1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › NSA-Whistleblower: Deutschland…

Richtig so

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Richtig so

    Autor reddox 03.07.13 - 15:56

    Mir geht dieses mimi gewaltig gegen den Strich. Was habt Ihr erwartet? Das Deutschland mehrfach gegen geltendes Recht verstößt?

    Es steht doch alles im Artikel:
    Er kann kein Asyl aus dem Ausland heraus beantragen!
    Es gibt Asylrechtlich keine Rechtfertigung Ihm Asyl zu gewähren!
    Selbst wenn er nach Dtl kommt gibt es ein Auslieferungsabkommen mit den USA. Sicher kann man sowas einseitig brechen, wird bestimmt diplomatisch nen Riesenspaß, spätestens wenn sich ein Mörder aus Dtl in die USA absetzt.

    Und nochmal: Snowden wird strafrechtlich verfolgt, nicht politisch.
    Ein weit hergeholtes Gegenbeispiel (aktuell weil neue Staffel hat gerade angefangen): Dexter. Ein sympathischer Massenmörder, dessen Opfer es alle verdient haben. Niemand will dass er gefasst wird - macht es seine Taten deswegen rechtens?
    Ähnlich verhält es sich mit Edward Snowden - 2 mal Unrecht ist nicht automatisch Recht.
    Und auch wenn Sympathien für Ihn bestehen: rechtliche Gründe für ein Asyl gibt es leider nicht und lassen sich nicht durchsetzen (und da jetzt die Gesetze nach dem Wind zu drehen wäre in Wirklichkeit das, was die die meisten der Regierung im Moment vorwerfen - wenn es die Möglichkeit gäbe wäre dass doch der Perfekte Punktesammler für die anstehende Wahl, btw der einzige Grund warum Trittin sich pro Asyl ausgeprochen hat).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  2. Re: Richtig so

    Autor teenriot 03.07.13 - 16:07

    reddox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir geht dieses mimi gewaltig gegen den Strich. Was habt Ihr erwartet? Das
    > Deutschland mehrfach gegen geltendes Recht verstößt?
    >
    > Es steht doch alles im Artikel:
    > Er kann kein Asyl aus dem Ausland heraus beantragen!

    Man kann ihm aber sagen wie seine Chancen stehen würden.
    Der Hauptgrund für die Ablehnung war nicht das er sich nicht in Deutschland aufhält.

    > Es gibt Asylrechtlich keine Rechtfertigung Ihm Asyl zu gewähren!

    Doch gibt es. Nennt sich "öffentliches Interesse" und das ist hier zweifelsohne gegeben.

    > Selbst wenn er nach Dtl kommt gibt es ein Auslieferungsabkommen mit den
    > USA. Sicher kann man sowas einseitig brechen, wird bestimmt diplomatisch
    > nen Riesenspaß, spätestens wenn sich ein Mörder aus Dtl in die USA
    > absetzt.

    Dann guck mal wie das bei den Steuer-CD-Verkäufer lief.
    Snowden ist Kronzeuge.


    > Und nochmal: Snowden wird strafrechtlich verfolgt, nicht politisch.

    Die ganze Welt wird mittels politischem Druck auf den Kopf gestellt seitens der USA und du redest von nicht politisch?
    Die Strafrechtliche Verfolgung ist allein deswegen politisch weil nur gegen ihn ermittelt wird und nicht gegen die unendlich größeren Verbrecher die er entlarvt hat.

    > Ein weit hergeholtes Gegenbeispiel (aktuell weil neue Staffel hat gerade
    > angefangen): Dexter. Ein sympathischer Massenmörder, dessen Opfer es alle
    > verdient haben. Niemand will dass er gefasst wird - macht es seine Taten
    > deswegen rechtens?

    Richtig; weit hergeholt und nonsens.
    Snowden hatte keine andere Möglichkeit Verfassungsbruch und Verbrechen gegen die Menschenrechte aufzudecken. Es gibt sowas wie Abwägung von Rechtsgütern und die Menschenrechte stehen immer ganz oben.
    Es gibt auch sowas wie natürliches Recht. Auf dieser Grundlage fanden die Nürnberger Prozesse statt. Außerdem gibt es in Amerika Gesetze die Whistlebowler eigentlich schützen.
    Er hat nicht gegen die Interessen Amerikas gehandelt, sondern für die Interessen auf deren Basis dieses Land angeblich steht.

    > Ähnlich verhält es sich mit Edward Snowden - 2 mal Unrecht ist nicht
    > automatisch Recht.
    > Und auch wenn Sympathien für Ihn bestehen: rechtliche Gründe für ein Asyl
    > gibt es leider nicht und lassen sich nicht durchsetzen (und da jetzt die
    > Gesetze nach dem Wind zu drehen wäre in Wirklichkeit das, was die die
    > meisten der Regierung im Moment vorwerfen - wenn es die Möglichkeit gäbe
    > wäre dass doch der Perfekte Punktesammler für die anstehende Wahl, btw der
    > einzige Grund warum Trittin sich pro Asyl ausgeprochen hat).

    Ich wiederhole:
    Asyl durch besonderes öffentliches Interesse und Kronzeugenregelung sind 100% einwandfreie Möglichkeiten Snowden gegenüber Gerechtigkeit walten zu lassen.

    Alles andere sind Ausreden.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  3. Re: Richtig so

    Autor cmi 03.07.13 - 19:47

    reddox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und nochmal: Snowden wird strafrechtlich verfolgt, nicht politisch.

    wer definiert den unterschied bzw. den "gültigen blickwinkel"?

    kleines beispiel (hat jetzt nix mit asylpolitik zu tun, dient nur zur illustration des problems): die mauerschützen hielten sich an das recht der ddr. die ddr war aus ihrem blinkwinkel keine diktatur. aus dem anderen blickwinkel waren das straftaten und die ddr eine diktatur.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  4. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor Kasabian 03.07.13 - 20:36

    Hättet du ebenso gut schreiben können. Aber was haste auch erwartet?
    Dass du für so einen Stuss auch noch Lorbeeren erntest?

    Macht dich doch erstmal schlau worum es hier eigentlich geht.
    Es sind nicht nur deine oder meine Daten, sondern alle Daten. Letzteres sprich für Wirtschaftspionage.

    Und dies ist ein Verbrechen, aber nicht von Snowden, der im übrigen als Kronzeuge prädestiniert ist und damit auch ein Anrecht auf unseren Schutz hat.

    Hin und wieder bekomme ich bei solchen Typen wie dir einen zuviel. Du hast noch nicht einmal den Wert unserer Demokratie und Gesellschaft verstanden.
    Noch haben wir die und es lohnt sich immer dafür einzustehen und zu kämpfen.

    Ein verbrechen ist es eher den Schwanz einzuziehen.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  5. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor reddox 03.07.13 - 23:43

    Stimmt...ich hätte der breiten Masse auch Stumpf hinterherlabern können. Quasi 'den Schwanz einzuziehen' und mich der breiten hier vorwiegenden Meinung beugen. Oder ich bilde meine eigene Meinung gebe mein persönliches Rechtsverständnis zu dem Fall wieder.

    Aber ich habe ja vergessen, dass wir hier in einem IT Forum sind, wo alle Ihre Daten verschlüsseln und sich ängstlich hinter TOR verstecken, während sie gleichzeitig ihr Privatleben bereitwillig an Dienste wie Facebook oder Google verkaufen weil es dafür was "kostenlos" gibt. Wenn das mal nicht pure Heuchlerei ist.

    Das Internet ist ein öffentlicher Raum, und ich habe nichts dagegen, dass dieser überwacht wird, genauso wie ich nichts dagegen habe, dass Bahnhöfe mit Kameras bestückt sind (oder noch extremer: Ich denke dass sich viele Londoner dank CCTV sicherer fühlen, ist alles in Ordnung - insofern es im öffentlichen Bereich stattfindet) siehe dazu meine ausführlichere Meinung zum Thema

    Sicher kann man mit solchen Techniken viel Schindluder treiben, aber man kann ja auch mit einem Küchenmesser morden. Solange ich nicht davon überzeugt bin, dass dadurch die Demokratie untergraben wird, halte ich den Ball flach und denke mir meinen Teil. (Der einzige Teil der mich diesbezüglich wirklich Sorgen bereitet ist die eventuelle Bespitzelung der EU in Brüssel)

    Immer noch besser als wie die Lemminge hinterherzustürzen und die USA aufgrund einseitiger Artikel zu verdammen während Snowden als Heiliger in den Himmel gelobt wird.

    Diese Paranoia dass sich vielleicht die NSA für dich interessieren könnte ist genau so bescheuert wie die amerikanische Angst vorm Terroranschlag - es lauern viel größere offensichtlichere Gefahren (aka FB vs NSA oder Strassenverkehr vs Terrorist), die aber aus diversen Gründen ignoriert werden (sei es Bequemlichkeit oder wirtschaftliche Interessen oder sonstiges).

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  6. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor azeu 03.07.13 - 23:50

    > Diese Paranoia dass sich vielleicht die NSA für dich interessieren könnte ...

    Die NSA scheint sich für jeden auf der Welt zu interessieren.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  7. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor teenriot 04.07.13 - 01:53

    reddox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt...ich hätte der breiten Masse auch Stumpf hinterherlabern können.
    > Quasi 'den Schwanz einzuziehen' und mich der breiten hier vorwiegenden
    > Meinung beugen. Oder ich bilde meine eigene Meinung gebe mein persönliches
    > Rechtsverständnis zu dem Fall wieder.

    Yeah, Du bist Non-Konformist. So lächerlich wie in Southpark.

    > Aber ich habe ja vergessen, dass wir hier in einem IT Forum sind, wo alle
    > Ihre Daten verschlüsseln und sich ängstlich hinter TOR verstecken, während
    > sie gleichzeitig ihr Privatleben bereitwillig an Dienste wie Facebook oder
    > Google verkaufen weil es dafür was "kostenlos" gibt. Wenn das mal nicht
    > pure Heuchlerei ist.

    Einmal Vorurteile bitte!

    > Das Internet ist ein öffentlicher Raum, und ich habe nichts dagegen, dass
    > dieser überwacht wird, genauso wie ich nichts dagegen habe, dass Bahnhöfe
    > mit Kameras bestückt sind (oder noch extremer: Ich denke dass sich viele
    > Londoner dank CCTV sicherer fühlen, ist alles in Ordnung - insofern es im
    > öffentlichen Bereich stattfindet) siehe dazu meine ausführlichere Meinung
    > zum Thema

    Private Emails und EU-Büros sind öffentlicher Raum?????????


    > Sicher kann man mit solchen Techniken viel Schindluder treiben, aber man
    > kann ja auch mit einem Küchenmesser morden. Solange ich nicht davon
    > überzeugt bin, dass dadurch die Demokratie untergraben wird, halte ich den
    > Ball flach und denke mir meinen Teil. (Der einzige Teil der mich
    > diesbezüglich wirklich Sorgen bereitet ist die eventuelle Bespitzelung der
    > EU in Brüssel)

    Es werden Menschenrechte gebrochen.
    Punkt aus. Ende im Gelände.

    > Immer noch besser als wie die Lemminge hinterherzustürzen und die USA
    > aufgrund einseitiger Artikel zu verdammen während Snowden als Heiliger in
    > den Himmel gelobt wird.

    Na denn nenn uns doch die andere Seite der Menschenrechtsverletzungen!

    > Diese Paranoia dass sich vielleicht die NSA für dich interessieren könnte
    > ist genau so bescheuert wie die amerikanische Angst vorm Terroranschlag -
    > es lauern viel größere offensichtlichere Gefahren (aka FB vs NSA oder
    > Strassenverkehr vs Terrorist), die aber aus diversen Gründen ignoriert
    > werden (sei es Bequemlichkeit oder wirtschaftliche Interessen oder
    > sonstiges).

    Es geht ums Prinzip.
    Damit sowas wie das dritte Reich nie wieder geschieht wurden Grenzlinien in Form der Menschenrechte gezogen.
    Diese wurde überschritten. Da gibt es nix zu diskutieren.
    Wenn du das befürwortest machst du dich vogelfrei.
    Bitte sehr, aber versteh das die Mehrheit auf ihre Rechte behaart.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  8. Re: Richtig so

    Autor Schnarchnase 04.07.13 - 06:57

    reddox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Deutschland mehrfach gegen geltendes Recht verstößt?

    Das wäre nicht nötig, Snowden Asyl zu gewähren verstößt nicht gegen geltendes Recht.

    > Er kann kein Asyl aus dem Ausland heraus beantragen!

    Oh doch er kann, er hat nur kein Anrecht auf Asyl, was nicht bedeutet, dass ihm dieses nicht trotzdem gewährt werden kann.

    > Es gibt Asylrechtlich keine Rechtfertigung Ihm Asyl zu gewähren!

    Doch, in der Tat könnte man politisches Asyl gewähren. Sein Land hat im großen Stil die Grundrechte von Milliarden von Menschen verletzt, darunter auch die der eigenen Bevölkerung. Es wird sicher nicht einfach das aus Sicht der USA plausibel zu begründen, aber möglich wäre es.

    > Und nochmal: Snowden wird strafrechtlich verfolgt, nicht politisch.

    Das ist das Gleiche! Kein Land der Welt verfolgt offiziell jemanden politisch, wie stellst du dir das vor?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  9. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor reddox 04.07.13 - 11:58

    azeu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Diese Paranoia dass sich vielleicht die NSA für dich interessieren könnte
    > ...
    >
    > Die NSA scheint sich für jeden auf der Welt zu interessieren.


    Ist das so? Das Gefühl habe ich nicht.
    Ich glaube auch nicht dass ich beim Geldabheben in der Bank von einer Kamera beobachtet werde, weil besonderes Interesse an meiner Person besteht.

    Und bevor mir jemand wieder das Wort im Mund herumdreht: Ich sehe ein, dass es sich hier um ein Mittel handelt, womit die Menschenrechte untergraben werden könnten und beobachte es entsprechend kritisch. Da ich momentan nicht sehe, dass dies passiert, gibt es für mich auch keinen Grund einem wütenden Beißrefeflex zu verfallen (Gut...als ich zum ersten mal von Prism gehört habe schon - dann habe ich mich aber mal etwas tiefer mit dem Thema befasst und sehe das ganze viel entspannter)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  10. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor azeu 04.07.13 - 12:15

    > Ich glaube auch nicht dass ich beim Geldabheben in der Bank von einer Kamera beobachtet werde, weil besonderes Interesse an meiner Person besteht.

    Ähm :) Die Kamera interessiert sich nicht dafür WER Geld abhebt. Sie nimmt einfach stur jeden auf, der am Automaten Geld holt. Diese Aufzeichnungen werden gespeichert und erst dann gelöscht, wenn in einem bestimmten Zeitraum kein Verbrechen am Automaten verübt wurde (Abhebung mit fremder, gehackter Karte etc.)

    Du siehst, selbst der Bankautomat hat ein Interesse an DIR, auch wenn Du das nicht glauben willst.

    Ausserdem, was glaubst Du denn warum Überwachungskameras aufgestellt werden? Die Aufnahmen von Überwachungskameras müssen für einen gewissen Zeitraum verwahrt werden um Verbrechen später aufklären zu können. Ein Überwachungssystem welches nach einer Minute wieder alles vergisst wäre ja auch irgendwo sinnfrei, oder?

    Du ahnst gar nicht, auf wie vielen Aufnahmen Du bereits zu finden bist :)

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  11. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor teenriot 04.07.13 - 12:32

    reddox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > azeu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Diese Paranoia dass sich vielleicht die NSA für dich interessieren
    > könnte
    > > ...
    > >
    > > Die NSA scheint sich für jeden auf der Welt zu interessieren.
    >
    > Ist das so? Das Gefühl habe ich nicht.
    > Ich glaube auch nicht dass ich beim Geldabheben in der Bank von einer
    > Kamera beobachtet werde, weil besonderes Interesse an meiner Person
    > besteht.
    >
    > Und bevor mir jemand wieder das Wort im Mund herumdreht: Ich sehe ein, dass
    > es sich hier um ein Mittel handelt, womit die Menschenrechte untergraben
    > werden könnten und beobachte es entsprechend kritisch. Da ich momentan
    > nicht sehe, dass dies passiert, gibt es für mich auch keinen Grund einem
    > wütenden Beißrefeflex zu verfallen (Gut...als ich zum ersten mal von Prism
    > gehört habe schon - dann habe ich mich aber mal etwas tiefer mit dem Thema
    > befasst und sehe das ganze viel entspannter)

    Wie sieht es mit der Bespitzelung deiner politischen Vertretung aus?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  12. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor modder31415 04.07.13 - 14:06

    Mal blöd gefragt:
    Wer sagt eigentlich, dass Snowden nicht ohne Eigennutz gehandelt hat ? Immerhin hat er ja auch Daten mitgenommen. Klar hat er etwas aufgedeckt, aber ist er wirklich der moralische Apostel zu dem er in einem wahren Hype gemacht wird ? Vielleicht verhökert er gerade unsere Daten an die Meistbietenden. Vielleicht ist er ein Maulwurf, den der russische Geheimdienst jetzt geschickt rausgeholt hat......einfach nur mal Gedankenspiele

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  13. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor teenriot 04.07.13 - 14:28

    Weswegen hätte er dann seine Identität preisgeben sollen?

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  14. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor modder31415 04.07.13 - 15:04

    @teenriot: Eine Gegenfrage als Antwort zählt jetzt nicht =). Die Identität wäre doch eh rausgekommen, immer hin wurde ja gewissenhaft abgehört und bestimmt auch die eigenen MItarbeiter kontrolliert. Und jetzt nach Preisgabe kann man immerhin fragen:"Warum hätte er seine Identität preisgeben sollen"
    Versteh mich nicht falsch, ich finde gut, dass soviel aufgedeckt worden ist. Das verändert vielleicht (!) das Bewusstsein des Einzelnen. Aber ich versuche auch, die ganze Angelegenheit halbwegs objektiv zu betrachten und nicht in diesen Snowden Hype zu verfallen.Wie sagt man so schön im Strafrecht:"Cui bono ?" Filme, Bücher, Interviews, Geschichten an die Zeitungen.....alles für viel Geld. Klar, dem steht das Risiko geschnappt zu werden gegenüber. Aber wer weiß, wie manche Menschen ticken.
    In den Staaten wird sich nichts ändern. Erst ist der Aufschrei groß, nach ein bis zwei anderen Krisen legt sich alles wieder. Der Mantel der Vergessenheit.
    Nach Grundrechten schreit kein Mensch. Hier geht es doch den meisten gut und Grundrechte sind nicht auf dem Konto zählbar. Noch schlimmer ist die Scheinheiligkeit einiger, nein, ich denke sogar vieler Menschen. In gehypten Sachverhalten wird die große Grundrechts-, Menschenrechts- und Rechtskeule geschwungen. Aber daheim wird munter die Versicherung beschissen ("das rechnen die ja mit ein in den Beiträgen"), besoffen Auto gefahren usw. Da zählen Rechte andere plötzlich nicht mehr. Die Erfahrung hat mich gelehrt, dass das Rechtsverständnis dort endet, wo für einen selbst die Nachteile beginnen. Nur allzu menschlich, trotzdem irgendwie traurig.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  15. welcher Eigennutz ?

    Autor azeu 04.07.13 - 15:34

    Wo kann er sich denn JETZT bitte auf der Welt noch blicken lassen ?

    Ausserdem hatte er schon ein wohlhabendes Leben mit überdurchschnittlich gutem Gehalt.

    Gruss an die NS of America

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  16. Re: welcher Eigennutz ?

    Autor modder31415 04.07.13 - 15:52

    Es gibt Leute, denen geht es nach aussen gut und plötzlich laufen sie Amok. Das eine schließt das andere nicht aus.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  17. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor reddox 04.07.13 - 18:16

    Das kann ein 6 Jähriger beantworten. Er hat Angst um sein Leben!

    Denkst du die NSA sind so blöd nicht zu merken, dass zeitgleich mit dem Leak der Informationen plötzlich ein Angestellter spurlos verschwunden ist?
    Nun ist es unwahrscheinlich, dass er blutüberströmt in einer Straßenecke aufgefunden wird. Besser noch - er rechnet sich sogar die Chance ein, in irgend einem Staat Asyl zu bekommen und straffrei weiterzuleben.

    Das mag jetzt so klingen als würde ich meinen vorherigen Aussagen widersprechen...dem ist aber mitnichten so. Ich bin durchaus der Meinung, dass die USA ein fehlgeleitetes Weltbild haben. Spätestens seit Irak ist jedem klar, dass es sich hier um Kriegstreiber handelt. Stuxnet war unterste Schublade und von Guantanamo Bay will ich gar nicht erst reden.

    Nur das konkrete Beispiel Prism sehe ich nicht als Projekt um jeden einzelnen auszuspähen. Ich sehe hier einen Schutzmechanismus gegen die dort vorliegende irrationale Angst gegen den Terror und die Angst vor Feinden, die sie sich im Laufe der Geschichte gemacht haben. Der NSA ist ein Sicherheitsdienst der, genauso wie der BND, dazu da ist nationale Bedrohungen aufzuklären oder gar zu verhindern. Wie eine (um auf ein älteres Beispiel zurückzukommen) die Kamera in der Bank.
    Warum solche krassen Maßnahmen dort notwendig sind steht auf einem anderen Blatt, darum geht es mir hier nicht. Ich sage nur, dass ich (nach momentanem Wissenstand) keine Bedrohung durch Prism sehe.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  18. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor teenriot 04.07.13 - 18:54

    Das ein Datenhändler seine Identität und AUFENTHALTSORTE von sich aus verrät ist einfach nur absurd.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  19. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor reddox 04.07.13 - 20:22

    teenriot schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > reddox schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt...ich hätte der breiten Masse auch Stumpf hinterherlabern können.
    > > Quasi 'den Schwanz einzuziehen' und mich der breiten hier vorwiegenden
    > > Meinung beugen. Oder ich bilde meine eigene Meinung gebe mein
    > persönliches
    > > Rechtsverständnis zu dem Fall wieder.
    >
    > Yeah, Du bist Non-Konformist. So lächerlich wie in Southpark.
    teenriot erklärt Politik: Es gibt 2 Parteien: Konformisten und Non-Konformisten
    >
    > > Aber ich habe ja vergessen, dass wir hier in einem IT Forum sind, wo
    > alle
    > > Ihre Daten verschlüsseln und sich ängstlich hinter TOR verstecken,
    > während
    > > sie gleichzeitig ihr Privatleben bereitwillig an Dienste wie Facebook
    > oder
    > > Google verkaufen weil es dafür was "kostenlos" gibt. Wenn das mal nicht
    > > pure Heuchlerei ist.
    >
    > Einmal Vorurteile bitte!
    Glückwunsch...du hast meine überspitzte Ausdrucksweise enttarnt.
    >
    > > Das Internet ist ein öffentlicher Raum, und ich habe nichts dagegen,
    > dass
    > > dieser überwacht wird, genauso wie ich nichts dagegen habe, dass
    > Bahnhöfe
    > > mit Kameras bestückt sind (oder noch extremer: Ich denke dass sich viele
    > > Londoner dank CCTV sicherer fühlen, ist alles in Ordnung - insofern es
    > im
    > > öffentlichen Bereich stattfindet) siehe dazu meine ausführlichere
    > Meinung
    > > zum Thema
    >
    > Private Emails und EU-Büros sind öffentlicher Raum?????????
    Es ist ja nicht so, dass da ein Analyst sitzt, der meine eMails liest. Wenn auffällige Keywords überprüft werden? So what, wenn es unbegründet ist, wird es entsorgt - oder glaubst du, dass dort Exabytes an Daten gespeichert werden? Das ich die (eventuelle) Ausspähung von EU Büros für bedenklich halte habe ich späte erwähnt.
    >
    >
    > > Sicher kann man mit solchen Techniken viel Schindluder treiben, aber man
    > > kann ja auch mit einem Küchenmesser morden. Solange ich nicht davon
    > > überzeugt bin, dass dadurch die Demokratie untergraben wird, halte ich
    > den
    > > Ball flach und denke mir meinen Teil. (Der einzige Teil der mich
    > > diesbezüglich wirklich Sorgen bereitet ist die eventuelle Bespitzelung
    > der
    > > EU in Brüssel)
    >
    > Es werden Menschenrechte gebrochen.
    > Punkt aus. Ende im Gelände.
    Japp...das scheint der vorwiegende Gedanke zu sein. Tut mir leid, ich sehe nicht dass das passiert, bitte erkläre es mir (aber ohne die Standardfloskeln herunterzubeten, ich will deine Kreativität fördern und etwas aussagekräftiges lesen).
    >
    > > Immer noch besser als wie die Lemminge hinterherzustürzen und die USA
    > > aufgrund einseitiger Artikel zu verdammen während Snowden als Heiliger
    > in
    > > den Himmel gelobt wird.
    >
    > Na denn nenn uns doch die andere Seite der Menschenrechtsverletzungen!
    siehe oben...
    >
    > > Diese Paranoia dass sich vielleicht die NSA für dich interessieren
    > könnte
    > > ist genau so bescheuert wie die amerikanische Angst vorm Terroranschlag
    > -
    > > es lauern viel größere offensichtlichere Gefahren (aka FB vs NSA oder
    > > Strassenverkehr vs Terrorist), die aber aus diversen Gründen ignoriert
    > > werden (sei es Bequemlichkeit oder wirtschaftliche Interessen oder
    > > sonstiges).
    >
    > Es geht ums Prinzip.
    > Damit sowas wie das dritte Reich nie wieder geschieht wurden Grenzlinien in
    > Form der Menschenrechte gezogen.
    > Diese wurde überschritten. Da gibt es nix zu diskutieren.
    > Wenn du das befürwortest machst du dich vogelfrei.
    > Bitte sehr, aber versteh das die Mehrheit auf ihre Rechte behaart.
    Ich bestehe durchaus auf meine Rechte! Zum Beispiel genieße ich es hier im Golem Forum als bekennender Non-Konformist aufzutreten, während ich von Konformisten runtergeputzt werde. Und das nicht, weil ich den USA (von denen ich btw nicht besonders viel halte) an ihren Nationalfeiertag eine besondere Ehre erweisen will. Sondern weil ich es kann. Ein schönes Gefühl - das lass ich mir sicher nicht verderben, vor allem nicht von dir.
    Die Meinungsfreiheit lässt mich zum Beispiel sagen, dass ich die aktuelle Regierung, inkl. Frau Merkel für gescheitert halte - und das ohne irgendwelche Folgen zu befürchten. Ja ich gehe, wie alle 4 Jahre, zur Bundestagswahl - ob ich damit die Mehrheit bin, die da auf Ihre Rechte beharrt? Wir werden sehen - ehrlich gesagt befürchte ich eher eine Minderheit zu sein :-(

    Achja: Ich bewege mich übrigens seit Jahren im Internet und vertrete hier und da manchmal kontroverse Meinungen. Gut das ich das darf, wenn es nach dir ginge, wär ich ja Vogelfrei, gut dass ich Einfluss darauf habe, wer die Gesetze bestimmt, die mich beschränken.

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  20. Re: Ich scheiße auf meine Freiheit

    Autor reddox 04.07.13 - 20:33

    Kasabian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hättet du ebenso gut schreiben können. Aber was haste auch erwartet?
    > Dass du für so einen Stuss auch noch Lorbeeren erntest?

    Und dieser Teil ist wichtig: ICH SCHEISSE GEWISS NICHT AUF MEINE FREIHEIT.
    Stattdessen nutze ich sie um mit meiner persönliche Meinung zum mitdenken anzuregen (was meinem Empfinden nach hier leider zu selten passiert)

    Benutzer wird von Ihnen ignoriert. Anzeigen

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Entschuldigung, nur registrierte Benutzer dürfen in diesem Forum schreiben. Klicken Sie hier um sich einzuloggen


Anzeige

Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen
  3. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen

Test The Evil Within: Horror mit Hindernissen
Test The Evil Within
Horror mit Hindernissen
  1. Let's Player Gronkh und die Werbung für das Böse
  2. The Evil Within Baden in Blut ab 18

Datenschutz: Was der Online-Status bei Messengern wie Whatsapp verrät
Datenschutz
Was der Online-Status bei Messengern wie Whatsapp verrät
  1. Umfrage Nutzer nehmen Abschied von privaten Mails
  2. Gratistelefonie Whatsapp-Anruffunktion soll mit nächstem Update kommen
  3. Whatsapp-Alternative Line will den deutschen Markt erobern

  1. Oneplus: Vorbestellung des One-Smartphone nur für eine Stunde möglich
    Oneplus
    Vorbestellung des One-Smartphone nur für eine Stunde möglich

    Nächste Woche Montag kann das One-Smartphone bei Oneplus nach einem halben Jahr erstmals ohne Einladung bestellt werden. Das bisherige Einladungssystem für das Cyanogenmod-Smartphone wird danach weiter fortgesetzt.

  2. Visio.M: Kleines Elektroauto mit 160 Kilometern Reichweite
    Visio.M
    Kleines Elektroauto mit 160 Kilometern Reichweite

    Das Visio.M-Projekt will ein ansehnliches und alltagstaugliches Elektrofahrzeug zu einem akzeptablen Preis entwickeln. Das Konsortium hat ein Kleinstfahrzeug vorgestellt, das nur 535 kg wiegt und mit einer Akkuladung 160 km weit fahren soll. Der Fahrspaß soll dabei nicht zu kurz kommen.

  3. Handelsabkommen TPP: USA wollen Urheberrechtsgesetze verschärfen
    Handelsabkommen TPP
    USA wollen Urheberrechtsgesetze verschärfen

    Wikileaks hat einen neuen Entwurf des Kapitels zum Schutz immaterieller Güter des transpazifischen Handelsabkommens TPP veröffentlicht. Demnach wollen die USA Urheberrechtsverstöße künftig deutlich schärfer verfolgen. Selbst Cafés könnten sich dann strafbar machen.


  1. 08:44

  2. 08:31

  3. 08:11

  4. 07:48

  5. 07:33

  6. 23:08

  7. 19:39

  8. 19:07