Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Megaupload: Dotcoms…

unverschämt

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. unverschämt

    Autor: crazypsycho 22.11.12 - 14:24

    Also ich finde die Behauptung, das er ja auch umziehen könnte, ziemlich unverschämt.
    Noch ist er unschuldig, warum sollte er also seinen Besitz bitte aufgeben, bzw seinen Lebensstandard senken müssen?

  2. Re: unverschämt

    Autor: Rulf 22.11.12 - 14:48

    angeblich gehört ihm sein riesiges luxusanwesen ja nicht, so daß er einen haufen miete zahlen muß...es würde mich aber nicht wundern, wenn er aber trotzdem der besitzer ist, und aus steuerlichen gründen miete an sich selber zahlt...ansonsten hast du natürlich recht...niemand kannihm vorschreiben wie er zu wohnen/leben hat...nur wenn er es sich eben nicht mehr leisten kann, wird er eben wie jeder andere auch abstriche machen müssen...im übrigen dürfte die beweislage recht dünn bis nicht existent sein, weil es auch in neuseeland gesetze gegen organisierte kriminalität und geldwäsche gibt und k.s. deswegen sicher weiterhin gesiebte luft hätte atmen müssen...

  3. Re: unverschämt

    Autor: jude 22.11.12 - 15:08

    Nun, der Richter ist möglicherweise der Meinung dass das Vermögen nicht "sein" ist sondern möglicherweise den Geschädigten zustehnt.

  4. Re: unverschämt

    Autor: Sharra 22.11.12 - 15:08

    Sein Vermögen wurde eingefroren, und ihm wurden nur Mittel zur Lebensführung freigegeben. Das Problem ist aber, wenn er freikommt, ist er die Villa dennoch los, obwohl er nicht verurteilt wurde. Also quasi doch bestraft.

  5. Re: unverschämt

    Autor: Local_Horst 22.11.12 - 15:20

    jude schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nun, der Richter ist möglicherweise der Meinung dass das Vermögen nicht
    > "sein" ist sondern möglicherweise den Geschädigten zustehnt.

    Das mag gut sein, nur dann sollte der Richter dafür Sorge tragen, dass die Sachlage geklärt wird. Aber bisher wurden Termine zu eine Anhörung (!) immer wieder verschoben.

    Man müsste mal ausrechnen, wie lange dieses Spielchen noch möglich ist, bis das eingefrorene Kapital verbraucht ist. Entweder bis dahin wirft Schmitzens neue Mega-sonstwas-Idee Geld ab, oder er muss wirklich in eine Sozialbleibe wechseln... ;)

  6. Re: unverschämt

    Autor: crazypsycho 22.11.12 - 15:23

    Besitzer der Villa ist er definitiv, denn er wohnt ja schließlich dort. Ob er Eigentümer oder Mieter ist, ist an sich irrelevant. Es kann doch nicht angehen, das jemand der nicht verurteilt wurde seinen ganzen Lebensstandard senken muss.
    Ihm sollte zumindest soviel Geld gelassen werden, das er alle seine normalen Kosten tragen kann. Vorallem natürlich die Mitarbeiter, denn die können sowieso nichts dafür und werden durch den Staat arbeitslos gemacht.

    Mir würde es nicht gefallen, wenn ich unschuldig angeklagt werde, alle Besitztümer und alles was ich mir aufgebaut habe, aufgeben müsste, obwohl ich am Ende unschuldig gesprochen werde.

  7. Re: unverschämt

    Autor: crazypsycho 22.11.12 - 16:04

    Ich bezweifle das Kim die Villa wirklich aufgeben muss, oder gar in eine Sozialwohnung ziehen muss.
    Man mag von ihm halten was man will, aber blöd ist er nicht und wird mit Sicherheit noch irgendwo Geld gebunkert haben.

    Ausserdem rechne ich fest mit Verfahrenseinstellung wegen Verfahrensfehlern (illegale Hausdurchsuchung, Server vom Netz nehmen, usw).

  8. Re: unverschämt

    Autor: Local_Horst 22.11.12 - 16:54

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bezweifle das Kim die Villa wirklich aufgeben muss, oder gar in eine
    > Sozialwohnung ziehen muss.
    > Man mag von ihm halten was man will, aber blöd ist er nicht und wird mit
    > Sicherheit noch irgendwo Geld gebunkert haben.
    >
    Davon kann man ausgehen; auch das Rumgejammere seinerzeit, er könne seine Anwälte nicht mehr bezahlen, halte ich für einen Teil seiner "der_arme_Kim.com"-Strategie. Laut lachen und seine Schwarzgeldkonten erwähnen wird er wohl nicht.

    > Ausserdem rechne ich fest mit Verfahrenseinstellung wegen Verfahrensfehlern
    > (illegale Hausdurchsuchung, Server vom Netz nehmen, usw).
    Sehe ich ähnlich. Und ich frage mich, wie lange ein "Rechts"staat einen Beschuldigten so festsetzen kann, bis es überhaupt zu einer Anhörung, geschweige denn einem Verfahren, kommt.

  9. Re: unverschämt

    Autor: Technikfreak 22.11.12 - 23:04

    Rulf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > angeblich gehört ihm sein riesiges luxusanwesen ja nicht, so daß er einen
    > haufen miete zahlen muß...es würde mich aber nicht wundern, wenn er aber
    > trotzdem der besitzer ist, und aus steuerlichen gründen miete an sich
    > selber zahlt...
    ... auch Mieterträge muss man versteuern.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.11.12 09:11 durch gs (Golem.de).

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Ingolstadt
  3. Unitool GmbH & Co. EDV-KG, Oyten
  4. INTENSE AG, Würzburg, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Civilization VI gratis erhalten
  2. 525,01€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

Final Fantasy 15 im Test: Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
Final Fantasy 15 im Test
Weltenrettung mit der Boyband des Wahnsinns
  1. Square Enix Koop-Modus von Final Fantasy 15 folgt kostenpflichtig

  1. Hololens: Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro
    Hololens
    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

    Einer sitzt im Auto, virtuell aber im Büro bei einem Kollegen, der eine Hololens trägt: Microsoft arbeitet an in Echtzeit übertragbaren Hologrammen, allerdings klappt die Holoportation noch nicht mit mobilem Internet, sondern nur mit WLAN.

  2. Star Wars: Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag
    Star Wars
    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

    Dass Raumfahrt teuer ist, ist bekannt: Ein britisches Unternehmen hat ausgerechnet, was der Todesstern im Unterhalt kostet. Man benötigt schon ein ganzes Imperium, um das zu finanzieren.

  3. NSA-Ausschuss: Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben
    NSA-Ausschuss
    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

    Bei der Veröffentlichung der Dokumente zum NSA-Ausschuss ist Wikileaks möglicherweise eine Panne passiert. Zudem darf die Staatsanwaltschaft im Bundestag nun wegen Verletzung des Dienstgeheimnisses ermitteln.


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08