Infrastruktur (Server, Domains, Entwickler, ...) sparen, wenn alles konzentriert ist.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Frage

    Autor: Mandrake0 14.12.12 - 15:31

    kurz gefasst er hat alle aufgekauft. :-)

    es gibt ein video dass ihn zeigt und wieso er nun der grösste porno seiten betreiber ist. das video ging si um 20min und es war wirklich intressant. er besitz auch playboy vertriebslizenzen ausserhalb der usa!

    ist glaub ich dieses hier: http://www.youtube.com/watch?v=VCQCsWOivGo&noredirect=1

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Frage

    Autor: Remy 14.12.12 - 15:35

    1) Diese Seiten bieten nicht alle dasselbe an
    2) Aus dem selben Grund warum Saturn und MM nicht komplett fusionieren: man will einerseits die eigene Konkurrenz in seinem Besitz haben, andererseits haben sich die Markennamen schon etabliert

    Würde ich Apple und Google besitzen wäre ich nicht nur stinkreich sondern auf jeden Fall nicht so blöd und die beiden unter dem selben Namen zusammenzufassen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Frage

    Autor: hairetic 14.12.12 - 15:56

    Japp, mal abgesehen davon, dass diese Seiten wirklich recht unterschiedlichen content bieten (habe ich gehört *HUST*), ist es extrem sinnvoll verschiedene Namen zu haben, die die Leute ansteuern können ohne zu merken, dass sie alles Geld in den gleichen Geldbeutel schicken.

    Seien es nun Waschmittelmarken, die zu 90% alle zu 2 Firmen gehören, aber dem Markt Diversität vorgaukeln, oder eben Supermarktketten, die dennoch nicht zusammengeführt werden, obwohl sie den gleichen Firmen gehören.

    Der Mensch mag die Auswahl - ob die nun echt ist oder nicht sei mal dahingestellt.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige
  1. Solution Inhouse Consultant PLM (m/w)
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Head of Software Development / Leiter Softwareentwicklung (m/w)
    Hella Gutmann Solutions GmbH, Ihringen
  3. Erfahrener Berater "IT Strategy & IT Efficiency" (m/w)
    Detecon International GmbH, Köln, Frankfurt am Main
  4. ERP-Betreuer (m/w)
    Schafferer & Co. KG, Freiburg im Breisgau

Detailsuche



Anzeige


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


PGP im Parlament: Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann
PGP im Parlament
Warum mein Abgeordneter keine PGP-Mail öffnen kann

Nordrhein-Westfalen: Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
Nordrhein-Westfalen
Deutsche Telekom beginnt mit Micro-Trenching für Glasfaser
  1. DNS:NET "Nicht jeder Kabelverzweiger bekommt Glasfaser von Telekom"
  2. Glasfaser Swisscom erreicht 1,1 Millionen Haushalte mit FTTH
  3. FTTH Deutsche Glasfaser will schnell eine Million anschließen

Spielebranche: "Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
Spielebranche
"Faule Hipster" - verzweifelt gesucht
  1. Neuronale Netze Weniger Bugs und mehr Spielspaß per Deep Learning
  2. Spielebranche "Die große Schatztruhe gibt es nicht"
  3. The Long Journey Home Überleben im prozedural generierten Universum

  1. USA: Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen
    USA
    Furcht vor Popcorn Time auf Set-Top-Boxen

    Die US-Filmindustrie will verhindern, dass der Zwang zur Nutzung bestimmter Set-Top-Boxen im TV-Kabelnetz aufgehoben wird. Denn das führe zum Einsatz von Popcorn Time auf künftigen Geräten, glaubt Bob Goodlatte, Chairman eines Ausschusses des US-Repräsentantenhauses.

  2. Unplugged: Youtube will Fernsehprogramm anbieten
    Unplugged
    Youtube will Fernsehprogramm anbieten

    Youtube verhandelt mit großen US-Fernsehsendern über ein eigenes Fernsehangebot als Streamingdienst. Unplugged könnte über VPN auch aus Deutschland abrufbar sein.

  3. Festnetz: Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz
    Festnetz
    Telekom-Chef verspricht 500 MBit/s im Kupfernetz

    Telekom-Chef Timotheus Höttges kündigt für 2018 mit Super-Vectoring Bandbreiten bis zu 250 MBit/s im Kupfernetz an. Mit der nächsten Technologie, G.fast, seien bis zu 500 MBit/s möglich.


  1. 13:08

  2. 11:31

  3. 09:32

  4. 09:01

  5. 19:01

  6. 16:52

  7. 16:07

  8. 15:26